(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Load Testing Kit (SharePoint Server 2010)

SharePoint 2010

Veröffentlicht: 15. Juli 2010

Dieser Artikel bietet eine grundlegende Übersicht über Anleitungsschritte für das Load Testing Kit (LTK) des Microsoft SharePoint 2010 Administration Toolkit.

Übersicht

Das Load Testing Kit (LTK) ermöglicht einem Administrator die Simulation eines synthetischen Auslastungstests für eine Microsoft SharePoint Server 2010-Farm. Das Tool unterstützt einen Administrator dabei, zu garantieren, dass eine bestehende Microsoft Office SharePoint Server 2007-Topologie, die auf einer bestimmten Hardware ausgeführt wird, eine Aktualisierung auf eine Microsoft SharePoint Server 2010-Farm mit der gleichen Auslastung aushält.

Das Load Testing Kit ist ein Befehlszeilentool, das Informationen von einer Office SharePoint Server 2007-Produktionsfarm als Grundlage verwendet. Für die Durchführung eines Auslastungstests sind drei Schritte erforderlich:

  1. Erfassen von Protokollen

  2. Vorbereiten der Daten für die Analyse

  3. Verwenden der Projektdatei, um eine synthetische Auslastung zu generieren

Damit Sie das Load Testing Kit installieren können, müssen Sie lokaler Administrator auf dem x64-basierten Computer sein. Die Dateien für das Load Testing Kit werden im folgenden Ordner installiert: %ProgramFiles%\Microsoft\SharePoint 2010 Administration Toolkit\Load Testing Kit. Das Load Testing Kit enthält die folgenden Dateien: Prerequisitecollector.exe, Prerequisitecollector.exe.config, Ltk.exe und Microsoft.Office.Server.AdministrationToolkit.LoadTestingKitIntl.dll. Diese Dateien müssen aus dem Installationsordner auf alle Server in der Office SharePoint Server 2007-Farm kopiert werden.

Um das Tool verwenden zu können, müssen Sie Mitglied der SharePoint-Gruppe Farmadministratoren in den Farmen Office SharePoint Server 2007 (Originalproduktion) und SharePoint Server 2010 (aktualisiert) sein. Die Datei LTK.exe muss zudem auf einem Computer ausgeführt werden, auf dem SharePoint 2010-Produkte installiert sind.

Erfassen von Protokollen

Der erste Schritt ist die Erfassung aller IIS-Protokolle (Internet Information Services) auf dem Office SharePoint Server 2007-Computer und die Ermittlung der Zuordnung von Webanwendung zu ID. Zu diesem Zweck wird die Datei Prerequisitecollector.exe ausgeführt.

Der Administrator muss einen Server in der Farm als Ausgangspunkt auswählen und die Datei Prerequisitecollector.exe auf diesem Server installieren.

Ff823736.note(de-de,office.14).gifHinweis:

Die Datei Prerequisitecollector.exe muss auf den physischen Computer in der Office SharePoint Server 2007-Farm kopiert werden, andernfalls wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Die Datei Prerequisitecollector.exe enthält einen Parameter, TargetFolder. Der Parameter TargetFolder gibt den Speicherort an, an dem die IIS-Protokolle von Office SharePoint Server 2007 gespeichert werden.

Das Tool Prerequisitecollector kopiert alle verfügbaren IIS-Protokolle an den Standard-Quellspeicherorten. Die IIS-Protokolldateien können sehr groß werden, es wird daher empfohlen, die Größe der Protokolldateien zu überprüfen und entsprechend zu planen. Wenn die IIS-Protokolle zu groß sind, kann vor oder nach dem Kopieren die Datei LogParser.exe oder ein vergleichbares Tool verwendet werden, um die Größe zu verringern.

Die für die Erfassung aller IIS-Protokolle erforderliche Zeit beträgt normalerweise 24 Stunden.

Vorbereiten der Daten für die Analyse

Nachdem die IIS-Protokolldateien erfasst wurden, verwenden Sie die Anwendung Load Testing Kit (Ltk.exe), um die Daten für die Analyse vorzubereiten.

Ff823736.note(de-de,office.14).gifHinweis:

Das Produkt Visual Studio Team System (VSTS) und Microsoft Visual Studio 2008 Service Pack 1 müssen installiert sein, bevor Ltk.exe ausgeführt wird. Darüber hinaus sind einige Kenntnisse zur Verwendung von VSTS erforderlich. Informationen zur Installation von Visual Studio Team System (VSTS) finden Sie unter Visual Studio Team System 2008 Team Suite (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=101641&clcid=0x407).

Informationen zur Installation von Service Pack 1 finden Sie unter Microsoft Visual Studio 2008 Service Pack 1 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=116488&clcid=0x407).

Die Datei Ltk.exe generiert eine für VSTS bereite Projektdatei, die Webtest- (*.WebTest) und CSV-Parameterdateien enthält.

Geben Sie die folgende Syntax ein, um Protokolldateien zu analysieren:

ltk.exe –source LTKSource -output VSSolution -userlist users.csv

Syntax von "Ltk.exe"

ltk.exe -source <Quellverzeichnis>

   -output <Ausgabeverzeichnis>

   -userlist <Benutzerlistendatei>

   [-userrolefixup]

   [-debugmatchrules <Regel1;Regel2;Regel3>]

Parameter

Parametername Wert Pflichtfeld? Beschreibung

source

Ein gültiges Verzeichnis, beispielsweise IISLogs

Ja

Gibt den Ordner an, der die IIS-Protokolldateien enthält, die auf dem Microsoft Office SharePoint Server 2007-basierten Computer mithilfe der Datei Prerequisitecollector.exe erfasst wurden.

output

Ein gültiges Verzeichnis, beispielsweise VSSolution

Ja

Gibt den Ordner für die Load Testing Kit-Ausgabedatei an, bei der es sich um eine Projektdatei handelt, die alle Visual Studio- und CSV-Dateien enthält.

userlist

Ein gültiger Speicherort, an dem die CSV-Datei gespeichert wird C:\users.csv

Ja

Gibt eine CSV-Datei an, die mindestens drei Spalten besitzt: Username, Password und Permission. Die CSV-Datei enthält alle Benutzer, die Sie in der Testdomäne erstellt haben sowie die Berechtigungen, die sie darstellen sollen.

Es sollte mindestens ein Benutzer für jede Berechtigung vorhanden sein.

Gültige Berechtigungswerte sind FullRead und FullControlWithoutAdmin.

userrolefixup

<keiner>

Nein

Gewährt die unter dem Parameter userlist festgelegten Parameter, indem die Benutzer der Berechtigungsrichtlinie der Zielwebanwendung hinzugefügt werden.

debugmatchrules

Eine gültige Regel, die zur Abfrage von Protokolldateien verwendet wird.

Nein

Generiert eine ausführliche Protokolldatei, in der zugeordnet wird, welche IIS-Protokolleinträge mit jeder Regel übereinstimmen. Diese Übereinstimmungsregeln befinden sich im Abschnitt MatchRules der Datei WebTestsConfiguration.xml im Verzeichnis %ProgramFiles%\Microsoft\SharePoint 2010 Administration Toolkit\Load Testing Kit.

Dieser Parameter wird nur für erweiterte Debuggingzwecke verwendet.

Um beispielsweise den Parameter userlist für die Hinzufügung des Benutzernamens "testacct" mit vollständigen FullControlWithoutAdmin-Berechtigungen hinzuzufügen, verwenden Sie die folgenden Werte:

Benutzername Kennwort Berechtigung

Domäne\testacct

Kennwort

FullControlWithoutAdmin

Um beispielsweise den Parameter userlist für die Hinzufügung des Benutzernamens "testacct" mit vollständigen FullRead-Berechtigungen hinzuzufügen, verwenden Sie die folgenden Werte:

Benutzername Kennwort Berechtigung

Domäne\testacct

Kennwort

FullRead

Verwenden der Projektdatei, um eine synthetische Auslastung zu generieren

Nachdem die Projektdatei generiert wurde, verwenden Sie im letzten Schritt VSTS, um die Projektdatei zu öffnen und zu verwenden. Weitere Informationen zur Verwendung einer VSTS-Projektdatei finden Sie unter Erste Schritte zu exemplarischen Vorgehensweisen zu Auslastungs- und Webleistungstests (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=196791&clcid=0x407).

Änderungsverlauf

Datum Beschreibung

15. Juli 2010

Erstveröffentlichung

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft