(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Änderungen in SharePoint Workspace 2010

Office 2010

Veröffentlicht: 2012/05/16

In diesem Artikel werden die Änderungen in Microsoft SharePoint Workspace 2010 aufgelistet, die seit Microsoft Office Groove 2007 vorgenommen wurden.

Neuigkeiten

Dieser Abschnitt befasst sich mit den neuen Features von SharePoint Workspace 2010, der Nachfolgerversion von Office Groove 2007.

SharePoint-Integration

SharePoint Workspace 2010 ermöglicht es SharePoint Server 2010-Benutzern, einen persönlichen SharePoint-Arbeitsbereich zu erstellen, bei dem es sich um eine lokale, synchronisierte und zwischengespeicherte Kopie der Dokument- und Listeninhalte in einer SharePoint-Website handelt. Mit diesem Feature können Information Worker mit Zugriff auf eine SharePoint-Website auf einfache Weise bei Offline- und Onlinearbeiten auf SharePoint-Dokumentbibliotheken und -listen zugreifen und Beiträge liefern.

Benutzeroberfläche von SharePoint Workspace

Bei der Darstellung und dem Verhalten der Fluent-Benutzeroberfläche (UI) von SharePoint Workspace 2010 wurde auf die Vertrautheit für SharePoint-Benutzer geachtet.

Änderungen

Dieser Abschnitt enthält eine Zusammenfassung die Featureänderungen in SharePoint Workspace 2010.

Das Produkt SharePoint Workspace

Die Groove-Clientanwendung wird durch die Microsoft SharePoint Workspace-Clientanwendung ersetzt. Wie Office Groove 2007 ermöglicht SharePoint Workspace 2010 es Benutzern, eine lokale, synchronisierte und zwischengespeicherte Kopie der Dokumentinhalte einer SharePoint-Website zu erstellen. In SharePoint Workspace ist dies jedoch durch einen persönlichen, synchronisierten SharePoint-Arbeitsbereich möglich anstelle eines Tools zum Verbinden, das in Office Groove 2007 verwendet wurde. Wie Office Groove 2007 ermöglicht SharePoint Workspace 2010 es Benutzern, Groove-Arbeitsbereiche und freigegebene Ordner zu erstellen. Das Aussehen und Verhalten der Benutzeroberfläche von SharePoint Workspace 2010 wurde aktualisiert, um eine höhere Kontinuität mit SharePoint-Teambereichen zu erzielen.

Position der Tools

Die Liste der Tools in SharePoint Workspace 2010 wurde aus der Anordnung horizontaler Registerkarten im unteren Bereich des Arbeitsbereichs-Explorers in eine vertikale Anordnung auf der Registerkarte Datei verschoben. Das Neuanordnen von Tools durch Ziehen mit der Maus an eine neue Position auf der Benutzeroberfläche wird nicht mehr unterstützt. Allerdings können Benutzer Tools jetzt nach Typ oder Alphabet sortieren. Diese Änderung sorgt für eine bessere Sichtbarkeit der Tools für Benutzer.

Anmeldekennwort und Smartcard in Groove

Zur Verbesserung der Konsistenz mit anderen Microsoft Office 2010-Anwendungen wurde der Sicherheitsansatz von SharePoint Workspace 2010 geändert und auf ein Groove-spezifisches Anmeldekennwort bzw. Groove-spezifische Smartcards zu Gunsten der Windows-Anmeldeinformationen verzichtet. Durch den Verzicht auf Groove-spezifische Anmeldeinformationen steigt die Sicherheit und Verwaltungsfähigkeit der Umgebung. Wenn sich Benutzer an SharePoint Workspace 2010 anmelden, wird eine Meldung angezeigt, die besagt, dass das Groove-Kennwort oder die Smartcard für die Anmeldung bei Groove nicht mehr erforderlich ist und die Konten über die Windows-Anmeldeinformationen geschützt werden. Bei dieser Benachrichtigung handelt es sich um ein neues Feature.

Anmeldeinformationen

SharePoint Workspace 2010 beruht auf den Benutzeranmeldeinformationen des Serverbetriebssystems anstatt auf einer Reihe von dedizierten SharePoint Workspace 2010-Anmeldeinformationen. Aufgrund dieser Änderung wurden einige Features im Zusammenhang mit der Anmeldung entfernt. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Features im Zusammenhang mit der Anmeldung.

Arbeitsbereichs-Manager

Der Arbeitsbereichs-Manager ist ein Feature, über das SharePoint Workspace-Benutzern eine Liste aller ihrer Arbeitsbereiche bereitgestellt wird. Dies schließt auch den Arbeitsbereichstyp, Statusinformationen und Datum und Uhrzeit des letzten ungelesenen Elements ein. In SharePoint Workspace 2010 ist der Arbeitsbereich-Manager kein gesondertes Feature mehr, da der Startbereich eine vergleichbare Funktionalität bereitstellt.

Löschungen

Dieser Abschnitt enthält Informationen zu Features in SharePoint Workspace 2010, die entfernt wurden. Die folgenden Funktionen von Office Groove 2007 werden in SharePoint Workspace 2010 nicht unterstützt, da die Funktion in den meisten Fällen nicht mehr erforderlich ist oder um Verwechslungen mit vergleichbaren Funktionen einer anderen Anwendung zu vermeiden.

Benachrichtigungen für Kontakte

Die Möglichkeit, eine Benachrichtigung für bestimmte SharePoint Workspace-Kontakte als Hinweis auf ihre Onlinepräsenz in einem Arbeitsbereich festzulegen, wurde entfernt. Benachrichtigungen, die für Kontakte in Microsoft Office Groove 2007 festgelegt wurden, werden in SharePoint Workspace 2010 nicht angezeigt. Anstatt eine Benachrichtigung für einen Kontakt festzulegen, können SharePoint Workspace 2010-Benutzer Microsoft Lync zum Markieren des Kontakts verwenden.

E-Mail-Einladung

Die Unterstützung des Mailto-Protokolls zum Versenden von Einladungen für den Groove-Arbeitsbereich und Kontaktinformationen über andere E-Mail-Clients als Microsoft Outlook 2010 wurde in SharePoint Workspace 2010 entfernt. Das Kontrollkästchen E-Mail-Einladungen mit Microsoft Outlook senden wurde aus dem Dialogfeld Einstellungen entfernt. Benutzer, die Outlook 2010 als E-Mail-Client verwenden, sind von dieser Änderung nicht betroffen. Benutzer mit anderen E-Mail-Clients oder Instant Messaging-Anwendungen müssen die Einladung jedoch kopieren und in die Nachricht einfügen. Aufgrund von Einschränkungen des Mailto-Protokolls ist die einwandfreie Funktion in allen Sprachen nicht möglich, sodass die globale Unterstützung, die Benutzer benötigen, nicht bereitgestellt werden konnte.

Groove Forms Designer

Der Groove Forms Designer wurde in SharePoint Workspace 2010 entfernt. Die Funktionalität des Groove Forms Designers wurde durch das Listentool ersetzt, das eine Entwurfsfunktion enthält, mit dem Entwickler Microsoft InfoPath 2010-Formularvorlagen importieren können. Wenn Office Groove 2007-Benutzer auf SharePoint Workspace 2010 upgraden, können die Formulare in vorhandenen Groove-Arbeitsbereichen erwartungsgemäß ausgeführt werden. Anwendungsentwickler müssen eine Clientinstallation von Office Groove 2007 verwenden oder bereits vorhandene benutzerdefinierte Formulare in bestehenden Groove-Arbeitsbereichen verwenden.

InfoPath-Formulare in Groove

Der Groove InfoPath-Formular-Designer wurde in SharePoint Workspace 2010 entfernt. Nach dem Upgrade können die Formulare in bestehenden Groove-Arbeitsbereichen erwartungsgemäß ausgeführt werden. Es wird die Verwendung von Microsoft InfoPath 2010 zum Bearbeiten oder Erstellen von Formularen empfohlen. SharePoint Workspace 2010-Benutzer können neue Formulare, die in InfoPath 2010 erstellt wurden, in einen Groove-Arbeitsbereich importieren.

Benutzerdefinierte Tools

Das Feature Toolset wurde in SharePoint Workspace 2010 entfernt. Benutzer von SharePoint Workspace können keine benutzerdefinierten Tools hinzufügen oder benutzerdefinierte Toolgruppierungen erstellen. In Office Groove 2007 stand einem Benutzer die Option zum Erstellen eines benutzerdefinierten Tools im Dialogfeld Tool hinzufügen zur Verfügung.

Kontaktliste im Arbeitsbereichs-Explorer in Groove

Der Bereich des Arbeitsbereichs-Explorers von SharePoint Workspace 2010, der Tools und Listen enthält und die Möglichkeit bietet, eine Kontaktliste als Bestandteil des Arbeitsbereichs-Explorers anzuzeigen, ist nicht mehr verfügbar. Das Arbeiten mit Kontakten ist ansonsten unverändert, und Benutzer können weiterhin im Startbereich mit Kontakten arbeiten.

Arbeitsbereichsliste des Arbeitsbereichs-Explorers in Groove

Der Bereich des Arbeitsbereichs-Explorers von SharePoint Workspace 2010, der Tools und Listen enthält und die Möglichkeit bietet, eine Arbeitsbereichsliste als Bestandteil des Arbeitsbereichs-Explorers anzuzeigen, ist nicht mehr verfügbar. Das Arbeiten mit einem Arbeitsbereich ist ansonsten unverändert, und Benutzer können weiterhin im Startbereich mit Arbeitsbereichen arbeiten.

Lite-Chat-Einladungen

Microsoft Lync wurde in Office 2010 integriert. Da Communicator das Chatten mit mehreren Benutzern ermöglicht, wäre das Feature der Lite-Chat-Einladungen doppelt vorhanden und wurde in SharePoint Workspace 2010 entfernt.

Tool zum Verbinden

SharePoint Workspace ermöglicht es Benutzern, eine lokale, synchronisierte und zwischengespeicherte Kopie von Dokumentinhalten in einer SharePoint-Website über einen persönlichen, synchronisierten SharePoint-Arbeitsbereich zu erstellen. Dieser Vorgang ersetzt das Office Groove 2007-Tool zum Verbinden, das deshalb entfernt wurde.

Feature des gemeinsamen Navigierens

Das Feature des gemeinsamen Navigierens, auf das über das Menü Optionen zugegriffen werden kann, wurde in SharePoint Workspace 2010 entfernt. Mithilfe dieses Features konnte ein Benutzer auf der Benutzeroberfläche navigieren und dann gemeinsam mit allen Benutzern, die den Modus für das gemeinsame Navigieren aktiviert haben, auf der Benutzeroberfläche des Arbeitsbereichs navigieren. In SharePoint Workspace 2010 sind Benutzer, die mit anderen Benutzern auf der Benutzeroberfläche navigieren möchten, gezwungen, per Telefon oder Instant Messaging direkt mit den anderen Benutzern zu koordinieren.

Communicator

Die Windows-API-basierte Integration von Microsoft Lync wurde in Microsoft SharePoint Workspace 2010 entfernt, da sie durch die Microsoft Office-basierte Integration ersetzt wird. Dadurch kann ein funktionsreicher, robuster und konsistenter Umgang mit allen Office 2010-Anwendungen gewährleistet werden. Benutzer können die Informationen und Aktionen für SharePoint Workspace 2010-Kontakte anzeigen.

Überlagerung des Sperrsymbols

Wenn Mitglieder in einem Office Groove 2007-Arbeitsbereich gesperrt werden, wird ihr Kontaktname mit einem Sperrsymbol versehen und sie werden unter der Überschrift Suspended in den Mitgliederlisten gruppiert. In SharePoint Workspace 2010 entfällt dieses Sperrsymbol. Gesperrte Mitglieder werden nur unter der Überschrift Suspended gruppiert, wenn der Bereich Mitglieder nach Status sortiert wird.

QuickInfo beim Beitreten von Benutzern zu Tools

Wenn ein Benutzer einem Tool in einem beliebigen Arbeitsbereich beitritt, wird in Office Groove 2007 eine QuickInfo mit dem Hinweis, dass ein Benutzer einem Tool beigetreten ist, angezeigt. Zur Verbesserung der Leistung und um den Umfang der Ablenkungen für Benutzer zu minimieren (vor allem in Arbeitsbereichen mit zahlreichen Mitgliedern), wurde diese QuickInfo in SharePoint Workspace 2010 entfernt. Benutzer können weiterhin über die Präsenzanzeige für den Toolnamen die Namen der Benutzer eines Tools sehen.

Mehrere Identitäten

In Office Groove 2007 konnte ein Benutzer mehrere Identitäten innerhalb eines einzelnen Kontos erstellen. Dieses Feature führte bei Benutzern gelegentlich zu Verwirrungen. Deshalb wurde die Fähigkeit, mehrere Identitäten für ein Konto zu erstellen, in SharePoint Workspace 2010 entfernt. In SharePoint Workspace 2010 wird nur ein Konto für eine Identität unterstützt. Wenn bestehende Office Groove 2007-Konten mehrere Identitäten aufweisen, bleiben diese Identitäten als Bestandteil des Kontos erhalten. Die Fähigkeit, mehrere Konten zu erstellen, wird weiterhin unterstützt.

Push-to-talk-Funktion und Sprachnachrichten

In Office Groove 2007 wurde eine Schaltfläche für Benutzer bereitgestellt, die ihnen die Konversation über Voice over IP (VoIP) ermöglichte. Diese Funktionalität hat sich nicht immer als effektiv erwiesen und wurde nur selten verwendet. Deshalb wurde sie in SharePoint Workspace 2010 entfernt. Entsprechend wurden Office Groove 2007-Sprachnachrichten, die an eine Sofortnachricht angefügt werden konnten, in SharePoint Workspace 2010 entfernt.

Chatten mit Freihandeingabe

Die Chatfunktion von Office Groove 2007 unterstützte Optionen für die Freihandeingabe, bei denen Benutzer Chateinträge durch Ziehen mit der Maus zeichnen konnten. Die Optionen des Freihandmodus waren für die meisten Benutzer nur von zweitrangiger Bedeutung und sind nicht mehr in SharePoint Workspace 2010 enthalten.

Features im Zusammenhang mit der Anmeldung

SharePoint Workspace 2010 beruht auf den Benutzeranmeldeinformationen des Serverbetriebssystems anstatt auf einer Reihe von dedizierten SharePoint Workspace 2010-Anmeldeinformationen. Aufgrund dieser Änderung wurden die folgenden drei Features im Zusammenhang mit der Anmeldung entfernt.

  • Zurücksetzen von fingerabdruckbasierten Anmeldeinformationen   Bei diesem Feature konnte ein Administrator einen temporären digitalen Fingerabdruck für die manuelle Authentifizierung eines Benutzers verwenden, ehe der Benutzer die Anmeldeinformationen zurücksetzte. Es wird empfohlen, dass Administrator anstelle dessen die E-Mail-basierte Funktionalität zur Kennwortzurücksetzung verwenden.

  • Teilweise Datenwiederherstellung    Diese Funktionalität ermöglichte einem Administrator den eingeschränkten Zugriff auf SharePoint Workspace-Daten eines Benutzers, ohne die Identität des Benutzers annehmen zu müssen. Diese Funktionalität ist in SharePoint Workspace 2010 nicht mehr vorhanden, da Administratoren andere Methoden der Wiederherstellung von SharePoint Workspace für einen Benutzer zur Verfügung stehen. Beispielsweise kann ein Administrator mithilfe des einmaligen Anmeldens (Single Sign-On, SSO) auf die SharePoint Workspace-Daten des Benutzers zugreifen, wenn der Benutzer oder ein Administrator angemeldet ist. Wenn Benutzer den Zugriff auf SharePoint Workspace-Daten beschränken möchten, können sie das Betriebssystem so konfigurieren, dass Administratoren nicht auf DPAPI-Benutzerschlüssel zugreifen können und den Zugriff auf das Groove-Konto deaktivieren. Wenn sich Benutzer für diesen Ansatz entscheiden, aber einen Schlüssel verlieren, ist die Wiederherstellung der SharePoint Workspace-Daten in dieser Konfiguration schwieriger.

  • Verwaltungstool für die Datenwiederherstellung   Dieses eigenständige Clienttool wurde zusammen mit dem Feature der teilweisen Datenwiederherstellung zur Wiederherstellung der Arbeitsbereichsdaten oder zur Kennwortzurücksetzung für einen Benutzer verwendet. Da die teilweise Datenwiederherstellung entfernt wurde, ist auch das Verwaltungstool für die Datenwiederherstellung nicht länger erforderlich.

Migrationsüberlegungen

Wenn Sie von Office Groove 2007 zu SharePoint Workspace 2010 migrieren und benutzerdefinierte Formulare der Vorversion weiterhin verwenden möchten, müssen Anwendungsentwickler eine Clientinstallation von Office Groove 2007 verwenden, um benutzerdefinierte Formulare in bestehenden Groove-Arbeitsbereichen zu verwalten oder zu ändern. Die Funktionalität des Forms Designers wurde wie weiter oben in diesem Artikel erwähnt durch das Listentool ersetzt.

Änderungsverlauf

Datum Beschreibung

2012/05/16

Erstveröffentlichung

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft