(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Vorbereiten der Bereitstellung von Softwareupdates für SharePoint 2013

 

Gilt für: SharePoint Server 2013, SharePoint Foundation 2013

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2013-12-18

Zusammenfassung:Bestimmen einer Methode zum Aktualisieren von Servern oder Serverfarmen in Ihrer Umgebung und Informationen zum Vorbereiten von Updates vor deren Installation

In diesem Artikel werden die erforderlichen und empfohlenen Aufgaben beschrieben, die Sie durchführen müssen, bevor Sie Softwareupdates auf Servern in einer SharePoint 2013-Farm installieren.

Lesen und befolgen Sie diese Abschnitte nacheinander, um Updates vorzubereiten:

Überprüfen Sie, ob Sie die erforderlichen Kontoberechtigungen haben und die in der Farm konfigurierten Sicherheitseinstellungen kennen. Weitere Informationen finden Sie unter Kontoberechtigungen und Sicherheitseinstellungen in SharePoint 2013.

Es gibt zwei einfache Möglichkeiten zum Bereitstellen eines Softwareupdates in einer Farm: direkt und durch Anfügen einer Datenbank (Datase Attach).

HinweisHinweis:
Da der Vorgang der Installation eines Softwareupdates mit einem Softwareupgrade verbunden ist, gilt Dokumentation zu Softwareupgrades für das Bereitstellen von Softwareupdates.

Dies sind die Unterschiede zwischen den beiden Updatemethoden:

  • Direktes Update: Diese Methode ist einfacher. Bei dieser Methode besteht ein direkter Zusammenhang zwischen der erforderlichen Ausfallzeit und der Größe und der Komplexität der Farm. Sie haben bei einem direkten Update zwei Auswahlmöglichkeiten:

    • Direktes Update ohne Abwärtskompatibilität: Sie installieren ein Update auf allen Farmservern gleichzeitig und führen ein Inhaltsupgrade durch. Durch die Abwärtskompatibilität zwischen Updateversionen auf verschiedenen Servern können Sie binäre Updatedateien installieren und das Update zu einem späteren Zeitpunkt abschließen. Sie können die Ausfallzeit mithilfe dieser Methode nicht reduzieren. Sie hängt gänzlich von der Größe und der Komplexität der Farm ab.

    • Direktes Update mit Abwärtskompatibilität: Sie installieren ein Update in Phasen, verschieben das Upgrade (d. h. Sie führen den Upgradeprozess für die Datenbanken oder Websitesammlungen nicht aus) und verwenden Abwärtskompatibilität, um die Ausfallzeit zu reduzieren.

  • Database Attach: Diese Methode ist komplexer als ein direktes Update und erfordert mehr personelle und Hardwareressourcen. Bei dieser Updatemethode wird eine neue Farm verwendet, um Updates zu installieren, während Benutzer weiterhin mit bestehenden Inhalten in der Originalfarm arbeiten.

Wenn Sie die direkte Methode mit Abwärtskompatibilität oder die Database-Attach-Methode verwenden, können Sie ein verschobenes Upgrade verwenden. Sie können die Inhaltsdatenbanken zuerst upgraden und dann die Farm und die Server anschließend upgraden.

Wir empfehlen, zur Ermittlung der Updatemethode das folgende Flussdiagramm zu verwenden, das die zentralen Entscheidungspunkte und die entsprechenden Aktionen darstellt.

Entscheidungsflussdiagramm zum Bestimmen der Updatestrategie

Sie können das Konfigurations-Assistent für SharePoint-Produkte- oder das Windows PowerShell-Cmdlet verwenden, um Ihre Inhalte mit einer Methode upzugraden, mit der Sie Ihre Server updaten möchten.

Um sicherzustellen, dass Sie die bestehende Umgebung wiederherstellen können, falls ein Update fehlschlägt, empfehlen wir, die SharePoint 2013-Umgebung zu sichern, bevor Sie mit der Installation des Updates beginnen. Ursachen für das Fehlschlagen eines Softwareupdates können andere Faktoren als der Updateprozess sein, z. B.:

  • Datenträgerfehler

  • Benutzerfehler (beispielsweise versehentliches Löschen einer Datei)

  • Hardwarefehler (beispielsweise eine beschädigte Festplatte oder dauerhafter Verlust eines Servers)

  • Stromausfälle

  • Naturkatastrophen

Sie können eine Farm teilweise oder vollständig sichern. In der folgenden Liste sind die Farmkomponenten zusammengefasst, die Sie einzeln sichern:

  • Konfigurationseinstellungen

  • Webanwendungen

  • Dienstanwendungen

  • Suche

  • Secure Store Service

  • Websitesammlungen

  • Protokolle

  • Apps

Weitere Informationen zum Bestimmen der zu sichernden Komponenten und der Sicherungsmethode finden Sie unter Vorbereiten der Sicherung und Wiederherstellung von Farmen in SharePoint 2013. Nachdem Sie festgelegt haben, welche Farmelemente gesichert werden sollen, lesen Sie die in Sicherungslösungen in SharePoint 2013 aufgeführten Artikel. Sie enthalten ausführliche Anleitungen und Hilfestellungen zum Sichern einer Farm bzw. eines Teils einer Farm.

WichtigWichtig:
Testen Sie die Farmsicherungen, bevor Sie mit der Bereitstellung des Softwareupdates beginnen. Sie müssen sicher sein, dass diese Sicherungen gültig sind, damit Sie die Umgebung wiederherstellen können, falls während des Updateprozesses ein Hardwarefehler oder Datenbeschädigung auftritt.

Dokumentieren Sie die Farm, einschließlich aller benutzerdefinierten Komponenten in der Farm, falls Sie sie erneut erstellen müssen. Weitere Informationen zum Erstellen einer Bestandsaufnahme von Anpassungen finden Sie unter Erstellen eines Plans für aktuelle Anpassungen beim Upgrade auf SharePoint 2013. Darüber hinaus sollten Sie Besonderheiten Ihrer Farm dokumentieren, z. B.:

  • Umfangreiche Listen

  • Websites mit großen Zugriffskontrolllisten (ACLs)

  • Websites, die für Ihre Organisation unternehmenskritisch sind

  • Einstellung für alternative Zugriffszuordnungen

  • Internetinformationsdienste (IIS)-Einstellungen, die für die Webanwendung gelten (d. h. URL, Portnummern usw.)

  • Webanwendungssicherheit (Webanwendungsrichtlinien und Autorisierungsanbieter)

  • Web.config

  • Änderungen an Docicons.xml und AllowedFileTypes

  • Andere Einstellungen von Diensten oder Webanwendungen, die Sie angepasst haben

Eine Liste dieser Elemente hilft Ihnen, Ihre Umgebung schneller zu validieren, nachdem Sie ein Update angewendet haben.

Überlegen Sie, ob die folgenden verwandten Elemente aktualisiert werden müssen, wenn Sie Ihre Farm aktualisieren:

  • Filterpakete

  • Sprachpakete

Alle diese Elemente werden getrennt von einem Update von SharePoint 2013 aktualisiert. Prüfen Sie, ob für diese Elemente Updates verfügbar sind, und entscheiden Sie, ob Sie die Updates auf Ihre Farm anwenden möchten, wenn Sie die Updates für SharePoint 2013 anwenden. Sprachpakete werden normalerweise nur aktualisiert, wenn Service Packs veröffentlicht werden.

Wenn die Server, auf denen Sie SharePoint 2013 installieren möchten, vom Internet isoliert sind, müssen Softwareupdates normalerweise von einem Offline-Speicherort aus installiert werden. Auch wenn die Server nicht isoliert sind, können Sie beim Installieren von Softwareupdates von einem zentralen Offline-Speicherort aus Farmserverkonsistenz sicherstellen, indem Sie einen bekannten und kontrollierten Satz von Bildern installieren. Verwenden Sie das folgende Verfahren, um ein Softwareupdate für die Installation auf einem Farmserver vorzubereiten.

Sie müssen dieses Verfahren nicht durchführen, wenn Sie das Update herunterladen und direkt auf Ihren Servern installieren.

So bereiten Sie eine Installationsquelle vor
  1. Laden Sie das Softwareupdate herunter, das Sie installieren möchten.

  2. Extrahieren Sie das Softwareupdate mithilfe des folgenden Befehls an einen freigegebenen Speicherort:

    <package> /extract: <path>

    Der Schalter /extract fordert Sie auf, einen Ordnernamen für die Dateien anzugeben. Hier ein Beispiel für einen Ordnernamen für x64-Systeme:

    sps-kb999999-x64-fullfile-en-us.exe /extract:<\\computername\updateshare\Updates>

  3. Kopieren Sie die extrahierten Dateien vom freigegebenen Speicherort in einen Updates-Ordner, den Sie auf dem Computer erstellen, auf dem Sie mit der Installation des Updates beginnen möchten.

    HinweisHinweis:
    Sie müssen für diesen Updates-Ordner den Namen Updates verwenden. Wenn Sie die Eigenschaft SupdateLocation="path-list" verwenden, um einen anderen Speicherort anzugeben, reagiert das Setup nicht mehr.

Sie können diesen Speicherort nun als einen Installationspunkt verwenden, oder Sie können ein Abbild dieser Quelle erstellen, das Sie auf einem Medium oder als ISO-Datei speichern können.

In Serverfarmbereitstellungen muss auf alle Webserver die gleiche Softwareupdateversion angewendet werden. Das bedeutet, dass ein zu einer vorhandenen Serverfarm neu hinzugefügter Webserver die gleichen Softwareupdates wie die restlichen Webserver in Ihrer Serverfarm aufweisen muss. Wenn Sie eine Farm erstellen, müssen ebenso alle Server in der Farm die gleichen Softwareupdates aufweisen. Um sicherzustellen, dass auf alle neuen Server die gleichen Softwareupdates angewendet werden, empfehlen wir, eine Installationsquelle zu erstellen, die eine Kopie der veröffentlichten Version der Software und die gleichen Softwareupdates wie die Serverfarm enthält (auch als eine Slipstream-Installationsquelle bezeichnet). Wenn Sie das Setup von dieser aktualisierten Installationsquelle aus ausführen, wird der neue Webserver die gleiche Softwareupdateversion aufweisen wie die restlichen Webserver in Ihrer Serverfarm. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer Installationsquelle mit Softwareupdates (Office SharePoint Server 2007).

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft