(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Vorgehensweise: Installieren von PowerPivot für SharePoint und Reporting Services

SQL Server 2008 R2

Reporting Services und PowerPivot für SharePoint sind zwei Funktionskomponenten von SQL Server, die getrennt installiert werden, aber gemeinsam in einer SharePoint 2010-Umgebung verwendet werden können. Durch Bereitstellen beider Funktionskomponenten in derselben Farm ermöglichen Sie die folgenden Szenarien:

  • Fähigkeit, Arbeitsmappen und Berichte von den gleichen SharePoint-Websites und Bibliotheken anzuzeigen und zu verwalten, dabei Steuern des Zugriffs auf die Geschäftsdokumente mit den gleichen SharePoint-Berechtigungen und Richtlinien.

  • Fähigkeit, Berichts-Generator-Berichte aus PowerPivot-Arbeitsmappen zu erstellen, die in derselben SharePoint-Bibliothek gespeichert werden. Das Konfigurieren von Reporting Services und PowerPivot in der gleichen Farm ermöglicht das Starten des Berichts-Generators in der PowerPivot-Galerie. Sie können mithilfe von Aktionen in der PowerPivot-Galeriebibliothek einen Berichts-Generator-Bericht starten, der eine PowerPivot-Arbeitsmappe als Datenquelle verwendet.

  • Fügen Sie mithilfe der PowerPivot-Galeriebibliothek die Dokumentvorschau für Arbeitsmappen und andere Dokumente hinzu. Die Vorschau wird für PowerPivot-Arbeitsmappen und für Reporting Services-Berichte unterstützt, die PowerPivot-Daten enthalten.

PowerPivot für SharePoint und Reporting Services sind separate Funktionen, die Sie unabhängig voneinander installieren und konfigurieren. Da die Bereitstellungsschritte für jedes Serverprodukt variieren, lesen Sie in den Installationsrichtlinien in diesem Thema, wie die Software in möglichst wenigen Schritten installiert wird.

Dieses Thema stellt unterschiedliche Vorgehensweisen für die Installation für zwei verschiedene Szenarien bereit: das Installieren von Reporting Services auf einem Server, auf dem PowerPivot für SharePoint bereits ausgeführt wird, und das Installieren von mehreren SQL Server-Funktionskomponenten auf demselben physischen Computer. Diese Szenarien schließen sich gegenseitig aus. Wählen Sie das Szenario aus, das für Ihre Topologie am besten geeignet ist.

Dieses Thema enthält folgende Abschnitte:

Voraussetzungen

Übersicht

Installationsszenario 1: Hinzufügen von Reporting Services zu einem vorhandenen PowerPivot für SharePoint-Server

Installationsszenario 2: Installieren aller Serverprodukte auf einem neuen Server oder einer neuen Farm

Überprüfen der PowerPivot- und Reporting Services-Integration

Sie müssen Farmadministrator sein, um einer SharePoint-Farm Serverfunktionen hinzuzufügen.

Sie müssen lokaler Administrator sein, um SQL Server-Setup auszuführen.

Der SharePoint-Server oder die SharePoint-Farm muss über Microsoft SharePoint Server 2010 verfügen. Obwohl Reporting Services von einer größeren Anzahl von SharePoint-Servern unterstützt werden, erfordert PowerPivot für SharePoint Microsoft SharePoint Server 2010 in einer Edition, die Excel Services einschließt.

Reporting Services müssen der Version SQL Server 2008 R2 entsprechen, wenn Sie Berichtsdatenfeeds in PowerPivot-Arbeitsmappen exportieren oder Berichte auf Grundlage von PowerPivot-Daten erstellen möchten.

HinweisHinweis

Obwohl Sie Datenfeeds mithilfe eines Berichtsservers im systemeigenen Modus exportieren oder Berichte erstellen können, ermöglicht Ihnen das Konfigurieren des Berichtsservers für die SharePoint-Integration, Berichte auf den gleichen Websites und Bibliotheken wie PowerPivot-Arbeitsmappen zu speichern und darauf zuzugreifen. Dadurch wird ein allgemeines Dokumentzugriffs- und Verwaltungssystem für alle Geschäftsdokumente bereitgestellt.

Um Reporting Services und PowerPivot für SharePoint in derselben Farm zu installieren und zu verwenden, müssen Sie das SQL Server-Setup zweimal ausführen: einmal für die Installation von PowerPivot für SharePoint und ein weiteres Mal für die Installation von Reporting Services. Das Setup muss zweimal ausgeführt werden, da PowerPivot für SharePoint durch Setuprollen installiert wird und Reporting Services nicht in diese Rollen eingeschlossen sind.

Dieses Thema enthält Richtlinien für zwei Installationsszenarien:

  • Hinzufügen von Reporting Services zu einer SharePoint-Farm, die bereits PowerPivot für SharePoint enthält

  • Installieren aller Serverprodukte. Dieser Abschnitt bietet eine Installationsreihenfolge, mit deren Hilfe Sie die Server in möglichst wenigen Schritten bereitstellen können.

Bei der Installation von PowerPivot für SharePoint oder Reporting Services muss keine Installationsreihenfolge eingehalten werden. Es wird jedoch dringend empfohlen, die Installation einer Funktion auf ihre Funktionstüchtigkeit zu überprüfen, bevor Sie die nächste Funktion installieren.

Wenn Sie PowerPivot für SharePoint bereits installiert haben, befolgen Sie die nachfolgenden Schritte, um der Farm Reporting Services hinzuzufügen:

  1. Schritt 1: Installieren von Reporting Services. Sie benötigen nur einen Berichtsserver. Er muss auf einem SharePoint-Anwendungsserver oder einem Web-Front-End installiert sein, der bereits einer Farm hinzugefügt wurde. Der Berichtsserver muss eine Datenbank aufweisen, die den SharePoint-Integrationsmodus unterstützt. Wenn Sie die Datenbank im Konfigurations-Manager für Reporting Services erstellen, müssen Sie diesen Modus auswählen. Weitere Informationen zum Erstellen der Datenbank finden Sie unter Vorgehensweise: Erstellen einer Berichtsserver-Datenbank für den integrierten SharePoint-Modus (Reporting Services-Konfiguration).

  2. Schritt 2: Konfigurieren des Reporting Services-Add-Ins. Sie müssen das Reporting Services-Add-In auf jedem Web-Front-End-Server konfigurieren. Wenn das Add-In nicht vom Tool für die SharePoint 2010-Vorbereitung installiert wurde, müssen Sie es zuerst installieren.

  3. Schritt 3: Aktivieren der Berichtsserverfunktion in der SharePoint-Zentraladministration Abhängig von der Konfiguration der Farm müssen Sie die Berichtsserverfunktion möglicherweise manuell aktivieren.

  4. Schritt 4: Konfigurieren der Berichtsserverintegration in der SharePoint-Zentraladministration. In diesem Schritt werden die Integrationseinstellungen angegeben, die die Verbindung zwischen SharePoint und dem Berichtsserver bestimmen.

HinweisHinweis

Die PowerPivot-Galerie ist eine SharePoint-Bibliothek, die sich auf SharePoint-Websites befindet, die den PowerPivot-Datenzugriff unterstützen. Der Berichts-Generator wird automatisch für diese Bibliothek aktiviert. Das bedeutet, dass Sie Berichts-Generator-Berichte auf Grundlage von PowerPivot-Arbeitsmappen starten können, ohne weitere Konfigurationsschritte auszuführen. Wenn Sie den Berichts-Generator in anderen Bibliotheken verwenden möchten, müssen Sie zuerst den Zugriff konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Konfigurieren des Berichts-Generator-Zugriffs.

HinweisHinweis

Weitere Informationen zu anderen Konfigurationsaufgaben für Berichtsserver finden Sie unter Konfigurieren von Reporting Services für die Integration in SharePoint 2010.

Wenn Sie mit einem sauberen Betriebssystem beginnen und einen Server konfigurieren möchten, bei dem SharePoint 2010, PowerPivot für SharePoint und Reporting Services in der gleichen Farm oder auf dem gleichen Server vorhanden sind, können Sie die Anweisungen in diesem Abschnitt als Installationsübersicht verwenden.

Das Bereitstellen von SQL Server-Funktionen in der gleichen Farm erfordert, dass Sie jede Funktion separat installieren und konfigurieren. Wenn das Ziel darin besteht, eine große Anzahl von Serverprodukten bereitzustellen, helfen Ihnen die folgenden Richtlinien, dieses Ziel in weniger Schritten umzusetzen.

  • Installieren Sie Reporting Services, das SQL Server-Datenbankmodul und andere freigegebene SQL Server-Funktionen. Sie können z. B. Verwaltungstools einschließen, um Ihrer Bereitstellung Unterstützung für die Verwaltung lokaler Server hinzuzufügen, oder Business Intelligence Development Studio, um den Berichts-Designer der Installation hinzuzufügen.

  • Installieren und konfigurieren Sie SharePoint 2010. Sobald Sie aufgefordert werden, den Datenbankserver anzugeben, verwenden Sie die gerade installierte Datenbankmodul-Instanz.

  • Installieren Sie das Reporting Services-Add-In für SharePoint, und konfigurieren Sie Reporting Services für die SharePoint-Integration.

  • Installieren und konfigurieren Sie PowerPivot für SharePoint.

Jede Funktionskomponente verfügt über eigene Konfigurationsaufgaben zum Integrieren der Funktion in SharePoint. Stellen Sie sicher, dass die Integration ordnungsgemäß konfiguriert ist, bevor Sie der Bereitstellung Funktionskomponenten hinzufügen.

Installieren des SQL Server 2008 R2-Datenbankmoduls und von Reporting Services

  1. Legen Sie die Installationsmedien ein, oder öffnen Sie einen Ordner, der die Setupdateien für SQL Server 2008 R2 enthält.

  2. Führen Sie SQL Server-Setup mit Administratorberechtigungen aus. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Setup.exe, und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.

  3. Klicken Sie links im Navigationsbereich auf Installation.

  4. Klicken Sie auf Neuinstallation oder Hinzufügen von Features zu einer vorhandenen Installation.

  5. Klicken Sie in den Setupunterstützungsregeln auf OK, falls keine Probleme erkannt wurden. Befolgen Sie andernfalls die Anweisungen auf der Seite, um die Probleme zu beheben und das Setup neu zu starten.

  6. Geben Sie unter Product Key die Evaluation Edition an, oder geben Sie einen Product Key für eine lizenzierte Kopie der Enterprise, Developer oder Data Center Edition ein. Klicken Sie auf Weiter.

  7. Nehmen Sie die Microsoft-Softwarelizenzbedingungen des Vertrags an, und klicken Sie dann auf Weiter.

  8. Klicken Sie unter Setup-Unterstützungsdateien auf Installieren, um die Setup-Unterstützungsdateien zu installieren.

  9. Klicken Sie in Setup-Unterstützungsregeln auf Weiter.

  10. Wählen Sie in Setuprolle die Option SQL Server-Funktionsinstallation aus.

  11. Wählen Sie auf der Seite Funktionsauswahl die Optionen Datenbankmoduldienste und Reporting Services aus. Wählen Sie in Freigegebene Komponenten die Optionen Business Intelligence Development Studio und Verwaltungstools aus. Klicken Sie auf Weiter.

  12. Klicken Sie in Installationsregeln auf Weiter.

  13. Wählen Sie in Instanzkonfiguration die Option Standardinstanz aus, falls verfügbar, oder geben Sie andernfalls eine benannte Instanz an. Geben Sie nicht PowerPivot an. Dadurch würde die Serverinstallation in einem späteren Schritt blockiert werden. Klicken Sie auf Weiter.

  14. Überprüfen Sie unter Erforderlicher Speicherplatz, ob zum Installieren der Funktion ausreichend Datenträgerkapazität vorhanden ist, und klicken Sie dann auf Weiter.

  15. Geben Sie unter Serverkonfiguration die Kontonamen für SQL Server-Agent, SQL Server-Datenbankmodul und SQL Server Reporting Services ein. Weitere Informationen finden Sie unter Einrichten von Windows-Dienstkonten. Klicken Sie auf Weiter.

  16. Klicken Sie in Datenbankmodulkonfiguration auf Aktuellen Benutzer hinzufügen. Klicken Sie auf Weiter.

  17. Wählen Sie in Reporting Services-Konfiguration die Option Standardkonfiguration des integrierten SharePoint-Modus installieren aus. Wenn diese Option nicht verfügbar ist, wählen Sie Berichtsserver installieren, aber nicht konfigurieren aus, um den Server später einzurichten. Klicken Sie auf Weiter.

  18. Klicken Sie auf den verbleibenden Seiten so lange auf Weiter, bis Sie zur Seite Installationsbereit gelangen.

  19. Klicken Sie auf Installieren.

Installieren und Konfigurieren von SharePoint 2010

Befolgen Sie die nachfolgenden SharePoint-Installationsanweisungen, um SharePoint zu installieren und zu konfigurieren:

Bereitstellen eines einzelnen Servers mit SQL Server

HinweisHinweis

Da Sie das Datenbankmodul installiert haben, können Sie es als Datenbankserver für die neue Farm verwenden.

Installieren des Reporting Services-Add-Ins und Konfigurieren der Reporting Services für die SharePoint-Integration

Befolgen Sie die nachfolgenden Anweisungen, um die Reporting Services-Installation in SharePoint 2010 zu integrieren.

  1. Schritt 1: Installieren des Reporting Services-Add-Ins

  2. Schritt 2: Aktivieren der Berichtsserverfunktion in der SharePoint-Zentraladministration

  3. Schritt 3: Konfigurieren der Berichtsserverintegration in der SharePoint-Zentraladministration

HinweisHinweis

Wenn Sie PowerPivot für SharePoint und Reporting Services in derselben Farm installieren, haben Sie die Möglichkeit, den Berichts-Generator in der PowerPivot-Galerie zu starten. Wenn Sie den Berichts-Generator in anderen Bibliotheken verwenden möchten, müssen Sie zuerst den Zugriff konfigurieren. Weitere Informationen zum Aktivieren des Berichts-Generators für andere Bibliotheken finden Sie unter Vorgehensweise: Konfigurieren des Berichts-Generator-Zugriffs.

HinweisHinweis

Weitere Informationen zu anderen Konfigurationsaufgaben für Berichtsserver finden Sie unter Konfigurieren von Reporting Services für die Integration in SharePoint 2010.

Installieren und Konfigurieren von PowerPivot für SharePoint

Befolgen Sie die nachfolgenden Anweisungen, um PowerPivot auf einem SharePoint-Server zu installieren und zu konfigurieren, der bereits konfiguriert und einer Farm hinzugefügt wurde:

Installieren von PowerPivot für SharePoint auf einem vorhandenen SharePoint-Server

Bei den folgenden Anweisungen wird vorausgesetzt, dass Sie den Berichts-Generator in der PowerPivot-Galerie starten.

  1. Erstellen Sie eine PowerPivot-Galeriebibliothek. (Informationen zum Erstellen einer PowerPivot-Galeriebibliothek finden Sie unter Vorgehensweise: Erstellen und Anpassen des PowerPivot-Katalogs.)

  2. Verwenden Sie die SharePoint-Aktion zum Hochladen von Dokumenten, um eine PowerPivot-Arbeitsmappe in der Bibliothek zu speichern. Verwenden Sie eine Beispielarbeitsmappe, um diesen Schritt auszuführen. (Informationen finden Sie unter Übersicht zum Erstellen von PowerPivot-Arbeitsmappen in Excel.)

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Neuer Bericht oben rechts in der PowerPivot-Galerie.

  4. Klicken Sie auf Berichts-Generator-Bericht erstellen, um den Berichts-Generator zu starten. Dabei verwenden Sie die veröffentlichte Arbeitsmappe als Berichtsgrundlage. Nachdem der Berichts-Generator gestartet wurde, erstellen Sie mit dem Assistenten einen einfachen Bericht.

    Wenn der Berichts-Generator nicht gestartet wird, klicken Sie auf den Platzhalter für das Berichtsdokument, der in der PowerPivot-Galerie erstellt und gespeichert wurde, als Sie auf Berichts-Generator-Bericht erstellen geklickt haben. Klicken Sie in Aktionen auf Mit dem Berichts-Generator öffnen und dann auf Ausführen.

  5. Speichern Sie den gerade erstellten Bericht in der PowerPivot-Galerie.

  6. Öffnen Sie auf einer Arbeitsstation, auf der Excel 2010 und PowerPivot für Excel installiert sind, einen Browser und anschließend den Bericht von der SharePoint-Website.

  7. Klicken Sie auf der Berichtssymbolleiste auf die Schaltfläche Als Datenfeed exportieren, und klicken Sie auf Öffnen, um den Feed in PowerPivot für Excel zu laden. (Informationen dazu finden Sie unter Generating Data Feeds from Reports.)

  8. Mindestens ein Datenfeed mit Berichtsdaten wird als separate Tabelle in das PowerPivot-Fenster importiert. Sie können die importierten Daten jetzt als Datenquelle für eine neue Excel-Arbeitsmappe verwenden.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft