(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Konfigurieren der Installationsvoraussetzungen

Letzte Aktualisierung: März 2011

Betrifft: Microsoft Enterprise Desktop Virtualization 2.0

Die folgenden Anweisungen sind Voraussetzungen für die Installation und Verwendung von Microsoft Enterprise Desktop Virtualization (MED-V) 2.0 :

Installieren und Konfigurieren von Windows Virtual PC

ImportantWichtig
Wenn bereits eine Version von Virtual PC für Windows auf dem Hostcomputer vorhanden ist, müssen Sie diese zuerst deinstallieren, bevor Sie Windows Virtual PC installieren können.

So installieren Sie Windows Virtual PC

  1. Laden Sie Windows Virtual PC aus dem Microsoft Download Center (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=195918) herunter.

  2. Führen Sie die Installationsdatei auf dem Hostcomputer aus, und befolgen Sie die Schritte im Assistenten.

ImportantWichtig
Windows Virtual PC beinhaltet das Integrationskomponentenpaket, das Funktionen bereithält, die die Interaktion zwischen virtueller Umgebung und dem physischen Computer verbessern. So können Sie beispielsweise mit der Maus zwischen Host- und Gastcomputer wechseln. MED-V erfordert die Installation des Integrationskomponentenpakets.

Installieren und Konfigurieren des Windows Virtual PC-Updates

Das mit Artikel KB977206 verbundene Microsoft-Update ermöglicht Windows XP Mode auf Computern ohne hardwareunterstützte Virtualisierungstechnologie (Hardware Assisted Virtualization, HAV). Es ist ratsam, dieses Update zu installieren, da bestimmte Integrationsfunktionen möglicherweise nicht fehlerfrei funktionieren, wenn das Integrationskomponentenpaket des Gastbetriebssystems nicht zu der auf dem Hostcomputer installierten Version von Windows Virtual PC passt.

ImportantWichtig
Wenn Sie MED-V auf Hostcomputern installieren, auf denen Windows 7 mit Service Pack 1 ausgeführt wird, müssen Sie dieses Update nicht installieren.

TipTipp
Zusätzlich zu dem hier aufgeführten Update ist es ratsam, alle verfügbaren Windows Virtual PC-Updates zu überprüfen und jene Updates anzuwenden, die für Ihre Umgebung sinnvoll oder notwendig sind.

So installieren Sie das Windows Virtual PC-Update

  1. Laden Sie das erforderliche Windows Virtual PC-Update aus dem Microsoft Download Center herunter.

    32-Bit-Update (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=195919).

    64-Bit-Update (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=195920).

  2. Führen Sie die Installationsdatei auf dem Hostcomputer mit erhöhten Rechten aus, und befolgen Sie die Schritte im Assistenten.

    Weitere Informationen zum Hotfixpaket für Windows Virtual PC finden Sie in Artikel 977206 (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=195921).

Konfigurieren von Antiviren-/Backupsoftware

Damit Aktivitäten der Antivirensoftware die Leistung des virtuellen Desktops nicht beeinträchtigen, ist es ratsam, wenn möglich, die folgenden Dateitypen der virtuellen Maschine von auf dem Hostcomputer ausgeführten Antivirus- oder Backupprozessen auszuschließen:

  • *.VMC

  • *.VUD

  • *.VSV

  • *.VHD

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft