(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Szenario: Aktivieren von Office 2010 auf nicht verbundenen Computern

Office 2010

Aktualisiert: 12. Mai 2011

Für dieses Szenario werden die Aktivierungsmethoden Schlüsselverwaltungsdienst (Key Management Service, KMS) und Mehrfachaktivierungsschlüssel (Multiple Activation Key, MAK) empfohlen. Das vorliegende Volumenaktivierungsszenario ist ausführlicher als die Beispiele in Planen der KMS-Aktivierung von Office 2010, Planen der MAK-Proxyaktivierung von Office 2010 und Planen der unabhängigen MAK-Aktivierung von Office 2010.

Ff603509.Important(de-de,office.14).gifWichtig:

Diese Informationen gelten für Volumenlizenzeditionen von Office 2010. Sie beziehen sich nicht auf Office Professional Plus für Office 365, da diese Edition durch Abonnements lizenziert wird.

Roaming- oder nicht verbundene Netzwerke

Es ist möglich, dass eine Organisation eine oder mehrere der folgenden Netzwerkkonfigurationsarten enthält:

  • Netzwerke oder Computer, die nie eine Verbindung zum Internet oder dem Kernnetzwerk herstellen.

  • Roamingcomputer, die gelegentlich mittels einer der folgenden Methoden eine Verbindung zum Kernnetzwerk herstellen:

    • Direkte Netzwerkverbindung.

    • VPN-Verbindung (Virtuelles privates Netzwerk).

  • Roamingcomputer, die mit dem Internet verbunden sind, jedoch nie eine Verbindung zum Kernnetzwerk herstellen.

Wenn dies der Fall ist, empfiehlt es sich, die in der folgenden Tabelle aufgeführten Richtlinien sowohl für die KMS- als auch für die MAK-Aktivierung von Microsoft Office 2010 zu berücksichtigen.

Netzwerkkonfiguration Empfohlene Aktivierungsmethode

Computer mit Internetzugriff, die nie eine Verbindung zum Kernnetzwerk herstellen.

Planen der unabhängigen MAK-Aktivierung von Office 2010 über das Internet.

Computer ohne Internetzugriff, die nie eine Verbindung zum Kernnetzwerk herstellen.

Planen der unabhängigen MAK-Aktivierung von Office 2010 per Telefon.

Netzwerke, die keine Verbindung zum Kernnetzwerk herstellen können.

Computer, die gelegentlich eine Verbindung zum Kernnetzwerk herstellen (Direktverbindung oder VPN-Verbindung).

Planen der KMS-Aktivierung von Office 2010 über die KMS-Hosts im Kernnetzwerk.

Informationen zur KMS-Aktivierungsmethode finden Sie unter Planen der KMS-Aktivierung von Office 2010.

Informationen zur Proxy-MAK-Aktivierungsmethode finden Sie unter Planen der MAK-Proxyaktivierung von Office 2010.

Informationen zur unabhängigen MAK-Aktivierungsmethode finden Sie unter Planen der unabhängigen MAK-Aktivierung von Office 2010.

Überlegungen

Wenn Sie Roaming- oder nicht verbundene Netzwerke und Computer für die Volumenaktivierung von Office 2010 vorbereiten, sollten Sie folgende Faktoren berücksichtigen:

  • Es kann eingeschränkte Umgebungen oder Netzwerke geben, die keine Verbindung zu anderen Netzwerken herstellen können.

  • Ein KMS-Host wurde möglicherweise aktiviert und dann in ein nicht verbundenes Netzwerk verlagert.

  • Sowohl die KMS-Hostaktivierung als auch die unabhängige MAK-Aktivierung kann telefonisch erfolgen.

  • Die Proxy-MAK-Aktivierung wird über VAMT vorgenommen.

Änderungsverlauf

Datum Beschreibung

12. Mai 2011

2011/05/09

2012/05/16

Erstveröffentlichung

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft