(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

New-OrganizationRelationship

 

Gilt für: Exchange Server 2013, Exchange Online

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2014-03-31

Dieses Cmdlet ist lokal Exchange Server 2013 und im Cloud-basierten Dienst verfügbar. Einige Parameter und Einstellungen gelten exklusiv für die eine oder andere Umgebung.

Verwenden Sie das Cmdlet New-OrganizationRelationship, um eine Beziehung zwischen einer externen Microsoft Exchange Server 2010-Organisation und einer Exchange Server 2013-Organisation zu erstellen, um auf Frei-/Gebucht-Kalenderinformationen zugreifen oder Postfächer zwischen lokalen Exchange-Servern und dem Exchange Online-Dienst als Teil einer Hybridbereitstellung verschieben zu können.

Informationen zu den Parametersätzen im Abschnitt zur Syntax weiter unten finden Sie unter Syntax.

New-OrganizationRelationship -DomainNames <MultiValuedProperty> -Name <String> [-ArchiveAccessEnabled <$true | $false>] [-Confirm [<SwitchParameter>]] [-DeliveryReportEnabled <$true | $false>] [-DomainController <Fqdn>] [-Enabled <$true | $false>] [-FreeBusyAccessEnabled <$true | $false>] [-FreeBusyAccessLevel <None | AvailabilityOnly | LimitedDetails>] [-FreeBusyAccessScope <GroupIdParameter>] [-MailboxMoveEnabled <$true | $false>] [-MailTipsAccessEnabled <$true | $false>] [-MailTipsAccessLevel <None | Limited | All>] [-MailTipsAccessScope <GroupIdParameter>] [-Organization <OrganizationIdParameter>] [-OrganizationContact <SmtpAddress>] [-PhotosEnabled <$true | $false>] [-TargetApplicationUri <Uri>] [-TargetAutodiscoverEpr <Uri>] [-TargetOwaURL <Uri>] [-TargetSharingEpr <Uri>] [-WhatIf [<SwitchParameter>]]

In diesem Beispiel wird eine Organisationsbeziehung mit "Contoso" erstellt. Der Name der Domäne, mit der eine Verbindung hergestellt werden soll, lautet "contoso.com". Die folgenden Einstellungen werden verwendet:

  • Frei/Gebucht-Zugriff ist aktiviert.

  • Die anfordernde Organisation empfängt Informationen zu Zeit, Betreff und Ort von der Zielorganisation.

In diesem Beispiel wird versucht, unter Verwendung der im Befehl Get-FederationInformation bereitgestellten Domänennamen automatisch Konfigurationsinformationen von der externen Organisation zu ermitteln. Wenn Sie diese Methode zum Erstellen Ihrer Organisationsbeziehungen einsetzen, müssen Sie zunächst sicherstellen, dass mit dem Cmdlet Set-FederationOrganizationIdentifier eine Organisations-ID erstellt wurde.

Get-FederationInformation -DomainName Contoso.com | New-OrganizationRelationship -Name "Contoso" -FreeBusyAccessEnabled $true -FreeBusyAccessLevel -LimitedDetails

In diesem Beispiel wird die Organisationsbeziehung mit "Fourth Coffee" unter Verwendung der folgenden Einstellungen erstellt. In diesem Beispiel werden die Einstellungen für die Verbindung mit der externen Organisation bereitgestellt.

  • Die Domäne, mit der eine Verbindung hergestellt werden soll, ist "mail.fourthcoffee.com".

  • Die Anwendungs-URL für die Exchange-Webdienste ist "mail.fourthcoffee.com".

  • Die AutoErmittlungs-URL ist "https://mail.fourthcoffee.com/autodiscover/autodiscover.svc/wssecurity".

  • Frei/Gebucht-Zugriff ist aktiviert.

  • Die anfordernde Organisation empfängt Frei/Gebucht-Informationen mit der Zeit.

New-OrganizationRelationship -Name "Fourth Coffee" -DomainNames "mail.fourthcoffee.com" -FreeBusyAccessEnabled $true -FreeBusyAccessLevel -AvailabilityOnly -TargetAutodiscoverEpr "https://mail.fourthcoffee.com/autodiscover/autodiscover.svc/wssecurity" -TargetApplicationUri "mail.fourthcoffee.com"

Um eine Organisationsbeziehung erstellen zu können, muss zunächst eine Verbundvertrauensstellung erstellt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Verbund.

Bevor Sie dieses Cmdlet ausführen können, müssen Ihnen die entsprechenden Berechtigungen zugewiesen werden. In diesem Thema sind zwar alle Parameter für das Cmdlet aufgeführt, aber Sie verfügen möglicherweise nicht über Zugriff auf einige Parameter, falls diese nicht in den Ihnen zugewiesenen Berechtigungen enthalten sind. Informationen zu den von Ihnen benötigten Berechtigungen finden Sie unter "Organisationsbeziehungen" im Thema Empfängerberechtigungen.

 

Parameter Erforderlich Typ Beschreibung

DomainNames

Erforderlich

Microsoft.Exchange.Data.MultiValuedProperty

Dieser Parameter ist im lokalen Exchange verfügbarExchange 2013.

Der Parameter DomainNames gibt die SMTP-Domäne der externen Organisation an. Wenn Sie mehrere Domänennamen hinzufügen, trennen Sie die einzelnen Einträge durch ein Komma.

Name

Erforderlich

System.String

Der Parameter Name gibt den aussagekräftigen Namen der Organisationsbeziehung an.

ArchiveAccessEnabled

Optional

System.Boolean

Der Parameter ArchiveAccessEnabled gibt an, ob die Organisationsbeziehung konfiguriert wurde, um Remotearchivzugriff bereitzustellen. Die gültige Eingabe für den Parameter ArchiveAccessEnabled lautet $true oder $false. Der Standardwert lautet $false. Wenn der Parameter ArchiveAccessEnabled auf $true festgelegt wird, stellt die in der Organisationsbeziehung angegebene externe Organisation Remotezugriff auf Postfacharchive bereit.

Confirm

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option Confirm bewirkt eine Unterbrechung der Befehlsausführung und erfordert, dass Sie die Aktion des Befehls bestätigen, bevor die Verarbeitung fortgesetzt wird. Für die Option Confirm muss kein Wert angegeben werden.

DeliveryReportEnabled

Optional

System.Boolean

Der Parameter DeliveryReportEnabled gibt an, ob Zustellbarkeitsberichtdaten über diese Organisationsbeziehung freigegeben werden.

Die zulässigen Werte sind $true und $false. Der Standardwert lautet $false.

Die Festlegung des Parameters auf $true bedeutet Folgendes:

  • Die Organisation hat zugestimmt, sämtliche Zustellbarkeitsberichtdaten mit der in der Organisationsbeziehung angegebenen Organisation gemeinsam zu verwenden.

  • Diese Organisationsbeziehung sollte verwendet werden, um Zustellbarkeitsberichtinformationen von der in der Organisationsbeziehung referenzierten Organisation abzurufen.

Damit die Nachrichtenverfolgung in einem standortübergreifenden Exchange-Szenario funktioniert, muss der Parameter DeliveryReportEnabled auf beiden Seiten der Organisationsbeziehung auf $true festgelegt werden. Wenn ein Mitglied oder beide Mitglieder der Organisationsbeziehung den Parameter DeliveryReportEnabled auf $false festlegen, funktioniert die Nachverfolgung zwischen den Organisationen weder in die eine noch in die andere Richtung.

DomainController

Optional

Microsoft.Exchange.Data.Fqdn

Dieser Parameter ist im lokalen Exchange verfügbarExchange 2013.

Der Parameter DomainController gibt den vollqualifizierten Domänennamen (Fully Qualified Domain Name, FQDN) des Domänencontrollers an, der diese Konfigurationsänderung in Active Directory schreibt.

Enabled

Optional

System.Boolean

Der Parameter Enabled gibt an, ob die Freigabebeziehung aktiviert wird. Dieser Parameter kann verwendet werden, um die Freigabe für eine bestimmte Beziehung vollständig zu beenden. Gültige Werte für diesen Parameter sind $true und $false. Der Standardwert ist $true.

FreeBusyAccessEnabled

Optional

System.Boolean

Der Parameter FreeBusyAccessEnabled gibt an, ob diese Organisationsbeziehung zum Abrufen von Frei/Gebucht-Informationen aus der externen Organisation verwendet werden soll. Gültige Werte für diesen Parameter sind $true und $false. Der Standardwert ist $false.

FreeBusyAccessLevel

Optional

Microsoft.Exchange.Data.Directory.SystemConfiguration.FreeBusyAccessLevel

Der Parameter FreeBusyAccessLevel gibt den maximalen Detailumfang an, der an die anfordernde Organisation zurückgegeben wird.

Folgende Werte können verwendet werden:

  • None   Kein Frei/Gebucht-Zugriff

  • AvailabilityOnly   Frei/Gebucht-Zugriff nur mit Zeit

  • LimitedDetails   Frei/Gebucht-Zugriff mit Zeit, Betreff und Ort

FreeBusyAccessScope

Optional

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.GroupIdParameter

Der Parameter FreeBusyAccessScope gibt eine Sicherheitsverteilergruppe in der internen Organisation an, zu der Benutzer gehören, auf deren Frei/Gebucht-Informationen von einer externen Organisation zugegriffen werden kann. Folgende Werte können verwendet werden:

  • Distinguished Name (DN)

  • Kanonischer Name

  • GUID

  • Name

  • Anzeigename

MailboxMoveEnabled

Optional

System.Boolean

Dieser Parameter ist im lokalen Exchange verfügbarExchange 2013.

Der Parameter MailboxMoveEnabled gibt an, ob die Organisationsbeziehung zum Verschieben von Postfächern in die externe Organisation verwendet wird. Ist dieser Parameter nicht festgelegt, muss ein Administrator für Verschiebungsanforderungen Remoteanmeldeinformationen für die Remoteorganisation angeben. Gültige Werte für diesen Parameter sind $true und $false. Der Standardwert lautet $false.

MailTipsAccessEnabled

Optional

System.Boolean

Der Parameter MailTipsAccessEnabled gibt an, ob E-Mail-Infos für Benutzer in dieser Organisation über diese Organisationsbeziehung zurückgegeben werden. Die zulässigen Werte sind $true und $false. Der Standardwert lautet $false.

MailTipsAccessLevel

Optional

Microsoft.Exchange.Data.Directory.SystemConfiguration.MailTipsAccessLevel

Der Parameter MailTipsAccessLevel gibt die Ebene der E-Mail-Infos an, die extern über diese Organisationsbeziehung freigegeben werden. Dieser Parameter kann die folgenden Werte annehmen:

  • All   Es werden alle E-Mail-Infos zurückgegeben, die Empfänger in der Remoteorganisation werden jedoch als extern betrachtet. Als E-Mail-Info zur automatischen Antwort wird die externe automatische Antwortnachricht zurückgegeben.

  • Limited   Es werden nur E-Mail-Infos zurückgegeben, die einen Unzustellbarkeitsbericht oder eine automatische Antwort verhindern könnten. Benutzerdefinierte E-Mail-Infos sowie die E-Mail-Infos zu großen Benutzergruppen und moderierten Empfängern werden nicht zurückgegeben.

  • None   Es werden keine E-Mail-Infos an die Remoteorganisation zurückgegeben.

Der Standardwert lautet None.

MailTipsAccessScope

Optional

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.GroupIdParameter

Der Parameter MailTipsAccessScope gibt eine Sicherheitsverteilergruppe in der Organisation an, die Benutzer enthält, für die über diese Organisationsbeziehung empfängerspezifische E-Mail-Infos zurückgegeben werden. Die empfängerspezifischen E-Mail-Infos lauten:

  • Automatische Antwort

  • Postfach voll

  • Benutzerdefiniert

Wird eine Gruppe angegeben, werden diese E-Mail-Infos nur für Empfänger zurückgegeben, die Mitglieder der angegebenen Gruppe sind. Wird keine Gruppe angegeben, werden empfängerspezifische E-Mail-Infos für alle Empfänger in der Organisation zurückgegeben. Standardmäßig wird keine Gruppe angegeben.

Diese Einschränkung gilt nur für Postfächer, E-Mail-Benutzer und E-Mail-Kontakte. Sie gilt nicht für Verteilergruppen.

Organization

Optional

Microsoft.Exchange.Configuration.Tasks.OrganizationIdParameter

Der Parameter Organization ist für die interne Verwendung durch Microsoft reserviert.

OrganizationContact

Optional

Microsoft.Exchange.Data.SmtpAddress

Der Parameter OrganizationContact gibt die E-Mail-Adresse an, über welche die externe Organisation, z. B. "administrator@fourthcoffee.com", kontaktiert werden kann.

PhotosEnabled

Optional

System.Boolean

Der Parameter PhotosEnabled gibt an, ob Fotodaten für Benutzer in dieser Organisation über diese Organisationsbeziehung zurückgegeben werden. Die zulässigen Werte sind $true und $false. Der Standardwert ist $false.

TargetApplicationUri

Optional

System.Uri

Der Parameter TargetApplicationUri gibt den Ziel-URI (Uniform Resource Identifier) der externen Organisation an. Der Parameter TargetApplicationUri wird von Exchange beim Anfordern eines delegierten Tokens für die externe Organisation (z. B. "mail.contoso.com") angegeben, um Frei/Gebucht-Informationen abzurufen.

TargetAutodiscoverEpr

Optional

System.Uri

Der Parameter TargetAutodiscoverEpr gibt die URL für die AutoErmittlung der Exchange-Webdienste für die externe Organisation an, z. B. "https://contoso.com/autodiscover/autodiscover.svc/wssecurity". In Exchange wird der AutoErmittlungsdienst verwendet, um automatisch den korrekten Endpunkt des Clientzugriffsservers für externe Anforderungen zu ermitteln.

TargetOwaURL

Optional

System.Uri

Der Parameter TargetOwaURL gibt die Office Outlook Web App-URL der externen Organisation an, die in der Organisationsbeziehung definiert ist. Diese URL wird zur Outlook Web App-Umleitung in einem standortübergreifenden Exchange-Szenario verwendet. Die Konfiguration dieses Attributs ermöglicht Benutzern in der Organisation, ihre aktuelle Outlook Web App-URL für den Zugriff auf Outlook Web App in der externen Organisation zu verwenden.

TargetSharingEpr

Optional

System.Uri

Der Parameter TargetSharingEpr gibt die URL der Exchange-Zielwebdienste für die externe Organisation an. Bei Verwendung des Parameters TargetSharingEpr wird von Exchange immer diese URL verwendet, um den externen Clientzugriffsserver zu erreichen. Es werden nicht die Informationen des Parameters TargetAutodiscoverEpr für die Suche nach dem Clientzugriffsserver genutzt.

WhatIf

Optional

System.Management.Automation.SwitchParameter

Die Option WhatIf weist den Befehl an, die für das Objekt ausgeführten Aktionen zu simulieren. Durch Verwendung der Option WhatIf können Sie eine Vorschau der Änderungen anzeigen, ohne diese Änderungen wirklich übernehmen zu müssen. Für die Option WhatIf muss kein Wert angegeben werden.

Eingabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Eingabetyp für ein Cmdlet leer ist, akzeptiert das Cmdlet diese Eingabedaten nicht.

Rückgabetypen bzw. Ausgabetypen, die dieses Cmdlet akzeptiert, finden Sie unter Eingabe- und Ausgabetypen für Cmdlets. Wenn das Feld mit dem Ausgabetyp leer ist, gibt das Cmdlet keine Daten zurück.

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft