(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Bereitstellen von Office 2010 mithilfe von Microsoft Application Virtualization

Office 2010
 

Gilt für: Office 2010

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-07-15

Dieser Artikel enthält detaillierte technische Anleitungen für die Prozesse und Verfahren zum Bereitstellen von Microsoft Office 2010 mithilfe von Microsoft Application Virtualization in einem mittelgroßen Unternehmen.

Inhalt dieses Artikels

Microsoft Application Virtualization (App-V) ist eine Anwendungsvirtualisierungslösung für Unternehmen, mit der Sie Anwendungen in Echtzeit und nach Bedarf als Dienste bereitstellen, aktualisieren und unterstützen können. Mithilfe von App-V können Sie einzelne Anwendungen von lokal installierten Produkten in zentral verwaltete Dienste transformieren. App-V ist eine der sechs Technologien, die Bestandteil des Microsoft Desktop Optimization Pack (MDOP) für Volumenkunden sind.

Die Zielgruppe dieses Artikels sind IT-Spezialisten. Hierzu können Netzwerk-Manager, Berater und IT-Manager zählen, die für ein mittelgroßes bis großes Unternehmen arbeiten oder in einem solchen Unternehmen arbeiten.

Vorkenntnisse und entsprechende Erfahrungen helfen den Benutzern, die Informationen in diesem Artikel zu verstehen und anzuwenden, insbesondere was die Erfahrung in den folgenden Bereichen betrifft:

Microsoft Visual C++ 2005 SP1 Redistributable Package

Application Virtualization

2007 Microsoft Office System oder Office 2010

Die Bereitstellung von Microsoft Office Professional Plus 2010 schließt sich an die Einrichtung der unterstützenden Infrastruktur für App-V an und umfasst im Wesentlichen das Erstellen und Definieren der folgenden Bereiche:

  • Sequenzierungspakete

  • Veröffentlichungspakete

  • Verteilungspunkte

  • Application Virtualization Desktop Client

Pakete: Pakete enthalten die Quelldateien für die Installation, die von Microsoft Application Virtualization zur Bereitstellung der Software verwaltet und verteilt werden.

Sequenzierung: Bei der Sequenzierung wird ein Anwendungspaket mithilfe von Microsoft Application Virtualization Sequencer erstellt. Dabei wird eine Anwendung überwacht, deren Verknüpfungen werden konfiguriert, und ein sequenziertes Anwendungspaket wird erstellt, das die OSD-, SFT-, SPRJ- und ICO-Dateien enthält.

Veröffentlichung: Die Veröffentlichung ist die Methode der Aktivierung eines Softwarepakets auf dem Server, um es für Clientcomputer verfügbar zu machen oder für Benutzer und Gruppen bereitzustellen.

Verteilungspunkt: Ein Verteilungspunkt ist der Speicherort zum Streamen eines virtuellen Anwendungspakets an App-V-Clients.

Application Virtualization Desktop Client: Von einem Application Virtualization Desktop Client werden die erforderlichen Komponenten installiert, damit der Clientcomputer virtuelle Anwendungen verwenden kann.

Dieser Abschnitt enthält ein Diagramm und eine Beschreibung der Netzwerk-Testumgebung für eine einfache Application Virtualization-Infrastruktur. Außerdem finden Sie hier eine Beschreibung der Schritte zum Bereitstellen von Office Professional Plus 2010 mithilfe von Microsoft Application Virtualization. Ausführliche Erläuterungen zur Lizenzierung von Office 2010, allgemeine Informationen zu App-V oder einen Vergleich zwischen der Office-Bereitstellung mit App-V und anderen Office-Bereitstellungstypen finden Sie in diesem Abschnitt nicht.

Netzwerk für eine einfache AppV-Infrastruktur

In diesem Diagramm stellt Server (A) unter Windows Server 2008 den ESD-Server (Electronic Software Distribution) oder App-V Management Server dar. Auf den Clientcomputern (B, C) wird die gleiche Version von Windows ausgeführt. Der Clientcomputer (B) ist als Sequenzcomputer eingerichtet. Der Clientcomputer (C) stellt den empfangenden Computer für das virtualisierte Anwendungspaket dar.

Führen Sie auf dem App-V Sequencer-Computer die folgenden Schritte aus, um ein sequenziertes Anwendungspaket für Office 2010 zu erstellen.

  1. Laden Sie Microsoft Office 2010 herunter, und platzieren Sie das Installationsprogramm in einem temporären Verzeichnis auf dem App-V Sequencer-Computer.

  2. Installieren Sie das Deployment Kit in einer Befehlszeile, und geben Sie den Pfad der zugehörigen Windows Installer-Datei (MSI) zusammen mit den entsprechenden Lizenzierungsparametern für die Umgebung an.

    Geben Sie beispielsweise den folgenden Befehl ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE:

    msiexec /i OffVirt.msi PROPLUS=1

    HinweisNote
    Sie müssen eine Deployment Kit-Version installieren, die mit der Betriebssystemarchitektur Ihres Computers übereinstimmt.
  3. Öffnen Sie Windows Explorer, navigieren Sie zum Laufwerk Q:\, und erstellen Sie einen Installationsordner mithilfe eines 8.3-Formats, wie z. B. Temp123.xyz.

  4. Erstellen Sie auf dem Sequencer-Computer ein Verzeichnis, das den Namen der Anwendung enthält. Die Ausgabe des Sequencers wird in diesem Verzeichnis gespeichert.

  5. Um Microsoft Application Virtualization Sequencer zu öffnen, klicken Sie im Startmenü nacheinander auf Alle Programme, Microsoft Application Virtualization und Microsoft Application Virtualization Sequencer.

  6. Klicken Sie auf Create Package.

  7. Erstellen Sie einen Namen für das Paket.

  8. Installieren Sie in dem neuen Verzeichnis (z. B. Q:\Temp123.xyz), und klicken Sie dann auf OK.

  9. Klicken Sie auf Begin Monitoring, um die Installationsphase zu überwachen.

  10. Starten Sie Setup.exe für Office 2010.

  11. Klicken Sie an der Eingabeaufforderung Choose the installation that you want auf Customize.

    HinweisNote
    Wählen Sie während des Installationsvorgangs für Office unbedingt Install to hard disk drive aus, wenn dieses Feature installiert werden soll.
  12. Konfigurieren Sie auf der Registerkarte File Location den Pfad in Übereinstimmung mit dem Installationsverzeichnis, das Sie in Schritt 4 ausgewählt haben.

  13. Klicken Sie auf Install.

  14. Überprüfen Sie nach Abschluss der Installation die virtuellen Anwendungen, während die Überwachung gestartet wird. Klicken Sie im Startmenü auf Ausführen.

  15. Geben Sie den Pfad der ausführbaren virtuellen Datei ein, mit der die virtuelle Anwendung gestartet wird.

    Geben Sie z. B. Folgendes ein, um Microsoft Word zu starten:

    Q:\Temp123.xyz\Office14\WINWORD.EXE. Klicken Sie anschließend auf OK.

    HinweisNote
    Sie müssen den tatsächlichen Pfad der virtuellen Anwendung eingeben.
  16. Starten Sie die Anwendung, um den primären Featureblock zu erstellen.

  17. Klicken Sie auf der Seite Applications auf Next.

  18. Wählen Sie die bevorzugten Anwendungen aus, und starten Sie diese, um den primären Featureblock für jede Anwendung zu generieren.

    HinweisNote
    Aufgrund der anpassbaren Einstellungen wird davon abgeraten, Microsoft OneNote, Microsoft Outlook und Microsoft SharePoint Workspace zu starten. Außerdem sollten Sie für diesen Schritt nicht F1 zum Anzeigen der Hilfe drücken.
  19. Klicken Sie auf Next.

  20. Klicken Sie nach Abschluss der Sequenzierung auf Finish.

  21. Klicken Sie zum Speichern des Pakets auf Package und dann auf Save As.

Führen Sie auf dem ESD-Server oder App-V Management Server die folgenden Schritte aus, um ein sequenziertes Paket für Office 2010 zu veröffentlichen.

  1. Öffnen Sie die App-V Management Console.

  2. Öffnen Sie Verwaltung, und wählen Sie Application-Virtualization Management Console aus.

  3. Erweitern Sie bei Bedarf server.net, und wählen Sie den Knoten Applications aus.

  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Applications, und wählen Sie dann Import Applications aus.

  5. Navigieren Sie zu D:\Content\..\, und doppelklicken Sie auf die neue SPRJ-Datei.

  6. Klicken Sie auf der Seite General auf Next.

  7. Wählen Sie Publish to User's Send to Menu aus, und klicken Sie dann auf Next.

  8. Klicken Sie auf der Seite File Associations auf Next.

  9. Klicken Sie auf der Seite Access Permissions auf Add, und geben Sie den Namen der Anwendung ein.

  10. Navigieren Sie im Dialogfeld Add/Edit User Group zur entsprechenden Benutzergruppe, um auf die Anwendung zuzugreifen.

  11. Klicken Sie auf OK und dann auf Next.

  12. Klicken Sie auf Finish, um den Import-Assistenten abzuschließen.

Führen Sie die folgenden Schritte auf dem Clientcomputer aus, um den Clientcomputer für die Ausführung von Office 2010 zu konfigurieren.

  1. Installieren Sie den Application Virtualization Desktop Client, falls dies noch nicht geschehen ist.

  2. Laden Sie das Deployment Kit herunter, und extrahieren Sie die ausführbare Datei (EXE).

  3. Nachdem Sie die ausführbare Datei extrahiert haben, ist die Datei Offvirt.msi vorhanden.

  4. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten (klicken Sie dazu im Startmenü mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung, und klicken Sie dann auf Als Administrator ausführen).

  5. Navigieren Sie zu dem Verzeichnis, das die extrahierte Datei Offvirt.msi enthält.

  6. Geben Sie an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE:

    msiexec /i Offvirt.msi [Lizenzierungskennzeichen]

    HinweisNote
    Sie müssen ein korrektes Lizenzierungskennzeichen eingeben, um das Deployment Kit ordnungsgemäß zu konfigurieren. Andernfalls könnte die Funktionalität fehlerhaft sein.
  7. Stellen Sie das virtuelle Office-Paket bereit.

  8. Für den Zugriff auf die neu veröffentlichte Anwendung melden Sie sich vom Clientcomputer ab, und melden Sie sich anschließend als Mitglied der Benutzergruppe an, der in der Veröffentlichungsphase die Anwendung zugewiesen wurde. Die Anwendung ist nun für Clientcomputer in den angegebenen Verknüpfungsspeicherorten verfügbar.

Die folgenden Ressourcen können Ihnen das Verständnis und die Konfiguration einer Infrastruktur zum Testen der Bereitstellung von Office 2010 mit App-V erleichtern.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft