(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Bereitstellen von Office 2010 mithilfe von System Center Essentials 2010

Office 2010

Veröffentlicht: 2010/05/12

Dieser Artikel enthält detaillierte technische Anleitungen für die Prozesse und Verfahren zum Bereitstellen von Microsoft Office 2010 mit Microsoft System Center Essentials 2010 in einem mittelgroßen Unternehmen.

System Center Essentials 2010 ist eine IT-Verwaltungslösung für Systemadministratoren in mittelgroßen Unternehmen mit bis zu 50 Servern und 500 Clientcomputern. Mithilfe einer einheitlichen Konsole können die IT-Administratoren die gesamte IT-Umgebung problemlos absichern, aktualisieren, überwachen und nachverfolgen. Dieser Artikel enthält detaillierte technische Anleitungen insbesondere zur Bereitstellung von Office 2010.

Dieser Artikel verschaulicht zwar die als Hilfe bei der Beschreibung der Bereitstellung von Office 2010 mit System Center Essentials 2010verwendete Netzwerk-Testumgebung, liefert aber keine Informationen zur Einrichtung der Netzwerk-Testinfrastruktur (d. h. Active Directory, Microsoft SQL Server und System Center Essentials 2010). Ressourcen für die Einrichtung der Testinfrastruktur finden Sie unter Ressourcen für die Bereitstellung der Infrastruktur weiter unten in diesem Artikel.

Inhalt dieses Artikels:

Bereitstellen von Office 2010 in einer Testumgebung

In diesem Abschnitt wird die Netzwerk-Testumgebung für die System Center Essentials 2010-Infrastruktur veranschaulicht und beschrieben. Er enthält außerdem die Verfahrensschritte für die Bereitstellung von Microsoft Office Professional 2010 mit System Center Essentials 2010.

Netzwerkumgebung

Die Netzwerk-Testumgebung für diesen Artikel ist in der folgenden Abbildung dargestellt.

Ff404177.e6a4454f-1dcc-458a-be9e-ed2680dc5423(de-de,office.14).gif

Auf allen Servern (A und B) wird Windows Server 2008 R2 ausgeführt. Diese Server sowie die Clientcomputer (C), auf denen Windows 7 Professional ausgeführt wird, gehören derselben Domäne (CPANDL.COM) an. Die Anwendungen und Rollen, die auf jedem der Server ausgeführt werden, und der vollqualifizierte Domänennamen für die Clientcomputer lauten wie folgt:

  • A – Active Directory, DNS, DHCP <DC.CPANDL.COM>

  • B – System Center Essentials 2010, SQL Server 2008 Enterprise Edition (SP1) <SCE.CPANDL.COM>

  • C – Windows 7 Professional, System Center Essentials 2010-Client <W7C01.CPANDL.COM, W7C02.CPANDL.COM und W7C03.CPANDL.COM>

Verfahrensschritte für die Bereitstellung von Office 2010 mithilfe von System Center Essentials 2010

Dieses Beispielszenario für eine Bereitstellung enthält detaillierte Informationen zur Bereitstellung von Office Professional 2010 in der zuvor definierten System Center Essentials 2010-Testumgebung. Wenn Sie diese Schritte ausführen, können Sie mit System Center Essentials 2010 eine automatische Installation von Office 2010durchführen, bei der die Benutzer nicht in den Installationsvorgang eingreifen müssen. In diesem Beispiel wird zuerst eine Anpassungsdatei für die automatische Installation von Office 2010 erstellt.

Erstellen einer Setupanpassungsdatei für Office 2010

Das Programm, mit dem eine Setupanpassungsdatei für Office 2010 erstellt wird, wird aus dem Quellverzeichnis ausgeführt, das eine Kopie aller Dateien von der Office-CD enthält. In diesem Beispiel wurden die Quelldateien in \\SCE\Office2010\Professional kopiert.

In Office 2010 steuert Setup die gesamte Installation. Dazu gehören Vorgänge, die in Office-Versionen vor 2007 Office System von Windows Installer ausgeführt wurden. Durch Anpassung des Standardverhaltens von Setup können Sie den Prozess steuern. In diesem Beispiel wird die Installation für eine automatische Installation von Office 2010 angepasst.

Das Office-Anpassungstool (OAT) wird zum Erstellen einer Setupanpassungsdatei (MSP-Datei) verwendet. Diese Datei wird von Setup bei der Installation von Office auf den Computern verwendet.

Ff404177.note(de-de,office.14).gifHinweis:

Sie können eine automatische Installation von Office 2010 auch mithilfe der Datei Config.xml konfigurieren. Weitere Informationen zur Verwendung von Config.xml finden Sie unter Konfigurieren einer automatischen Installation von Office 2010.

So passen Sie die Installation an

  1. Sie passen das Office-Setup an, indem Sie das Office-Anpassungstool mithilfe des Befehls setup.exe /admin starten. Führen Sie in diesem Beispiel (Bereitstellen von Office 2010 mit System Center Essentials 2010) an der Eingabeaufforderung setup.exe /admin aus dem Paketquellverzeichnis \\SCE\Office2010\Professional aus.

  2. Um sicherzustellen, dass Office 2010 automatisch installiert wird, legen Sie die Einstellungen wie folgt fest:

    1. Legen Sie im Dialogfeld Lizenzierung und Benutzeroberfläche die Option Anzeigeebene auf Keine fest. Dadurch wird das Kontrollkästchen Modalen Dialog unterdrücken aktiviert.

    2. Stellen Sie sicher, dass die Optionen Abschlusshinweis und Kein Abbrechen deaktiviert sind.

    3. Aktivieren Sie in diesem Beispiel unter Lizenzierung und Benutzeroberfläche die Option Anderen Product Key eingeben, und geben Sie einen gültigen Mehrfachaktivierungsschlüssel (Multiple Activation Key, MAK) ein.

    4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ich stimme den Bedingungen des Lizenzvertrags zu.

  3. Speichern Sie die neu erstellte MSP-Datei unter dem gewünschten Namen im Ordner Updates für Office 2010 auf dem Computer, der die Quelldateien enthält. In diesem Beispiel lautet der Speicherort \\SCE\Office2010\Professional\Updates\CustomFileOffice2010SilentInstall.MSP .

Ff404177.Caution(de-de,office.14).gifVorsicht:

Wenn sich während der Erstinstallation von Office 2010 mehrere MSP-Dateien (die Setupanpassungsdatei, die mithilfe des Office-Anpassungstools erstellt wurde) im Ordner Updates befinden, müssen Sie sich vergewissern, dass es sich bei der Setupanpassungsdatei um die zu Beginn der Installation durchgeführte Aktualisierung handelt. Sie erreichen dies, indem Sie sicherstellen, dass die betreffende MSP-Datei alphabetisch an erster Stelle steht. In diesem Beispiel würden Sie die Datei CustomFileOffice2010SilentInstall.MSP in 1_CustomFileOffice2010SilentInstall.MSP umbenennen, wenn mehrere MSP-Dateien vorhanden sind.

Als Nächstes erstellen Sie mit System Center Essentials 2010 eine Computergruppe, die die Computer enthält, auf denen Office 2010 installiert wird.

Erstellen einer Computergruppe

So erstellen Sie eine neue Computergruppe, die individuell ausgewählte Computer enthält

  1. Klicken Sie in der System Center Essentials 2010-Konsole auf Computer.

  2. Klicken Sie im Bereich Computergruppen auf Computergruppe erstellen.

  3. Wählen Sie im Dropdownfeld Kriterien die Option Aus einer Liste auswählen, und wählen Sie dann die Computer aus, auf denen Office 2010 installiert wird. In diesem Beispiel wurden folgende Computer ausgewählt: W7C01.CPANDL.COM, W7C02.CPANDL.COM und W7C03.CPANDL.COM

  4. Geben Sie im Dialogfeld Name der Computergruppe einen Namen für die neue Computergruppe ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE. In diesem Beispiel lautet der Namen Office 2010.

Als Nächstes erstellen Sie ein neues Softwarebereitstellungspaket für Office 2010 und wählen als Computer, auf denen Office 2010 installiert werden soll, die soeben erstellte Gruppe Office 2010 aus.

Erstellen und Verteilen eines Pakets für Office 2010

So erstellen Sie ein Softwarepaket

  1. Klicken Sie in der System Center Essentials 2010-Konsole auf Software. Klicken Sie im Bereich Softwarepakete im Bereich Tasks auf Neues Paket erstellen, um den Assistenten für neue Softwarepakete zu starten.

  2. Aktivieren Sie im Fenster Einrichtungsdatei die Option Ein Paket, für das zusätzliche Ordner benötigt werden, aus einer Einrichtungsdatei bereitstellen. Klicken Sie im Dialogfeld Ordnerspeicherort auf Durchsuchen, und wählen Sie dann das Verzeichnis mit den Office 2010-Quelldateien aus (in diesem Beispiel C:\Office2010\Professional).

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Einrichtungsdatei Paket auf Durchsuchen, und wählen Sie dann dann die Datei setup.exe für Office 2010 aus (sie befindet sich in diesem Beispiel im Ordner C:\Office2010\Professional). Klicken Sie auf Weiter.

  4. Geben Sie im Bereich Paketdetails des Dialogfelds Paketname einen Namen für das Paket ein (in diesem Beispiel Office2010Pro). Geben Sie dann im Dialogfeld Paketbeschreibung einen aussagekräftigen Namen für das Softwarepaket ein (in diesem Beispiel Office-2010-Professional-SCE-Paket). Klicken Sie auf Weiter.

  5. Überprüfen Sie, ob im Fenster Zielsystemtypen die Voreinstellung Nein, diese Paket soll für alle meine verwalteten Computer verwendet werden aktiviert ist, und klicken Sie dann auf Weiter.

  6. Akzeptieren Sie im Fenster Rückgabecodes den Rückgabewert 0 (null) (entspricht "erfolgreich"), und klicken Sie dann auf Weiter.

  7. Aktivieren Sie im Fenster Installations-/Deinstallationsparameter die Option Nein, und klicken Sie dann auf Weiter.

  8. Überprüfen Sie im Fenster Zusammenfassung die konfigurierten Einstellungen, und klicken Sie dann auf Fertig stellen.

    Die Statusanzeige für das Softwarepaket wird angezeigt.

  9. Nachdem das Paket erfolgreich erstellt wurde, klicken Sie auf Fertig stellen. Das nun angezeigte Dialogfeld Genehmigungen erteilen und zurücknehmen enthält eine Liste der verfügbaren Computergruppen. Klicken Sie auf die Gruppe der Computer, auf denen Office 2010 installiert werden soll (in diesem Beispiel Office 2010). Klicken Sie auf OK.

  10. Das Dialogfeld Zustimmungsfortschritt mit der Meldung "Genehmigungen wurden angewendet" wird angezeigt. Klicken Sie auf Schließen.

Überprüfen des Status des Bereitstellungspakets

Das genehmigte Paket wird dann anhand der Konfiguration für automatische Updates auf den verwalteten Computern und der konfigurierten Einstellungen für das Paket auf den Computern in der ausgewählten Computergruppe bereitgestellt. In diesem Beispiel wurde das Paket nicht als optional konfiguriert, da für das Softwarepaket kein spezifischer Stichtag festgelegt wurde. Außerdem sind auf den verwalteten Computern automatische Updates aktiviert. Daher beginnt die Installation des Softwarepakets für Office 2010 zu dem für die automatischen Updates angegebenen Zeitpunkt (täglich um 3:00 Uhr). Weitere Informationen finden Sie unter Informationen zur Softwarebereitstellung mit System Center Essentials (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=169715&clcid=0x407).

Wählen Sie im Bereich Softwarepakete das Softwarepaket aus (in diesem Beispiel Office2010Pro), und überprüfen Sie den Status. Nach Abschluss der Installation von Office 2010 lautet der Status Erfolgreich.

Ressourcen für die Bereitstellung der Infrastruktur

Dieser Abschnitt enthält Ressourcen, die Ihnen das Verständnis und die Konfiguration einer Infrastruktur zum Testen der Bereitstellung von Office 2010 mit System Center Essentials 2010 erleichtern.

System Center Essentials 2010

Active Directory, DNS, DHCP

SQL Server 2008

Windows 7

Windows 7 TechCenter (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=177541&clcid=0x407)

Änderungsverlauf

Datum Beschreibung

2010/05/12

Erstveröffentlichung

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.