(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Bereitstellen von Office Web Apps (SharePoint Server 2010)

Office Web Apps sind die Onlinebegleitprodukte zu Word, Excel, PowerPoint und OneNote, mit denen Benutzer von überall aus auf Dokumente zugreifen können. Die Benutzer können Dokumente gemeinsam mit anderen Benutzern online auf PCs, Mobiltelefonen und im Internet anzeigen, verwenden und bearbeiten. Office Web Apps stehen Benutzern über Windows Live bzw. Unternehmenskunden mit Microsoft Office 2010-Volumenlizenzierung und Dokumentverwaltungslösungen basierend auf Microsoft SharePoint Server 2010 zur Verfügung.

In diesem Artikel wird das Bereitstellen von Office Web Apps in Microsoft SharePoint Server 2010 beschrieben.

Dieser Artikel enthält die folgenden Abschnitte:

Zielgruppe und Inhalt des Artikels

Die Informationen in diesem Artikel zum Bereitstellen von Office Web Apps richten sich an IT-Spezialisten, die SharePoint Server 2010 auf einem eigenständigen Server oder in einer Serverfarm installieren und warten. Dieser Artikel enthält keine Hinweise oder Anleitungen zum Bereitstellen von SharePoint Server 2010. Weitere Informationen zum Bereitstellen von SharePoint Server 2010 finden Sie unter Bereitstellung für SharePoint Server 2010.

Grundlegendes zum Bereitstellen von Office Web Apps

Beim Installieren von Office Web Apps in SharePoint Server 2010 werden die Word-Anzeigedienstanwendung, der Excel-Berechnungsdienst und die PowerPoint-Dienstanwendung der Liste der verfügbaren gemeinsam genutzten SharePoint-Dienste hinzugefügt. Zum Bearbeiten in Word oder für OneNote-Dateien sind keine zusätzlichen SharePoint-Dienste erforderlich. Bei der Installation werden außerdem eine Reihe von Webseiten und Handlern bereitgestellt, die von den Word, Excel, PowerPoint und OneNote Web Apps verwendet werden.

Die Funktionalität der PowerPoint Web App aktiviert auch das PowerPoint-Feature zum Übertragen von Bildschirmpräsentationen. Hierbei handelt es sich um ein neues Feature in Microsoft Office 2010, mit dem Referenten eine Bildschirmpräsentation in PowerPoint 2010 an Remotebetrachter übertragen können, die einen Webbrowser verwenden. Die Beschreibung der Bereitstellung des Features zum Übertragen von Bildschirmpräsentationen würde den Rahmen dieses Bereitstellungsdokuments sprengen. Weitere Informationen zum Bereitstellen dieses Features finden Sie im Whitepaper Bereitstellen des Features zum Übertragen von Bildschirmpräsentationen unter http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=166102&clcid=0x407. Dieses Whitepaper enthält eine Zusammenfassung dieses neuen Features für SharePoint-Systemadministratoren und -IT-Manager und bereitet sie auf eine effektive Auswertung, Planung und Implementierung des Features zum Übertragen von Bildschirmpräsentationen in ihren Umgebungen vor.

Die Bereitstellung von Office Web Apps besteht in erster Linie aus drei Phasen:

  • Installieren von Office Web Apps durch Ausführen von Setup (WCSetup.exe).

  • Aktivieren der Office Web Apps-Dienste.

  • Aktivieren des Office Web Apps-Features in den Websitesammlungen, für die die Office Web Apps verfügbar sein sollen.

Installieren von Office Web Apps

Für die Installation von Office Web Apps sowohl für eigenständige Bereitstellungen als auch für Farmbereitstellungen muss WCSetup.exe auf jedem Server mit SharePoint Server ausgeführt werden, und anschließend muss PSConfig ausgeführt werden. Durch Ausführen von PSConfig werden die Office Web Apps-Dienste auf dem Server registriert.

Aktivieren der Office Web Apps-Dienste

Die Aktivierung der Dienstanwendungen für eigenständige Bereitstellungen und Farmbereitstellungen hängt ab vom Status von SharePoint Server 2010 sowie von der Tatsache, ob der SharePoint-Assistent für die Konfiguration nach dem Setup (PSConfig.exe) oder der SharePoint-Assistent für die Farmkonfiguration ausgeführt wurde.

Wenn Sie für eine eigenständige Installation PSConfig nie im Rahmen des SharePoint-Setups ausgeführt haben, werden durch die Ausführung von PSConfig im Rahmen der Installation von Office Web Apps automatisch die erforderlichen Dienstinstanzen, Dienstanwendungen und Dienstanwendungsproxys aktiviert.

Entsprechend werden für eine Serverfarminstallation, wenn Sie vor der Installation von Office Web Apps nie den Assistenten für die Farmkonfiguration ausgeführt haben, durch die Ausführung des Assistenten für die Farmkonfiguration im Rahmen der Installation von Office Web Apps automatisch die erforderlichen Dienstinstanzen, Dienstanwendungen und Dienstanwendungsproxys aktiviert.

Wenn keine dieser Situationen auf Sie zutrifft, müssen Sie die entsprechenden Dienstinstanzen, Dienstanwendungen und Dienstanwendungsproxys manuell aktivieren.

Zum Aktivieren der Dienstanwendungen und -proxys für Office Web Apps können Sie die folgenden Schritte ausführen:

  • Starten der Dienstinstanzen   Dienstinstanzen können mithilfe der Seite Dienste auf dem Server in der SharePoint-Zentraladministration oder durch Ausführen eines Windows PowerShell-Skripts (siehe weiter unten in diesem Artikel) gestartet werden.

  • Erstellen der Dienstanwendungen und -proxys    Dienstanwendungen und ihre zugehörigen Proxys können mithilfe der Seite Dienstanwendungen verwalten in der SharePoint-Zentraladministration oder durch Ausführen eines Windows PowerShell-Skripts (siehe weiter unten in diesem Artikel) erstellt werden. Hinweis: Die Dienstanwendungen werden in jeder Dienstinstanz automatisch ausgeführt.

Aktivieren des Office Web Apps-Features

Zum Aktivieren des Office Web Apps-Features können Sie den folgenden Schritt ausführen:

  • Aktivieren des Office Web Apps-Features Aktiviert das Office Web Apps-Feature für alle SharePoint-Websitesammlungen auf einem eigenständigen Server oder in einer Serverfarm, auf dem bzw. in der die Office Web Apps verfügbar sein sollen. Sie können das Office Web Apps-Feature durch Ausführen eines Windows PowerShell-Skripts (siehe weiter unten in diesem Artikel) aktivieren.

Installieren und Konfigurieren von Office Web Apps auf einem eigenständigen Server

Ee695758.Caution(de-de,office.14).gifVorsicht:

Aktivieren Sie die Office Web Apps-Dienste unmittelbar nach der Ausführung von Setup. Wenn Sie Wcsetup.exe ausführen, übernimmt Office Web Apps-Setup die Kontrolle über das Verhalten der Einstellung Standardöffnungsverhalten für browserfähige Dokumente für alle Dokumentbibliotheken. Wenn ein Benutzer auf ein Dokument in einer Bibliothek in SharePoint Server klickt, nachdem Office Web Apps-Setup ausgeführt wurde, aber bevor Office Web Apps-Dienste aktiviert wurden, erhält der Benutzer beim Öffnen eines Dokuments in einem Browser möglicherweise einen fehlerhaften Link. Es wird dringend empfohlen, die Office Web Apps-Dienste und das Office Web Apps-Feature sofort nach der Ausführung von Setup zu aktivieren bzw. die Option Standardöffnungsverhalten für browserfähige Dokumente zu deaktivieren, bis das Office Web Apps-Feature und die Office Web Apps-Dienste aktiviert wurden.

Ee695758.Important(de-de,office.14).gifWichtig:

Product Key für Vorabversion Geben Sie bei der Ausführung von WCsetup.exe für diese Vorabversion oder Betaversion von Office Web Apps den folgenden Product Key ein: BQDC3-93DMP-HGJB2-MFFV8-622QJ.

Ausführen von Office Web Apps-Setup

  1. Führen Sie WCsetup.exe im Stammordner aus.

  2. Geben Sie auf der Seite Product Key eingeben den Product Key ein, und klicken Sie dann auf Weiter.

  3. Klicken Sie auf der Seite Dateispeicherort auswählen auf Jetzt installieren, um im Standardspeicherort zu installieren. Um in einem anderen Speicherort zu installieren, geben Sie den gewünschten Speicherort an, und klicken Sie dann auf Jetzt installieren.

  4. Nach Abschluss des Setups werden Sie in einem Dialogfeld aufgefordert, die Konfiguration des Servers abzuschließen. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen Führen Sie den Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien jetzt aus aktiviert ist. Klicken Sie dann auf Schließen, um PSConfig zu starten.

Ausführen von "PSConfig" zum Registrieren und Aktivieren von Diensten

Ee695758.note(de-de,office.14).gifHinweis:

Dieses Verfahren ist nur dann anwendbar, wenn der SharePoint-Assistent für die Konfiguration nach dem Setup (PSConfig) nicht für die ursprüngliche SharePoint-Installation ausgeführt wurde.

  1. Wenn Sie das Kontrollkästchen Führen Sie den Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien jetzt aus im vorherigen Schritt nicht deaktiviert haben, klicken Sie auf der PSConfig-Seite Willkommen bei den SharePoint-Produkten auf Weiter.

  2. Klicken Sie in dem Dialogfeld, in dem Sie darüber informiert werden, dass einige Dienste während der Konfiguration möglicherweise erneut gestartet oder zurückgesetzt werden müssen, auf Ja.

  3. Klicken Sie auf der Seite Die Konfiguration war erfolgreich auf Fertig stellen. Die neue SharePoint-Website wird geöffnet.

Installieren und Konfigurieren von Office Web Apps in einer Serverfarm

Ee695758.Caution(de-de,office.14).gifVorsicht:

Aktivieren Sie die Office Web Apps-Dienste unmittelbar nach der Ausführung von Setup. Wenn Sie Wcsetup.exe ausführen, übernimmt Office Web Apps-Setup die Kontrolle über das Verhalten der Einstellung Standardöffnungsverhalten für browserfähige Dokumente für alle Dokumentbibliotheken. Wenn ein Benutzer auf ein Dokument in einer Bibliothek in SharePoint Server klickt, nachdem Office Web Apps-Setup ausgeführt wurde, aber bevor Office Web Apps-Dienste aktiviert wurden, erhält der Benutzer beim Öffnen eines Dokuments in einem Browser möglicherweise einen fehlerhaften Link. Es wird dringend empfohlen, die Office Web Apps-Dienste und das Office Web Apps-Feature sofort nach der Ausführung von Setup zu aktivieren bzw. die Option Standardöffnungsverhalten für browserfähige Dokumente zu deaktivieren, bis das Office Web Apps-Feature und die Office Web Apps-Dienste aktiviert wurden.

Ee695758.Important(de-de,office.14).gifWichtig:

Product Key für Vorabversion Geben Sie bei der Ausführung von WCsetup.exe für diese Vorabversion oder Betaversion von Office Web Apps den folgenden Product Key ein: BQDC3-93DMP-HGJB2-MFFV8-622QJ.

Ausführen von Office Web Apps-Setup

Ee695758.note(de-de,office.14).gifHinweis:

Sie müssen Office Web Apps durch Ausführen von WCSetup.exe auf jedem Server installieren, von dem Office Web Apps in der Serverfarm gehostet wird.

  1. Führen Sie WCsetup.exe im Stammordner aus.

  2. Geben Sie auf der Seite Product Key eingeben den Product Key ein, und klicken Sie dann auf Weiter.

  3. Klicken Sie auf der Seite Dateispeicherort auswählen auf Jetzt installieren, um im Standardspeicherort zu installieren. Um in einem anderen Speicherort zu installieren, geben Sie den gewünschten Speicherort an, und klicken Sie dann auf Jetzt installieren.

  4. Nach Abschluss des Setups werden Sie in einem Dialogfeld aufgefordert, die Konfiguration des Servers abzuschließen. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen Führen Sie den Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte und -Technologien jetzt aus aktiviert ist.

  5. Klicken Sie auf Schließen, um den Konfigurations-Assistenten zu starten.

Ausführen von "PSConfig" zum Registrieren von Diensten

  1. Klicken Sie auf der Seite Willkommen bei den SharePoint-Produkten auf Weiter.

  2. Klicken Sie in dem Dialogfeld, in dem Sie darüber informiert werden, dass einige Dienste während der Konfiguration möglicherweise erneut gestartet oder zurückgesetzt werden müssen, auf Ja.

  3. Wählen Sie auf der Seite Einstellungen der Serverfarm ändern die Option Verbindung mit dieser Serverfarm nicht trennen aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

  4. Klicken Sie auf der Seite Die Konfiguration war erfolgreich auf Fertig stellen. Die neue SharePoint-Website wird geöffnet.

Ausführen des Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte zum Aktivieren von Diensten

Ee695758.note(de-de,office.14).gifHinweis:

Dieses Verfahren muss nur ausgeführt werden, wenn der Assistent für die Farmkonfiguration zuvor nicht ausgeführt wurde. Wenn der Assistent für die Farmkonfiguration zuvor ausgeführt wurde, können Sie dieses Verfahren überspringen und Office Web Apps mithilfe von Windows PowerShell aktivieren.

  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme und dann auf Microsoft SharePoint 2010-Produkte, und klicken Sie dann auf SharePoint 2010-Zentraladministration.

  2. Klicken Sie auf der Homepage der SharePoint-Zentraladministration auf Konfigurations-Assistenten.

  3. Klicken Sie auf der Seite Konfigurations-Assistenten auf Assistenten für die Farmkonfiguration starten.

  4. Wählen Sie auf der Willkommensseite des Assistenten für die Farmkonfiguration die Option Die Einstellungen mithilfe dieses Assistenten schrittweise vornehmen aus, und klicken Sie dann auf Weiter.

  5. Geben Sie auf der Seite SharePoint-Farm konfigurieren im Feld Dienstkonto einen Namen für das Konto des Farmadministrators ein.

  6. Wählen Sie in Dienste die Office Web Apps-Dienste aus, die Sie aktivieren möchten, und klicken Sie dann auf Weiter.

  7. Erstellen Sie eine optionale neue Website auf oberster Ebene. Führen Sie auf der Seite Websitesammlung erstellen die Schritte des Assistenten zum Erstellen einer neuen Website auf oberster Ebene aus.

  8. Klicken Sie auf der Seite SharePoint-Farm konfigurieren auf Fertig stellen. Damit ist die Konfiguration der Office Web Apps abgeschlossen.

Aktivieren der Office Web Apps-Dienste und -Features mithilfe von Windows PowerShell

Beim Aktivieren von Office Web Apps mithilfe von Windows PowerShell können Sie die folgenden Schritte auf einem eigenständigen Server mit SharePoint Server oder auf einem beliebigen Server mit SharePoint Server in einer Serverfarm ausführen.

Ee695758.note(de-de,office.14).gifHinweis:

Diese Schritte müssen nur dann manuell mit Windows PowerShell ausgeführt werden, wenn Sie SharePoint Server installiert und PSConfig auf einem eigenständigen Server ausgeführt haben, bevor Sie Office Web Apps installiert haben. Außerdem müssen Sie diese Schritte ausführen, wenn Sie SharePoint Server installiert und den Assistenten für die Farmkonfiguration auf einem Farmserver ausgeführt haben, bevor Sie Office Web Apps installiert haben. Wenn Sie sich bezüglich der SharePoint-Konfiguration und der Office Web Apps-Aktivierung nicht sicher sind, können Sie den Status jedes Diensts und jeder Dienstanwendung auf den Seiten Dienste auf dem Server verwalten und Dienstanwendungen verwalten in der SharePoint-Zentraladministration überprüfen. Falls keine Office Web Apps-Dienste ausgeführt werden oder die Dienstanwendungen nicht vorhanden sind, steht fest, dass Sie die folgenden Schritte ausführen müssen.

Zum Ausführen von Skripts in Windows PowerShell müssen Sie für die Ausführungsrichtlinie festlegen, dass Skripts ohne Einschränkungen ausgeführt werden.

Festlegen der Ausführungsrichtlinie für Windows PowerShell-Skripts

  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Alle Programme, und zeigen Sie auf Windows PowerShell. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Windows PowerShell, und klicken Sie dann auf Als Administrator ausführen.

  2. Geben Sie in der Windows PowerShell-Konsole an der Eingabeaufforderung set-executionpolicy unrestricted ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

Starten der Dienstinstanzen

Eine Dienstinstanz stellt den physikalischen Speicherort für eine Dienstanwendung bereit. Für jeden Server, für den Sie die Office Web Apps-Dienstanwendungen ausführen möchten, müssen Sie die Dienstinstanzen starten. Zum Starten der Dienstinstanzen führen Sie das folgende Skript in Windows PowerShell aus:

$machinesToActivate = @("contosoapp1","contosoapp2")
$serviceInstanceNames = @("Word Viewing Service", "PowerPoint Service","Excel Calculation Services")
foreach ($machine in $machinesToActivate) 
{
  foreach ($serviceInstance in $serviceInstanceNames)
  {
     $serviceID = $(Get-SPServiceInstance | where {$_.TypeName -match $serviceInstance} | where {$_.Server -match "SPServer Name="+$machine}).ID
     Start-SPServiceInstance -Identity $serviceID 
  } 
}

Geben Sie die folgenden Parameter an:

Parameter Wert

$machinesToActivate

Servername

Erstellen der Dienstanwendungen und Dienstanwendungsproxys

Nachdem die Dienstinstanzen gestartet wurden, müssen die Dienstanwendungen und Dienstanwendungsproxys erstellt werden, mit denen die Web-Front-End-Komponenten mit den Dienstanwendungen verbunden werden. Führen Sie zum Erstellen der Dienstanwendungen und Dienstanwendungsproxys das folgende Skript aus:


$appPool = Get-SPServiceApplicationPool -Name "SharePoint Web Services Default"
New-SPWordViewingServiceApplication -Name "WdView" -ApplicationPool $appPool | New-SPWordViewingServiceApplicationProxy –Name "WdProxy"
New-SPPowerPointServiceApplication -Name "PPT" -ApplicationPool $appPool | New-SPPowerPointServiceApplicationProxy -Name "PPTProxy" 
New-SPExcelServiceApplication -Name "Excel" -ApplicationPool $appPool

Aktivieren des Office Web Apps-Features für alle Websitesammlungen

Für Office Web Apps muss das Office Web Apps-Feature für jede Websitesammlung aktiviert werden, für die die Office Web Apps verfügbar sein werden. Führen Sie zum Aktivieren des Office Web Apps-Features für alle Websitesammlungen das folgende Skript aus:

$webAppsFeatureId = $(Get-SPFeature -limit all | where {$_.displayname -eq "OfficeWebApps"}).Id 
Get-SPSite -limit ALL |foreach{Enable-SPFeature $webAppsFeatureId –url $_.URL }  

Zusätzliche Konfigurationsschritte (optional)

Nach der Aktivierung von Office Web Apps verweist das Standardklickfeature in SharePoint Server nicht auf die Office-Clientanwendung, sondern auf Office Web Apps. Sie können diese Funktionalität in SharePoint Server auf der Ebene der Websitesammlungen und Dokumentbibliotheken überschreiben. Die folgenden Windows PowerShell-Skripts stellen Beispiele zum Ändern des Standardklickverhaltens für jede Ebene dar:

Websitesammlung: In diesem Beispiel wird die Standardklickeinstellung für alle Websitesammlungen deaktiviert:


$webAppsFeatureId = $(Get-SPFeature -limit all | where {$_.displayname -eq "OfficeWebApps"}).Id 
$singleSiteCollection = Get-SPSite -Identity http://<site_name>
Enable-SPFeature $webAppsFeatureId

Geben Sie die folgenden Parameter an:

Parameter Wert

–Identity

URL

Dokumentbibliothek: In diesem Beispiel wird die Standardklickeinstellung für alle Dokumentbibliotheken in Site1 deaktiviert:

Get-SPWeb –site http://foo/sites/site1 |% {}{$_.Lists}{$_.Update()} |% {$_.DefaultItemOpen = $false}

Geben Sie die folgenden Parameter an:

Parameter Wert

–site

URL

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft