(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Grundlegendes zur Frage der Anwendungskompatibilität

Auf den Computern in der Netzwerkumgebung einer Organisationen sind in der Regel Hunderte, wenn nicht sogar Tausende Anwendungen installiert. Hierzu gehören auch mehrere Versionen derselben Anwendung und sogar verschiedene Updates, die auf eine einzige Anwendungsversion angewendet wurden. Viele dieser Anwendungen und Versionen sind mit Windows 7 kompatibel; bei einigen können jedoch Kompatibilitätsprobleme in Bezug auf Windows 7 oder auf andere installierte Anwendungen oder Gerätetreiber auftreten. Die Probleme, die durch derartige Inkompatibilitäten entstehen, können von Funktionalitätsverlusten bei einer einzelnen Anwendung (dass z. B. ein einzelner Befehl in einem bestimmten Menü des Programms nicht mehr verwendet werden kann) bis hin zu kritischen Fehlern auf Kernelebene reichen, die einen Abbruchfehler auslösen. Doch wo sollten Sie mit der Bewertung der Anwendungskompatibilitätsprobleme beginnen, die im Rahmen Ihrer Windows 7-Bereitstellung auftreten können? Die Untersuchung bewährter Methoden zeigt, dass ein erfolgreiches Verfahren die folgenden Schritte umfasst:

  1. Erfassen Sie Informationen zu den momentan verwendeten Anwendungen.

  2. Priorisieren und begründen Sie die Anwendung, die getestet und unterstützt werden sollen.

  3. Testen Sie die Anwendungen.

  4. Gleichen Sie Probleme aus (Korrektur, Upgrade, Migration, Ausmusterung).

Dieses Dokument beschäftigt sich mit den beiden ersten Punkten der Liste: Erfassen von Informationen zum aktuellen Bestand und Bestimmen, wie Sie mit der Priorisierung und Begründung des Anwendungsbestands beginnen können. Der Abschnitt mit weiteren Informationsquellen am Ende dieses Dokuments enthält Links zu Themen mit ausführlichen Informationen zu Tools, Testverfahren, Korrekturmaßnahmen und zur Bereitstellung in Microsoft® Deployment Solution Accelerator.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft