(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

In-Memory OLTP (Arbeitsspeicheroptimierung)

SQL Server 2014

In-Memory OLTP wurde in SQL Server 2014 neu eingeführt und stellt ein speicheroptimiertes Datenbankmodul dar, das in das SQL Server-Modul integriert und für OLTP optimiert wurde.

Durch In-Memory OLTP wird die Leistung vor allem bei OLTP-Transaktionen mit kurzer Ausführungsdauer verbessert.

Zu den Programmierungsmustern, die mit In-Memory OLTP optimiert werden können, zählen Parallelitätsszenarien, Arbeitsauslastungen zur Punktsuche mit vielen Einfüge- und Updatevorgängen sowie Geschäftslogik in gespeicherten Prozeduren.

Durch die Integration in SQL Server können Sie speicheroptimierte Tabellen und datenträgerbasierte Tabellen in derselben Datenbank verwenden und Abfragen über beide Tabellentypen ausführen.

In SQL Server 2014 gibt es Einschränkungen bei der Transact-SQL-Oberfläche, die für In-Memory OLTP unterstützt wird.

In-Memory OLTP kann durch Verwendung der folgenden Funktionen zu deutlich besserer Leistung und Skalierbarkeit beitragen:

  • Algorithmen, die für den Zugriff auf arbeitsspeicherresidente Daten optimiert sind.

  • Optimistische Nebenläufigkeitssteuerung, die logische Sperren entfernt.

  • Sperrenfreie Objekte werden verwendet, um auf alle Daten zuzugreifen. Threads, die Transaktionsaufgaben ausführen, verwenden keine Sperren oder Latches für die Parallelitätssteuerung.

  • Systemintern kompilierte gespeicherte Prozeduren führen Größenordnungsreduzierung im Modulcodepfad.

Die Verwendung von In-Memory OLTP kann zu einem Leistungszuwachs von nur wenigen Prozentpunkten bis hin zu einer zwanzigfachen Leistungssteigerung führen.

Wichtiger Hinweis Wichtig

Um In-Memory OLTP verwenden zu können, sind einige Syntaxänderungen an den Tabellen und gespeicherten Prozeduren erforderlich. Weitere Informationen finden Sie unter Migrieren zu In-Memory OLTP. Bevor Sie versuchen, eine datenträgerbasierte Tabelle zu einer speicheroptimierten Tabelle zu migrieren, informieren Sie sich unter Bestimmen, ob eine Tabelle oder eine gespeicherte Prozedur zu In-Memory OLTP portiert werden soll darüber, welche Tabellen und gespeicherten Prozeduren von In-Memory OLTP profitieren.

Gilt für: SQL Server 2014.

In diesem Abschnitt finden Sie Informationen zu den folgenden Konzepten:

Thema

Beschreibung

Anforderungen für die Verwendung von speicheroptimierten Tabellen

Erläutert Hardware- und Softwareanforderungen und Richtlinien zum Verwenden von speicheroptimierten Tabellen.

Verwenden von In-Memory OLTP in einer Umgebung mit virtuellen Computern

Behandelt die Verwendung von In-Memory OLTP in einer virtualisierten Umgebung.

Codebeispiele für In-Memory OLTP

Enthält Codebeispiele, die das Erstellen und Verwenden einer speicheroptimierten Tabelle veranschaulichen.

Einführung in speicheroptimierte Tabellen

Bietet eine Einführung in speicheroptimierte Tabellen.

Speicheroptimierte Tabellenvariablen

Ein Codebeispiel, das veranschaulicht, wie eine speicheroptimierte Tabellenvariable anstelle einer herkömmlichen Tabellenvariable verwendet wird, um die Verwendung von tempdb zu reduzieren.

Einführung in Indizes für speicheroptimierte Tabellen

Bietet eine Einführung in speicheroptimierte Indizes.

Einführung in systemintern kompilierte gespeicherte Prozeduren

Führt systemintern kompilierte gespeicherte Prozeduren ein.

Verwalten des Arbeitsspeichers für In-Memory OLTP

Erläutert die Funktionsweise und Verwaltung der Speicherverwendung im System.

Erstellen und Verwalten von Speicher für speicheroptimierte Objekte

Erläutert Daten- und Änderungsdateien, die Informationen zu Transaktionen in speicheroptimierten Tabellen speichern.

Transact-SQL-Unterstützung für In-Memory OLTP

Erörtert Transact-SQL-Unterstützung für In-Memory OLTP.

SQL Server-Unterstützung für In-Memory OLTP

Listet neue und aktualisierte Syntax und Funktionen auf, die speicheroptimierte Tabellen unterstützen.

Migrieren zu In-Memory OLTP

Erläutert, wie datenträgerbasierte Tabellen zu speicheroptimierten Tabellen migriert werden.

Weitere Informationen zu In-Memory OLTP sind in folgenden Ressourcen verfügbar:

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft