(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Planen der PowerPivot-Integration mit Excel Services

SQL Server 2008 R2

Mit PowerPivot für Excel und PowerPoint für SharePoint führt SQL Server 2008 R2 Client- und Serverkomponenten ein, die Excel-Client- und -Serverprodukte ergänzen und neue Funktionen für umfangreicheres Aggregieren, heterogene Daten in Excel-Arbeitsmappen sowie für die gemeinsame Nutzung dieser Arbeitsmappen innerhalb einer SharePoint 2010-Farm bieten.

In einer SharePoint-Farm übernehmen PowerPivot-Serverkomponenten und Excel Services die Abfrageverarbeitung und das Rendering für veröffentlichte Excel-Arbeitsmappen, die PowerPivot-Daten enthalten. Excel Services bilden das Renderingmodul für PowerPivot-Arbeitsmappen, die in SharePoint veröffentlicht werden.

HinweisHinweis

Obwohl Excel Services die Möglichkeit bieten, ein Dokument innerhalb eines Browserfensters zu bearbeiten, können Sie eine PowerPivot-Arbeitsmappe nicht online bearbeiten. PowerPivot unterstützt keine Lese-/Schreibverbindungen mit Daten, die in den Arbeitsspeicher auf einem Anwendungsserver geladen wurden. Zum Bearbeiten von Daten müssen Sie die Datei auf den lokalen Computer herunterladen und die Arbeitsmappe in einer Excel 2010-Anwendung öffnen, für die das PowerPivot-Add-In für Excel installiert wurde.

In diesem Thema werden das Zusammenwirken der Serversysteme, das Herstellen von Verbindungen sowie die Konfigurationseinstellungen erläutert, die die nahtlose Interaktion ermöglichen.

Dieses Thema enthält folgende Abschnitte:

Serverabhängigkeiten

Datenanforderungen und Excel Services und PowerPivot-Verarbeitung

Serververbindungen innerhalb der Farm

Serverkonfigurationseinstellungen

Farmtopologien mit Anwendungsservern, die zwar über Excel Services, aber nicht über eine PowerPivot für SharePoint-Installation auf dem gleichen Computer verfügen, müssen für die Verwendung neuerer Analysis Services-Clientbibliotheken aktualisiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Installieren des OLE DB-Anbieters für Analysis Services auf einem Excel Services-Computer.

Wenn Sie eine PowerPivot-Arbeitsmappe aus einer SharePoint-Bibliothek anzeigen, werden die PowerPivot-Daten in der Arbeitsmappe erkannt, extrahiert und getrennt auf Analysis Services-Serverinstanzen innerhalb der Farm verarbeitet, während die Darstellungsschicht von Excel Services in einem Browserfenster gerendert wird. Sie können die vollständig verarbeitete Arbeitsmappe in einem Browserfenster oder in einer Excel 2010-Desktopanwendung anzeigen, für die das Add-In PowerPivot für Excel installiert wurde.

Das folgende Diagramm veranschaulicht grob, wie eine Abfrageanforderung in der Farm verarbeitet wird. Da PowerPivot-Daten Bestandteil einer Excel 2010-Arbeitsmappe sind, wird eine Anforderung für die Abfrageverarbeitung ausgegeben, wenn ein Benutzer eine Excel-Arbeitsmappe aus einer SharePoint-Bibliothek öffnet und mit einer PivotTable oder einem PivotChart interagiert, die bzw. das PowerPivot-Daten enthält.

Diagramm der Datenverarbeitungsanforderung

Excel Services und PowerPivot für SharePoint-Komponenten verarbeiten unterschiedliche Bereiche der gleichen Arbeitsmappendatei (.xlsx). Excel Services erkennen PowerPivot-Daten und fordern die Verarbeitung durch einen PowerPivot-Server in der Farm an. Der PowerPivot-Server ordnet die Anforderung einer Analysis Services-Dienst-Instanz zu, die Arbeitsmappe aus der Inhaltsbibliothek abruft, und speichert sie auf dem Datenträger. Der Analysis Services-Dienst extrahiert die PowerPivot-Daten aus der Arbeitsmappe und lädt sie in den Arbeitsspeicher. Im Arbeitsspeicher gespeicherte Daten werden wieder mit der gerenderten Arbeitsmappe zusammengeführt und zur Darstellung in einem Browserfenster zurück an Excel Web Access übergeben.

Nicht alle Daten oder Objekte in einer PowerPivot-Arbeitsmappe werden durch PowerPivot für SharePoint verarbeitet. Tabellen und Zellendaten in einem Arbeitsblatt werden durch Excel Services verarbeitet. Nur PivotTables, PivotCharts und Datenschnitte, die auf PowerPivot-Daten basieren, werden durch den PowerPivot-Dienst verarbeitet.

Verbindungen zu PowerPivot-Daten stammen aus Client- oder Serveranwendungen, die PowerPivot-Daten mithilfe der Analysis Services-Clientbibliotheken abfragen. Die Clientbibliotheken (entweder ADOMD.NET, AMO oder der Analysis Services-OLE DB-Anbieter) bestimmen, ob die PowerPivot-Arbeitsmappe innerhalb oder außerhalb der Farm ist. Die Clientbibliotheken leiten die Anforderung unterschiedlich weiter, je nach dem, ob die URL der Arbeitsmappe sich inner- oder außerhalb der Farm befindet.

  • Anforderungen innerhalb der Farm werden direkt an eine PowerPivot-Dienstanwendung gesendet und umgehen den PowerPivot-Webdienst. Das häufigste Beispiel für diesen Typ von Anforderung sind PowerPivot-Daten, die in einer Excel-Arbeitsmappe eingebettet sind. In diesem Szenario verwenden die Excel Calculation Services den Analysis Services-OLE DB-Anbieter, um eine PowerPivot-Dienstanwendung in der Farm zu suchen. Direkte Verbindungen zu einer PowerPivot-Dienstanwendung sind nicht auf Excel Calculation Services beschränkt. Andere Anwendungen, z. B. Reporting Services-Berichte oder PerformancePoint-Dashboards, stellen auch direkte Verbindungen zu einer PowerPivot-Dienstanwendung her, wenn der Bericht oder das Dashboard, der/das die Daten abfragt, in der gleichen Farm ausgeführt wird.

  • Anforderungen für Standorte außerhalb der Farm kommen in der Regel von Client- oder Serveranwendungen, die nur die PowerPivot-Daten anfordern. Das häufigste Beispiel für diesen Anforderungstyp ist der Fall, in dem eine PowerPivot-Arbeitsmappe als eine als externe Datenquelle im Berichts-Generator oder als eine Datenquelle in einer anderen Excel-Arbeitsmappe verwendet wird. In diesem Fall rufen Außenverbindungen nur die PowerPivot-Daten innerhalb einer Excel-Arbeitsmappe ab und ignorieren alle Datenvisualisierungs- und Interaktionsobjekte, die sich auch in der gleichen Arbeitsmappe befinden.

    Außenverbindungen werden an den PowerPivot-Webdienst in der Quellfarm gesendet. Der PowerPivot-Webdienst sucht und stellt eine Verbindung zu einer PowerPivot-Dienstanwendung her, die dann die Abfrage an die Analysis Services-Instanz weiterleitet, die die Daten lädt und zurückgibt. Weitere Informationen über diesen Service finden Sie unter PowerPivot-Webdienst (PowerPivot für SharePoint).

    HinweisHinweis

    Beim Öffnen einer PowerPivot-Arbeitsmappe in Excel (z. B. durch das Eingeben einer SharePoint-URL zur Arbeitsmappe im Dialogfeld Datei öffnen) werden PowerPivot für SharePoint Server-Komponenten nicht mit eingeschlossen. Durch das Öffnen eines Serverdokumentes in Excel 2010 wird die Datei von SharePoint auf die Client-Arbeitsstation heruntergeladen. In diesem Szenario laden und rendern die Excel-Desktopanwendung und das Add-In PowerPivot for Excel über die prozessinterne Version des Analysis Services-VertiPaq-Moduls die Daten lokal. .

Das folgende Diagramm veranschaulicht andere Pfade, denen eine Anforderung folgen kann, je nach dem, ob sie aus Excel Services innerhalb der Farm, oder von einem Client-Tool wie Report Builder oder Excel, das außerhalb der Farm ausgeführt wird, stammt. Anforderungen für Standorte innerhalb der Farm verwenden WCF-Verbindungen zu anderen Dienstanwendungen. Anforderungen für Standorte außerhalb der Farm verwenden HTTP-Verbindungen, die vom PowerPivot-Webdienst empfangen werden.

Komponentenverbindungen und -transporte

Verbindungen zu PowerPivot-Daten werden vom Analysis Services-OLE DB-Anbieter formuliert. Dienste und Anwendungen, die PowerPivot-Daten nutzen, müssen eine oder mehrere der SQL Server 2008 R2-Versionen der Analysis Services-Clientbibliotheken verwenden. Diese Bibliotheken werden mit PowerPivot für SharePoint oder mit PowerPivot für Excel installiert. Da sie weiterverteilbar sind, können Sie sie hier auf der SQL Server 2008 R2 Feature Pack-Webseite auf der Microsoft-Website herunterladen und installieren .

PowerPivot für SharePoint und Excel Services lassen sich optimal integrieren, wenn Sie einige der Excel Services-Konfigurationseinstellungen anpassen.

Stellen Sie sicher, dass Excel Services unter Vertrauenswürdige Speicherorte für die Verwendung der folgenden Eigenschaftswerte konfiguriert sind:

  • Maximale Arbeitsmappengröße wird auf 50 Megabyte oder mehr festgelegt, wenn die Arbeitsmappen diese Größe überschreiten

  • Maximale Diagramm- oder Bildgröße ist auf mindestens 10 MB festgelegt.

  • Externe Daten zulassen ist auf Vertrauenswürdige Datenverbindungsbibliotheken und eingebettete Verbindungen festgelegt, um die Verarbeitung von Datenverbindungen mit veröffentlichten Verbindungsinformationen und eingebetteten Verbindungszeichenfolgen innerhalb der Arbeitsmappendatei zu ermöglichen.

  • Beim Aktualisieren warnen ist deaktiviert, um Miniaturansichten im PowerPivot-Katalog zuzulassen. Sie können diese Funktion ggf. aktivieren, sollten aber sicherstellen, dass der PowerPivot-Katalog vertrauenswürdigen Speicherorten hinzugefügt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines vertrauenswürdigen Speicherorts für PowerPivot-Websites.

Weitere Informationen über die Angabe dieser Einstellungen in der SharePoint-Zentraladministration oder durch ein PowerShell-Skript finden Sie unter Installieren von PowerPivot für SharePoint auf einem vorhandenen SharePoint-Server und PowerShell-Konfigurationsskript (PowerPivot für SharePoint).

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft