(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Architektur für Business Intelligence in SharePoint Server 2010

SharePoint 2010

Aktualisiert: 12. August 2010

In diesem Artikel wird die physische Architektur für Anwendungsdienste beschrieben, mit denen Sie Business Intelligence in Microsoft SharePoint Server implementieren können.

Die nummerierte Liste entspricht den Zahlen im folgenden Diagramm. Im Diagramm wird eine Farmbereitstellung mit vier Servern und den Anwendungsdiensten, die Sie für Business Intelligence verwenden können, gezeigt. Weitere Informationen zu den Verwendungsmöglichkeiten für die einzelnen Dienste finden Sie unter VERALTET Auswählen eines Business Intelligence-Tools in SharePoint Server 2010.

  1. Die Front-End-Webserver werden unter Internetinformationsdienste (Internet Information Services, IIS) ausgeführt und hosten die Webparts für die für die Kommunikation zwischen dem Client und den Dienstanwendungen erforderlichen Business Intelligence-Dienste, Webdienste und den Proxy. Bei einer Dienstanwendung handelt es sich um einen Wrapper für die Geschäftslogik der mittleren Ebene für eine Instanz des Diensts. Die Konfiguration des Anwendungsservers und die Anzahl der gehosteten Dienste hängen von der Größe der Farm und von der Anzahl der Benutzer, die Zugriff benötigen, ab. Weitere Informationen zu Diensten und Topologien für SharePoint Server 2010 finden Sie im Modell "Dienste in SharePoint 2010-Produkten" unter Technische Diagramme (SharePoint Server 2010).

    Die vier im Diagramm gezeigten Dienste werden in den folgenden Artikeln erörtert.

    Ff475895.note(de-de,office.14).gifHinweis:

    Zum Speichern des Kennworts für das unbeaufsichtigte Dienstkonto müssen Secure Store Service-Anwendung und -Proxy ausgeführt werden. Weitere Informationen zum unbeaufsichtigten Dienstkonto und dessen individueller Anwendung auf die einzelnen Dienste finden Sie in der Dokumentation für den jeweiligen Dienst.

  2. Von den einzelnen Anwendungsdiensten werden Inhalte in SharePoint Server gespeichert, indem eine Dokumentbibliothek, eine Websitesammlungsvorlage (beispielsweise das Business Intelligence Center) oder Websitelisten in SharePoint Server zum Anzeigen von Berichten verwendet werden. Das Business Intelligence Center wird anhand einer Enterprise-Websitesammlungsvorlage erstellt. PerformancePoint Services ist insofern einzigartig, als ein Tool für die Dashboarderstellung enthalten ist, auf das über das Business Intelligence Center oder über eine entsprechend aktivierte Website zugegriffen wird.

    Sie können PerformancePoint Services auch verwenden, um Dashboardobjekte wie beispielsweise Diagramme, Raster, Scorecards und PivotTable-Berichte in Excel 2010 oder PowerPoint 2010 zu exportieren. In dem in PerformancePoint Dashboard-Designer erstellten Dashboard können Berichtsansichten aus den einzelnen Diensten positioniert werden.

  3. Die Berichterstellung für Visio und Excel ServicesExcel 2010 erfolgt in den jeweiligen Office-Clientanwendungen. SQL Server-Berichts-Generator 3.0 und der PerformancePoint Dashboard-Designer sind clientseitige Anwendungen, die über das Web gestartet werden.

  4. Unter dem Diagramm finden Sie eine teilweise Liste der möglichen Datenquellen für Business Intelligence-Produkte oder -Features und die entsprechenden Business Intelligence-Dienste. Weitere Informationen zu zusätzlichen Datenquellen und Anbietertypen finden Sie in der Dokumentation des jeweiligen Produkts.

Geschäftsanwendungs-Dienstarchitektur

Datenquellen für Business Intelligence in SharePoint Server

Business Intelligence-Tool Unterstützte SQL Server-Versionen (32- und 64-Bit-Version) Unterstützte Datenanbieter Weitere Quelldaten Weitere Informationen finden Sie unter

Excel

SQL Server 2005

SQL Server 2008

SQL Server 2008 R2

Excel-Arbeitsblattdaten

PerformancePoint Services

SQL Server 2005

SQL Server 2008

SQL Server 2008 R2

Für SQL Server wird System.Data.SqlClient erweitert.

Für SSAS wird ADOMD.NET verwendet.

SQL Server Reporting Services-Berichte

Visio-Grafikdienst-Berichte

SharePoint-Listen

Kann SQL Server Analysis Services-KPIs (SSAS) importieren.

Excel-Arbeitsblattdaten

Planung für PerformancePoint-Datenquellen

Excel Services

SQL Server 2005

SQL Server 2008

SQL Server 2008 R2

Für SQL Server wird System.Data.SqlClient erweitert.

Für SSAS wird MSOLAP (standardmäßig .4) OLE DB verwendet.

ODBC

Excel-Arbeitsblattdaten

Visio Services

SQL Server 2005

SQL Server

SQL Server 2008 R2

Für SQL Server wird System.Data.SqlClient erweitert.

Für SSAS wird ADOMD.NET verwendet.

Änderungsverlauf

Datum Beschreibung

12. August 2010

2010/08/09

2010/05/08

Erstveröffentlichung

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft