(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Veröffentlichen und Verwenden virtueller Anwendungen

Letzte Aktualisierung: Oktober 2009

Betrifft: Windows 7

Wenn Sie bestimmte Versionen von Windows als Gastbetriebssystem ausführen, besteht die Möglichkeit, eine auf einem virtuellen Computer installierte Anwendung direkt vom Startmenü des Hostbetriebssystems auszuführen. Dies ermöglicht es, Windows 7 als Hostbetriebssystem auszuführen, vorhandene Anwendungen auszuführen und trotzdem Probleme zu vermeiden, die möglicherweise auftreten können, wenn die Anwendungen nicht mit Windows 7 kompatibel sind. Wenn Sie diese Methode zum Ausführen einer Anwendung verwenden, wird sie als virtuelle Anwendung bezeichnet. Virtuelle Anwendungen können veröffentlicht und verwendet werden, wenn als Gastbetriebssystem Windows XP Professional Service Pack 3, Windows Vista Enterprise Service Pack 1, Windows Vista Ultimate Service Pack 1, Windows 7 Enterprise oder Windows 7 Ultimate verwendet wird.

Wenn eine virtuelle Anwendung gegenüber einem Windows 7-Hostbetriebssystem veröffentlicht wird, werden die Dateien auf dem Host mit der virtuellen Anwendung verknüpft, wenn diese Dateien nicht bereits mit einer anderen Anwendung auf dem Hostbetriebssystem verknüpft sind. Wenn das Laufwerk, auf dem die Datei gespeichert ist, für den virtuellen Computer freigegeben ist, können Sie auf die Datei doppelklicken, und sie wird von der virtuellen Anwendung geöffnet. Informationen zum Freigeben von Laufwerken finden Sie unter Freigeben von Hostlaufwerken für einen virtuellen Computer.

Wenn Sie Windows XP Mode nicht verwenden, überprüfen Sie die folgenden Anforderungen, um sicherzustellen, dass der virtuelle Computer zum Verwenden dieses Features konfiguriert ist. (Windows XP Mode wird automatisch mit diesen Anforderungen konfiguriert.)

Geschäftsanwendungen für mehr Produktivität, die unter Windows XP ausgeführt werden, sind für dieses Feature geeignet. Windows Virtual PC unterstützt jedoch keine Anwendungen, die 3D-Grafik erfordern, was mit sich bringt, dass Konsumentenanwendungen wie etwa Spiele nicht für die Verwendung als virtuelle Anwendungen geeignet sind.

Informationen zum Verwalten virtueller Anwendungen, wie etwa Einschränken der Anwendungstypen, die veröffentlicht werden können, finden Sie bei den Windows Virtual PC-Inhalten in der Technischen Bibliothek zu Windows 7 (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=155746).

So veröffentlichen Sie eine virtuelle Computeranwendung gegenüber Windows 7

  1. Öffnen Sie den virtuellen Computer, wenn er noch nicht ausgeführt wird. Klicken Sie im Ordner Virtuelle Computer mit der rechten Maustaste auf den Namen des virtuellen Computers, und klicken Sie dann auf Öffnen.

  2. Installieren Sie die Anwendung auf dem virtuellen Computer. Legen Sie beispielsweise, um die Anwendung von einem CD- oder DVD-Laufwerk zu installieren, das Medium in das Laufwerk ein. Wenn das AutoAusführen-Fenster im Hostbetriebssystem angezeigt wird, schließen Sie es. Navigieren Sie im Gastbetriebssystem zum DVD-Laufwerk, und starten Sie das Installationsprogramm.

  3. Nachdem die Installation abgeschlossen wurde, melden Sie sich beim Gastbetriebssystem ab, und schließen Sie den virtuellen Computer.

  4. Öffnen Sie die Anwendung vom Hostbetriebssystem aus. Klicken Sie im Windows 7-Startmenü auf Alle Programme, klicken Sie auf Windows Virtual PC, und klicken Sie dann auf den Namen der Anwendung, unterhalb des Namens des virtuellen Computers.

  5. Nach einigen Sekunden wird die Anwendung geöffnet. (Wenn Sie die Anmeldeinformationen für den virtuellen Computer nicht gespeichert haben, werden Sie zur Eingabe der Anmeldeinformationen aufgefordert, bevor die Anwendung geöffnet wird.)

    noteHinweis
    Für einige Anwendungen wird keine Verknüpfung im Startmenü installiert. In diesem Fall können Sie die Verknüpfung manuell hinzufügen. Ziehen Sie im Gastbetriebssystem die Verknüpfung von dem Ordner, in dem die Programmdatei gespeichert ist, auf den Startmenüordner, der für alle Benutzer zugänglich ist, und legen Sie sie dort ab. Kopieren Sie beispielsweise in Windows XP die Verknüpfung nach %systemdrive%\Dokumente und Einstellungen\Alle Benutzer\Startmenü\Programme.

  6. Wenn die Ordner Desktop und Dokumente für den virtuellen Computer freigegeben sind, können Sie Dokumente aus der virtuellen Anwendung an diesen Speicherorten speichern. Wählen Sie die Option Speichern, und die Anwendung listet die auf dem Hostbetriebssystem verfügbaren Speicheroptionen, wie etwa den Ordner Dokumente, auf. Weitere Informationen finden Sie unter Freigeben von Hostlaufwerken für einen virtuellen Computer.

noteHinweis
Wenn Sie eine auf einem virtuellen Computer installierte Anwendung vom Desktop des Hostbetriebssystems aus verwenden möchten, muss der virtuelle Computer geschlossen sein.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft