(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

SharePoint Workspace 2010 (Übersicht)

Office 2010

Veröffentlicht: 2012/05/16

In diesem Artikel werden die Hauptfeatures und die Architektur von Microsoft SharePoint Workspace 2010 beschrieben. SharePoint Workspace 2010 ist der neue Name und der Nachfolger für Microsoft Office Groove 2007. SharePoint Workspace 2010 ist eine Clientanwendung, die den schnellen und jederzeitigen interaktiven Zugriff auf Dokumentbibliotheken und Listen in Microsoft SharePoint Server 2010 und Microsoft SharePoint Foundation 2010 ermöglicht. SharePoint Workspace 2010 bietet außerdem Optionen zum Erstellen von Groove-Peerarbeitsbereichen und Arbeitsbereichen für freigegebene Ordner. SharePoint Workspace 2010 ist vielseitiger als Microsoft Office Groove 2007 und kann in Microsoft SharePoint Server 2010 integriert oder eigenständig ausgeführt werden.

Microsoft SharePoint Workspace 2010 weist einen Client für Microsoft SharePoint Server 2010 und Microsoft SharePoint Foundation 2010 auf, der die Synchronisierung in Echtzeit von Desktopinhalten mit SharePoint-Dokumenten und -Listen ermöglicht. SharePoint Workspace 2010 bietet außerdem Optionen zum Erstellen von Groove-Arbeitsbereichen für die Zusammenarbeit und von synchronisierten freigegebenen Ordnern. Mithilfe von SharePoint Workspace 2010 können Information Worker auf einfache Weise Online- und Offlineinhalte mit einer festgelegten SharePoint-Website synchronisieren, oder aber mit externen Partnern und Teammitgliedern außerhalb des Betriebsgeländes mithilfe von freigegebenen Arbeitsbereichen zusammenarbeiten. SharePoint Workspace 2010 ist im Lieferumgang von Microsoft Office Professional Plus 2010 enthalten.

SharePoint Workspace 2010 weist die folgenden Hauptfeatures auf:

  • Eine Reihe von Arbeitsbereichstypen:

    • SharePoint-Arbeitsbereiche ermöglichen die direkte bidirektionale Synchronisierung von Bibliotheks- und Listeninhalten zwischen einer SharePoint-Website und einem Arbeitsbereich auf einem einzelnen Clientcomputer. Durch das Erstellen eines SharePoint-Arbeitsbereichs können einzelne SharePoint-Benutzer SharePoint-Bibliotheksdokumente auf ihren lokalen Computern ein- und auschecken, SharePoint-Dokumente und -Listen auf ihren Computern platzieren, wo sie online oder offline arbeiten und die lokalen Inhalte mit einer SharePoint-Website synchronisieren können. Stellt ein einzelner Client eine Verbindung mit einem SharePoint-Server her, erfolgt die Synchronisierung in regelmäßigen Abständen, wenn der Client online ist. Kann ein Client keine Verbindung mit einer SharePoint-Website herstellen, kann der Benutzer auf einfache Weise offline arbeiten, um Aktualisierungen vorzunehmen. Die aktualisierten Dokumente werden automatisch mit SharePoint-Dokumentbibliotheken und -Listen synchronisiert, wenn der Benutzer erneut eine Verbindung herstellt. Diese Schnittstelle stellt eine effiziente und angenehme Alternative für den Browserzugriff von SharePoint dar. Im Gegensatz zu anderen Arbeitsbereichstypen ist der SharePoint-Arbeitsbereich eine persönliche synchronisierte Kopie einer SharePoint-Website.

    • Groove-Arbeitsbereiche bieten eine umfassende und sichere Umgebung für die Peer-Zusammenarbeit, die die Synchronisierung von Inhalten zwischen Peer-Clientcomputern unterstützt, von denen ein freigegebener Arbeitsbereich gehostet wird. Durch das Erstellen eines Groove-Arbeitsbereichs können SharePoint Workspace-Benutzer schnell Teams zusammenstellen und Online- oder Offlinebeiträge automatisch mit Teammitgliedern synchronisieren. Mithilfe eines umfassenden Satzes von Tools für die Zusammenarbeit können Teammitglieder Besprechungen ansetzen, Diskussionen durchführen und weltweit gemeinsam mit vertrauenswürdigen Partnern zusammenarbeiten. Die Kommunikation unter verschiedenen Netzwerkbedingungen und über Firewalls hinweg ermöglicht eine schnelle und effektive Zusammenarbeit.

    • Arbeitsbereiche für freigegebene Ordner unterstützen die Freigabe von Windows-Ordnern zwischen den Clients. Durch das Erstellen eines Arbeitsbereichs für freigegebene Ordner können Information Worker den Inhalt eines gemeinsamen Ordners in einem dafür vorgesehenen Windows Explorer-Verzeichnis freigeben.

  • Einfaches Setup: Benutzer von Windows können SharePoint Workspace 2010 ohne Unterstützung durch IT-Mitarbeiter problemlos herunterladen und ausführen.

  • Offline- und Onlinezusammenarbeit: Information Worker können Online- und Offlinearbeit mithilfe eines SharePoint-Arbeitsbereichs, eines Groove-Arbeitsbereichs oder eines Arbeitsbereichs für freigegebene Ordner auf einfache Weise synchronisieren. Der Inhalt wird zwischen den Onlinezusammenarbeitspunkten dynamisch synchronisiert, und Aktualisierungen werden sofort übertragen, wenn ein Offlineclient wieder online ist. Wenn ein Offlineclient wieder eine Verbindung herstellt, werden von SharePoint Workspace Offlinebeiträge automatisch dem Arbeitsbereich hinzugefügt, und Arbeitsbereichsaktualisierungen werden auf den Client angewendet, der zuvor offline war.

  • Sofortiger Zugriff auf die aktuellsten Dokumentversionen: Aktualisierungen von SharePoint-Arbeitsbereichen werden schnell und automatisch an SharePoint Server-Dokumentbibliotheken und -Listen verteilt. Entsprechend werden Aktualisierungen von Dokumenten und Listen automatisch von SharePoint-Servern mit SharePoint-Arbeitsbereichen synchronisiert (alle 15 Minuten). Aktualisierungen von Groove-Arbeitsbereichen werden automatisch zwischen den Arbeitsbereichpeers synchronisiert.

  • Optimierung der Bandbreitennutzung: Um die Arbeitsauslastung zu minimieren, werden keine kompletten Dateien oder Dokumente, sondern Updatepakete im Netzwerk übertragen.

  • Integration der Windows-Anmeldung: SharePoint Workspace 2010 verwendet Windows-Anmeldeinformationen zum Authentifizieren von Benutzern, weshalb keine separate Anmeldung erforderlich ist.

  • Microsoft Lync-Integration und das integrierte Arbeitsbereichsmessaging: SharePoint Workspace 2010 unterstützt die Erkennung des Vorhandenseins von Kontakten von Microsoft Lync sowie Messaging, während Arbeitsbereichsmitglieder eine Reihe von Meldungstypen angeboten werden.

  • Vertraute Benutzeroberfläche: Die Benutzeroberfläche weist das Menüband und sonstige für Benutzer von Microsoft Office vertraute Funktionalität auf.

  • Durchsuchbarer Inhalt: Mit Windows Desktop Search 4.0 kann Inhalt in Arbeitsbereichen gesucht werden.

  • Gemeinsame Dateidialogfelder: Benutzer von Microsoft Office 2010 können mithilfe von Windows-Funktionalität Dateien direkt in SharePoint Workspace öffnen und speichern.

  • Betrieb im abgesicherten Modus: Wenn Benutzer von SharePoint Workspace 2010 auf Probleme stoßen, können sie einen Neustart im abgesicherten Modus vornehmen, das Problem zu beheben versuchen und anschließend wie gewohnt einen Neustart ausführen.

  • Für Benutzer von Groove-Arbeitsbereichen:

    • Tools für die Zusammenarbeit ermöglichen das Erstellen und Bearbeiten von Dokumenten, Diskussionen, das Verwalten von Besprechungen sowie weitere Aufgaben.

    • Mit dem Dateitool können Benutzer Word-, Text- und sonstige Dokumente speichern, anordnen und freigeben. Dieses Tool löst das Groove 2007-Dateitool ab.

    • Das Listentool enthält eine benutzerdefinierte Entwurfsumgebung, von der Microsoft InfoPath 2010 verwendet wird. Toolentwickler importieren in InfoPath entworfene Formularvorlagen in das Listentool und führen dann im Listentool-Designer weitere Layout-, Sortier- und Filteraufgaben aus. Das Listentool löst die Groove 2007-Formulare und InfoPath-Formulartools ab.

    • Inhalte von Benutzern werden durch die integrierte Sicherheit geschützt. Von SharePoint Workspace 2010 werden Inhalte, die von Groove-Arbeitsbereichsmitgliedern bei ihren Interaktionen erstellt werden, automatisch und sicher verteilt. Die Inhalte werden dabei direkt an Arbeitsbereichsmitglieder zur Speicherung auf Mitgliedscomputern übertragen. Die gesamte Kommunikation ist privat und wird nur zwischen authentifizierten Mitgliedern übertragen, wobei die übertragenen Inhalte von Arbeitsbereichsmitgliedern im Netzwerk verschlüsselt werden. SharePoint Workspace 2010 vermeidet die Speicherung der Inhalte von Mitgliedern auf Remoteservern, die möglicherweise nicht sicher sind.

    • Die auf Standards basierte Public Key-Infrastruktur (PKI) bietet ein solides Gerüst für den Schutz von Groove-Arbeitsbereichen.

    • Die Kommunikation über Firewalls hinweg ermöglicht die Zusammenarbeit mit vertrauenswürdigen Partnern außerhalb des firmeneigenen Intranets.

    • Die Kompatibilität mit Office Groove 2007-Arbeitsbereichen vereinfacht Zusammenarbeitsstrategien.

    • Integrierter Sicherungsmechanismus für Groove-Arbeitsbereiche.

Weitere Informationen zur SharePoint Workspace-Funktionalität finden Sie in der Produktbeschreibung zu SharePoint Workspace auf der Website mit den Microsoft-Produkten (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=162269&clcid=0x407).

Änderungsverlauf

Datum Beschreibung

2012/05/16

Erstveröffentlichung

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft