(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Bereitstellen von Anwendungen in Configuration Manager

Letzte Aktualisierung: Juli 2013

Betrifft: System Center 2012 Configuration Manager, System Center 2012 Configuration Manager SP1, System Center 2012 R2 Configuration Manager

Bevor Sie eine Anwendung in Microsoft System Center 2012 Configuration Manager bereitstellen können, müssen Sie mindestens einen Bereitstellungstyp für die Anwendung erstellen. Weitere Informationen zum Erstellen von Anwendungen und Bereitstellungstypen finden Sie unter Erstellen von Anwendungen in Configuration Manager.

ImportantWichtig
Sie können erforderliche Anwendungen bereitstellen (installieren/deinstallieren), jedoch keine Pakete oder Softwareupdates. Verfügbare Anwendungen, die Benutzer aus dem Anwendungskatalog anfordern, werden für mobile Geräte nicht unterstützt. Auch simulierte Bereitstellungen werden für mobile Geräte nicht unterstützt.

Einstellungen für Benutzerfreundlichkeit und Zeitplanung im Assistenten zum Bereitstellen von Software werden für mobile Geräte ebenfalls nicht unterstützt.

  1. Klicken Sie in der Configuration Manager-Konsole auf Softwarebibliothek.

  2. Erweitern Sie im Arbeitsbereich Softwarebibliothek den Knoten Anwendungsverwaltung, und klicken Sie dann auf Anwendungen.

  3. Wählen Sie in der Liste Anwendungen die Anwendung aus, die Sie bereitstellen möchten. Klicken Sie auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Bereitstellung dann auf Bereitstellen.

  4. Geben Sie im Assistenten zum Bereitstellen von Software auf der Seite Allgemein die folgenden Informationen an:

    • Software: Hier wird die Anwendung angezeigt, die bereitgestellt werden soll. Sie können auf Durchsuchen klicken, um eine andere Anwendung zur Bereitstellung auszuwählen.

    • Sammlung: Klicken Sie auf Durchsuchen, um die Sammlung auszuwählen, in der Sie die Anwendung bereitstellen möchten.

    • Standard-Verteilungspunktgruppen verwenden, die dieser Sammlung zugeordnet sind: Wählen Sie diese Option aus, wenn der Anwendungsinhalt in der Standard-Verteilungspunktgruppe der Sammlung gespeichert werden soll. Wenn die ausgewählte Sammlung keiner Verteilungspunktgruppe zugeordnet ist, ist diese Option nicht verfügbar.

    • Inhalt automatisch für Abhängigkeiten bereitstellen: Wenn diese Option aktiviert ist und Bereitstellungstypen in der Anwendung Abhängigkeiten enthalten, wird der Inhalt der abhängigen Anwendung ebenfalls an Verteilungspunkte gesendet.

      ImportantWichtig
      Wenn Sie ein Update der abhängigen Anwendung ausführen, nachdem die primäre Anwendung bereitgestellt wurde, wird neuer Inhalt für die Abhängigkeit nicht automatisch verteilt.

    • Kommentare (optional): Geben Sie bei Bedarf eine Beschreibung der Bereitstellung ein.

  5. Klicken Sie auf Weiter.

  6. Klicken Sie auf der Seite Inhalt des Assistenten auf Hinzufügen, um den dieser Bereitstellung zugeordneten Inhalt Verteilungspunkten oder Verteilungspunktgruppen hinzuzufügen. Wenn Sie auf der Seite Allgemein des Assistenten die Option Standard-Verteilungspunktgruppen verwenden, die dieser Sammlung zugeordnet sind aktiviert haben, wird diese Option automatisch aufgefüllt und kann nur von einem Anwendungsadministrator geändert werden.

  7. Klicken Sie auf Weiter.

  8. Geben Sie im Assistenten zum Bereitstellen von Software auf der Seite Bereitstellungseinstellungen die folgenden Informationen an:

    • Aktion: Wählen Sie in der Dropdownliste aus, ob diese Bereitstellung zum Installieren oder Deinstallieren der Anwendung dienen soll.

      noteHinweis
      Wenn eine Anwendung zweimal auf einem Gerät bereitgestellt wird, einmal mit der Aktion Installieren und einmal mit der Aktion Deinstallieren, hat die Anwendungsbereitstellung mit der Aktion Installieren höhere Priorität.

      noteHinweis
      Sie können die Aktion einer Bereitstellung nicht mehr ändern, nachdem sie erstellt wurde.

    • Zweck: Wählen Sie in der Dropdownliste eine der folgenden Optionen aus:

      • Verfügbar: Wenn die Anwendung für einen Benutzer bereitgestellt wird, wird sie diesem im Anwendungskatalog angezeigt, und der Benutzer kann sie bei Bedarf anfordern. Wenn die Anwendung auf einem Gerät bereitgestellt wird, wird sie dem Benutzer im Softwarecenter angezeigt, und der Benutzer kann sie bei Bedarf installieren.

      • Erforderlich: Die Anwendung wird gemäß dem konfigurierten Zeitplan automatisch bereitgestellt. Allerdings kann ein Benutzer den Bereitstellungsstatus der Anwendung (sofern dieser nicht ausgeblendet ist) nachverfolgen und die Anwendung vor Ablauf der Frist über das Softwarecenter installieren.

        noteHinweis
        Wenn als Bereitstellungsaktion Deinstallieren ausgewählt wurde, wird als Bereitstellungszweck automatisch Erforderlich festgelegt, und die Einstellung kann nicht geändert werden.

    • Automatisch mit oder ohne Benutzeranmeldung bereitstellen: Aktivieren Sie diese Option, wenn die Bereitstellung für einen Benutzer bestimmt ist, um die Anwendung auf den primären Geräten des Benutzers bereitzustellen. Bei dieser Einstellung müssen sich Benutzer vor der Ausführung der Bereitstellung nicht anmelden. Aktivieren Sie diese Option nicht, wenn für die Installation Eingaben der Benutzer erforderlich sind. Diese Option ist nur verfügbar, wenn der Bereitstellungszweck auf Erforderlich festgelegt ist.

      noteHinweis
      In System Center 2012 Configuration Manager SP1 hat diese Option die Bezeichnung Software vorab auf dem primären Gerät des Benutzers bereitstellen.

    • Aktivierungspakete senden: Wenn der Bereitstellungszweck auf Erforderlich festgelegt und diese Option ausgewählt wird, wird vor der Installation der Bereitstellung ein Aktivierungspaket an den Computer gesendet, um ihn zum Zeitpunkt der Installation aus dem Standbymodus zu aktivieren. Sie können diese Option nur verwenden, wenn Computer und Netzwerke für Wake-On-LAN konfiguriert sind.

    • Nur für System Center 2012 Configuration Manager SP1 und System Center 2012 R2 Configuration Manager:

      Clients mit einer getakteten Internetverbindung dürfen den Inhalt nach dem Installationsstichtag herunterladen (Zusatzkosten können anfallen): Diese Option ist nur für Bereitstellungen mit dem Zweck Erforderlich verfügbar.

    • Genehmigung durch Administrator erforderlich, wenn Benutzer diese Anwendung anfordern: Wenn diese Option ausgewählt ist, muss der Administrator jede Benutzeranforderung für die Anwendung zunächst genehmigen, bevor sie installiert werden kann. Diese Option ist nicht verfügbar, wenn der Zweck der Bereitstellung Erforderlich lautet oder wenn die Anwendung für eine Gerätesammlung bereitgestellt wird.

      noteHinweis
      Genehmigungsanforderungen für Anwendungen werden im Arbeitsbereich Softwarebibliothek unter Anwendungsverwaltung im Knoten Genehmigungsanforderungen angezeigt. Wenn eine Genehmigungsanforderung nicht innerhalb von 45 Tagen genehmigt wird, wird sie entfernt. Außerdem können ausstehende Genehmigungsanforderungen durch eine Neuinstallation des Configuration Manager-Client abgebrochen werden.

    • Automatisch ein Upgrade aller abgelösten Versionen dieser Anwendung ausführen: Wenn diese Option ausgewählt ist, wird für alle abgelösten Versionen der Anwendung ein Upgrade auf die neuere Version ausgeführt.

  9. Klicken Sie auf Weiter.

  10. Konfigurieren Sie im Assistenten zum Bereitstellen von Software auf der Seite Zeitplanung, wann diese Anwendung bereitgestellt oder für Clientgeräte verfügbar gemacht wird.

    noteHinweis
    Welche Optionen auf dieser Seite verfügbar sind, ist davon abhängig, ob die Bereitstellungsaktion auf Verfügbar oder Erforderlich gesetzt ist.

  11. Wenn die bereitgestellte Anwendung eine andere Anwendung ablöst, können Sie den Stichtag festlegen, an dem bei Benutzern die neue Anwendung installiert wird. Verwenden Sie dafür die Einstellung Stichtag für die Installation eines Upgrades bei Benutzern mit abgelösten Anwendungen.

  12. Klicken Sie auf Weiter.

  13. Geben Sie im Assistenten zum Bereitstellen von Software auf der Seite Benutzerfreundlichkeit an, wie Benutzer mit der Anwendungsinstallation interagieren können.

    Gilt nur für Configuration Manager SP1: Beim Bereitstellen von Anwendungen für Windows Embedded-Geräte mit Schreibfilteraktivierung können Sie angeben, dass die Anwendung im temporären Overlay gespeichert und die Änderungen später übernommen werden sollen. Sie können auch angeben, dass die Änderungen am Installationsstichtag oder während eines Wartungsfensters übernommen werden sollen. Falls die Änderungen am Installationsstichtag oder während eines Wartungsfensters ausgeführt werden, ist ein Neustart erforderlich, und die Änderungen werden auf dem Gerät beibehalten.

    noteHinweis
    Stellen Sie beim Bereitstellen einer Anwendung auf einem Windows Embedded-Gerät sicher, dass das Gerät Mitglied einer Sammlung ist, für die ein Wartungsfenster konfiguriert ist. Weitere Informationen zur Verwendung von Wartungsfenstern beim Bereitstellen von Anwendungen auf Windows Embedded-Geräten finden Sie im Thema Einführung in die Anwendungsverwaltung in Configuration Manager.

    noteHinweis
    Die Optionen Softwareinstallation und Systemneustart (falls dieser zum Abschluss der Installation erforderlich ist) werden nicht verwendet, wenn der Bereitstellungszweck auf Verfügbar gesetzt ist. Sie können auch die Ebene für die Benutzerbenachrichtigung bei der Anwendungsinstallation konfigurieren.

  14. Klicken Sie auf Weiter.

  15. Konfigurieren Sie im Assistenten zum Bereitstellen von Software auf der Seite Warnungen, wie von Configuration Manager und System Center Operations Manager Warnungen für diese Bereitstellung generiert werden. Sie können Schwellenwerte für Berichtswarnungen konfigurieren und die Berichterstattung für die Dauer der Bereitstellung deaktivieren.

  16. Klicken Sie auf Weiter.

  17. Überprüfen Sie im Assistenten zum Bereitstellen von Software auf der Seite Zusammenfassung die Aktionen, die für die Bereitstellung ausgeführt werden. Klicken Sie auf Weiter, um den Assistenten abzuschließen.

  18. Die neue Bereitstellung wird anschließend im Arbeitsbereich Überwachung im Knoten Bereitstellungen in der Liste Bereitstellungen angezeigt. Sie können die Eigenschaften dieser Bereitstellung bearbeiten oder die Bereitstellung auf der Registerkarte Bereitstellungen des Anwendungsdetailbereichs löschen.

  1. Klicken Sie in der Configuration Manager-Konsole auf Softwarebibliothek.

  2. Erweitern Sie im Arbeitsbereich Softwarebibliothek den Knoten Anwendungsverwaltung, und klicken Sie dann auf Anwendungen.

  3. Wählen Sie in der Liste Anwendungen die Anwendung aus, deren Bereitstellung Sie löschen möchten.

  4. Wählen Sie in der Liste <Anwendungsname> auf der Registerkarte Bereitstellungen die zu löschende Anwendungsbereitstellung aus. Klicken Sie auf der Registerkarte Bereitstellung in der Gruppe Bereitstellung dann auf Löschen.

Wenn Sie eine Anwendungsbereitstellung löschen, werden bereits installierte Instanzen der Anwendung nicht entfernt. Sie müssen diese Anwendungen mit der Aktion Deinstallieren auf Computern bereitstellen, um sie zu entfernen. Wenn Sie eine Anwendungsbereitstellung löschen oder eine Ressource aus der Sammlung entfernen, in der Sie die Anwendung bereitstellen, wird diese im Softwarecenter oder im Anwendungskatalog nicht mehr angezeigt.

-----
For additional resources, see Information and Support for Configuration Manager.

Tip: Use this query to find online documentation in the TechNet Library for System Center 2012 Configuration Manager. For instructions and examples, see Search the Configuration Manager Documentation Library.
-----
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft