(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
1 von 1 fanden dies hilfreich - Dieses Thema bewerten.

Neu in Excel Services (SharePoint Server 2010)

SharePoint 2010

Veröffentlicht: 12. Mai 2010

Mithilfe von Excel Services in Microsoft SharePoint Server 2010 können Sie Geschäftsdaten analysieren und die Business Intelligence optimieren. Excel Services ist ein gemeinsamer Dienst von Microsoft SharePoint Server 2010, mit dem Sie Microsoft Excel-Clientarbeitsmappen in SharePoint Server veröffentlichen können. Die veröffentlichten Arbeitsmappen stehen Büroanwendern in der gesamten Organisation zur Verfügung. Jede veröffentlichte Arbeitsmappe kann entsprechend den Anforderungen Ihrer Organisation verwaltet und gesichert und anschließend im gesamten Unternehmen gemeinsam genutzt werden.

Mit Business Intelligence können Sie Daten speichern, die wichtige Geschäftsprozesse der Organisation darstellen, Daten auf nützliche Weise organisieren und als aussagekräftige Informationen darstellen. Büroanwender können dann auf diese Informationen reagieren, um durch Produktivitätssteigerungen und Feedback die zugrunde liegenden Geschäftsprozesse zu verbessern.

Neue Excel Services-Features

Mit Excel Services werden zahlreiche neue Features für IT-Spezialisten eingeführt. Einige dieser neuen Features stammen aus SharePoint Server, wirken sich aber direkt auf alle gemeinsamen Dienste aus. In diesem Abschnitt werden die neuen gemeinsamen und exklusiven Features erklärt, die beim Bereitstellen von Excel Services hinzugefügt werden.

  • Die Anmeldeinformationen für das unbeaufsichtigte Konto werden nach Bedarf pro Sitzung oder Verbindung gespeichert oder zwischengespeichert, sodass beim Laden einer Arbeitsmappe, die eine Datenverbindung für das unbeaufsichtigte Konto enthält, dieses Konto aus dem sicheren Informationsspeicher aufgerufen und verwendet wird.

  • Dienstanwendungen verwalten   Die Website für die SharePoint-Zentraladministration enthält einen Link zur Seite Dienstanwendungen verwalten, auf der alle Dienste aufgelistet sind, zu deren Verwaltung der Benutzer berechtigt ist. Im Wesentlichen werden alle verfügbaren Dienste für einen bestimmten Benutzer oder eine bestimmte Rolle auf der Seite Dienstanwendungen verwalten erfasst. Jeder Dienst hat eine eigene Verwaltungsseite, z. B. Excel Services verwalten.

  • Windows PowerShell   Mit Windows PowerShell kann eine vollständige Excel Services-Bereitstellung sowie die unbeaufsichtigte Installation und Bereitstellung von Microsoft SharePoint 2010-Produkte durchgeführt werden. Administratoren, die vertrauenswürdige Speicherorte und benutzerdefinierte Funktionen suchen müssen, brauchen dazu jetzt nur eine einzige Windows PowerShell-Taste zu drücken. Alle Stsadm-Befehle, die für Excel Services-spezifische Einstellungen ausgeführt werden, schlagen fehl. Verwenden Sie stattdessen den Befehl SPServiceApplication von Windows PowerShell.

  • Vertrauenswürdige Speicherorte   Vertrauenswürdige Speicherorte werden jetzt standardmäßig bereitgestellt. Normalerweise ist hierfür keine Aktion des Administrators erforderlich. Wenn jedoch UNC-Typen (Universal Naming Convention) von vertrauenswürdigen Ordnern oder Speicherorten mit Excel Services verwendet werden, muss der Administrator für diese neue vertrauenswürdige Speicherorte erstellen.

  • Zusammenarbeit mehrerer Benutzer   Die Umgebung für die Zusammenarbeit mehrerer Benutzer ermöglicht mehreren Benutzern das gleichzeitige Bearbeiten aller Arbeitsmappen. (Wenn ein Benutzer aktiv ist, wird die Abrufrate durch einen adaptiven Algorithmus bestimmt, der auf dem ECS-Server ausgeführt wird. Alle Bearbeitungen werden in der Reihenfolge verarbeitet, in der sie vom ECS-Server empfangen werden. Daher überschreibt die letzte Bearbeitung alle vorherigen Bearbeitungen der gleichen Arbeitsmappenzelle.)

  • Delegieren von Dienstberechtigungen   SharePoint Server enthält eine neue Infrastruktur für gemeinsame Dienste, die es dem zentralen Administrator ermöglicht, Berechtigungen zum Verwalten anderer Dienste an Benutzer zu delegieren.

  • Datenschnittfeature   Das Datenschnittfeatures ist ein neuer interaktiver Datenfiltertyp in Microsoft Excel 2010 mit flexiblen Design und Layout, der immer den aktuellen Filterstatus wiedergibt. Mit diesen Datenfiltern profitieren mehr Benutzer von der leistungsstarken Datenanalyse mit PivotTables und OLAP-Funktionen. Mithilfe des Datenschnittfeatures können Excel 2010-Autoren mühelos OLAP-Datenmodelle schreiben und komplexe interaktive Berichte für diese erstellen. Die Berichte können anschließend in Excel Services veröffentlicht werden und werden genauso wie im Excel-Client angezeigt und bei Interaktionen verwendet. Das Datenschnittfeature wird außerdem durch andere Webparts in BI-Dashboards parametrisiert.

    Das Datenschnittfeature wird nur für manuelle Filterungen verwendet und bietet keine erweiterte Filterung, beispielsweise Etikett-, Datums- und Wertfilterung sowie Top-10-Filterung. Das Datenschnittfeature kann mit mehreren PivotTables verbunden werden und als allgemeiner, gemeinsamer Filter verwendet werden, sodass eine im Datenschnittfeature vorgenommene Auswahl automatisch an alle verbundenen PivotTables verteilt wird. Außerdem kann das Datenschnittfeature durch Anwenden von Formatvorlagen formatiert werden.

Neue benutzerdefinierte Excel Services-Anwendungen

Benutzerdefinierte Anwendungen werden mit benutzerdefinierten Funktionen (User-Defined Functions, UDFs) erstellt, die für Excel Services verfügbar bleiben. Die APIs von Excel Services können mit Excel Services verwendet werden. Außerdem gibt es einige neue APIs. Benutzerdefinierte Funktionen sind allgemeine Funktionen, mit denen die Berechnungs- und Datenimportfunktionen von Excel erweitert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Microsoft MSDN Library im Artikel Benutzerdefinierte Excel Services-Funktionen. Es stehen jetzt zwei zusätzliche Methoden zum Erstellen von benutzerdefinierten Anwendungen zur Verfügung:

  • REST-API   Die REST-API ist eine Architektur bzw. ein Protokoll für Client-Server-Software, die bzw. das Entitäten und den Zugriff auf diese Entitäten definiert. Die API verwendet Hyperlinks und ist statusfrei. Mit REST können Benutzer mithilfe von Excel Services über HTTP auf Entitäten (Bereiche, Diagramme) in Arbeitsmappen zugreifen. Außerdem wird eine Methode bereitgestellt, mit der Benutzer Werte in diesen Bereichen (einschließlich einzelner Zellen) festlegen können.

    Die REST-API basiert auf den Representational State Transfer-Diensten, die auf zwei Anforderungen basieren:

    1. Zum Suchen von Netzwerkressourcen verwendetes Adressierungsschema

    2. Methodik zum Zurückgeben von Darstellungen dieser Ressourcen

  • JSOM oder ECMAScript (JScript oder JavaScript-Objektmodell)   ECMAScript ermöglicht Veröffentlichungen, Kombinationen, die Automatisierung von Excel Services und die Erweiterung von Excel Services durch Drittanbieter. Außerdem wird eine Teilmenge der Funktionen von Microsoft Excel Web Access bereitgestellt, mit deren Hilfe ein Administrator oder Entwickler JavaScript-Code auf einer Webseite einfügen kann, der sich auf die Bereichsnavigation, Zellwerte und andere Rastervorgänge auswirkt. ECMAScript spiegelt die Funktionalität der Excel Services Web Services-API wider. Es handelt sich jedoch nicht um einen Proxy für diese API.

Änderungsverlauf

Datum Beschreibung

2010/05/08

Erstveröffentlichung

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.