(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Problembehebung für Windows Virtual PC

Letzte Aktualisierung: Oktober 2009

Betrifft: Windows 7

In diesem Thema werden einige verbreitete Probleme behandelt, die bei der Verwendung von Windows Virtual PC auftreten können. Eine aktualisierte Version dieses Themas steht möglicherweise in der technischen Bibliothek zu Windows 7 zur Verfügung (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=155845).

Welches Problem tritt auf?

Beim Anmeldeversuch bei Windows XP Mode wird der folgende Fehler angezeigt: „Die lokale Richtlinie erlaubt es Ihnen nicht, sich interaktiv anzumelden“.

Ursache: Für den Zugriff auf Windows XP Mode ist die Mitgliedschaft in der Gruppe Administratoren oder Remotedesktopbenutzer erforderlich.

Lösung: Fügen Sie den Benutzer einer dieser Gruppen hinzu, oder melden Sie sich mit einem Konto an, das einer dieser Gruppen angehört.

Beim Versuch, Windows XP Mode zu verwenden, wird der folgende Fehler angezeigt: „Windows XP Mode kann nicht gestartet werden“.

Ursache: Dieser Fall tritt ein, wenn mindestens eine der für die Ausführung von Windows XP Mode erforderlichen Dateien fehlt oder ungültig ist. Dies kann geschehen, wenn die übergeordnete virtuelle Festplatte geändert wurde.

Lösung: Stellen Sie nach Möglichkeit die fehlenden oder beschädigten Dateien an den angegebenen Speicherorten wieder her. Windows XP Mode sucht nach den folgenden Dateien: Windows XP Mode.vmcx im Ordner Virtuelle Computer und Windows XP Mode.vmc sowie Windows XP Mode.vhd in %systemdrive%\Users\<Benutzername>\ AppData\Local\Microsoft\Windows Virtual PC\Virtuelle Computer. Wenn während des Setups ein anderer Pfad angegeben wurde, überprüft Windows Virtual PC den betreffenden Speicherort.

Der Beitritt des virtuellen Windows XP Mode-Computers oder eines anderen virtuellen Computers zur Domäne scheint nicht möglich zu sein.

Ursache: Der Beitrittsversuch eines virtuellen Computers zur Domäne kann fehlschlagen. Dies kann durch Netzwerkverbindungsprobleme, Unternehmensrichtlinien, einen nicht angegebenen vollqualifizierten Domänennamen oder einen Fehler vom Typ „Zugriff verweigert“ aufgrund eines doppelt vorhandenen Computernamens verursacht sein.

Lösung: Versuchen Sie Folgendes:

  • Überprüfen Sie die Netzwerkverbindung, indem Sie auf eine Netzwerkressource, wie etwa einen anderen Computer oder das Internet, zugreifen.

  • Bitten Sie den Systemadministrator, der Domäne ein Computerkonto hinzuzufügen. Beispielsweise kann für Sie die Vorschrift bestehen, eine drahtgebundene Verbindung zu verwenden oder sich auf dem Gelände zu befinden (statt an einem Remotestandort). Wenn Sie das freigegebene Netzwerk verwenden (die Standardeinstellung für Windows XP Mode) und der Auflage genügen müssen, eine drahtgebundene Verbindung zu verwenden, achten Sie darauf, dass der Computer per Kabel (statt mit einer Drahtlosverbindung) mit dem Netzwerk verbunden ist.

  • Wenn Sie zur Eingabe von Benutzername und Domänenname aufgefordert werden, wie auf dem Bildschirm Benutzername für die Domäne und Kennwort in Windows XP, geben Sie den vollqualifizierten Domänennamen des Computers an – z. B. MeinComputer.MeinDomänenname.MeinUnternehmen.com.

  • Wenn ein Fehler vom Typ „Zugriff verweigert“ auftritt, ändern Sie den Namen des Computers in Windows XP, starten Sie den virtuellen Computer erneut, und wiederholen Sie den Vorgang.

Der virtuelle Computer wurde einer Domäne erfolgreich hinzugefügt, jedoch ist kein Zugriff auf interne Websites und freigegebene Ordner im Netzwerk möglich.

Ursache: Dieser Fall kann eintreten, wenn die gespeicherten Anmeldeinformationen keine Domänenanmeldeinformationen sind.

Lösung: Zeigen Sie den gespeicherten Benutzernamen an, um herauszufinden, ob er eine Domänenangabe enthält. Wenn es sich um lokale Anmeldeinformationen handelt (z. B. Name_des_virtuellen_Computers\Administrator), löschen Sie die Anmeldeinformationen, und wiederholen Sie den Vorgang. Anweisungen finden Sie unter Automatisches Anmelden bei einem Gastbetriebssystem.

Der Mauszeiger bewegt sich nur langsam und uneinheitlich und kann das Fenster des virtuellen Computers nicht verlassen.

Ursache: Wenn das Integrationskomponentenpaket nicht installiert ist, sind die Bewegungen des Mauszeigers fehlerhaft, und der Mauszeiger muss aus dem Fenster des virtuellen Computers freigegeben werden, um wieder auf den Hostdesktop zu gelangen. Zum Bewegen des Mauszeigers aus dem Fenster des virtuellen Computers heraus geben Sie, wenn das Integrationskomponentenpaket nicht installiert ist, den Mauszeiger durch Drücken von STRG+ALT+NACH-LINKS-TASTE frei und bewegen dann die Maus.

Lösung: Installieren Sie das Integrationskomponentenpaket für das Gastbetriebssystem. Anweisungen finden Sie unter Installieren oder Upgraden des Integrationskomponentenpakets. Dadurch wird das Reaktionsverhalten der Maus verbessert und die Möglichkeit bereitgestellt, mit dem Mauszeiger frei zwischen dem virtuellen Computer und dem Desktop des Hostcomputers zu wechseln. Bei Verwendung eines nicht unterstützten Gastbetriebssystems steht das Integrationskomponentenpaket möglicherweise nicht zur Verfügung.

Wie werden Neustart und Herunterfahren von virtuellen Computern ausgeführt?

Ursache: Die Optionen Neu starten und Herunterfahren stehen im Startmenü eines virtuellen Computers nicht zur Verfügung.

Lösung: Verwenden Sie für den Neustart das Fenster des virtuellen Computers. Klicken Sie im Menü Aktion auf Neu starten. Informationen zum Herunterfahren finden Sie unter Manuelles Herunterfahren eines virtuellen Computers.

Bei dem Versuch, einen virtuellen Computer umzubenennen, wird der neue Name verworfen und der alte Name wieder angezeigt.

Ursache: Ein virtueller Computer kann nicht umbenannt werden, wenn er aktuell ausgeführt wird oder sich im Ruhezustand befindet.

Lösung: Fahren Sie den virtuellen Computer herunter (oder schalten Sie ihn aus, wenn er nicht heruntergefahren werden kann, beispielsweise wenn kein Betriebssystem installiert ist). Weitere Informationen finden Sie unter Manuelles Herunterfahren eines virtuellen Computers. Ändern Sie anschließend die Einstellung Name des virtuellen Computers. Allgemeine Anweisungen finden Sie unter Konfigurieren eines virtuellen Computers.

Das Kopieren und Einfügen von Dateien und Ordnern zwischen dem Gast- und dem Hostbetriebssystem ist nicht möglich.

Ursache: Die Möglichkeit zum Kopieren und Einfügen hängt davon ab, dass die entsprechenden Laufwerke freigegeben sind. Bestimmte Laufwerke müssen für den virtuellen Computer freigegeben werden.

Lösung: Geben Sie die erforderlichen Laufwerke für den virtuellen Computer frei. Anweisungen und Informationen hinsichtlich der Mindestanforderungen finden Sie unter Freigeben von Hostlaufwerken für einen virtuellen Computer.

Bei dem Versuch, eine Anwendung zu installieren, wird der Fehler angezeigt „Windows Installer lässt die Installation von einer Remotedesktopverbindung aus nicht zu“.

Ursache: Einige Anwendungen unterstützen keine Installation über eine Remotedesktopverbindung. Diese Verbindungsart wird für Verbindungen mit Sitzungen von virtuellen Computern verwendet, wenn das Integrationskomponentenpaket installiert ist.

Klicken Sie im Menü Extras im Fenster des virtuellen Computers auf Integrationsfeatures deaktivieren, installieren Sie die Software, und klicken Sie dann auf Integrationsfeatures aktivieren.

Die VPN-Wählsoftware kann nicht verwendet werden.

Ursache: Einige VPN-Wählsoftware-Produkte funktionieren nicht auf virtuellen Computern, wenn das „freigegebene Netzwerk (NAT)“ (Network Address Translation, Übersetzung von Netzwerkadressen) verwendet wird. Dies ist der standardmäßige Netzwerktyp für virtuelle Computer, einschließlich Windows XP Mode.

Lösung: Konfigurieren Sie den virtuellen Computer für die Verwendung des überbrückten Modus. Anweisungen finden Sie unter Konfigurieren des Netzwerkzugriffs für virtuelle Computer.

Office Communicator kann nicht für Gespräche oder zum Aufzeichnen von Audiosignalen verwendet werden.

Ursache: Möglicherweise ist die Umleitung von Audiosignalen im Gastbetriebssystem nicht ordnungsgemäß konfiguriert oder steht nicht zur Verfügung.

Deaktivieren Sie für Windows XP die Einstellung Audio des virtuellen Computers. Aktivieren Sie bei Windows 7 die Einstellung Audio des virtuellen Computers. Bei Windows Vista wird die Audioeingabe nicht unterstützt. Anweisungen finden Sie unter Info zu Integrationsfeatures.

Die Liste der zuzuordnenden USB-Geräte ändert sich oder verzeichnet nicht alle USB-Geräte auf dem Computer.

Ursache: Dieser Fall kann eintreten, wenn das Gerät verwendet wird, wenn der Computer für die Energieverwaltung für das Gerät konfiguriert ist oder Windows ReadyBoost aktiviert ist.

Lösung: Führen Sie eine oder mehrere der folgenden Aktionen aus:

  • Überprüfen Sie, ob das Gerät aktuell verwendet wird – beispielsweise, ob es Dateien überträgt. Ist dies der Fall, brechen Sie den aktuellen Vorgang ab, oder wiederholen Sie den Versuch, wenn er beendet ist.

  • Verwenden Sie den Geräte-Manager, um die Energieverwaltung für das Gerät zu untersuchen, und deaktivieren Sie sie, falls sie verwendet wird.

    noteHinweis
    Diese Lösung kann sich auf den Energieverbrauch auswirken, vor allem dann, wenn es sich bei dem Computer um einen Laptop handelt, der im Akkubetrieb läuft.

  • Deaktivieren Sie Windows ReadyBoost.

Die Größe des Fensters des virtuellen Computers kann nicht geändert werden.

Ursache: Sie sind beim virtuellen Computer nicht angemeldet, oder die Sitzung ist gesperrt.

Lösung: Heben Sie die Sperre des Gastbetriebssystems auf, oder melden Sie sich an, und wiederholen Sie dann den Vorgang.

Bei dem Versuch, die Fenstergröße des virtuellen Computers zu ändern, wird ein Anmeldebildschirm angezeigt.

Ursache: Windows Virtual PC stellt bei jeder Änderung der Fenstergröße eine neue Verbindung mit der Sitzung her. Dies geschieht, wenn bei dem Versuch, eine neue Verbindung mit der Sitzung herzustellen, ein Fehler auftritt.

Lösung: Schließen Sie den virtuellen Computer, und öffnen Sie ihn dann erneut.

Ein virtueller Computer kann nicht im Ordner eines servergespeicherten Benutzerprofils erstellt werden.

Ursache: Dieser Typ Ordner ist an einem Netzwerkspeicherort in einer Domänenumgebung gespeichert und wird nicht unterstützt.

Lösung: Geben Sie einen Ordner auf dem lokalen Computer an. Anweisungen erhalten Sie beim Systemadministrator.

Windows XP Mode wird nicht mehr im Ordner „Virtuelle Computer“ angezeigt. Wie kann der Eintrag wiederhergestellt werden?

Ursache: Dieser Fall kann eintreten, wenn die Datei Windows XP Mode.vmcx aus dem Ordner Virtuelle Computer gelöscht wurde.

Lösung: Suchen Sie die Datei Windows XP Mode.vmc, und doppelklicken Sie darauf, um die Datei Windows XP Mode.vmcx erneut zu erstellen. Die VMC-Datei befindet sich unter %systemdrive%\Users\<Benutzername>\ AppData\Local\Microsoft\Windows Virtual PC\Virtuelle Computer, sofern bei der Installation kein anderer Ordner angegeben wurde. Suchen Sie in diesem Fall nach „Windows XP Mode.vmc“.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft