(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Ändern einer virtuellen Festplatte

Letzte Aktualisierung: Juni 2009

Betrifft: Windows 7

Mit Windows Virtual PC erhalten Sie die Möglichkeit, bestimmte Änderungen an virtuellen Festplatten vorzunehmen. In diesem Thema werden die Änderungen erläutert, die Sie mithilfe des Assistenten zum Ändern von virtuellen Festplatten vornehmen können und diesbezügliche Anweisungen erteilt.

Folgende Änderungen können an virtuellen Festplatten vorgenommen werden:

  • Komprimieren. Dieser Vorgang reduziert die Größe der VHD-Datei, die von der dynamisch erweiterbaren virtuellen Festplatte oder der differenzierenden Festplatte belegt wird, so stark wie möglich. Normalerweise werden virtuelle Festplatten nach dem Installieren des Gastbetriebssystems (bei der Installation werden viele temporäre Dateien verwendet) und nach dem Löschen großer Datenmengen komprimiert. Ausschließlich für dynamische Festplatten muss vor dem Komprimieren der virtuellen Festplatte das Vorkomprimierungstool ausgeführt werden, um nicht belegten Speicherplatz von der Festplatte zu entfernen. Andernfalls führt das Komprimieren der Festplatte nicht zu einer reduzierten Größe der VHD-Datei. Anweisungen finden Sie im folgenden Abschnitt „So bereiten Sie eine dynamische Festplatte für die Komprimierung vor“.

  • Konvertieren. Sie können virtuelle Festplatten mit fester Größe in dynamisch erweiterbare virtuelle Festplatten konvertieren und umgekehrt dynamisch erweiterbare virtuelle Festplatten in virtuelle Festplatten mit fester Größe konvertieren. Ein häufiger Grund für das Konvertieren in eine dynamisch erweiterbare Festplatte besteht im Vorbereiten auf das Komprimieren einer Festplatte.

    noteHinweis
    Bevor Sie versuchen, eine dynamisch erweiterbare virtuelle Festplatte in eine virtuelle Festplatte mit fester Größe zu konvertieren, stellen Sie sicher, dass ausreichend physischer Speicherplatz für die VHD-Datei (Virtual Hard Disk, virtuelle Festplatte) vorhanden ist. Der Konvertierungsvorgang erstellt eine virtuelle Festplatte mit fester Größe, deren Größe der Maximalgröße entspricht, die ursprünglich für die dynamisch erweiterbare virtuelle Festplatte festgelegt worden war. Dies kann zur Folge haben, dass die virtuelle Festplattendatei fester Größe erheblich größer als die dynamisch erweiterbare virtuelle Festplattendatei sein kann.

  • Zusammenführen. Sie können die auf einer differenzierenden Festplatte gespeicherten Inhalte verteilen, indem Sie die differenzierende Festplatte zusammenführen. Die Änderungen können entweder mit der übergeordneten Festplatte oder mit einer neuen virtuellen Festplatte zusammengeführt werden. Durch das Zusammenführen auf der übergeordneten Festplatte werden mit alle auf der differenzierenden Festplatte vorgenommen Änderungen auf der übergeordneten Festplatte übernommen. Die differenzierende Festplatte wird anschließend gelöscht. Beim Zusammenführen auf einer neuen virtuellen Festplatte bleibt sowohl die übergeordnete Festplatte als auch die differenzierende Festplatte in ihrem aktuellen Zustand erhalten, und eine neue virtuelle Festplatte wird erstellt, die eine Kombination aus den Inhalten der übergeordneten Festplatte mit den Inhalten der differenzierenden Festplatte darstellt.

noteHinweis
Wenn für einen virtuellen Computer das Feature für Rückgängig-Datenträger konfiguriert ist, kann eine virtuelle Festplatte auch durch Anwenden der in einer Rückgängig-Datenträgerdatei gespeicherten Änderungen geändert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Rückgängig-Datenträgern.

So bereiten Sie eine dynamische Festplatte für die Komprimierung vor

  1. Führen Sie im Gastbetriebssystem die Defragmentierung aus.

    ImportantWichtig
    Verwenden Sie das Vorkomprimierungstool nicht für differenzierende Festplatten. Dieses Tool ist nur für die Verwendung auf dynamischen Festplatten bestimmt.

  2. Legen Sie das Vorkomprimierungstool in das DVD-Laufwerk des virtuellen Computers ein:

    1. Klicken Sie im Fenster des virtuellen Computers auf das Menü Extras, und klicken Sie dann auf Einstellungen.

    2. Klicken Sie im linken Bereich auf DVD-Laufwerk.

    3. Wählen Sie im rechten Bereich Ein ISO-Abbild öffnen aus. Geben Sie im Textfeld %systemdrive% ein, und klicken Sie auf Durchsuchen.

    4. Navigieren Sie zur Datei Program Files (86)\Windows Virtual PC\Integration Components\Precompact.iso, klicken Sie auf Öffnen, und klicken Sie dann auf OK.

  3. Wechseln Sie wieder zum Gastbetriebssystem zurück. Wenn das Tool nicht automatisch von AutoAusführen gestartet wird, navigieren Sie zum DVD-Laufwerk.

  4. Die dynamische Festplatte ist jetzt zur Komprimierung bereit.

So komprimieren Sie eine virtuelle Festplatte

  1. Öffnen Sie die Einstellungen für den virtuellen Computer. Führen Sie dazu einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie im Ordner Virtuelle Computer mit der rechten Maustaste auf den Namen des virtuellen Computers, und klicken Sie dann auf Einstellungen.

    • Klicken Sie im Fenster des virtuellen Computers auf das Menü Extras, und klicken Sie dann auf Einstellungen.

  2. Klicken Sie im linken Bereich der Seite Windows Virtual PC-Einstellungen auf den Namen der Festplatteneinstellung, der die virtuelle Festplatte zugeordnet ist, wie etwa Festplatte 1, Festplatte 2 oder Festplatte 3.

  3. Klicken Sie auf Ändern. Der Assistent zum Ändern virtueller Festplatten wird geöffnet.

  4. Klicken Sie auf Virtuelle Festplatte komprimieren. Die Seite Virtuelle Festplatte komprimieren wird geöffnet und listet die Eigenschaften auf der Festplatte auf. Klicken Sie auf Komprimieren.

    noteHinweis
    Zum Komprimieren einer differenzierenden Festplatte sind erhöhte Rechte erforderlich. Je nachdem, wie die Einstellungen der Benutzerkontensteuerung konfiguriert sind, werden Sie möglicherweise aufgefordert, die Entscheidung zu treffen, ob Windows Virtual PC das Komprimieren der Festplatte erlaubt werden soll.

  5. Der Assistent komprimiert die Festplatte und berichtet die Ergebnisse. Klicken Sie auf Schließen.

  6. Klicken Sie auf OK, um die Seite Windows Virtual PC-Einstellungen zu schließen.

So konvertieren Sie eine virtuelle Festplatte

  1. Öffnen Sie die Einstellungen für den virtuellen Computer. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie im Ordner Virtuelle Computer mit der rechten Maustaste auf den Namen des virtuellen Computers, und klicken Sie dann auf Einstellungen.

    • Klicken Sie im Fenster des virtuellen Computers auf das Menü Extras, und klicken Sie dann auf Einstellungen.

  2. Klicken Sie im linken Bereich der Seite Windows Virtual PC-Einstellungen auf den Namen der Festplatteneinstellung, der die virtuelle Festplatte zugeordnet ist, wie etwa Festplatte 1, Festplatte 2 oder Festplatte 3.

  3. Klicken Sie auf Ändern. Der Assistent zum Ändern virtueller Festplatten wird geöffnet.

  4. Klicken Sie auf Konvertieren in <neuen> Festplattentyp. Die Seite Typ der virtuellen Festplatte konvertieren wird geöffnet und listet die Eigenschaften der Festplatte auf. Klicken Sie auf Konvertieren.

  5. Der Assistent konvertiert die Festplatte und meldet die Ergebnisse. Klicken Sie auf Schließen.

  6. Klicken Sie auf OK, um die Seite Windows Virtual PC-Einstellungen zu schließen.

So führen Sie eine differenzierende Festplatte zusammen

  1. Öffnen Sie die Einstellungen für den virtuellen Computer. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie im Ordner Virtuelle Computer mit der rechten Maustaste auf den Namen des virtuellen Computers, und klicken Sie dann auf Einstellungen.

    • Klicken Sie im Fenster des virtuellen Computers auf das Menü Extras, und klicken Sie dann auf Einstellungen.

  2. Klicken Sie im linken Bereich der Seite Windows Virtual PC-Einstellungen auf den Namen der Festplatteneinstellung, der die differenzierende virtuelle Festplatte zugeordnet ist, wie etwa Festplatte 1, Festplatte 2 oder Festplatte 3.

  3. Klicken Sie auf Ändern. Die Seite Die differenzierende Festplatte mit den Daten der übergeordneten Festplatte zusammenführen wird geöffnet.

  4. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:

    • Klicken Sie zum Erstellen einer neuen virtuellen Festplatte auf Neue Datei. Verwenden Sie diese Option, wenn die übergeordnete Festplatte unverändert intakt bleiben soll.

    • Zum Ändern der übergeordneten Festplatte mit den Änderungen, die auf der differenzierenden Festplatte gespeichert sind, klicken Sie auf Übergeordnete Datei.

  5. Klicken Sie auf Zusammenführen. Wenn das Zusammenführen abgeschlossen ist, wird die übergeordnete Festplatte oder die neue Festplatte dem virtuellen Computer unter der Festplatteneinstellung zugeordnet, unter der die differenzierende Festplatte vor dem Zusammenführen zugeordnet war.

  6. Klicken Sie auf OK, um die Einstellungen für den virtuellen Computer zu schließen.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft