(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Konfigurieren von FailureConditionLevel-Eigenschafteneinstellungen

SQL Server 2012

Mit der FailureConditionLevel-Eigenschaft können Sie die Bedingungen für einen Failover oder Neustart der AlwaysOn-Failoverclusterinstanz (FCI) festlegen. Änderungen an dieser Eigenschaft werden unmittelbar übernommen, ohne dass ein Neustart des Windows Server-Failoverclusterdiensts (WSFC) oder der FCI-Ressource erforderlich ist.

FailureConditionLevel-Eigenschafteneinstellungen

Die Fehlerbedingungen werden auf einer ansteigenden Skala festgelegt. Auf der Ebene 1-5 enthält jede Ebene die Bedingungen der vorherigen Ebenen sowie die eigenen Bedingungen. Dies bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit eines Failovers oder Neustarts mit jeder Ebene zunimmt. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Bestimmen von Fehlern" des Themas Failoverrichtlinie für Failoverclusterinstanzen.

Sicherheit

Berechtigungen

Erfordert ALTER SETTINGS- und VIEW SERVER STATE-Berechtigungen.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird [Nach oben]

So konfigurieren Sie die FailureConditionLevel-Einstellungen

  1. Starten Sie eine erhöhte Windows PowerShell mithilfe von Als Administrator ausführen.

  2. Importieren Sie das FailoverClusters-Modul, um die Cluster-Cmdlets zu aktivieren.

  3. Verwenden Sie das Get-ClusterResource-Cmdlet, um die SQL Server-Ressource zu suchen, und verwenden Sie dann das Set-ClusterParameter-Cmdlet, um die FailureConditionLevel-Eigenschaft für eine Failoverclusterinstanz festzulegen.

Tipp Tipp

Bei jedem Öffnen eines neuen PowerShell-Fensters müssen Sie das FailoverClusters-Modul importieren.

Beispiel (PowerShell)

Im folgenden Beispiel wird die FailureConditionLevel-Einstellung auf der SQL Server-Ressource "SQL Server (INST1)" in "Failover oder Neustart bei wichtigen Serverfehlern" geändert.

Import-Module FailoverClusters

$fci = "SQL Server (INST1)"
Get-ClusterResource $fci | Set-ClusterParameter FailureConditionLevel 3

Verwandte Inhalte (PowerShell)

So konfigurieren Sie FailureConditionLevel-Eigenschafteneinstellungen:

  1. Öffnen Sie des Failovercluster-Manager-Snap-In.

  2. Erweitern Sie Dienste und Anwendungen, und wählen Sie den FCI aus.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die SQL Server-Ressource unter Sonstige Ressourcen, und wählen Sie im Kontextmenü Eigenschaften aus. Das Dialogfeld Eigenschaften der SQL Server-Ressource wird angezeigt.

  4. Wählen Sie die Registerkarte Eigenschaften aus, geben Sie den gewünschten Wert für die FailureConditionLevel-Eigenschaft ein, und klicken Sie dann auf OK, um die Änderung zu übernehmen.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird [Nach oben]

So konfigurieren Sie FailureConditionLevel-Eigenschafteneinstellungen:

Mit der Anweisung ALTER SERVER CONFIGURATION Transact-SQL können Sie den FailureConditionLevel-Eigenschaftswert angeben.

Beispiel (Transact-SQL)

Im folgenden Beispiel wird die FailureConditionLevel-Eigenschaft auf 0 gesetzt. Dadurch wird angegeben, dass bei einer Fehlerbedingung nicht automatisch ein Failover oder Neustart ausgelöst wird.

ALTER SERVER CONFIGURATION SET FAILOVER CLUSTER PROPERTY FailureConditionLevel = 0;

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird[Nach oben]

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.