(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Planen der DirectAccess-Bereitstellung

Veröffentlicht: Oktober 2009

Letzte Aktualisierung: Oktober 2009

Betrifft: Windows Server 2008 R2

ImportantWichtig
In diesem Thema wird die Bereitstellung von DirectAccess in Windows Server 2008 R2 beschrieben. Informationen zur Bereitstellung von DirectAccess in Microsoft Forefront Unified Access Gateway (UAG) finden Sie im Bereitstellungshandbuch für Forefront UAG DirectAccess (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=179989 – möglicherweise in englischer Sprache).

Nachdem Sie die Informationen über Ihre Umgebung gesammelt und sich anhand der Anleitung im Entwurfshandbuch für DirectAccess für einen DirectAccess-Entwurf entschieden haben, können Sie mit dem Planen der Bereitstellung des DirectAccess-Entwurfs in Ihrer Organisation beginnen. Mit dem fertigen DirectAccess-Entwurf und den in diesem Thema aufgeführten Informationen können Sie bestimmen, welche Aufgaben zum Bereitstellen von DirectAccess in Ihrer Organisation durchgeführt werden müssen.

Überprüfen des DirectAccess-Entwurfs

Wenn der von einem Entwurfsteam erstellte ursprüngliche DirectAccess-Entwurf von einem anderen Team (dem Bereitstellungsteam) bereitgestellt werden soll, muss sichergestellt werden, dass das Bereitstellungsteam alle abschließenden Entscheidungen gemeinsam mit dem Entwurfsteam durchgeht. Überprüfen Sie die folgenden Punkte hinsichtlich des DirectAccess-Entwurfs:

  • Werten Sie die Strategie aus, nach der das Entwurfsteam die beste physische Topologie für die Platzierung der DirectAccess-Server im Unternehmensnetzwerk bestimmt hat, indem Sie die folgenden Themen im DirectAccess-Entwurfshandbuch nachschlagen:

  • Es ist möglich, dass das Entwurfsteam die Angelegenheit der Platzierung des DirectAccess-Servers dem Bereitstellungsteam überlässt. Das Bereitstellungsteam ist dann für das Dokumentieren und Implementieren der physischen Topologie von DirectAccess- und abhängigen Servern verantwortlich. Das Bereitstellungsteam kann die vorangehenden Themen sowie die DirectAccess-Kapazitätsplanung und Anhang A: Anforderungen für DirectAccess im DirectAccess-Entwurfshandbuch überprüfen, um die Anzahl der Server und die Hardwareanforderungen für die Organisation zu bestimmen.

  • Stellen Sie sicher, dass Mitglieder des Bereitstellungsteams wissen, aus welchen Gründen der ausgewählte DirectAccess-Entwurf bereitgestellt wird und welche Auswirkungen dies für Client- und Servercomputer hat. Stellen Sie auch sicher, dass Mitglieder des Bereitstellungsteams wissen, in welchen Phasen die Bereitstellung erfolgt und von welchen Entscheidungen es abhängt, wann von einer in die nächste Phase übergegangen werden soll. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Planen einer DirectAccess-Bereitstellungsstrategie.

Nachdem sich das Entwurfs- und das Bereitstellungsteam über diese Punkte verständigt haben, können sie mit der Bereitstellung des DirectAccess-Entwurfs fortfahren. Weitere Informationen finden Sie unter Implementieren des DirectAccess-Entwurfsplans.

Überprüfen von DirectAccess-Konzepten

Weitere Informationen darüber, wie DirectAccess funktioniert und in einer Testumgebung eingerichtet wird, finden Sie an den folgenden Stellen:

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft