(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
3 von 3 fanden dies hilfreich - Dieses Thema bewerten.

BranchCache

Veröffentlicht: Juli 2009

Letzte Aktualisierung: April 2010

Betrifft: Windows 7, Windows Server 2008 R2

BranchCache ist eine Technologie zur Bandbreitenoptimierung in einem WAN (Wide Area Network), die in den Betriebssystemen Windows Server® 2008 R2 und Windows® 7 verfügbar ist.

Zur Verbesserung der WAN-Bandbreite kopiert BranchCache Inhalte von den Hauptinhaltsservern von Zweigstellen einer Organisation und erlaubt es Clientcomputern in diesen Zweigstellen, lokal und nicht über das WAN auf diese Inhalte zuzugreifen.

In den Zweigstellen werden die Inhalte entweder auf Server gespeichert, auf denen das Feature BranchCache von Windows Server 2008 R2 ausgeführt wird, oder, falls in der Zweigstelle kein Server verfügbar ist, auf Computern unter Windows 7. Nachdem ein Clientcomputer Inhalte von der Hauptniederlassung abgerufen und erhalten hat, werden diese Inhalte in der Zweigstelle zwischengespeichert, sodass andere Computer in derselben Zweigstelle diese Inhalte lokal abrufen können und nicht über die WAN-Verbindung von der Hauptniederlassung.

BranchCache verbessert so die Abfrageantwortzeiten von Inhalten für die Clients und Server in Zweigstellen und kann darüber hinaus noch dazu beitragen, auch die Netzwerkleistung zu steigern, da der Datenverkehr über die WAN-Verbindungen reduziert wird.

Weitere Informationen

noteHinweis
Für BranchCache sind Windows Server® 2008 R2 und Windows® 7 erforderlich. BranchCache ist nicht unter den Betriebssystemen Windows Server® 2008 und Windows Vista® verfügbar.

BranchCache für Windows Server 2008 R2

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.