(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

App-V 4.6 SP1 - Anmerkungen zu dieser Version

Letzte Aktualisierung: März 2011

Betrifft: Application Virtualization 4.6 SP1

Drücken Sie STRG+F, um die Anmerkungen zu dieser Version zu durchsuchen.

ImportantWichtig
Lesen Sie die Anmerkungen zu dieser Version sorgfältig durch, bevor Sie das Microsoft Application Virtualization (App-V) Management System installieren. Die Anmerkungen zu dieser Version enthalten Informationen für eine erfolgreiche Installation von Application Virtualization (App-V) 4.6 SP1. Dieses Dokument enthält Informationen, die in der Produktdokumentation nicht verfügbar sind. Wenn Unterschiede zwischen den Anmerkungen zu dieser Version und einer anderen App-V-Dokumentation auftreten, dann sollte die aktuellste Änderung als zuverlässig betrachtet werden.

Schutz vor Sicherheitsrisiken und Viren

Zum Schutz vor Sicherheitsrisiken und Viren ist es wichtig, die aktuellsten Sicherheitsupdates für jede neu installierte Software zu installieren. Weitere Informationen finden Sie auf der Microsoft Security-Website (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=3482).

Bekannte Probleme mit Application Virtualization 4.6 SP1

Dieser Abschnitt enthält die aktuellsten Informationen zu Problemen mit Microsoft Application Virtualization (App-V) 4.6 SP1. Diese Probleme sind in der Produktdokumentation nicht aufgeführt. In einigen Fällen können sie der vorhandenen Produktdokumentation widersprechen. Wenn möglich, werden diese Probleme in späteren Versionen adressiert.

Der Pfad von SPRT geht verloren, wenn er nicht mit einem Schrägstrich endet

Wenn der Pfad in einem HREF-Element in einer Projektvorlage nicht mit einem Schrägstrich endet, enthält das generierte HREF-Element diesen Pfad nicht. Dieses Problem tritt auf, wenn der Benutzer die SPRT-Datei manuell bearbeitet. Bei Verwendung des Sequencers wird nach dem Pfad immer ein Schrägstrich hinzugefügt.

PROBLEMUMGEHUNG   Stellen Sie sicher, dass das HREF-Element immer mit einem Schrägstrich endet.

Der Name des Benutzerordners entspricht nicht dem Paketnamen

Ordner, die Benutzerdateien und globale PKG-Dateien enthalten, enthalten nicht mehr den Paketnamen. In vorherigen Versionen wurde der 8.3-Kurzname des Paketstammordners im App-V-Client als Teil des Ordnernamens verwendet. Dies ermöglicht es Ihnen, den Namen auf einfache Weise zu identifizieren. Bei Verwendung des App-V 4.6 SP1-Sequencers bestehen die 8.3-Kurznamen des Paketstammordners nun aus Zufallszeichenfolgen. Dadurch wird es schwierig, die Ordner mit den PKG-Dateien des Pakets auf dem Computer zu identifizieren, auf dem der App-V-Client ausgeführt wird.

PROBLEMUMGEHUNG   Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um diese Paketordner einfacher zu identifizieren:

  1. Wenn Sie das Paket mithilfe des Sequencers erstellen, geben Sie für den primären Anwendungsordner einen Ordnernamen an, der der 8.3-Benennungskonvention entspricht. Dieser Name wird dann genau wie in App-V 4.6 als Teil des Benutzerordnernamens verwendet.

  2. Die SPRJ-Datei enthält nun ein Tag, mit dem die am Anfang des Benutzerordnernamens verwendete Zeichenfolge angezeigt wird. Sie können das Element SHORTNAME des Elements PACKAGEROOTFOLDER zur Bestimmung des Namens verwenden.

Ausführen von App-V 4.6 SP1 auf Computern mit mehr als 64 Prozessoren

Wenn Sie App-V 4.6 SP1 auf Computern mit mehr als 64 installierten Prozessoren ausführen, tritt ein Fehler im App-V-Client auf.

PROBLEMUMGEHUNG   Keine. Diese Konfiguration wird nicht unterstützt. Sie müssen App-V 4.6 SP1 auf Computern mit weniger als 64 Prozessoren ausführen.

Ein Update für Application Virtualization 4.6 SP1 wird nicht für alle Gebietsschemas angeboten, von denen Microsoft Update verwendet wird

Bei Verwendung von Microsoft Update ist das Update für App-V 4.6 SP1 für folgende Gebietsschemas nicht verfügbar:

  • Kasachisch

  • Hindi

  • Serbisch (Kyrillisch)

PROBLEMUMGEHUNG   Bei Verwendung von Microsoft Windows Server Update Services (WSUS) verwenden Sie die englische Version des Updates, oder laden Sie das Update aus dem Microsoft Update-Katalog herunter.

Nach dem Erweitern eines übergeordneten Pakets ist die Sequenzierung eines Plug-Ins mit Parallelkomponenten nicht möglich

Wird ein übergeordnetes Paket mithilfe von Extras/Paket auf lokales System erweitern in der App-V Sequencer-Konsole erweitert und dann ein Plug-In mit Parallelkomponenten sequenziert, wird ein Installationsfehler gemeldet. Beispiel:

  • HRESULT 0x80073712

Die Ursache hierfür ist, dass die Parallelkomponente von Sequencer zwar in die Registrierung geschrieben wird, der Wert des folgenden Registrierungsschlüssels jedoch nicht gelöscht wird:

HKEY_LOCAL_MACHINE\COMPONENTS\StoreDirty

PROBLEMUMGEHUNG Nach der Erweiterung des Pakets löschen Sie auf dem Computer, auf dem Sequencer ausgeführt wird, folgenden Registrierungsschlüssel:

HKEY_LOCAL_MACHINE\COMPONENTS\StoreDirty

Sequenzieren Sie anschließend das Plug-In.

Copyrightinformationen für die Anmerkungen zu dieser Version

Dieses Dokument wird wie besehen zur Verfügung gestellt. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen und Stellungnahmen, z. B. URL- und anderer Internet-Websitebezüge, können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Das Risiko der Nutzung liegt allein bei Ihnen.

Die im Dokument verwendeten Beispiele dienen lediglich der Veranschaulichung und sind frei erfunden. Tatsächliche Bezugnahmen oder Verbindungen sind weder beabsichtigt noch ableitbar.

Dieses Dokument räumt Ihnen keine Rechte am geistigen Eigentum von Microsoft-Produkten ein. Sie dürfen dieses Dokument für interne Referenzzwecke vervielfältigen. Sie dürfen für interne Referenzzwecke Änderungen an diesem Dokument vornehmen.

© 2010 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

Microsoft, Active Directory, ActiveSync, ActiveX, Excel, SQL Server, Windows, Windows PowerShell, Windows Server und Windows Vista sind Marken der Microsoft-Unternehmensgruppe.

Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

-----
Sie können mehr über MDOP in der TechNet-Bibliothek erfahren, im TechNet Wiki nach Problemlösungen suchen oder uns auf Facebook oder Twitter folgen. Senden Sie Vorschläge und Kommentare zur MDOP-Dokumentation an MDOPdocs@microsoft.com.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft