(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Planen von Office Web Apps (verwendet mit SharePoint 2013)

 

Gilt für: SharePoint Server 2013, SharePoint Foundation 2013, Office Web Apps

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2014-04-25

Zusammenfassung: Enthält Richtlinien für die Planung der lokalen Verwendung von Office Web Apps mit SharePoint 2013.

Zielgruppe: IT-Spezialisten

Machen Sie sich bei der Planung der lokalen Verwendung von Office Web Apps mit SharePoint 2013 zunächst mit der Browserunterstützung, den SharePoint-Authentifizierungsanforderungen und den Lizenzierungsüberlegungen für das Anzeigen und Bearbeiten von Office-Dateien mit Office Web Apps vertraut. Anschließend können Sie entscheiden, ob von SharePoint 2013 der Webbrowser oder eine Clientanwendung verwendet werden soll, wenn ein Benutzer Office-Dateien aus einer SharePoint 2013-Dokumentbibliothek öffnet.

WichtigWichtig:
Dieser Artikel ist Teil der Inhaltsübersicht für Office Web Apps Server. Verwenden Sie diese Übersicht als Ausgangspunkt für Artikel, Downloads und Videos, mit deren Hilfe Sie Office Web Apps Server bereitstellen und verwalten können.
Benötigen Sie Hilfe mit Office Web Apps auf Ihrem Desktop oder mobilen Gerät? Diesbezügliche Informationen finden Sie, indem Sie auf Office.com nach "Office Web Apps" suchen.

Inhalt dieses Artikels:

Die Richtlinien in diesem Artikel sind eine Teilmenge der Gesamtplanung, die Sie bei der lokalen Bereitstellung von Office Web Apps Server in Ihrer Organisation durchführen. Beispielsweise sind Hardware-, Software- und Virtualisierungsanforderungen sowie Farmdimensionierung, Topologie und Sicherheit ein Teil der Office Web Apps Server-Planung. Nachdem Sie diese Entscheidungen getroffen haben, können Sie planen, wie die Office Web Apps-Funktionalität konfiguriert werden soll, die für SharePoint 2013 spezifisch ist. Wenn Sie noch nie etwas von Office Web Apps Server gehört haben oder sich noch nicht mit den dazugehörigen Anforderungen und Planungsrichtlinien beschäftigt haben, lesen Sie die Artikel Übersicht über Office Web Apps Server und Planen von Office Web Apps Server.

Für Office Web Apps gilt dieselbe Browserunterstützung wie für SharePoint 2013. Weitere Informationen finden Sie im Artikel Planen der Browserunterstützung in SharePoint 2013.

Office Web Apps kann nur von SharePoint 2013-Webanwendungen verwendet werden, die die anspruchsbasierte Authentifizierung verwenden. Das Rendern und Bearbeiten mit Office Web Apps funktioniert nicht in SharePoint 2013-Webanwendungen, die den klassischen Authentifizierungsmodus verwenden. Wenn Sie SharePoint 2010-Webanwendungen, die den klassischen Authentifizierungsmodus verwenden, zu SharePoint 2013 migrieren, müssen Sie diese Webanwendungen zur anspruchsbasierten Authentifizierung migrieren, damit sie Office Web Apps verwenden können. Weitere Informationen finden Sie unter Migrieren von der klassischen Authentifizierung zur anspruchsbasierten Authentifizierung in SharePoint 2013.

Die Office Web Apps-Lizenzierung bietet zwei Möglichkeiten:

  • Nur anzeigen. Office Web Apps erlaubt standardmäßig nur das Anzeigen von Dateien. Diese Funktionalität wird kostenlos bereitgestellt.

  • Bearbeiten und anzeigen. Sie müssen eine Lizenz zum Bearbeiten erwerben, um die Bearbeitungsfeatures von Office Web Apps mit SharePoint 2013 verwenden zu können. Sie ermöglichen die Bearbeitung, wenn Sie eine Office Web Apps Server-Farm erstellen.

Unternehmenskunden, die über ein Volumenlizenzierungsprogramm für Office 2013 lizenziert sind, können lokal die Office Web Apps-Bearbeitung für SharePoint 2013 ermöglichen. Dadurch können Benutzer Office-Bearbeitungsfunktionen zu Hause oder an anderen Orten nutzen, an denen unter Umständen keine Office-Clients installiert sind. Bearbeitungslizenzen für Office Web Apps können nicht separat erworben werden.

Ausführliche Details zu Ihrer Lizenz finden Sie in den Microsoft-Software-Lizenzbedingungen, die bei der Installation von Office Web Apps Server angezeigt werden.

SharePoint 2013 stellt eine neue Lizenzerzwingung bereit, die mit Office Web Apps verwendet werden kann. Wenn Sie die SharePoint-Lizenzierung und anschließend die Office Web Apps-Bearbeitung aktivieren, können nur Benutzer, die über die entsprechende Lizenz ("OfficeWebAppsEdit") verfügen, Office-Dateien in einem Browser bearbeiten. Falls für Benutzer keine Office Web Apps-Bearbeitungslizenzen angewendet werden, wird nur das Anzeigen unterstützt. Weitere Informationen zur Funktionsweise der Lizenzierung in SharePoint 2013 finden Sie unter Konfigurieren der Lizenzierung in SharePoint Server 2013. Der Parameter EditingEnabled, der die Bearbeitung ermöglicht, wird unter New-OfficeWebAppsFarm sowie unter Set-OfficeWebAppsFarm beschrieben.

Falls Sie Office Web Apps zusammen mit SharePoint 2010 installiert haben, ist Office Web Apps nach einem Upgrade auf SharePoint 2013 nicht mehr verfügbar. Nach dem Upgrade der Inhaltsdatenbanken muss Office Web Apps Server bereitgestellt und anschließend eine Verbindung mit SharePoint 2013 hergestellt werden. Sie müssen nicht warten, bis die Websitesammlungen aktualisiert wurden, da von Office Web Apps Server sowohl der 2010-Websitesammlungsmodus als auch der 2013-Websitesammlungsmodus von SharePoint 2013 unterstützt wird. Weitere Informationen zur Datenbankanfügungsmethode finden Sie unter Übersicht über die Verfahren beim Upgrade auf SharePoint 2013.

Sie können konfigurieren, ob Word-, PowerPoint-, Excel- und OneNote-Dateien in einer Clientanwendung (sofern installiert) oder im Browser geöffnet werden. Nachdem SharePoint 2013 für die Verwendung von Office Web Apps Server konfiguriert wurde, werden Office-Dateien im Browser geöffnet. Es gibt zwei Möglichkeiten, das Standardverhalten so zu ändern, dass Clientanwendungen Dateien direkt öffnen können:

  • Für die SharePoint 2013-Farm Das Standardöffnungsverhalten kann mit den Cmdlets New-SPWOPIBinding und Set-SPWOPIBinding Windows PowerShell für die SharePoint 2013-Farm dateitypspezifisch angepasst werden.

  • Lokale Auflistungen oder Dokumentbibliotheken Administratoren und Benutzer von Websitesammlungen können angeben, ob Office-Dateien in Clientanwendungen geöffnet werden, wenn Office installiert ist. Benutzer können diese Einstellung in den Eigenschaften der Dokumentbibliothek ändern. Administratoren von Websitesammlungen können diese Einstellung in der Websitesammlungsverwaltung oder mit dem Install-SPFeature-Cmdlet ändern, um das OpenInClient-Feature zu installieren. Weitere Informationen finden Sie unter Install-SPFeature.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft