(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Erstellen einer Wiederherstellungsdatenbank

 

Gilt für: Exchange Server 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-01-21

Sie können mithilfe der Shell eine Wiederherstellungsdatenbank erstellen, eine besondere Form von Postfachdatenbank, die im Rahmen eines Wiederherstellungsvorgangs zum Einbinden und Extrahieren von Daten aus der wiederhergestellten Datenbank verwendet wird. Nachdem Sie eine Wiederherstellungsdatenbank erstellt haben, können Sie eine wiederhergestellte Postfachdatenbank in die Wiederherstellungsdatenbank verschieben und dann das Cmdlet New-MailboxRestoreRequest verwenden, um Daten aus der wiederhergestellten Datenbank zu extrahieren. Nach dem Extrahieren können die Daten in einen Ordner exportiert oder in einem vorhandenen Postfach zusammengeführt werden. Mithilfe von Wiederherstellungsdatenbanken können Sie Daten aus einer Sicherung oder Kopie der Datenbank wiederherstellen, ohne den Benutzerzugriff auf aktuelle Daten zu unterbrechen.

Möchten Sie wissen, welche anderen Verwaltungsaufgaben es im Zusammenhang mit Wiederherstellungsdatenbanken gibt? Weitere Informationen finden Sie hier: Wiederherstellungsdatenbanken.

  • Geschätzte Zeit bis zum Abschließen dieser Aufgabe: 1 Minute

  • Bevor Sie dieses Verfahren bzw. diese Verfahren ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Postfachwiederherstellung" im Thema Empfängerberechtigungen.

  • Informationen zu Tastenkombinationen für die Verfahren in diesem Thema finden Sie unter Tastenkombinationen in der Exchange-Verwaltungskonsole.

TippTipp:
Liegt ein Problem vor? Bitten Sie in den Exchange-Foren um Hilfe. Besuchen Sie die Foren unter: Exchange Server, Exchange Online oder Exchange Online Protection.

In diesem Beispiel wird die Wiederherstellungsdatenbank "RDB1" auf dem Postfachserver "MBX2" erstellt.

New-MailboxDatabase -Recovery -Name RDB1 -Server MBX2

In diesem Beispiel wird die Wiederherstellungsdatenbank "RDB2" auf dem Postfachserver "MBX1" mithilfe eines benutzerdefinierten Pfads für die Datenbankdatei und den Protokollordner erstellt.

New-MailboxDatabase -Recovery -Name RDB2 -Server MBX1 -EdbFilePath "C:\Recovery\RDB2\RDB2.EDB" -LogFolderPath "C:\Recovery\RDB2"

Ausführliche Informationen zu Syntax und Parametern finden Sie unter New-MailboxDatabase.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um zu überprüfen, ob die Wiederherstellungsdatenbank erfolgreich erstellt wurde:

  • Führen Sie in der Shell den folgenden Befehl aus, um Konfigurationsinformationen zur Wiederherstellungsdatenbank anzuzeigen:

    Get-MailboxDatabase <RecoveryDatabaseName> | Format-List
    

Nachdem Sie eine Wiederherstellungsdatenbank erstellt haben, können Sie auch Daten mithilfe einer Wiederherstellungsdatenbank wiederherstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Wiederherstellen von Daten mithilfe einer Wiederherstellungsdatenbank.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft