(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Schnellstarthandbuch für die Volumenaktivierung für Office 2010

Office 2010

Aktualisiert: 2012/11/27

Dies ist ein Schnellstarthandbuch für die Aktivierung von Volumenlizenzeditionen von Microsoft Office 2010. Falls Sie mit der Volumenaktivierung nicht vertraut sind, finden Sie hierzu Informationen im Planungshandbuch für die Windows-Volumenaktivierung (http://technet.microsoft.com/de-de/library/dd878528.aspx) sowie unter Planen der Volumenaktivierung von Office 2010 und Bereitstellen der Volumenaktivierung von Office 2010. Zielgruppe sind IT-Administratoren, die mit der Windows-Volumenaktivierung vertraut sind und erfahren möchten, welche Schritte zur Volumenaktivierung von Office-Clientprodukten ausgeführt werden müssen.

Für Volumenlizenzeditionen von Office 2010 ist eine Aktivierung erforderlich. Die Aktivierungstechnologie basiert auf der Windows-Softwareschutzplattform. Wenn Ihnen die KMS-Aktivierung (Windows Key Management Service, Schlüsselverwaltungsdienst) oder die MAK-Aktivierung (Multiple Activation Key, Mehrfachaktivierungsschlüssel) bekannt ist, sind Sie auch mit den Anforderungen für die Office 2010-Aktivierung vertraut. In diesem Artikel werden die Unterschiede zwischen Windows und Office beschrieben. Außerdem werden die erforderlichen Schritte zum Aktivieren von Office 2010 behandelt.

Ee624359.Important(de-de,office.14).gifWichtig:

Diese Informationen gelten für Volumenlizenzeditionen von Office 2010. Sie beziehen sich nicht auf Office Professional Plus für Office 365, da diese Edition durch Abonnements lizenziert wird.

Inhalt dieses Artikels:

Unterschiede zwischen der Windows- und der Office-Aktivierung

Zwischen Windows- und Office-Aktivierung bestehen in Bezug auf KMS und MAK die folgenden Unterschiede:

KMS-Aktivierung:

  • Der Aktivierungsschwellenwert für den KMS-Host sind fünf Clientcomputer. Die Aktivierung muss von mindestens fünf physischen oder virtuellen Computern mit Office angefordert werden, bevor die KMS-Clients aktiviert werden können.

  • Auf dem Office 2010-KMS-Host muss nur ein KMS-Hostschlüssel installiert und aktiviert werden. Dieser KMS-Host aktiviert dann alle Office 2010-Produkte, für die der KMS-Clientschlüssel installiert ist.

  • Wenn Sie slmgr.vbs-Befehle auf dem KMS-Host verwenden, müssen Sie die Office 2010-Aktivierungs-ID eingeben (bfe7a195-4f8f-4f0b-a622-cf13c7d16864). Weitere Informationen über das Skript slmgr.vbs finden Sie unter Bereitstellen der Volumenaktivierung von Office 2010.

  • Um sicherzustellen, dass der Office 2010-KMS-Hostschlüssel erkannt wird, müssen Sie die Office 2010-Lizenzdateien installieren, indem Sie KeyManagementServiceHost.exe von der Website Microsoft Office 2010 KMS Host License Pack (http://www.microsoft.com/downloads/de-de/details.aspx?familyid=97b7b710-6831-4ce5-9ff5-fdc21fe8d965) herunterladen und ausführen.

MAK-Aktivierung:

  • Alle Office-Suites bzw. -Produkte verfügen jeweils über einen eigenen Mehrfachaktivierungsschlüssel.

  • Es gibt separate Mehrfachaktivierungsschlüssel für Microsoft Project 2010 und Microsoft Visio.

    Mit einem einzelnen Mehrfachaktivierungsschlüssel können Sie beispielsweise alle Anwendungen in der Microsoft Office Professional Plus 2010-Suite aktivieren. Für Project 2010, Visio oder die Produkte der Office Professional Plus 2010-Suite, beispielsweise für Microsoft Word 2010 oder Microsoft Excel 2010, müssen Sie jedoch separate Mehrfachaktivierungsschlüssel eingeben.

Szenarien für die Office 2010-Volumenaktivierung

Szenarien helfen Benutzern bei der Entscheidung für die optimale Lösung für die aktuelle oder vorgeschlagene Umgebung. Außerdem bieten sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Aktivieren der Volumenlizenzeditionen der Office 2010-Software. Die in den Szenarien beschriebenen detaillierten Aktivierungsschritte gelten für alle Volumenlizenzeditionen der Office 2010-Clientprodukte (Office Professional Plus 2010, Visio 2010 und Project 2010).

Die Szenarien finden Sie in folgenden Artikeln:

Office 2010-Volumenaktivierungsmethoden

Es gibt zwei Methoden zum Aktivieren der Volumenlizenzeditionen von Office 2010: mithilfe des Schlüsselverwaltungsdiensts (Key Management Service, KMS) und mithilfe eines Mehrfachaktivierungsschlüssels (Multiple Activation Key, MAK). Eine detaillierte Beschreibung dieser beiden Methoden finden Sie unter Grundlegendes zu Aktivierungsmethoden in Planen der Volumenaktivierung von Office 2010.

Installieren und Konfigurieren des KMS-Hosts

Nur die folgenden Betriebssysteme können als KMS-Host verwendet werden:

Ee624359.Important(de-de,office.14).gifWichtig:

Der KMS-Hostschlüssel für Office 2010 ist nicht betriebssystemspezifisch. Sie können den Schlüssel für alle oben genannten Betriebssysteme verwenden. Dies gilt für 32-Bit- und 64-Bit-Editionen.

Die folgenden Betriebssysteme werden als KMS-Host nicht unterstützt:

  • Windows Vista, alle Versionen

  • Windows Server 2008 einschließlich Service Packs

Weitere Informationen finden Sie unter Volume Activation 2.0 für Windows Vista und Windows Server 2008 (http://technet.microsoft.com/de-de/library/bb892849.aspx).

Gemeinsames Hosten eines Office-KMS-Hosts mit einem Windows KMS-Host

Wenn zurzeit ein Windows-KMS-Host unter einem Betriebssystem mit Unterstützung für Office 2010-KMS-Hosts ausgeführt wird, sollten Sie den gleichen Computer wie für den Office 2010-KMS-Host verwenden. Sie müssen dennoch die folgenden Schritte ausführen, um einen Office 2010-KMS-Hostschlüssel zu installieren und zu aktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter Planen der Volumenaktivierung von Office 2010.

So aktivieren Sie einen Office 2010-KMS-Host unter Windows Server 2003

So aktivieren Sie einen Office 2010-KMS-Host unter Windows 7 oder Windows Server 2008 R2

Änderungsverlauf

Datum Beschreibung

2012/11/27

2012/11/27

05. Mai 2011

2011/05/02

14. Oktober 2010

2010/10/11

02. September 2010

2010/08/30

27. August 2010

2010/08/23

12. August 2010

2010/08/09

2012/05/16

Erstveröffentlichung

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft