(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
4 von 9 fanden dies hilfreich - Dieses Thema bewerten.

Gruppenrichtlinieneinstellungen für die Systemsteuerung

Letzte Aktualisierung: September 2009

Betrifft: Windows 7

Es gibt mehrere Gruppenrichtlinieneinstellungen, die das Verhalten der Systemsteuerung in Windows 7 steuern.

Vollständiger Pfad dieses Knotens in der Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole:

Benutzerkonfiguration\Administrative Vorlagen\Systemsteuerung

Verfügbare Richtlinieneinstellungen:

 

Name Erläuterung Anforderungen

Immer alle Systemsteuerungselemente öffnen

Mit dieser Richtlinieneinstellung können Sie festlegen, dass die Systemsteuerung mit kleinen Symbolen geöffnet wird.

Durch das Aktivieren dieser Richtlinieneinstellung wird das Öffnen der Systemsteuerung in der Ansicht Kleine Symbole erzwungen. Der Benutzer kann die Symbolanzeige in Kategorieansicht oder Große Symbole ändern, beim nächsten Öffnen der Systemsteuerung werden jedoch wieder Kleine Symbole angezeigt.

Wenn Sie die Richtlinieneinstellung deaktivieren, wird die Systemsteuerung mit der letzten verwendeten Ansicht geöffnet.

noteHinweis
Diese Einstellung entspricht der Windows Vista-Einstellung Klassischen Stil der Systemsteuerung erzwingen. Sie wurde umbenannt, um das Windows 7-Verhalten widerzuspiegeln.

Mindestens Windows XP Professional oder Windows Server 2003-Produktfamilie

Angegebene Systemsteuerungssymbole ausblenden

Mit dieser Richtlinieneinstellung können bestimmte Elemente der Systemsteuerung ausgeblendet werden.

Durch das Aktivieren dieser Richtlinieneinstellung werden Elemente der Systemsteuerung (z. B. Maus, System oder Personalisierung) aus dem Systemsteuerungsfenster und dem Startmenü entfernt. Geben Sie den kanonischen Namen (z. B. Microsoft.Mouse, Microsoft.System oder Microsoft.Personalization) des Systemsteuerungselement ein, um es auszublenden.

Eine vollständige Liste der kanonischen und Modulnamen von Systemsteuerungselementen finden Sie auf der Seite zum Ausführen von Systemsteuerungselementen auf der Microsoft-Website (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=122973 – möglicherweise in englischer Sprache).

noteHinweis
Wenn Sie die Richtlinieneinstellungen Angegebene Systemsteuerungssymbole ausblenden und Nur angegebene Systemsteuerungssymbole anzeigen aktivieren, wird die Richtlinieneinstellung Nur angegebene Systemsteuerungssymbole anzeigen ignoriert.

noteHinweis
Sie können diese Richtlinieneinstellung nicht verwenden, um die Elemente der Systemsteuerungsoption Bildschirm im Kontextmenü Desktop auszublenden. Um die Elemente der Systemsteuerungsoption Bildschirm auszublenden und zu verhindern, dass Benutzer die Bildschirmeinstellungen des Computers ändern, verwenden Sie die Richtlinieneinstellung Systemsteuerungsoption „Anzeige“ deaktivieren.

Mindestens Windows 2000

Nur angegebene Systemsteuerungssymbole anzeigen

Mit dieser Richtlinieneinstellung können Sie die Elemente angeben, die im Startmenü und in der Systemsteuerung angezeigt werden. Außerdem bietet diese Einstellung weitere Möglichkeiten, um auf Elemente der Systemsteuerung zuzugreifen (z. B. Verknüpfungen in Hilfe und Support oder Befehlszeilen, die control.exe verwenden).

Durch das Aktivieren dieser Richtlinieneinstellung werden alle Elemente und Ordner der Systemsteuerung, mit Ausnahme derjenigen, die in dieser Einstellung angegeben wurden, ausgeblendet. Diese Einstellung entfernt alle Systemsteuerungselemente (z. B. Maus, System oder Personalisierung) aus dem Systemsteuerungsfenster und dem Startmenü. Nur die in dieser Einstellung angegebenen Elemente werden in der Systemsteuerung angezeigt.

Geben Sie den kanonischen Namen (z. B. Microsoft.Mouse, Microsoft.System oder Microsoft.Personalization) eines Systemsteuerungselements ein, um es anzuzeigen.

Eine vollständige Liste der kanonischen und Modulnamen von Systemsteuerungselementen finden Sie auf der Seite zum Ausführen von Systemsteuerungselementen auf der Microsoft-Website (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=122973 – möglicherweise in englischer Sprache).

noteHinweis
Wenn Sie die Richtlinieneinstellungen Angegebene Systemsteuerungssymbole ausblenden und Nur angegebene Systemsteuerungssymbole anzeigen aktivieren, wird die Richtlinieneinstellung Nur angegebene Systemsteuerungssymbole anzeigen ignoriert.

Mindestens Windows 2000

Zugriff auf die Systemsteuerung nicht zulassen

Mit dieser Richtlinieneinstellung können Sie alle Programme der Systemsteuerung deaktivieren.

Durch das Aktivieren dieser Richtlinieneinstellung wird die Ausführung von Control.exe verhindert. Dadurch können Benutzer die Systemsteuerung nicht öffnen und keine Elemente der Systemsteuerung ausführen. Außerdem wird die Systemsteuerung aus dem Startmenü und der Ordner Systemsteuerung aus Windows-Explorer entfernt.

Wenn Benutzer versuchen, Elemente der Systemsteuerung im Menü Eigenschaften auszuwählen, wird die Meldung angezeigt, dass eine Richtlinieneinstellung die Aktion verhindert.

Mindestens Windows 2000

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.