(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

High-Touch with Retail Media

Die Strategie "High-Touch with Retail Media" (starke Interaktion, mit Einzelhandelsmedien) ist für kleine Organisationen geeignet, die nicht über IT-Mitarbeiter (Information Technology) verfügen oder deren IT-Mitarbeiter keine Erfahrung mit Bereitstellungen haben. Es sind weniger als 100 Clientcomputer und kleine, nicht verwaltete Netzwerke mit verteilten Standorten vorhanden.

Üblicherweise wird in kleinen Organisationen zuerst Windows-Software und anschließend die Anwendungssoftware manuell von Einzelhandelsmedien installiert. Erst danach werden die Clientcomputer entsprechend den Anforderungen manuell konfiguriert.

Die Investition in eine vollständige automatisierte Bereitstellungslösung liegt außerhalb der Mittel einer kleinen Organisation, da hierbei von den IT-Mitarbeitern technische Erfahrung und ein erheblicher Zeitaufwand verlangt werden. Durch die Automatisierung der Windows-Installation von Einzelhandelmedien kann der Installationsvorgang optimiert und besser reproduzierbar gemacht werden. Diese Strategie funktioniert in kleinen Organisationen gut, da keine großen Investitionen für seltene Aufgaben vorausgesetzt werden und die Unternehmer daher ihre Zeit mit den Kunden verbringen können und nicht in die Installation von Betriebssystemen stecken müssen.

Informationen zur Strategie

Von kleinen Organisationen bestellte neue Clientcomputer werden von ihren Originalgeräteherstellern (Original Equipment Manufacturers, OEMs) und Partnern (Unternehmen, die den Organisationen beim Übernehmen und Einsetzen von Technologien helfen) oft direkt zusammengebaut. Die Organisationen erhalten die neuen Computers dann mit bereits installiertem Betriebssystem. Die Bereitstellung von Software auf neuen Computern muss somit von vielen kleinen Unternehmen nicht durchgeführt werden. Stattdessen wird der Computer einfach ausgepackt, eingeschaltet und mit dem Netzwerk verbunden.

Viele kleine Organisationen möchten jedoch die Vorteile des Betriebssystems Windows 7 nutzen, ohne neue Computer zu kaufen. In diesem Szenario können kleine Unternehmen vorhandene Computer einfach auf Windows 7 aktualisieren. (Dabei ist es möglich, das Betriebssystem neu zu installieren, ohne die Anwendungen oder Einstellungen zu berücksichtigen, oder die Anwendungen und Einstellungen bei der Aktualisierung beizubehalten.)

Für die Aktualisierung des Betriebssystems wird üblicherweise das Setupprogramm auf dem Einzelhandelsmedium ausgeführt und auf jede Eingabeaufforderung reagiert. In kleinen Büros, in Internetcafés und beim Entwickeln und Testen von Software muss dieser Vorgang mehrfach wiederholt werden. Wenn Sie derzeit so vorgehen, können Sie Zeit und Aufwand einsparen und ein reproduzierbareres Ergebnis erzielen, indem Sie die Installation über die Datei Unattend.xml für Windows Setup automatisieren.

Das Programm Windows Setup unterstützt Sie bei der Automatisierung des Installationsvorgangs auf folgende Weise:

  • Partitionieren der Festplatte. Sie können eine einzige Partition erstellen und formatieren oder eine eigene Aufteilung verwenden.

  • Installieren von Gerätetreibern. Sie können während der Installation Gerätetreiber hinzufügen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Computer nach der Installation des Betriebssystems Windows sofort einsatzbereit sind.

  • Installieren von Anwendungen. Es ist einfach, während der Installation Anwendungen hinzuzufügen, und mit einer unbeaufsichtigten Installation wird dazu beigetragen, einen optimierten, reproduzierbaren Bereitstellungsvorgang zu erzielen.

  • Anwenden von Updates. Einige Updates sollten während der Bereitstellung installiert werden, um sicherzustellen, dass die Clientcomputer von Anfang an mit dem höchsten Sicherheitsgrad ausgestattet sind.

  • Konfigurieren von Einstellungen. Sie können während der Bereitstellung Hunderte von Einstellungen anpassen. Dies reicht vom Computernamen bis hin zur Startseite von Windows Internet Explorer®.

  • Aktivieren oder Deaktivieren von Features. Sie können einfach und automatisch Windows-Features hinzufügen oder entfernen und so eine vollständig benutzerdefinierte Installation erstellen.

  • Unterdrücken der Setup-Benutzeroberfläche. Durch das Unterdrücken der Benutzeroberfläche werden die Interaktionen der Benutzer mit dem Setupprogramm begrenzt. Dadurch werden Benutzerfehler minimiert, und Organisationen können weniger geübte Ressourcen für die Installation des Betriebssystems abstellen.

Die Antwortdatei stellt die Komponente dar, mit der kleine Organisationen die Installationen von Windows 7 automatisieren können. Bei Antwortdateien handelt es sich um XML-Dateien (eXtensible Markup Language), die Einstellungen für die Konfiguration von Windows 7 während der Installation enthalten. Zu den Einstellungen gehören der Computername, der Name der Organisation, die Zeitzone, der Arbeitsgruppenname usw. Antwortdateien werden mit Windows SIM (Windows System Image Manager) erstellt. Sie weisen normalerweise den Namen Unattend.xml auf. Außerdem stehen nicht mit Microsoft verbundene Websites zur Verfügung, auf denen eine Datei Unattend.xml erstellt werden kann, ohne Windows SIM zu installieren oder zu verwenden.

Strategieanforderungen

Für die Strategie "High-Touch with Retail Media" sind folgende Elemente erforderlich:

  • Windows 7-Einzelhandelsmedien

  • Windows SIM aus dem Windows Automated Installation Kit (Windows AIK)

  • Ein Wechselspeichermedium wie ein USB-Flashlaufwerk, auf dem die Datei Unattend.xml gespeichert werden kann

noteHinweis
Es ist auf mehreren nicht mit Microsoft verbundenen Websites möglich, eine Datei Unattend.xml zu erstellen, ohne auf das Windows AIK zurückzugreifen. Diese Websites stellen eine nützliche Möglichkeit dar, eine Datei Unattend.xml schnell und einfach zu erstellen. Es wird jedoch empfohlen, auf solchen Websites keine vertraulichen Informationen einzugeben. Stattdessen wird empfohlen, Platzhalter einzugeben und diese in der Datei Unattend.xml durch die echten Angaben zu ersetzen, nachdem Sie diese auf den Computer heruntergeladen haben.

Sie können z. B. anstelle der Eingabe Ihres Produktschlüssels auf einer nicht mit Microsoft verbundenen Website auch "XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXX" eingeben. Öffnen Sie dann einen Texteditor (z. B. Editor), kopieren Sie die heruntergeladene Datei Unattend.xml, und ersetzen Sie den Platzhalterwert durch Ihren tatsächlichen Produktschlüssel.

Einschränkungen der Strategie

Die Strategie "High-Touch with Retail Media" weist die folgenden Einschränkungen auf:

  • Bereitstellen auf zu vielen Clientcomputern. Kunden, die das Betriebssystem Windows auf vielen Computern, mehrmals auf denselben Computern (verbreitet in Internetcafés und bei Entwicklern) oder auf Computern mit stark abweichenden Konfigurationen installieren möchten, sollten stattdessen die Strategien High-Touch with Standard Image und Lite-Touch, High-Volume Deployment in Betracht ziehen. Die in der Strategie "Lite-Touch, High-Volume Deployment" vorgeschlagenen Techniken sind besser für die Bereitstellung zahlreicher Konfigurationen mit einem einzigen Betriebssystemabbild geeignet.

  • Bereitstellen von mehreren Windows-Versionen. Die Strategie "High-Touch with Retail Media" ist vor allem für Kunden mit einer geringen Anzahl von Clientcomputern und einer einzigen Version des Betriebssystems Windows (z. B. Windows 7) geeignet. Die Verwendung einer einzigen Datei Unattend.xml für mehrere Windows-Versionen wird nicht unterstützt, da in jeder Windows-Version unterschiedliche Features und Einstellungen vorliegen. Wenn Sie mehrere Windows-Versionen bereitstellen, müssen Sie daher für jede Version eine Datei Unattend.xml erstellen.

Bereitstellungsprozess

In der folgenden Tabelle finden Sie eine allgemeine Beschreibung des Bereitstellungsprozesses mit der Strategie "High-Touch with Retail Media". In der linken Spalte wird der Schritt beschrieben, und die rechte Spalte enthält Links zu ausführlichen Informationen zu diesem Schritt.

 

Schritt Weitere Informationen zu Windows 7

1. Erstellen Sie mit Windows SIM oder über eine nicht mit Microsoft verbundene Website eine Datei Unattend.xml für die Windows-Version, die Sie bereitstellen.

2. Wenn Sie die Datei Unattend.xml auf einer nicht mit Microsoft verbundenen Website erstellt haben, kopieren Sie sie in Editor, und bearbeiten Sie Ihre vertraulichen Informationen (z. B. Produktschlüssel oder Kennwörter).

3. Kopieren Sie die Datei Unattend.xml auf ein Wechselspeichermedium. Diese Datei wird im Programm Windows Setup an verschiedenen Speicherorten gesucht, die Speicherung auf einem USB-Flashlaufwerk ist jedoch am einfachsten.

Methoden zum Ausführen von Windows Setup

4. Legen Sie das Wechselspeichermedium in den Clientcomputer ein, auf dem Sie Windows bereitstellen.

Keine

5. Wenn Sie auf einem Computer mit bereits vorhandenem Betriebssystem eine Neuinstallation durchführen, speichern Sie optional die Dokumente und Einstellungen der Benutzer mit Windows-EasyTransfer. (Diese werden nach der Installation wiederhergestellt.)

Schrittweise Anleitung für die grundlegende Windows-Migration für IT-Professionals (möglicherweise in englischer Sprache)

6. Führen Sie eines der folgenden Verfahren aus:

  • Neuinstallation. Führen Sie das Setupprogramm aus, indem Sie den Computer mit in das DVD-Laufwerk eingelegtem Windows-Einzelhandelsmedium starten. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, eine Taste zu drücken, um den Computer über die DVD zu starten, drücken Sie die Leertaste.

  • Aktualisierung. Führen Sie das Setupprogramm aus, indem Sie den Computer mit dem derzeit installierten Betriebssystem starten und dann die Datei Setup.exe auf dem in das DVD-Laufwerk eingelegten Einzelhandelsmedium starten.

7. Stellen Sie die Dokumente und Einstellungen der Benutzer auf dem Computer optional mit Windows-EasyTransfer wieder her. Dieser Schritt ist nur erforderlich, wenn Sie im vorherigen Schritt eine Neuinstallation auf einem Computer mit bereits vorhandenem Betriebssystem durchgeführt haben.

Schrittweise Anleitung für die grundlegende Windows-Migration für IT-Professionals (möglicherweise in englischer Sprache)

8. Schließen Sie nach dem Installieren von Windows vom Einzelhandelsmedium die Bereitstellung ab, indem Sie nach Bedarf Anwendungen installieren und den Computer konfigurieren.

Keine

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft