(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Remote Blob Store (RBS) (SQL Server)

Themenstatus: Einige Informationen in diesem Thema sind vorläufig und können in zukünftigen Versionen geändert werden. In den Vorabinformationen werden neue Funktionen oder Änderungen an vorhandenen Funktionen in Microsoft SQL Server 2014 beschrieben.

SQL Server Remote BLOB-Speicher (RBS) ist eine optionale Add-On-Komponente, mit der Datenbankadministratoren Binary Large Objects in Speicherlösungen statt direkt auf dem Hauptdatenbankserver speichern können.

RBS ist nicht auf den SQL Server 2014-Installationsmedien enthalten. Er wird auch nicht über das SQL Server-Setupprogram installiert.

Weitere Informationen zu RBS finden Sie in diesem Thema unter RBS-Ressourcen.

RBS bietet die folgenden Vorteile:

Optimierte Datenbankspeicher und optimierte Datenbankleistung

Durch das Speichern von BLOBs in der Datenbank können große Mengen an Dateispeicherplatz sowie teure Serverressourcen belegt werden. RBS überträgt auf effiziente Weise BLOBs auf eine dedizierte Speicherlösung Ihrer Wahl und speichert Verweise auf diese in der Datenbank. Dadurch werden Serverspeicher für strukturierte Daten und Serverressourcen für Datenbankoperationen freigegeben.

Effiziente Verwaltung von BLOBs

Mehrere RBS-Funktionen unterstützen die bequeme Verwaltung von gespeicherten BLOBs:

  • BLOBs werden mithilfe von ACID-Transaktionen (atomic consistency isolation durable; Unteilbarkeit, Konsistenz, Isolation, Dauerhaftigkeit) verwaltet.

  • BLOBs sind in Auflistungen unterteilt.

  • Automatische Speicherbereinigung, Konsistenzüberprüfung und andere Wartungsfunktionen sind enthalten.

Standardisierte API

RBS definiert einen Satz von APIs, die ein standardisiertes Programmiermodell für Anwendungen bereitstellen, um auf BLOB-Speicher zuzugreifen und zu ändern. Jeder BLOB-Speicher kann eine eigene Anbieterbibliothek angeben, die an die RBS-Clientbibliothek angeschlossen wird und angibt, wie BLOBs gespeichert werden und auf sie zugegriffen wird.

Eine Reihe von Speicherlösungen von Drittanbietern haben RBS-Anbieter entwickelt, die diesen Standard-APIs entsprechen und BLOB-Speicherung auf verschiedenen Speicherplattformen unterstützen.

RSB erfordert SQL Server Enterprise für den Hauptdatenbankserver, in dem die BLOB-Metadaten gespeichert werden. Wenn Sie jedoch den bereitgestellten FILESTREAM-Anbieter verwenden, können Sie die BLOBs selbst auf SQL Server Standard speichern.

RBS beinhaltet einen FILESTREAM-Anbieter, mit dem Sie BLOBs mithilfe von RBS auf einer Instanz von SQL Server speichern können. Wenn Sie BLOBs mithilfe von RBS in einer anderen Speicherlösung speichern möchten, müssen Sie einen für diese Speicherlösung entwickelten RSB-Anbieter eines Drittanbieters verwenden oder einen benutzerdefinierten RBS-Anbieter mithilfe der RBS-API entwickeln. Ein Beispielanbieter, der BLOBs im NTFS-Dateisystem speichert, steht als Lernressource auf Codeplex zur Verfügung.

Wenn Sie einen benutzerdefinierten Anbieter verwenden, um BLOBs außerhalb von SQL Server zu speichern, stehen diese möglicherweise auch anderen Prozessen, die dasSQL Server-Sicherheitssystem umgehen, zur Verfügung. Stellen Sie sicher, dass die gespeicherten BLOBs anhand von Berechtigungen und Verschlüsselungsoptionen geschützt sind, die für das vom benutzerdefinierten Anbieter verwendete Speichermedium geeignet sind.

RBS-Dokumentation

Die RBS-Dokumentation ist im Windows Installer-Paket enthalten. Wenn Sie die RBS-Dokumentation durchlesen möchten, ohne RBS zu installieren, können Sie die SQL Server 2008 R2-Version der Dokumentation auch online in der MSDN Library anzeigen.

RSB-Whitepaper

Das Whitepaper "Remote BLOB Storage", das als Microsoft Word-Dokument zum Download zur Verfügung steht, bietet ausführliche Informationen zur Installation und Konfiguration von RBS.

RSB-Beispiele

In den auf Codeplex verfügbaren RSB-Beispielen wird veranschaulicht, wie Sie eine RBS-Anwendung entwickeln und einen benutzerdefinierten RBS-Anbieter installieren.

RBS-Blog

Der RBS-Blog bietet zusätzliche Informationen, durch die Sie RBS besser verstehen, bereitstellen und verwalten können.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft