(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

ActiveX-Installationsdienst in Windows 7 (Technische Referenz)

Letzte Aktualisierung: Juli 2009

Betrifft: Windows 7

IT-Professionals finden in dieser technischen Referenz ausführliche Informationen zum ActiveX-Installationsdienst.

Viele Benutzer installieren ActiveX-Steuerelemente auf ihren Computern, um sicherzustellen, dass die Programme ordnungsgemäß funktionieren, die sie täglich verwenden. Die meisten ActiveX-Steuerelemente müssen jedoch von einem Mitglied der Gruppe Administratoren installiert werden. Allerdings konfigurieren viele Organisatinen ihre Einstellungen so, dass sich die Benutzer als Standardbenutzer anmelden müssen. Sie sind dann keine Administratoren, sondern Mitglieder der Gruppe Benutzer. Dies hat zur Folge, dass die Organisationen die ActiveX-Steuerelemente neu packen und den Benutzern bereitstellen müssen. Außerdem müssen viele dieser ActiveX-Steuerelemente regelmäßig aktualisiert werden. Viele Organisationen sind jedoch der Meinung, diese Aufgabe sei für Standardbenutzer zu schwierig und zu aufwändig.

Was ist der ActiveX-Installationsdienst?

Der ActiveX-Installationsdienst wird unter Windows 7 standardmäßig aktiviert. Mit diesem Standardienst können IT-Professionals ActiveX-Steuerelemente mithilfe von Gruppenrichtlinien bereitstellen. ActiveX-Steuerelemente sind selbst-registrierende COM-Objekte, mit denen die Benutzeroberfläche in Internet Explorer interaktiver gestaltet werden kann. ActiveX-Steuerelemente werden häufig in CAB-Dateien verteilt. Standardbenutzerkonten verfügen nicht standardmäßig über die Berechtigung zum Installieren von ActiveX-Steuerelementen.

Beim ActiveX-Installationsdienst können Sie Gruppenrichtlinien verwenden, um die Zone Vertrauenswürdige Sites zum Identifizieren von Websites zu konfigurieren und um eine Liste mit ausdrücklich genehmigten Host-URLs zu definieren, die zum Installieren von ActiveX-Steuerelementen verwendet werden können.

Unter Windows 7 wird der ActiveX-Installationsdienst auch verwendet, wenn ein Benutzer als Mitglied der Gruppe Administratoren angemeldet ist. Dadurch wird sichergestellt, dass Anforderungen zum Installieren von ActiveX-Steuerelementen für alle Benutzer erkennbar sind, wenn sie eine Website besuchen, die nicht zur Zone Vertrauenswürdige Sites gehört.

noteHinweis
Der ActiveX-Installationsdienst ist in Windows Server 2008 R2 nicht enthalten. Bei dem Versuch, ein ActiveX-Steuerelement im Webbrowser auf einem Computer unter Windows Server 2008 R2 zu installieren, wird ein Dialogfeld Benutzerkontensteuerung mit einer gelben Leiste und der Warnung angezeigt, dass der Herausgeber unbekannt ist.

Funktionsweise des ActiveX-Installationsdiensts

Wenn Sie mit Ihrem Webbrowser eine Website besuchen, die die Installation eines ActiveX-Steuerelements erfordert, überprüft der ActiveX-Installationsdienst die lokale Gruppenrichtlinie. Dabei wird festgestellt, ob die URL, die die Installation des ActiveX-Steuerelements anfordert, entweder durch eine ausdrückliche Richtlinieneinstellung oder als Mitglied einer als vertrauenswürdige Website identifizierten Domäne genehmigt wurde. Wurde die Installation des ActiveX-Steuerelements von der angegebenen URL genehmigt, installiert der Dienst das ActiveX-Steuerelement für den Benutzer. Der Benutzer muss keine Administratoranmeldeinformationen angeben oder die Genehmigung des Administrators einholen. Wurde die Host-URL nicht genehmigt, wird die standardmäßige ActiveX-Steuerelementeinstellung von Windows 7 verwendet, und der Benutzer muss Administratoranmeldeinformationen angeben oder die Genehmigung des Administrators einholen.

Der ActiveX-Installationsdienst installiert nur ActiveX-Steuerelemente mit der Dateinamenerweiterung CAB, DLL oder OCX.

Überwachen des ActiveX-Installationsdiensts

Der ActiveX-Installationsdienst zeichnet im Ereignisprotokoll Anwendungen und Dienste analytische und Debugereignisse auf.

Analytische und Debugereignisse werden in der Ereignisanzeige nicht standardmäßig angezeigt. Klicken Sie zum Anzeigen dieser Ereignisse in der Ereignisanzeige im Menü Ansicht auf Analytische und Debugprotokolle einblenden, und klicken Sie dann im Aktionsbereich auf Aktualisieren. Der Dienst wird als AxInstallService in der Konsolenstruktur unter Anwendungen und Dienste\Microsoft\Windows angezeigt.

Ereignisse des ActiveX-Installationsdiensts

Die folgenden Ereignisse des ActiveX-Installationsdiensts sind logisch in der Reihenfolge definiert, in der sie während der Installation eines ActiveX-Steuerelements erstellt werden.

  • Ereignis 4097 (Es wird versucht, ein nicht in der Gruppenrichtlinie enthaltenes ActiveX-Steuerelement zu installieren.)

    Dieses Ereignis tritt auf, wenn der ActiveX-Installationsdienst aufgefordert wird, ein Steuerelement von einer Host-URL herunterzuladen, die sich nicht in der Liste der zugelassenen Installationshosts befindet. Dieses Ereignis ist sehr wichtig, da Sie die im Ereignis aufgezählten Hostinformationen verwenden können, um Ihre Gruppenrichtlinie für den ActiveX-Installationsdienst zu erstellen.

  • Ereignis 4098 (Alle Gruppenrichtlinienüberprüfungen für das ActiveX-Steuerelement wurden erfolgreich ausgeführt.)

    Dieses Ereignis tritt auf, wenn der ActiveX-Installationsdienst zunächst aufgefordert wird, ein ActiveX-Steuerelement von einem Host zu installieren, der sich in der Liste der zugelassenen Installationshosts befindet. Im nächsten Schritt lädt der ActiveX-Installationsdienst das ActiveX-Steuerelement vom Host herunter.

  • Ereignis 4099 (Das ActiveX-Steuerelement wird von der Gruppenrichtlinie blockiert.)

    Dieses Ereignis tritt auf, wenn der ActiveX-Installationsdienst versucht, ein ActiveX-Steuerelement herunterzuladen, das nicht den erforderlichen Signierungseinstellungen in der Gruppenrichtlinie entspricht. Wenn das ActiveX-Steuerelement unsigniert ist und die Gruppenrichtlinie erfordert, dass alle ActiveX-Steuerelemente signiert sind, tritt dieser Fehler auf.

  • Ereignis 4100 (Fehler beim Herunterladen des ActiveX-Steuerelements.)

    Dieses Ereignis tritt auf, wenn der ActiveX-Installationsdienst versucht, ein ActiveX-Steuerelement von einem Host herunterzuladen, der nicht den in der Gruppenrichtlinie festgelegten Kriterien entspricht. Wenn eine HTTPS-Website ein abgelaufenes oder ungültiges Zertifikat besitzt und dieses Zertifikat für die Gruppenrichtlinie erforderlich ist, tritt dieser Fehler auf.)

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft