(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Informationen zu App-V-Package Accelerators (App-V 4.6 SP1)

Letzte Aktualisierung: März 2011

Betrifft: Application Virtualization 4.6 SP1

App-V-Package Accelerators dienen zum automatischen Sequenzieren großer, komplexer Anwendungen. Die Anwendung eines App-V-Package Accelerators hat zudem den Vorteil, dass Sie zum Erstellen eines virtuellen Anwendungspaket nicht immer eine Anwendung manuell installieren müssen.

noteHinweis
In einigen Fällen werden Sie aufgefordert, eine Anwendung lokal auf dem Computer zu installieren, auf dem der App-V Sequencer ausgeführt wird, bevor Sie den Package Accelerator verwenden können. In diesen Fällen muss die Installation im Standardspeicherort der Anwendung erfolgen. Diese Installation wird nicht vom App-V Sequencer überwacht. Beim Erstellen des App-V-Package Accelerators entscheidet der Herausgeber des Package Accelerators, ob eine Anwendung lokal installiert werden muss.

Die erforderlichen Dateien werden vom App-V Sequencer aus dem App-V-Package Accelerator und den zugehörigen Installationsmedien extrahiert. Auf diese Weise wird ein virtuelles Paket erstellt, ohne dass die Installation der Anwendung überwacht werden muss.

ImportantWichtig
Haftungsausschluss: Mit dem Microsoft Application Virtualization Sequencer werden Ihnen keine Lizenzrechte für die Softwareanwendung gewährt, die Sie zur Erstellung eines Package Accelerators verwenden. Sie müssen allen Endbenutzer-Lizenzbedingungen für eine solche Anwendung zustimmen. Es liegt in Ihrer Verantwortung sicherzustellen, dass Sie gemäß den Lizenzbedingungen der Softwareanwendung berechtigt sind, einen Package Accelerator mithilfe von Application Virtualization Sequencer zu erstellen.

App-V-Package Accelerators und Projektvorlagen unterscheiden sich voneinander. Package Accelerators sind anwendungsspezifisch. Projektvorlagen ermöglichen es Benutzern, die häufig verwendeten Einstellungen eines Unternehmens zu speichern und für mehrere Anwendungen zu übernehmen. Projektvorlagen können zudem an der Eingabeaufforderung erstellt werden, während Package Accelerators mithilfe der App-V Sequencer-Konsole erstellt werden müssen. Beachten Sie auch, dass das Erstellen von Paketen durch Verwendung eines Package Accelerators und Übernahme einer Projektvorlage nicht unterstützt wird.

App-V-Package Accelerator-Freigabe

In diesem Abschnitt werden Best Practice-Richtlinien für die Paket Accelerator-Freigabe vorgestellt. Wenn Sie Package Accelerator-Dateien freigeben möchten, können Sie Informationen wie Computernamen, Angaben zum Benutzerkonto und Informationen zu in den Transformationen enthaltenen Anwendungen in die Package Accelerator-Dateien einschließen. Nachstehend wird beschrieben, wie Sie bei der Package Accelerator-Erstellung vorgehen müssen.

  • Benutzername: Wenn Sie sich an dem Computer anmelden, auf dem der App-V Sequencer ausgeführt wird, müssen Sie zur Verwaltung des Computers/der Domäne ein allgemeines Benutzerkonto erstellen, z. B. das integrierte Administratorkonto. Sie dürfen kein Konto verwenden, das auf einem vorhandenen Benutzernamen basiert.

  • Computername: Geben Sie einen allgemeinen nicht identifizierenden Namen für den Computer an, auf dem der Sequencer ausgeführt wird.

  • Server-URL: Verwenden Sie in der Sequencer-Konsole auf der Registerkarte Bereitstellung die Standardeinstellungen als Konfigurationsinformationen für die Server-URL.

  • Anwendungen: Wenn Sie die Liste der Anwendungen, die beim Erstellen des Package Accelerators auf dem Computer, auf dem der Sequencer ausgeführt wird, installiert wurden, nicht freigeben möchten, müssen Sie die Datei appv_manifest.xml löschen. Diese Datei befindet sich im Stammverzeichnis des virtuellen Anwendungspakets.

Sie müssen zudem alle dem virtuellen Anwendungspaket zugeordneten Einstellungen oder Konfigurationsdateien überprüfen, um sicherzustellen, dass die Anwendungen keine personenbezogenen Informationen enthalten.

Sichern von App-V-Package Accelerators

Sichern Sie die App-V-Package Accelerators und die ihnen zugeordneten Installationsmedien stets an einem sicheren Ort im Netzwerk, um zu verhindern, dass die App-V-Package Accelerators und die Installationsdateien manipuliert oder beschädigt werden. Da Package Accelerators außerdem Kennwörter und benutzerbezogene Informationen enthalten können, müssen Sie die App-V-Package Accelerators an einem sicheren Ort speichern und jeden Package Accelerator nach Abschluss des Erstellungsvorgangs digital signieren, damit der Herausgeber beim Anwenden des Package Accelerators überprüft werden kann. Weitere Informationen zu digitalen Signaturen finden Sie unter Anwendungsrichtlinien zu digitalen Signierverfahren für Common Criteria-Sicherheit (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=204705).

Siehe auch

-----
Sie können mehr über MDOP in der TechNet-Bibliothek erfahren, im TechNet Wiki nach Problemlösungen suchen oder uns auf Facebook oder Twitter folgen. Senden Sie Vorschläge und Kommentare zur MDOP-Dokumentation an MDOPdocs@microsoft.com.
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft