(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

NPS-Servermigration: Vorbereiten der Migration

Veröffentlicht: November 2009

Letzte Aktualisierung: November 2009

Betrifft: Windows Server 2008 R2

Die Migration des Netzwerkrichtlinienservers (NPS) umfasst die folgenden Aufgaben:

Führen Sie die Schritte oder Verfahren in diesen Abschnitten aus, um die Umgebung für die Migration vorzubereiten.

Wenn der Server mit der NPS-Rolle einer Domäne hinzugefügt wird, müssen Sie mindestens ein Mitglied der Gruppe Domänen-Admins oder einer entsprechenden Gruppe sein, um dieses Verfahren auszuführen. Wenn der Server mit der NPS-Rolle keiner Domäne hinzugefügt wird, müssen Sie mindestens ein Mitglied der Gruppe Administratoren oder einer entsprechenden Gruppe sein. Weitere Informationen zum Verwenden der passenden Konten und Gruppenmitgliedschaften finden Sie unter Lokale und Domänenstandardgruppen (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=83477).

Auswählen eines Speicherorts für die Migrationsdateien

Wählen Sie zuerst einen Speicherort für die Migrationsdateien aus.

So wählen Sie einen Speicherort aus

  1. Wählen Sie einen Dateispeicherort aus, an dem die Migrationsdateien abgelegt werden. Bei dem Speicherort kann es sich um eine für den Quell- und Zielserver zugängliche Netzwerkfreigabe oder portable Medien handeln, die auf beiden Servern verwendet werden können.

Vorbereiten des Quellservers

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen x86- oder x64-basierten Server unter Windows Server 2003, Windows Server® 2008 oder Windows Server® 2008 R2 für die NPS-Migration vorzubereiten.

So bereiten Sie den Quellserver vor

  1. Bestimmen Sie die Domäne, den Servernamen, die IP-Adresse und die Kennwörter auf dem Quellserver.

  2. Wenn der Quellserver einer Domäne angehört, bestimmen Sie die Gruppenmitgliedschaft des Quellservers in Active Directory-Domänendiensten (AD DS), einschließlich der Mitgliedschaft bei Sicherheitsgruppen und Organisationseinheiten. Für diese Aufgabe kann die Konsole "Active Directory-Benutzer und -Computer" (dsa.msc) oder der Server-Manager auf einem Domänencontroller verwendet werden.

Vorbereiten des Zielservers

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen x64-basierten Server unter Windows Server 2008 R2 für die NPS-Migration vorzubereiten.

Szenario 1: Vorbereiten des Zielservers mit dem gleichen Hostnamen und der gleichen IP-Adresse

  1. Installieren Sie Windows Server 2008 R2 auf dem Zielserver.

  2. Wenn der Hostname des Quellservers von RADIUS-Clients oder RADIUS-Remoteservergruppen verwendet wird, weisen Sie dem Zielserver einen temporären Servernamen zu, z. B. TempNPS.

  3. Wenn die IP-Adresse des Quellservers von RADIUS-Clients oder RADIUS-Remoteservergruppen verwendet wird, weisen Sie dem Zielserver eine andere temporäre statische IP-Adresse zu.

  4. Wenn der Quellserver einer Domäne angehört, fügen Sie den Zielserver der Domäne des Quellservers hinzu. Konfigurieren Sie auf dem Zielserver die gleichen Einstellungen für die AD DS-Gruppenmitgliedschaft wie auf dem Quellserver (einschließlich der Mitgliedschaft bei Sicherheitsgruppen und Organisationseinheiten).

  5. Installieren Sie den NPS-Rollendienst anhand der Schritte im Thema zum Installieren eines Netzwerkrichtlinienservers ("http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=169633", möglicherweise in englischer Sprache).

  6. Wenn auf dem Quellserver nicht von Microsoft stammende Authentifizierungsmethoden installiert sind, installieren Sie vor dem Importieren der Quellserverkonfiguration die gleichen Authentifizierungsmethoden auf dem Zielserver. Folgen Sie dazu den Anweisungen in der Herstellerdokumentation.

  7. Wenn auf dem Quellserver Erweiterungs-DLLs installiert sind, installieren Sie vor dem Importieren der Quellserverkonfiguration die gleichen Erweiterungs-DLLs auf dem Zielserver. Weitere Informationen finden Sie im Thema zum Einrichten der Erweiterungs-DLLs ("http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=169632", möglicherweise in englischer Sprache).

  8. Wenn auf dem Quellserver nicht von Microsoft stammende SHVs installiert sind, installieren Sie vor dem Importieren der Quellserverkonfiguration die gleichen SHVs auf dem Zielserver. Folgen Sie dazu den Anweisungen in der Herstellerdokumentation.

Szenario 2: Vorbereiten des Zielservers mit einem anderen Hostnamen und einer anderen IP-Adresse

  1. Führen Sie die gleichen Schritte wie in Szenario 1 aus, und ersetzen Sie dabei den temporären Servernamen durch den neuen Hostnamen des Zielservers, und weisen Sie eine permanente statische IP-Adresse zu.

Der Zielserver ist jetzt für die Migration vorbereitet.

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft