(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Sichern und Wiederherstellen von Exchange-Daten mithilfe der Windows Server-Sicherung

 

Gilt für: Exchange Server 2007 SP3, Exchange Server 2007 SP2, Exchange Server 2007 SP1

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-03-26

Microsoft Exchange Server 2007 Service Pack 2 (SP2) enthält ein neues Plug-In, das Ihnen die Erstellung VSS-basierter (Volumenschattenkopie-Dienst, Volume Shadow Copy Service) Sicherungen von Exchange-Daten unter Verwendung der Windows Server-Sicherung in Windows Server 2008 ermöglicht. Sie können die Windows Server-Sicherung zum Sichern und Wiederherstellen der Exchange 2007 SP2-Datenbanken verwenden. Umfassende Kenntnisse darüber, was gesichert werden muss, wo diese Sicherungen gespeichert werden müssen und wie diese Sicherungen wiederhergestellt werden, sind Grundvoraussetzungen für die effektive Arbeit eines Exchange-Administrators. Weitere Informationen dazu, welche Elemente in Exchange 2007 gesichert werden müssen, finden Sie unter Zu schützende Elemente in einer Exchange-Umgebung.

Das neue Plug-In wird in Form einer einzelnen ausführbaren Datei namens WSBExchange.exe bereitgestellt. Dieses Plug-In wird von SP2 automatisch auf allen Exchange 2007-Postfachservern installiert. Das Plug-In versetzt die Windows Server-Sicherung in die Lage, Exchange-aktivierte VSS-Sicherungen zu erstellen. Vor der Verwendung der Windows Server-Sicherung und des Exchange-Plug-Ins zum Sichern von Exchange-Daten empfiehlt es sich, dass Sie sich mit folgenden Features und Optionen des Plug-Ins vertraut machen:

  • Sicherungen basieren nur auf dem Volumenschattenkopie-Dienst (VSS). Sie können mit der Windows Server-Sicherung keine ESE-Streamingsicherungen erstellen, weder mit noch ohne Plug-In.
  • Mit der Windows Server-Sicherung erstellte Sicherungskopien werden auf Volumeebene angezeigt. Zum Sichern einer Speichergruppe und Datenbank müssen Sie das gesamte Volume sichern, das die Speichergruppe und Datenbank enthält. Sie können keine Daten sichern, ohne das gesamte Volume zu sichern, das die Daten enthält.
  • Die Sicherung muss lokal auf dem Server ausgeführt werden, der gesichert wird, und Sie können keine VSS-Remotesicherungen mithilfe des Plug-Ins erstellen. Für die Windows Server-Sicherung und das Plug-In ist keine Remoteadministration vorhanden. Sie können Sicherungen aber remote verwalten, indem Sie Remotedesktop oder Terminaldienste verwenden.
  • Die Sicherung kann auf einem lokalen Laufwerk oder auf einer Remotenetzwerkfreigabe erstellt werden.
  • Es können nur vollständige Sicherungen erstellt werden. Zum Abschneiden des Protokolls kommt es nur, wenn eine vollständige Sicherung eines Volumes, das eine Exchange-Speichergruppe und -Datenbank enthält, erfolgreich abgeschlossen wurde.
  • Beim Wiederherstellen von Daten ist es möglich, nur Exchange-Daten wiederherzustellen. Diese Daten können am ursprünglichen oder an einem anderen Speicherort wiederhergestellt werden. Wenn Sie die Daten am ursprünglichen Speicherort wiederherstellen, wird der Wiederherstellungsprozess, einschließlich des Aufhebens der Bereitstellung aller vorhandenen Datenbanken und der Wiedergabe von Protokollen in die wiederhergestellte Datenbank, automatisch von der Windows Server-Sicherung und dem Plug-In ausgeführt.
  • Die Speichergruppe für die Wiederherstellung (Recovery Storage Group, RSG) wird vom Wiederherstellungsprozess nicht direkt unterstützt. Wenn Sie die Wiederherstellung aber an einen anderen Speicherort ausführen, können Sie die wiederhergestellten Daten erforderlichenfalls manuell von dem alternativen Speicherort in eine Speichergruppe für die Wiederherstellung verschieben.
  • Beim Wiederherstellen von Exchange-Daten müssen alle gesicherten Speichergruppen gemeinsam wiederhergestellt werden. Sie können keine einzelnen Speichergruppen oder Datenbanken wiederherstellen.
  • Der Exchange-Replikat-VSS-Writer, der Teil des Replikationsdiensts ist, wird von dem Plug-In nicht unterstützt. Hieraus resultiert, dass Sie mithilfe der Windows Server-Sicherung keine passiven Kopien von Speichergruppen sichern können.

Ausführliche Anweisungen zum Sichern eines Servercomputers mit Exchange mithilfe des SP2-Plug-Ins für die Windows Server-Sicherung finden Sie unter Ausführen einer Sicherung von Exchange mithilfe der Windows Server-Sicherung.

Ausführliche Anweisungen zum Wiederherstellen von Daten aus einer Sicherung, die mithilfe des SP2-Plug-Ins für die Windows Server-Sicherung erstellt wurde, finden Sie unter Wiederherstellen einer Sicherung von Exchange mithilfe der Windows Server-Sicherung.

Um zu gewährleisten, dass Sie die neuesten Informationen lesen, und zusätzliche Exchange Server 2007-Dokumentation zu finden, besuchen Sie das Exchange Server TechCenter.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft