(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Konfigurieren der Sicherheit für Office 2010

 

Gilt für: Office 2010

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-11-15

Sie können die Sicherheitseinstellungen in Microsoft Office 2010 mit dem Office-Anpassungstool (OAT) und Gruppenrichtlinien konfigurieren.

In diesem Artikel finden Sie die erforderlichen Informationen und Verfahren zum Konfigurieren der Sicherheitseinstellungen in Office 2010.

Inhalt dieses Artikels:

Sie können Sicherheitseinstellungen mithilfe des Office-Anpassungstools (OAT) und mit Gruppenrichtlinien unter Verwendung der administrativen Vorlagen (ADM- oder ADMX-Dateien) von Office 2010 konfigurieren. Außerdem können Sie einige Sicherheitseinstellungen im Sicherheitscenter konfigurieren, auf das über die Benutzeroberfläche jeder Office 2010-Anwendung zugegriffen werden kann. Hinsichtlich von Verwaltung und Bereitstellung sind jedoch Sicherheitscenter-Einstellungen nur für die Behandlung von Installations- und Konfigurationsproblemen auf einzelnen Computern hilfreich. Das Sicherheitscenter kann nicht verwendet werden, um Sicherheitseinstellungen bereitzustellen oder zentral zu verwalten.

Wenn Sie das OAT zum Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen verwenden, sind die Einstellungen nicht dauerhaft. Das OAT legt den Anfangswert für eine Einstellung fest. Nach der Installation von Office 2010 können die Benutzer das Sicherheitscenter verwenden, um einige (jedoch nicht alle) Sicherheitseinstellungen zu konfigurieren. Wenn Sie die Sicherheitseinstellungen erzwingen und verhindern müssen, dass diese von Benutzern geändert werden, verwenden Sie Gruppenrichtlinien.

Weitere Informationen zum Verwalten der Sicherheit von Office für Mac finden Sie unter Sicherheitseinstellungen beim Bereitstellen von Office für Mac 2011 (in englischer Sprache) (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=212912&clcid=0x407).

Überprüfen Sie vor dem Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen die folgenden Informationen zu Planung, Berechtigungen und Toolvoraussetzungen.

Führen Sie vor dem Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen die folgenden Schritte im Rahmen der Sicherheitsplanung aus:

  • Lesen Sie Sicherheit für Office 2010 (Übersicht). In diesem Artikel wird die neue Sicherheitsarchitektur in Office 2010 beschrieben, und es wird erläutert, wie die neuen Sicherheitsfunktionen zusammenarbeiten, um eine mehrstufige Verteidigung zu ermöglichen. Es wird empfohlen, Sicherheitseinstellungen erst dann zu ändern, wenn Sie die Funktionsweise aller Sicherheitsfunktionen verstanden haben.

  • Lesen Sie Grundlegendes zu Sicherheitsrisiken und Gegenmaßnahmen für Office 2010. In diesem Artikel wird beschrieben, welche Sicherheitsrisiken und Bedrohungen für Office 2010 relevant sind. Außerdem können Sie mithilfe des Artikels bestimmen, welche dieser Sicherheitsrisiken und Bedrohungen ein Risiko für die Geschäftsressourcen oder Prozesse Ihrer Organisation darstellen.

  • Lesen Sie die Artikel zur Planung in Planen der Sicherheit für Office 2010. Hier werden die verschiedenen Sicherheitseinstellungen beschrieben, mit denen Sie die Sicherheitsfunktionen von Office 2010 anpassen können.

In der folgenden Tabelle werden die administrativen Anmeldeinformationen aufgeführt, die benötigt werden, um Sicherheitseinstellungen mithilfe von verschiedenen Bereitstellungs- und Verwaltungstools zu konfigurieren.

 

Aktion Mitgliedschaft in folgender Gruppe bzw. folgenden Gruppen erforderlich

Ausführen des OAT

Gruppe Administratoren auf dem lokalen Computer

Konfigurieren von lokalen Gruppenrichtlinieneinstellungen mit dem Editor für lokale Gruppenrichtlinien.

Gruppe Administratoren auf dem lokalen Computer

Konfigurieren von domänenbasierten Gruppenrichtlinieneinstellungen mit der Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole

Gruppe Domänen-Admins, Organisations-Admins oder Richtlinien-Ersteller-Besitzer

Zum Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen können Sie verschiedene Tools verwenden. Stellen Sie vor der Verwendung dieser Tools Folgendes sicher:

Das OAT ist nur für Volumenlizenzversionen von Office 2010 und 2007 Microsoft Office System verfügbar. Wenn Sie ermitteln möchten, ob es sich bei einer Installation von Office 2010 um eine Volumenlizenzversion handelt, überprüfen Sie, ob auf dem Office 2010-Installationsdatenträger der Ordner Admin vorhanden ist. Ist dies der Fall, handelt es sich bei dem Datenträger um eine Volumenlizenzversion. Andernfalls liegt eine Verkaufsversion vor.

In der folgenden Prozedur wird gezeigt, wie das OAT zum Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen verwendet wird.

So verwenden Sie das Office-Anpassungstool zum Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen
  1. Öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster, und navigieren Sie zum Stammverzeichnis des Netzwerkinstallationspfads mit den Office 2010-Quelldateien.

  2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung Folgendes ein: setup.exe /admin, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  3. Klicken Sie im Navigationsbereich des OAT auf Office-Sicherheitseinstellungen.

  4. Ändern Sie im rechten Fensterbereich die Sicherheitseinstellungen, die Sie konfigurieren möchten.

In der folgenden Prozedur wird gezeigt, wie Gruppenrichtlinien zum Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen verwendet werden.

So verwenden Sie Gruppenrichtlinien zum Konfigurieren von Sicherheitseinstellungen
  1. Wenn Sie lokale Gruppenrichtlinieneinstellungen konfigurieren möchten, öffnen Sie den Editor für lokale Gruppenrichtlinien.

    Wählen Sie hierzu den Befehl Ausführen aus, geben Sie gpedit.mscein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.

  2. Sie können den Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor auch auf einem Domänencontroller öffnen, wenn Sie domänenbasierte Gruppenrichtlinieneinstellungen konfigurieren möchten.

    Öffnen Sie hierzu das Snap-In der Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gruppenrichtlinienobjekt, das Sie konfigurieren möchten, und klicken Sie dann auf Bearbeiten.

  3. Suchen Sie in der Struktur des Editors für lokale Gruppenrichtlinien oder des Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editors die zu ändernde Sicherheitseinstellung an einem der folgenden Orte:

    • Benutzerkonfiguration/Richtlinien/Administrative Vorlagen/Microsoft Access 2010/Anwendungseinstellungen/Sicherheit

    • Benutzerkonfiguration/Richtlinien/Administrative Vorlagen/Microsoft Excel 2010/Excel-Optionen/Sicherheit

    • Benutzerkonfiguration/Richtlinien/Administrative Vorlagen/Microsoft InfoPath 2010/Sicherheit

    • Benutzerkonfiguration/Richtlinien/Administrative Vorlagen/Microsoft Office 2010/Sicherheitseinstellungen

    • Benutzerkonfiguration/Richtlinien/Administrative Vorlagen/Microsoft OneNote 2010/OneNote-Optionen/Sicherheit

    • Benutzerkonfiguration/Richtlinien/Administrative Vorlagen/Microsoft Outlook 2010/Sicherheit

    • Benutzerkonfiguration/Richtlinien/Administrative Vorlagen/Microsoft PowerPoint 2010/PowerPoint-Optionen/Sicherheit

    • Benutzerkonfiguration/Richtlinien/Administrative Vorlagen/Microsoft Project 2010/Sicherheit

    • Benutzerkonfiguration/Richtlinien/Administrative Vorlagen/Microsoft Publisher 2010/Sicherheit

    • Benutzerkonfiguration/Richtlinien/Administrative Vorlagen/Microsoft Visio 2010/Visio-Optionen/Sicherheit

    • Benutzerkonfiguration/Richtlinien/Administrative Vorlagen/Microsoft Word 2010/Word-Optionen/Sicherheit

  4. Doppelklicken Sie auf die Sicherheitseinstellung, und nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor.

TippTip
Wenn Sie die zu konfigurierende Sicherheitseinstellung nicht finden können, suchen Sie sie an den oben genannten Speicherorten im Knoten Computerkonfiguration/Richtlinien/Administrative Vorlagen.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft