(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Bereitstellen verschiedener Office 2010-Suites

Office 2010

Veröffentlicht: 2012/05/16

Für die Bereitstellung verschiedener Microsoft Office 2010-Suites auf demselben Computer gibt es zwei Möglichkeit, nämlich die parallele Installation und die Deinstallation/Installation. Dieser Artikel enthält die Schritte für beide Optionen. Die Bereitstellung mehrerer Office 2010-Suites auf demselben Computer ist zwar für die meisten Organisationen nicht erforderlich, kann aber für bestimmte Situation geeignet sein. Beispielsweise könnten Abteilungen in einem Unternehmen, die aktuell Office Standard 2010 auf den Computern installiert haben, nun in Office Professional Plus 2010 verfügbare Anwendungen wie z. B. Microsoft Access 2010 benötigen. Eine Liste der in den verschiedenen Office 2010-Suites verfügbaren Anwendungen finden Sie unter Microsoft Office Suites (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=157865&clcid=0x407).

Inhalt dieses Artikels:

Übersicht über die Optionen zur Bereitstellung von Office-Suites

Die folgenden beiden Optionen sind die wichtigsten Methoden für die Umstellung zwischen Office 2010-Suites derselben Version:

  • Parallele Installation   Mit dieser Option verbleibt die vorhandene Office-Suite auf dem Computer, wenn die neue Suite installiert wird.

  • Deinstallation/Installation   Mit dieser Option wird die vorhandene Office-Suite deinstalliert und anschließend die andere Office-Suite installiert.

Jede Option weist Vor- und Nachteile auf. Unabhängig von der gewählten Option können Sie unterstützte Bereitstellungsmethoden wie z. B. die automatische Installation verwenden.

Vor- und Nachteile

In den folgenden Tabellen werden die Vor- und Nachteile der Bereitstellungsoptionen aufgelistet.

Parallele Installation

Vorteile Nachteile
  • Bessere Verfügbarkeit der Anwendungen.

  • Geringere Netzwerkbandbreitennutzung aufgrund der folgenden Faktoren:

    • Vorhandene Anwendungen und Updates bleiben auf den Zielcomputern installiert.

    • Eine Kopie der komprimierten Quelldateien für die vorhandenen Office-Produkte verbleibt in der lokalen Installationsquelle auf den Zielcomputern.

    • Nur Quelldateien der neuen Anwendungen werden in die lokale Installationsquelle kopiert.

Durch die Deinstallation der ursprünglichen Office-Suite (siehe Option für parallele Installation) werden die Anwendungsverknüpfungen für Anwendungen entfernt, die von der ursprünglichen Suite und der neuen Suite gemeinsam genutzt werden. Diese Verknüpfungen werden jedoch wiederhergestellt, wenn die Startbefehlszeilenoption /repair für die neue Suite ausgeführt wird.

Deinstallation/Installation

Vorteile Nachteile

Die Deinstallation vor der Installation einer anderen Version ist von Vorteil, wenn der Speicherplatz auf dem Zielcomputer bzw. den Zielcomputern beschränkt ist.

  • Die Anwendung ist zwischen dem Deinstallieren der ursprünglichen Suite und dem Installieren der neuen Suite nicht verfügbar.

  • Zusätzliche Netzwerkbandbreitennutzung zum Zeitpunkt der Bereitstellung der neuen Suite und der Updates.

  • Der Computer muss nach dem Deinstallieren der ursprünglichen Suite und dem Installieren der neuen Suite neu gestartet werden.

Gg534648.Important(de-de,office.14).gifWichtig:

Stellen Sie vor der Umstellung zwischen Office 2010-Suites sicher, dass die Produktlizenzierungsanforderungen erfüllt sind. Weitere Informationen zur Lizenzierung finden Sie unter Microsoft-Volumenlizenzierung (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=155897&clcid=0x407) und Emma Explains Microsoft Licensing in Depth! (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=157710&clcid=0x407) (Ausführliche Erläuterungen zur Microsoft-Lizenzierung von Emma).

Anhand des Beispiels in diesem Artikel wird die Umstellung von Office Standard 2010 auf Office Professional Plus 2010 beschrieben. Dieses Beispiel wird auch bei der Vorgehensweise für die beiden Optionen, also die parallele Installation und die Deinstallation/Installation, verwendet.

Option für parallele Installation

In der nachfolgenden Tabelle werden die folgenden Schritte sowie die Referenzen der Option für die parallele Installation beschrieben:

  1. Belassen von Office Standard 2010 auf dem Zielcomputer bzw. den Zielcomputern und Anpassen von Office Professional Plus 2010.

  2. Bereitstellen und Installieren von Office Professional Plus 2010.

  3. Deinstallieren von Office Standard 2010.

  4. Reparieren von Office Professional Plus 2010.

Das Verhalten ist identisch, unabhängig davon, ob Sie von einer Suite mit weniger Anwendungen (z. B. Office Standard 2010) auf eine Suite mit mehr Anwendungen (z. B. Office Professional Plus 2010) umstellen, oder umgekehrt. Beispielsweise verbleibt eine Kopie der komprimierten Quelldateien für die vorhandenen Office-Produkte in der lokalen Installationsquelle auf den Zielcomputern. Die Produkt-IDs für beide installierten Suites sind eindeutig und so lange vorhanden, bis eine der Suites deinstalliert wird. Weitere Informationen zu Productcode-IDs finden Sie unter Beschreibung des Nummerierungsschemas für Produktcode-GUIDs in Office 2010 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=207157&clcid=0x407).

Schritt Referenz

1. Belassen Sie die vorhandene Office-Suite (in diesem Beispiel Office Standard 2010) auf dem Zielcomputer bzw. den Zielcomputern, und passen Sie die neue Office-Suite an (in diesem Beispiel Office Professional Plus 2010).

Einen Überblick über die in den verschiedenen Office-Suites enthaltenen Anwendungen finden Sie unter Vergleich der Office 2010-Suites (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=155902&clcid=0x407).

Gg534648.Important(de-de,office.14).gifWichtig:
Beim Anpassen von Setup für Office Professional Plus 2010 müssen Sie die vorhandenen Office Standard 2010-Programme auswählen, die Sie beibehalten möchten. Angenommen, Sie haben Microsoft Word 2010 und Microsoft Excel 2010 aus Office Standard 2010 installiert und möchten diese Programme weiterhin verwenden. In diesem Fall müssen Sie Word 2010 und Excel 2010 während der Anpassung für Office Professional Plus 2010 auswählen – zusätzlich zu neuen Programmen, die Sie hinzufügen möchten, wie z. B. Microsoft Access 2010.

Vergleich der Office 2010-Suites (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=155902&clcid=0x407)

Anpassen von Office 2010

Anpassen von Setup vor der Installation von Office 2010

Konfigurieren des Installationsstatus der Features von Office 2010

2. Installieren Sie Office Professional Plus 2010. Zum Bereitstellen einer Office 2010-Suite können Sie eine beliebige unterstützte Methode verwenden.

Gg534648.note(de-de,office.14).gifHinweis:
Nach der Installation von Office Professional Plus 2010 werden beide Suites aufgelistet. Klicken Sie imStartmenü auf Systemsteuerung, klicken Sie auf Programme, und klicken Sie dann auf Programme und Funktionen.

Bereitstellen von Office 2010

Verteilen von Produktupdates für Office 2010

3. Deinstallieren Sie Office Standard 2010. Eine Office 2010-Suite kann entweder über die Windows-Benutzeroberfläche (klicken Sie auf Systemsteuerung, und klicken Sie dann auf Software) oder mithilfe der Befehlszeilenoption /uninstall von Setup.exe deinstalliert werden.

Setupbefehlszeilenoptionen für Office 2010

Deinstallieren einer Office 2003-, Office 2007- oder Office 2010-Suite, wenn eine Deinstallation über die Systemsteuerung nicht möglich ist (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=207206&clcid=0x407)

4. Reparieren Sie Office Professional Plus 2010. Eine Office 2010-Suite kann entweder über die Windows-Benutzeroberfläche (klicken Sie auf Systemsteuerung, und klicken Sie dann auf Software) oder mithilfe der Befehlszeilenoption /repair von Setup.exe repariert werden.

Setupbefehlszeilenoptionen für Office 2010

Option für Deinstallation/Installation

In der nachfolgenden Tabelle werden die folgenden Schritte sowie die Referenzen der Option für die Installation/Deinstallation beschrieben:

  1. Deinstallieren von Office Standard 2010 auf einem Zielcomputer bzw. auf Zielcomputern.

  2. Erneutes Starten des Zielcomputers bzw. der Zielcomputer.

  3. Anpassen von Office Professional Plus 2010.

  4. Bereitstellen und Installieren von Office Professional Plus 2010.

Schritt Referenz

1. Deinstallieren Sie Office Standard 2010 auf einem Zielcomputer bzw. auf Zielcomputern.

Setupbefehlszeilenoptionen für Office 2010

Deinstallieren einer Office 2003-, Office 2007- oder Office 2010-Suite, wenn eine Deinstallation über die Systemsteuerung nicht möglich ist (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=207206&clcid=0x407)

2. Starten Sie den Zielcomputer bzw. die Zielcomputer neu.

Herunterfahren (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=207223&clcid=0x407)

3. Passen Sie die neue Office-Suite an.

Gg534648.Important(de-de,office.14).gifWichtig:
Beim Anpassen von Setup für Office Professional Plus 2010 müssen Sie die vorhandenen Office Standard 2010-Programme auswählen, die Sie beibehalten möchten. Angenommen, Sie haben Word 2010 und Excel 2010 aus Office Standard 2010 installiert und möchten diese Programme weiterhin verwenden. In diesem Fall müssen Sie Word 2010 und Excel 2010 während der Anpassung für Office Professional Plus 2010 auswählen – zusätzlich zu neuen Programmen, die Sie hinzufügen, wie z. B. Access 2010.

Anpassen von Office 2010

Anpassen von Setup vor der Installation von Office 2010

Konfigurieren des Installationsstatus der Features von Office 2010

4. Installieren Sie Office Professional Plus 2010. Zum Bereitstellen einer Office 2010-Suite können Sie eine beliebige unterstützte Methode verwenden.

Gg534648.Important(de-de,office.14).gifWichtig:
Da Sie eine vollständige Deinstallation vornehmen, müssen Sie zuvor installierte Produktupdates wie z. B. Service Packs und Sicherheitsupdates hinzufügen.

Bereitstellen von Office 2010

Verteilen von Produktupdates für Office 2010

Änderungsverlauf

Datum Beschreibung

2012/05/16

Erstveröffentlichung

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft