(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Datenschutzerklärung zu Microsoft Application Virtualization 4.6 Service Pack 1

Letzte Aktualisierung: März 2011

Betrifft: Application Virtualization 4.6 SP1

Microsoft ist bestrebt, Ihre Privatsphäre zu schützen, während wir gleichzeitig Produkte bereitstellen, die Ihnen die Leistung und Benutzerfreundlichkeit bieten, die Sie sich für Ihre persönliche Datenverarbeitung wünschen. In dieser Datenschutzerklärung werden viele der Verfahren zur Datenerfassung und -verwendung von Microsoft Application Virtualization, 4.6 Service Pack 1 (“App-V”) erläutert. Im Mittelpunkt stehen die Funktionen von Service Pack 1 mittels derer Informationen an Dritte, u. a. Microsoft, gesendet werden. Die Erklärung gilt nicht für andere Websites Offlinestandorte, Produkte oder Dienstleistungen von Microsoft.

Mit App-V werden Anwendungen in virtualisierte, im Netzwerk verfügbare Dienste verwandelt. Damit kann Software ohne Installation und ohne Verursachung von Konflikten dynamisch zur Verfügung gestellt werden. Der Bedarf an kostspieligen Anwendungs-Kompatibilitätstests wird auf ein Mindestmaß reduziert. Benutzerkonten und die zugehörigen Anwendungsumgebungen sind nicht mehr computergebunden, und die Computer sind nicht mehr benutzergebunden. Die IT kann daher flexibel auf geschäftliche Anforderungen reagieren und die Kosten der Computerverwaltung einschließlich Anwendungs- und Betriebssystemmigrationen deutlich reduzieren.

Erfassung und Verwendung persönlicher Informationen

Die erfassten Informationen werden von Microsoft, seinen Partnern und Tochtergesellschaften dazu verwendet, die von Ihnen verwendeten Funktionen zu aktivieren und die Dienste oder Transaktionen, die Sie angefordert haben, bereitzustellen bzw. durchzuführen. Informationen werden zudem evtl. zur Analyse und Verbesserung von Microsoft-Produkten und -Dienstleistungen verwendet.

Gegebenenfalls senden wir bestimmte obligatorische Servicemitteilungen wie Begrüßungsschreiben, Mahnungen, Informationen zum technischen Service und Sicherheitsankündigungen. Von einigen Microsoft-Diensten werden unter Umständen regelmäßige Mitgliedsschreiben, die als Bestandteil des Diensts gelten, gesendet. Gegebenenfalls bitten wir Sie hin und wieder um Ihr Feedback oder die Teilnahme an einer Umfrage, oder lassen Ihnen Werbeschreiben zukommen, um Sie über andere Produkte oder Dienste von Microsoft und seinen Tochtergesellschaften zu informieren.

Um Ihnen eine einheitlichere und persönlichere Erfahrung bei Ihren Interaktionen mit Microsoft bieten zu können, werden die Information, die über einen Microsoft-Dienst gesammelt werden, unter Umständen mit Informationen von anderen Microsoft-Diensten kombiniert. Außerdem ergänzen wir die von uns gesammelten Informationen möglicherweise durch Informationen, die wir von anderen Unternehmen erhalten haben. Beispielsweise kann es sein, dass wir auf Dienste von anderen Unternehmen zurückgreifen, die es uns ermöglichen, eine allgemeine geographische Bereichsableitung auf Basis Ihrer IP-Adresse vorzunehmen, um bestimmte Dienste an Ihren jeweiligen geographischen Bereich anzupassen.

Mit Ausnahme der in dieser Datenschutzerklärung erläuterten Fälle werden persönliche Informationen, die Sie bereitstellen, nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergeleitet. Microsoft beauftragt von Zeit zu Zeit andere Unternehmen mit bestimmten Dienstleistungen, wie beispielsweise dem Verpacken, dem Versand und der Zustellung von Bestellungen oder Postwerbesendungen, der Beantwortung von Kundenfragen zu Produkten oder Diensten, der Verarbeitung von Anmeldungen für Veranstaltungen oder der Durchführung statistischer Analysen unserer Dienste. Diese Unternehmen erhalten von uns nur die Informationen, die sie für die Erbringung der betreffenden Dienstleistung benötigen, und es ist ihnen strikt untersagt, diese Informationen für andere Zwecke zu verwenden.

Microsoft hat das Recht, persönliche Informationen über Sie abzurufen oder weiterzugeben, gegebenenfalls auch den Inhalt Ihres Schriftwechsels, falls dies erforderlich sein sollte, um: (a) geltende gesetzliche oder rechtliche Bestimmungen einzuhalten oder legitime Anfragen zu beantworten; (b) die Rechte oder das Eigentum von Microsoft oder der Microsoft-Kunden zu schützen, was auch die Durchsetzung unserer Vereinbarungen oder Richtlinien zur Regelung Ihrer Dienstenutzung einschließt; oder (c) wenn Microsoft in gutem Glauben handelt, dass ein solcher Abruf oder eine solche Weitergabe notwendig ist, um die persönliche Sicherheit von Microsoft-Mitarbeitern, Kunden oder der Öffentlichkeit zu schützen. Außerdem kann es sein, dass wir persönliche Informationen im Rahmen von Unternehmenstransaktionen, beispielsweise bei einer Fusion oder dem Verkauf von Aktivposten, weitergeben.

Informationen, die von App-V erfasst oder an Microsoft übermittelt werden, können in den Vereinigten Staaten oder in irgendeinem anderen Land gespeichert und verarbeitet werden, in dem Microsoft, verbundene Unternehmen, Tochtergesellschaften oder Dienstleister Niederlassungen oder sonstige Einrichtungen unterhalten. Microsoft richtet sich in Bezug auf die Erfassung, Verwendung und Speicherung von Daten aus der Europäischen Union, dem europäischen Wirtschaftsraum und der Schweiz nach den Bestimmungen des amerikanischen Handelsministeriums (Safe Harbor).

Erfassung und Verwendung von Informationen über Ihren Computer

Wenn Sie Software mit internetfähigen Funktionen verwenden, werden Information über Ihren Computer („Standardcomputerinformationen“) an die besuchten Websites und verwendeten Onlinedienste gesendet. Microsoft verwendet Standardcomputerinformationen, um internetfähige Dienste bereitzustellen und Microsoft-Produkte bzw. -Dienste zu verbessern, sowie für statistische Analysen. Standardcomputerinformationen umfassen typischerweise Informationen wie IP-Adresse, Betriebssystemversion, Browserversion sowie Regions- und Spracheinstellungen. In einigen Fällen können Standardcomputerinformationen auch Hardware-IDs umfassen, die Hinweise auf den Gerätehersteller, den Gerätenamen und die Geräteversion liefern. Wenn eine Funktion oder ein Dienst Informationen an Microsoft sendet, werden gleichzeitig Standardcomputerinformationen gesendet. 

Die Datenschutzdetails für die in dieser Datenschutzerklärung aufgeführten Microsoft App-V-Funktionen, Softwarekomponenten und Dienste geben an, welche zusätzlichen Informationen erfasst und wie sie verwendet werden.

Sicherheit Ihrer Informationen

Microsoft leistet einen wichtigen Beitrag, um den Schutz und die Sicherheit Ihrer Daten zu gewährleisten. Wir setzen verschiedene Sicherheitstechnologien und -verfahren ein, die dazu beitragen, Ihre Informationen vor dem Zugriff, der Verwendung und der Offenlegung durch Unbefugte zu verhindern. So werden Ihre Daten beispielsweise auf Computersystemen an streng kontrollierten Standorten gespeichert, für die nur wenige Personen Zugriffsberechtigungen besitzen.

Änderungen an dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung wird von Zeit zu Zeit aktualisiert, um Änderungen an unseren Produkten und Diensten sowie Kundenfeedback zu berücksichtigen. Wenn wir Änderungen veröffentlichen, wird das Datum der letzten Aktualisierung am Anfang dieser Seite entsprechend geändert. Bei grundlegenden Änderungen an dieser Erklärung oder an der Art, wie Microsoft Ihre persönlichen Daten verwendet, werden wir Sie darüber informieren, entweder indem wir vor der Implementierung der Änderungen einen entsprechenden Hinweis veröffentlichen oder indem wir Ihnen eine Benachrichtigung senden. Überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen diese Datenschutzerklärung. Damit bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand, was den Schutz Ihrer Daten durch Microsoft angeht.

Weitere Informationen

Microsoft legt großen Wert auf Ihre Kommentare zu dieser Datenschutzerklärung. Wenn Sie Fragen zu dieser Datenschutzerklärung haben oder wenn Sie glauben, dass dagegen verstoßen wurde, kontaktieren Sie uns unter folgender Adresse:

Microsoft Privacy

Microsoft Corporation

One Microsoft Way

Redmond, Washington 98052 USA

Spezifische Funktionen

Im verbleibenden Teil dieses Dokuments geht es um die folgenden spezifischen Funktionen:

Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit

Funktionsumfang dieses Programms:

Im Rahmen des Programms zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (Customer Experience Improvement Program, „CEIP“) werden allgemeine Informationen zur Hardwarekonfiguration und darüber, wie Sie Software und Dienste von Microsoft verwenden, zur Analyse von Trends und Verwendungsmustern gesammelt. Zudem werden folgende Informationen erfasst: Art und Anzahl der aufgetretenen Fehler, Software- und Hardwareleistung und die Geschwindigkeit der Dienste. Ihr Name, Ihre Adresse oder sonstige Kontaktinformationen werden nicht erfasst.

Erfasste, verarbeitete oder übermittelte Informationen:

Weitere Informationen zu den per CEIP erfassten, verarbeiteten und übermittelten Information finden Sie in der CEIP-Datenschutzerklärung unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=52097.

Verwendung von Informationen:

Wir verwenden diese Informationen, um die Qualität, Zuverlässigkeit und Leistung von Microsoft-Software und -Diensten zu verbessern.

Auswahl/Kontrolle:

Während des Setups erhalten Sie die Gelegenheit zur Teilnahme am CEIP-Programm. Auch wenn Sie sich zunächst für eine Teilnahme entscheiden, können Sie CEIP jederzeit wie folgt deaktivieren:

  1. Klicken Sie in der Hauptsymbolleiste auf „Hilfe“.

  2. Wählen Sie „Kunden-Feedbackoptionen“ aus.

Microsoft-Fehlerberichterstattung

Zweck dieser Funktion:

Über die Microsoft-Fehlerberichterstattung können Sie Probleme mit App-V an Microsoft melden und Informationen zur Vermeidung oder Lösung solcher Probleme erhalten.

Gesammelte, verarbeitete oder übertragene Informationen:

Informationen darüber, welche Daten von der Microsoft-Fehlerberichterstattung erfasst, verarbeitet und übermittelt werden, finden Sie in der zugehörigen Datenschutzerklärung unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=184782.

Verwendung von Informationen:

Die Informationen der Microsoft-Fehlerberichterstattung werden verwendet, um Probleme bei Kunden zu lösen und die Qualität von Microsoft-Software und -Diensten zu verbessern.

Wichtige Informationen:

Die Einstellungen der Microsoft-Fehlerberichterstattung werden von App-V nicht geändert. Wurde diese zuvor aktiviert, dann werden Informationen wie oben beschrieben übermittelt. Kunden in großen Unternehmen können die Funktionsweise der Microsoft-Fehlerberichterstattung über die Gruppenrichtlinie steuern. Über die Konfigurationsoptionen kann die Microsoft-Fehlerberichterstattung auch deaktiviert werden. Technische Details für Administratoren zur Konfiguration der Gruppenrichtlinie für die Microsoft-Fehlerberichterstattung finden Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=35776.

Anwendungs-Package Accelerators

Zweck dieser Funktion:

Mithilfe von Package Accelerators können komplexe Anwendungen ohne Bedarf einer Installation verpackt werden. Im App-V Sequencer kann für jedes virtuelle Paket ein Package Accelerator erstellt werden. Mithilfe dieser Package Accelerators kann dasselbe virtuelle Paket dann künftig automatisch neu erstellt werden. Package Accelerators von Microsoft oder anderen Herstellern können auch zur Vereinfachung und Automatisierung des Verpackens komplexer Anwendungen eingesetzt werden.

Gesammelte, verarbeitete oder übertragene Informationen:

Anwendungs-Package Accelerators können Computernamen, Benutzerkontodaten, in der Package Accelerator-Datei enthaltene Anwendungsinformationen und ähnliche Informationen enthalten.

Wenn Sie Anwendungs-Package Accelerators außerhalb Ihres Unternehmens freigeben, empfiehlt es sich, sämtliche Einstellungen zu überprüfen und sicherzustellen, dass die Package Accelerators keine privaten oder unternehmensspezifischen Daten enthalten. Der Inhalt von Package Accelerators kann mit einem XML-Viewer gesichtet werden. Methoden zur Anzeige und zum Entfernen von Computer-/Benutzerdaten aus einem Package Accelerator vor dessen Freigabe an unternehmensexterne Personen:

  • Benutzername: Wenn Sie sich bei dem Computer anmelden, auf dem der App-V Sequencer ausgeführt wird, verwenden Sie ein allgemeines Benutzerkonto, z. B. das Konto Administrator. Verwenden Sie kein Konto eines real existierenden Benutzers.

  • Computername: Geben Sie einen allgemeinen Namen, der keine Rückschlüsse auf die Identität zulässt, für den Computer an, auf dem der App-V Sequencer ausgeführt wird.

  • Server-URL: Verwenden Sie die auf der Registerkarte Bereitstellung der App-V Sequencer-Konsole enthaltenen Standardeinstellungen für die URL-Konfiguration.

  • Anwendungen: Wenn Sie die Liste der Anwendungen, die beim Erstellen des Package Accelerators auf dem Computer, auf dem der Sequencer ausgeführt wird, installiert wurden, nicht freigeben möchten, müssen Sie die Datei appv_manifest.xml löschen. Diese Datei befindet sich im Stammverzeichnis des virtuellen Anwendungspakets.

Die Verwendung der Package Accelerator-Funktion bewirkt keinerlei Übermittlung von Informationen an Microsoft.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft