(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Änderungen in SharePoint Server 2010 gegenüber Office SharePoint Server 2007

 

Gilt für: SharePoint Server 2010, SharePoint Foundation 2010

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2010-04-15

In diesem Artikel werden die Features beschrieben, die gegenüber Microsoft SharePoint Server 2010 veraltet sind oder aus Microsoft Office SharePoint Server 2007 entfernt wurden. Veraltete Features sind im Lieferumfang von SharePoint Server 2010 enthalten, um die Kompatibilität mit vorherigen Produktversionen zu gewährleisten. Aus nachfolgenden Versionen werden diese Features entfernt.

Inhalt dieses Artikels:

Die folgenden Features sind im Lieferumfang von SharePoint Server 2010 enthalten, werden jedoch aus nachfolgenden Versionen entfernt.

Beschreibung: Das Befehlszeilentool Stsadm ist veraltet.

Änderungsgrund: Das Befehlszeilentool Stsadm wird durch Windows PowerShell 2.0 abgelöst.

Migrationspfad: Das Befehlszeilentool Stsadm ist enthalten, um die Kompatibilität mit vorherigen Produktversionen sicherzustellen. Zum Ausführen von administrativen Aufgaben über die Befehlszeile sollten Sie Windows PowerShell 2.0 verwenden.

Beschreibung: Das Websiteverzeichnis enthält eine Liste mit Links zu allen Websites in einer Websitesammlung.

Änderungsgrund: Diese Funktionalität wird durch die Features des Benutzerprofildiensts für soziale Netzwerke ersetzt.

Migrationspfad: Verwenden Sie das Feature Kategorien und Notizen, um nach Kategorien zu suchen, die in das System eingegeben wurden, und die der Kategorie zugeordneten Websites sowie weitere der jeweiligen Website zugeordnete Kategorien und Notizen anzuzeigen. Zur Verbesserung der Strukturierung von Listen mit Links haben Sie bei jeder Websitesammlung die Möglichkeit, Listen mit Links zu erstellen und mithilfe von Workflows die Bearbeitungskontrolle zu definieren. Sie können mit einem Skript oder einem Zeitgeberauftrag benutzerdefinierte Linklisten erstellen und aktualisieren oder der Seite Websitesammlung erstellen in der Zentraladministration ein Feature anheften.

Beschreibung: Das Exportieren einer Scorecard in SQL Server Reporting Services wird in SharePoint Server 2010 nicht mehr unterstützt.

Änderungsgrund: Diese Funktionalität wurde selten verwendet.

Beschreibung: In Office SharePoint Server 2007 wurden externe Daten mithilfe des Geschäftsdatenkatalogs, eines gemeinsamen Diensts im Kontext des Frameworks für Anbieter für gemeinsame Dienste, in Lösungen integriert.

Änderungsgrund: In SharePoint Server 2010 werden externe Daten mit dem neuen Business Data Connectivity Service in Lösungen integriert. Dieser wird nicht mehr im Kontext des Frameworks für Anbieter für gemeinsame Dienste ausgeführt, sondern fügt sich in das neue Framework für gemeinsame Dienste in SharePoint Server 2010 ein.

Migrationspfad: Das Business Data Connectivity Service-Objektmodell ist nicht mit dem im Geschäftsdatenkatalog verwendeten Objektmodell abwärtskompatibel. Zur Unterstützung der Aufwärtskompatibilität von Geschäftsdatenkatalog-Lösungen von Office SharePoint Server 2007 mit SharePoint Server 2010 steht in SharePoint Server 2010 mit dem Anwendungsregistrierungsdienst ein zusätzlicher Dienst mit Unterstützung für das im Geschäftsdatenkatalog verwendete Objektmodell zur Verfügung. Es wird empfohlen, den Anwendungsregistrierungsdienst nicht für die Entwicklung neuer Lösungen zu verwenden, da dieser nur zur Gewährleistung der Aufwärtskompatibilität von 2007 Microsoft Office System-Lösungen bereitgestellt wird.

Die folgenden Features und Funktionen sind in SharePoint Server 2010 nicht mehr verfügbar:

Beschreibung: Für SharePoint Server 2010 ist ein 64-Bit-Betriebssystem erforderlich. Die Ausführung von SharePoint Server 2010 unter 32-Bit-Betriebssystemen wird nicht mehr unterstützt.

Änderungsgrund: SharePoint Server 2010 enthält zahlreiche Features, die von der durch 64-Bit-Betriebssysteme bereitgestellten Leistung profitieren.

Migrationspfad: Installieren Sie SharePoint Server 2010 unter 64-Bit-Betriebssystemen.

Beschreibung: Parallele Installationen von Office SharePoint Server 2007 und SharePoint Server 2010 auf dem gleichen Server sind nicht mehr möglich. Diese Änderung steht im Zusammenhang mit der entfernten Unterstützung für das Schrittweises Upgrade.

Änderungsgrund: Parallele Installationen sind aufgrund von Kompatibilitäts- und Leistungsproblemen nicht möglich.

Migrationspfad: Führen Sie eine direkte Upgradeinstallation auf der gleichen Hardware aus, oder führen Sie eine Datenbankanfügung für die neue Farm aus. Verwenden Sie neue Hardware, wenn Office SharePoint Server 2007- und SharePoint Server 2010-Versionen einer Farm gleichzeitig vorhanden sein müssen.

Weitere Informationen finden Sie unter Ausführen eines Upgrades durch Datenbankanfügungen auf SharePoint Server 2010.

Beschreibung: Im Zusammenhang mit der Entfernung der Parallele Installation wurde auch die Unterstützung für das Feature Schrittweises Upgrade entfernt.

Änderungsgrund: Parallele Installationen sind aufgrund von Kompatibilitäts- und Leistungsproblemen nicht möglich.

Migrationspfad: Verwenden Sie die Office SharePoint Server 2007-Funktionalität für schreibgeschützte Datenbanken mit der SharePoint Server 2010-Funktionalität für Upgrades durch Datenbankanfügungen, um Ausfallzeiten zu minimieren.

Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden der AAM-URL-Umleitung als Teil des Upgradeprozesses (SharePoint Server 2010) (Whitepaper).

Wenn Sie bei längerfristigen Upgrades sowohl Microsoft Office SharePoint Server 2007- als auch SharePoint Server 2010-Versionen einer Farm beibehalten müssen, können Sie die in SharePoint Server 2010 bereitgestellte Funktionalität für URL-Umleitung mit alternativer Zugriffszuordnung (Alternate Access Mapping, AAM) verwenden. Upgrades, bei denen AAM-URL-Umleitung verwendet wird, werden mithilfe von Befehlszeilenvorgängen für Upgrades durch Datenbankanfügung ausgeführt anstatt mithilfe von auf Zeitgeberaufträgen basierenden Ereignissen, die über die Benutzeroberfläche geplant werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden der AAM-URL-Umleitung als Teil des Upgradeprozesses (SharePoint Server 2010) (Whitepaper).

Beschreibung: Office Web Components (OWC) wird von SharePoint Server 2010 nicht mehr unterstützt. Die Berichtstypen PivotChart, PivotTable und Trenddiagramm sind nicht mehr als Optionen im SharePoint Dashboard-Designer verfügbar.

Änderungsgrund: Es handelt sich hierbei um ein 2007 Microsoft Office System-Feature, das durch die in Excel Services in Microsoft SharePoint Server 2010 in SharePoint Server 2010 verfügbaren Features ersetzt wurde.

Migrationspfad: Verwenden Sie in SharePoint Server 2010 Excel Services anstelle von Office Web Components.

Beschreibung: Mit Webdiskussionen können Benutzer Dokumenten und Seiten Kommentare hinzufügen, ohne den eigentlichen Inhalt zu ändern. Webdiskussionen werden von SharePoint Server 2010 nicht unterstützt.

Änderungsgrund: Dieses Feature ist in Office SharePoint Server 2007 veraltet, da es selten verwendet wurde. Das Feature wurde jetzt aus dem Produkt entfernt.

Migrationspfad:Diese Funktionalität wird jetzt vom Feature Pinnwand in SharePoint Server 2010 bereitgestellt.

Beschreibung: SQL Server 2000-Datenquellen werden in SharePoint Server 2010 nicht mehr unterstützt.

Änderungsgrund: Viele der in SharePoint Server 2010 verfügbaren Datenfeatures werden von SQL Server 2000 nicht vollständig unterstützt.

Migrationspfad: Verwenden Sie Datenquellen in Microsoft SQL Server 2005 oder Microsoft SQL Server 2008.

Beschreibung: ODBC-Datenquellen werden in SharePoint Server 2010 nicht mehr unterstützt.

Änderungsgrund: Die ODBC-Funktionalität wurde durch neuere und vielseitigere Optionen für Datenbankverbindungen ersetzt.

Migrationspfad: ODBC wird nicht mehr als Option für Verbindungen mit einer Datenquelle aufgeführt. Verwenden Sie einen anderen Datenverbindungstyp.

Beschreibung: Ein Design ist ein Satz von Farben, Schriftarten und dekorativen Elementen, mit denen Sie das Erscheinungsbild einer Website schnell ändern können. Die in Version 3-Designs bereitgestellte Funktionalität ist in den neu entworfenen Version 4-Designs nicht verfügbar.

Änderungsgrund: Version 4-Designs wurden neu entworfen, um das Generieren von Designs zu vereinfachen. Die neue Architektur ist nicht mit der Architektur der Version 3-Designs kompatibel.

Migrationspfad: Version 3-Designs werden weiter unterstützt, wenn der Benutzeroberflächenmodus für Version< beibehalten wird. Version 3-Designs werden im Benutzeroberflächenmodus für Version 4 nicht unterstützt.

Beschreibung: Die Seite für die Speicherverwaltung (storman.aspx) wurde aus der Website für die Zentraladministration entfernt.

Änderungsgrund: Dieses Feature kann erhebliche Leistungsprobleme in einer SharePoint-Farm verursachen. Websiteadministratoren, die das Feature verwenden, waren sich oft der Leistungsbeeinträchtigung für die Benutzer nicht bewusst.

Migrationspfad: Websiteadministratoren können dieses Feature nicht mehr verwenden.

Beschreibung: Ein Webkomponentensoftware-Agent ist ein dynamisches Objekt auf einer Webseite, das beim Speichern der Seite oder in manchen Fällen beim Öffnen der Seite in einem Webbrowser ausgewertet wird. Suchcrawler und Indexerstellungen sind Beispiele für Webkomponenten. Entwickler können keine Webkomponenten-Einstiegspunkte mehr verwenden, und Benutzer können SharePoint Server 2010-Websites keine Webkomponenten hinzufügen.

Änderungsgrund: Diese Funktionalität wurde durch Webparts ersetzt.

Migrationspfad: Verwenden Sie Webparts anstelle von Webkomponenten.

Beschreibung: Mithilfe des Microsoft SharePoint-Verzeichnisverwaltungsdiensts werden über eine Verbindung zwischen SharePoint-Websites und dem Benutzerverzeichnis einer Organisation erweiterte E-Mail-Features bereitgestellt. Wenn der Verzeichnisverwaltungsdienst in einer SharePoint-Farm verwendet wird, können Benutzer die Verwendung von E-Mail für SharePoint-Gruppen nicht aktivieren.

Änderungsgrund: Der vom Verzeichnisverwaltungsdienst verwendete Authentifizierungstyp wurde durch die Forderungsauthentifizierung ersetzt.

Migrationspfad: Dieses Feature ist in SharePoint Server 2010 nicht verfügbar. Verwenden Sie stattdessen Forderungsauthentifizierung.

Weitere Informationen finden Sie unter VERALTET Planen der anspruchsbasierten Authentifizierung (SharePoint Server 2010).

Beschreibung: Wenn Sie einer übergeordneten Website eine Berechtigungsstufe zuweisen, wird diese Berechtigungsstufe standardmäßig an alle Unterwebsites der übergeordneten Website vererbt . Wenn Sie in Office SharePoint Server 2007 für eine Unterwebsite andere Berechtigungen festlegen wollten als für die übergeordnete Website, konnten Sie die Definition der geerbten Berechtigungsstufen im Bereich der Unterwebsite bearbeiten. Dadurch ergaben sich zwei Berechtigungsstufen mit dem gleichen Namen, aber je nach Bereich unterschiedlichen Berechtigungen. Nehmen Sie beispielsweise an, Sie haben einer übergeordneten Website die Berechtigungsstufe Entwerfen zugewiesen und möchten die Berechtigungen für eine Unterwebsite so ändern, dass die Benutzer keine Stylesheets auf Seiten dieser Unterwebsite anwenden können. In Office SharePoint Server 2007 konnten Sie die Berechtigungsstufe Entwerfen für die Unterwebsite selbst bearbeiten, die Berechtigung Stylesheets anwenden entfernen und die Berechtigungsstufe unter Entwerfen speichern. In diesem Fall ist es nicht möglich, allein anhand der Berechtigungsstufen zu erkennen, dass die Unterwebsite tatsächlich über andere Berechtigungen verfügt als die übergeordnete Website.

Migrationspfad: Wenn Sie in SharePoint Server 2010 einer Unterwebsite unterschiedliche Berechtigungen erteilen möchten, müssen Sie der Unterwebsite eine separate Berechtigungsstufe zuweisen. Websitesammlungen, die von Office SharePoint Server 2007 aktualisiert wurden und über diese eindeutige Berechtigungsstufenstruktur verfügen, können weiter verwendet werden. Es ist jedoch nicht möglich, auf der Benutzeroberfläche von SharePoint Server 2010 eine geerbte Berechtigungsstufe im Bereich der Unterwebsite zu bearbeiten. Daher können Sie die Berechtigungsstufe weder ändern noch neue Berechtigungsstufendefinitionen dieses Typs erstellen. Wenn Sie aus geschäftlichen Gründen den Office SharePoint Server 2007-Prozess weiter verwenden müssen, verwenden Sie das SharePoint Server 2010-Objektmodell.

Beschreibung: Anbieter für gemeinsame Dienste sind in SharePoint Server 2010 nicht vorhanden.

Änderungsgrund: Diese Funktionalität wurde durch Dienstanwendungen ersetzt.

Migrationspfad: Verwenden Sie Dienstanwendungen für viele der Features, die von Anbietern für gemeinsame Dienste unterstützt und für diese konfiguriert wurden.

Beschreibung: In Microsoft Office SharePoint Server 2007 wurden internationale Domänennamen (IDNs) unterstützt, in SharePoint Server 2010 dagegen ist dies nicht der Fall.

Änderungsgrund: Die Unterstützung für internationale Domänennamen (IDNs) ist veraltet.

Migrationspfad: Wenn Sie zurzeit IDNs in Microsoft Office SharePoint Server 2007 verwenden und das Aktualisieren auf bzw. Migrieren zu SharePoint Server 2010 planen, müssen Sie zuvor die Verwendung von IDNs einstellen, alle IDN-Einstellungen löschen und dann eine Umgebung ohne IDNs einrichten.

Beschreibung: Diese Websitevorlage ist nicht als Option in SharePoint Server 2010 verfügbar.

Änderungsgrund: Die in dieser Vorlage bereitgestellte Funktionalität wurde durch ECM-Lösungen (Enterprise Content Management) ersetzt.

Migrationspfad: Verwenden Sie die SharePoint Server 2010-Features für thematische Kategorien, um einen großen Teil der durch die Websiteverzeichnisvorlage bereitgestellten Funktionalität zu nutzen. Weitere Informationen finden Sie unter Thematische Kategorien (Übersicht) (SharePoint Server 2010) und Auswirkungen thematischer Kategorien auf Datenschutz und Sicherheit (SharePoint Server 2010).

Beschreibung: Diese Websitevorlage ist nicht als Option in SharePoint Server 2010 verfügbar.

Änderungsgrund: Die in dieser Vorlage bereitgestellte Funktionalität wurde durch ECM-Lösungen (Enterprise Content Management) ersetzt.

Migrationspfad: Entwickler können nach wie vor auf die Vorlage zugreifen und diese programmatisch verwenden. Die Vorlage ist außerdem weiterhin als Option auf der Benutzeroberfläche verfügbar, wenn die SharePoint Server 2010-Farm von Microsoft Office SharePoint Server 2007 aktualisiert wird. Verwenden Sie die Vorlage für Veröffentlichungssites als Ersatz für diese Vorlage.

Beschreibung: Diese Websitevorlage ist nicht als Option in SharePoint Server 2010 verfügbar.

Änderungsgrund: Die in dieser Vorlage bereitgestellte Funktionalität wurde durch ECM-Lösungen (Enterprise Content Management) ersetzt.

Migrationspfad: Entwickler können nach wie vor auf die Vorlage zugreifen und diese programmatisch verwenden. Die Vorlage ist außerdem weiterhin auf der Benutzeroberfläche verfügbar, wenn die SharePoint Server 2010-Farm von Microsoft Office SharePoint Server 2007 aktualisiert wird. Verwenden Sie die Vorlage für Veröffentlichungssites als Ersatz für diese Vorlage.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft