(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Erstellen einer Anwendungskompatibilitäts-Datenbank

Letzte Aktualisierung: Oktober 2009

Betrifft: Windows 7, Windows Server 2008 R2

Im folgenden Verfahren wird beschrieben, wie eine Anwendungskompatibilitäts-Datenbank mit angeforderten Ausführungsebenen erstellt wird.

So erstellen Sie eine Anwendungskompatibilitäts-Datenbank

  1. Melden Sie sich an einem Computer unter Windows 7 als Administrator im Administratorbestätigungsmodus an.

  2. Klicken Sie auf Start, Alle Programme, Microsoft Application Compatibility Toolkit 5.5, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Compatibility Administrator, und klicken Sie dann auf Als Administrator ausführen.

  3. Falls das Dialogfeld Benutzerkontensteuerung angezeigt wird, bestätigen Sie, dass die angezeigte Aktion der gewünschten Aktion entspricht, und klicken Sie anschließend auf Ja.

  4. Klicken Sie in Compatibility Administrator auf das Symbol Fix (Reparieren).

  5. Geben Sie auf der Seite Program information (Programminformationen) den Programmnamen in das Feld Name of the program to be fixed (Name des Programms mit dem zu behebenden Fehler), den Herstellernamen in das Feld Name of the vendor for this program (Name des Herstellers dieses Programms) und den Pfad der Programmdatei in das Feld Program file location (Speicherort der Programmdatei) ein, und klicken Sie dann auf Next (Weiter).

  6. Klicken Sie auf der Seite Compatibility Modes (Kompatibilitätsmodi) auf None (Keine) und dann auf Next (Weiter).

  7. Wählen Sie auf der Seite Compatibility Fixes (Kompatibilitätspatches) die gewünschten Ausführungsebenen aus, und klicken Sie dann auf Next (Weiter). Wählen Sie z. B. die Kompatibilitätspatches ElevateCreateProcess, ForceAdminAccess, LocalMappedObject und VirtualizeHKCRLite aus.

  8. Wählen Sie auf der Seite Matching Information (Übereinstimmende Informationen) die entsprechenden Informationen für die Anwendung aus, und klicken Sie dann auf Finish (Fertig stellen).

    noteHinweis
    Wenn Sie SIZE und PE_CHECKSUM auswählen, wird der Anwendungspatch nicht versehentlich auf andere Anwendungen mit dem gleichen Namen wie die Zielanwendung angewendet.

  9. Klicken Sie im Dialogfeld Compatibility Administrator auf File (Datei) und dann auf Save (Speichern).

  10. Geben Sie einen Namen für die Anwendungskompatibilitäts-Datenbank ein, und klicken Sie auf OK.

    noteHinweis
    Wählen Sie einen aussagekräftigen Namen für die Anwendungskompatibilitäts-Datenbank aus, damit Sie sie leicht wiedererkennen können. Der hier angegebene Name wird in Programme und Funktionen in der Systemsteuerung angezeigt, nachdem die Anwendungskompatibilitäts-Datenbank mit dem Befehlszeilentool "Sdbinst.exe" installiert wurde.

  11. Wählen Sie in Save databaseName (Datenbanknamen speichern) einen Namen für die Datenbankdatei aus, und klicken Sie dann auf Save (Speichern).

  12. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die soeben erstellte Datenbank, und klicken Sie auf Install (Installieren). Der neue Anwendungspatch wird installiert.

noteHinweis
Jede erstellte Anwendungskompatibilitäts-Datenbank kann einen oder mehrere Anwendungskompatibilitätspatches für Zielanwendungen enthalten.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft