(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

NPS-Servermigration: Anhang A – Arbeitsblatt für die Sammlung von Daten

Veröffentlicht: November 2009

Letzte Aktualisierung: November 2009

Betrifft: Windows Server 2008 R2

Arbeitsblatt für die Sammlung von Migrationsdaten

Sie können dieses Arbeitsblatt für die Sammlung von Migrationsdaten verwenden, um Daten über den Quellserver zu sammeln und sicherzustellen, dass der Zielserver nach der Migration ordnungsgemäß funktioniert.

Arbeitsblatt für NPS-Daten

# Grundlegende Einstellungen des Quellservers Einstellungswerte

1

Servername

Geben Sie an einer Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

ipconfig /all

Der Hostname eines Servers ist der erste Teil des vollqualifizierten Domänennamens (FQDN). Der FQDN ist der vollständige Computername, einschließlich des durch Punkte (.) getrennten Hostnamens und primären DNS-Suffixes. Der FQDN eines Computers mit dem Namen host und dem primären DNS-Suffix example.microsoft.com lautet z. B. host.example.microsoft.com.

Hostname des Computers: _____________________________

FQDN: _______________________

2

Authentifizierungs-, Autorisierungs- und Kontoführungsrollen (AAA)

Bestimmen Sie, welche Typen von Netzwerkzugriffsanforderungen mit dem RADIUS-Protokoll auf dem Quellserver überprüft werden.

Markieren Sie alle zutreffenden Typen (√).

Kontrollkästchen  Netzwerkzugriffsschutz (NAP)

Kontrollkästchen  RADIUS-Server für DFÜ- oder VPN-Verbindungen

Kontrollkästchen  RADIUS-Server für drahtlose oder verkabelte 802.1X-Verbindungen

3

Textprotokollierung

Zeichnen Sie den Pfad und die Einstellungen für die Textprotokollierung auf. Standardmäßig werden Kontoführungsprotokolle für lokale Dateien unter %windir%\system32\LogFiles gespeichert.

Protokollierungsverzeichnis für lokale Dateien: _____________________________

Format: _______________________

Neue Protokolldatei erstellen: _______________________

4

SQL-Einstellungen

Zeichnen Sie manuell alle benutzerdefinierten SQL-Datenverknüpfungseigenschaften auf.

Anwendungsname: __________________________

Automatisch übersetzen: _______________________

Verbindungstimeout: _______________________

Aktuelle Sprache: _______________________

Datenquelle: _______________________

Erweiterte Eigenschaften: _______________________

Allgemeines Timeout: _______________________

Anfangskatalog: _______________________

Anfangsdateiname: _______________________

Integrierte Sicherheit: _______________________

Gebietsschemabezeichner: _______________________

Netzwerkadresse: _______________________

Netzwerkbibliothek: _______________________

Paketgröße: _______________________

Kennwort: _______________________

Persistente Sicherheitsinformationen: _______________________

Verbindungsoption für Replikationsservernamen: _______________________

Wenn möglich mit Spaltensortierreihenfolge kennzeichnen: _______________________

Verschlüsselung für Daten verwenden: _______________________

Verfahren für Vorbereitung verwenden: _______________________

Benutzer-ID: _______________________

Arbeitsstations-ID: _______________________

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft