(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Versionskompatibilität für Integrationsdienste

Veröffentlicht: Juli 2009

Letzte Aktualisierung: Juli 2010

Betrifft: Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2

Hyper-V enthält ein Softwarepaket für unterstützte Gastbetriebssysteme, mit dem die Integration zwischen dem physischen Computer und dem virtuellen Computer verbessert wird. Dieses Paket wird als Integrationsdienste bezeichnet. Sie sollten überprüfen, ob vom Verwaltungsbetriebssystem (das die Hyper-V-Rolle ausführt) und von den virtuellen Computern dieselbe Version der Integrationsdienste ausgeführt wird.

Versionskompatibilität

Für eine optimale Leistung wird empfohlen, dass vom Verwaltungsbetriebssystem und vom Gastbetriebssystem dieselbe Version der Integrationsdienste ausgeführt wird. Für ein Upgrade der Integrationsdienste in einem Gastbetriebssystem auf eine neuere Version nehmen Sie das Upgrade vor, wenn der virtuelle Computer unter der Hyper-V-Version ausgeführt wird, die die Version der Integrationsdienste enthält, auf die Sie aktualisieren möchten. Wenn Sie beispielsweise einen virtuellen Computer unter Windows Vista mit Service Pack 2 (SP2) upgraden möchten, nehmen Sie das Upgrade auf einem Server vor, auf dem Hyper-V in Windows Server 2008 R2 ausgeführt wird. Vista SP 2 wird nur für Hyper-V in Windows Server 2008 mit SP2 and Windows Server 2008 R2 als Gastbetriebssystem unterstützt.

Die folgende Tabelle enthält verschiedene Kombinationen von Versionen, die im Verwaltungsbetriebssystem und in Gastbetriebssystemen installiert sein können, sowie die Unterstützungsrichtlinie für die einzelnen Versionskombinationen. Weitere Informationen zu den für virtuelle Computer unterstützten Betriebssystemen finden Sie unter Grundlegendes zu virtuellen Computern und Gastbetriebssystemen.

 

Integrationsdienste-Version im Verwaltungsbetriebssystem Integrationsdienste-Version im Gastbetriebssystem Unterstützte Gastbetriebssysteme

Windows Server 2008 + KB950050 (Hyper-V V1 RTM)

Windows Server 2008 + KB950050 (Hyper-V V1 RTM)

Alle unterstützten Gäste in Windows Server 2008 + KB950050 (Hyper-V V1 RTM)

Windows Server 2008 + KB950050 (Hyper-V V1 RTM)

Windows Server 2008 mit SP2

Nur Windows Server 2008 mit SP2

Windows Server 2008 + KB950050 (Hyper-V V1 RTM)

Windows Server 2008 R2

Nur Windows 7 und Windows Server 2008 R2

Windows Server 2008 mit SP2

Windows Server 2008 + KB950050 (Hyper-V V1 RTM)

Alle unterstützten Gäste in Windows Server 2008 mit SP2

Windows Server 2008 mit SP2

Windows Server 2008 mit SP2

Alle unterstützten Gäste in Windows Server 2008 mit SP2

Windows Server 2008 mit SP2

Windows Server 2008 R2

Nur Windows 7 und Windows Server 2008 R2

Windows Server 2008 R2

Windows Server 2008 + KB950050 (Hyper-V V1 RTM)

Alle unterstützten Gäste in Windows Server 2008 R2

Windows Server 2008 R2

Windows Server 2008 mit SP2

Alle unterstützten Gäste in Windows Server 2008 R2

Windows Server 2008 R2

Windows Server 2008 R2

Alle unterstützten Gäste in Windows Server 2008 R2

Bestimmen der Version der Integrationsdienste

Wenn Sie die im Verwaltungsbetriebssystem installierte Version der Integrationsdienste bestimmen möchten, überprüfen Sie den Registrierungsschlüssel, der die Version des Hyper-V-Gastinstallationsprogramms enthält: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Virtualization\GuestInstaller\Microsoft-Hyper-V-Guest-Installer-Win60-Package. Im Feld Wert ist die Versionsnummer angegeben.

Wenn Sie die Version für ein Gastbetriebssystem bestimmen möchten, melden Sie sich beim Gastbetriebssystem an, und überprüfen Sie die Version der im Ordner \System32 installierten Treiber. Beispielsweise weist C:\Windows\System32\drivers\vmbus.sys eine Dateiversion auf, die mit der Zahl im Registrierungsschlüssel des Verwaltungsbetriebssystems übereinstimmen sollte.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft