(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Verwalten der Affinität zwischen Benutzer und Gerät in Configuration Manager

Letzte Aktualisierung: April 2013

Betrifft: System Center 2012 Configuration Manager, System Center 2012 Configuration Manager SP1, System Center 2012 R2 Configuration Manager

In Microsoft System Center 2012 Configuration Manager ist die Affinität zwischen Benutzer und Gerät eine Methode, um einem Benutzer ein oder mehrere Geräte zuzuordnen. Bei Verwendung der Affinität zwischen Benutzer und Gerät ist es zum Bereitstellen einer Anwendung für den Benutzer nicht erforderlich, die Namen seiner Geräte zu kennen. Anstatt die Anwendung auf allen Geräten eines Benutzer bereitzustellen, stellen Sie die Anwendung für den Benutzer bereit. Mithilfe der Affinität zwischen Benutzer und Gerät wird dann automatisch sichergestellt, dass die Anwendung auf allen Geräten installiert wird, die dem Benutzer zugeordnet sind.

Sie können primäre Geräte definieren. Dabei handelt es sich meist um Geräte, die Benutzer täglich für ihre Arbeit verwenden. Durch das Erstellen einer Affinität zwischen einem Benutzer und einem Gerät bieten sich zusätzliche Optionen für die Bereitstellung von Software. Wenn ein Benutzer beispielsweise Microsoft Office Visio benötigt, können Sie es mithilfe einer Windows Installer-Bereitstellung auf dem primären Gerät des Benutzers installieren. Auf Geräten, bei denen es sich nicht um ein primäres Gerät handelt, können Sie Microsoft Office Visio dagegen als virtuelle Anwendung bereitstellen. Sie können mithilfe der Affinität zwischen Benutzer und Gerät Software auf dem Gerät eines Benutzers auch vorab bereitstellen, während der Benutzer nicht angemeldet ist.

Über die Verfahren dieses Themas hinaus können Sie die Affinität zwischen Benutzer und Gerät konfigurieren, wenn Sie ein Betriebssystem auf einem Computer bereitstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Zuordnen von Benutzern zu einem Zielcomputer.

Sie müssen die Informationen zur Affinität zwischen Benutzer und Gerät für Computer verwalten. Affinitäten zwischen Benutzern und Geräten werden von Configuration Manager für die angemeldeten mobilen Geräte automatisch verwaltet.

Verwenden Sie die folgenden Verfahren, um die Affinität zwischen Benutzern und Geräten über die Configuration Manager-Konsole manuell zu konfigurieren.

  1. Klicken Sie in der Configuration Manager-Konsole auf Bestand und Kompatibilität.

  2. Klicken Sie im Arbeitsbereich Bestand und Kompatibilität auf Geräte.

  3. Wählen Sie in der Liste ein Gerät aus. Klicken Sie auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Gerät dann auf Primäre Benutzer bearbeiten.

  4. Wählen Sie im Dialogfeld Primäre Benutzer bearbeiten die Benutzer aus, die dem ausgewählten Gerät als primäre Benutzer hinzugefügt werden sollen, und klicken Sie dann auf Hinzufügen.

    noteHinweis
    In der Liste Primäre Benutzer sind Benutzer, die bereits primäre Benutzer dieses Geräts sind, mit der jeweils zum Zuweisen der Beziehung zwischen Benutzer und Gerät verwendeten Methode aufgelistet.

  5. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Primäre Benutzer bearbeiten zu schließen.

  1. Klicken Sie in der Configuration Manager-Konsole auf Bestand und Kompatibilität.

  2. Klicken Sie im Arbeitsbereich Bestand und Kompatibilität auf Benutzer.

  3. Wählen Sie in der Liste einen Benutzer aus. Klicken Sie auf der Registerkarte Gerät dann auf Primäre Geräte bearbeiten.

  4. Wählen Sie im Dialogfeld Primäre Geräte bearbeiten die Geräte aus, die dem ausgewählten Benutzer als primäre Geräte hinzugefügt werden sollen, und klicken Sie dann auf Hinzufügen.

    noteHinweis
    In der Liste Primäre Geräte sind Geräte, die bereits als primäre Geräte für diesen Benutzer konfiguriert sind, mit der jeweils zum Zuweisen der Beziehung zwischen Benutzer und Gerät verwendeten Methode aufgelistet.

  5. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Primäre Geräte bearbeiten zu schließen.

Gehen Sie wie folgt vor, um für Ihren Configuration Manager-Standort das automatische Erstellen von Affinitäten zwischen Benutzern und Geräten anhand von Nutzungsdaten der Clientgeräte zu aktivieren.

Von Configuration Manager werden Daten zu Benutzeranmeldungen aus dem Windows-Ereignisprotokoll ausgelesen. Zum Nutzen der automatischen Erstellung von Affinitäten zwischen Benutzer und Gerät müssen Sie die folgenden beiden Einstellungen aus der lokalen Sicherheitsrichtlinie auf Clientcomputern aktivieren, damit Anmeldeereignisse im Windows-Ereignisprotokoll gespeichert werden.

  • Anmeldeversuche überwachen

  • Anmeldeereignisse überwachen

Sie können diese Einstellungen mithilfe von Windows-Gruppenrichtlinien konfigurieren.

ImportantWichtig
Wenn ein Fehler bewirkt, dass im Windows-Ereignisprotokoll eine große Zahl von Einträgen generiert wird, kann dies dazu führen, dass ein neues Ereignisprotokoll erstellt wird. In diesem Fall sind vorhandene Anmeldeereignisse für Configuration Manager möglicherweise nicht mehr verfügbar.

ImportantWichtig
Gehen Sie beim Implementieren der Überwachung von Anmeldeversuchen und Anmeldeereignissen in Windows XP vorsichtig vor. Standardmäßig ist die Beibehaltungsrichtlinie auf sieben Tage festgelegt, und es ist äußerst wahrscheinlich, dass die betreffenden Ereignisse das Sicherheitsereignisprotokoll innerhalb dieses Zeitraums füllen. Standardbenutzer können sich nicht mehr anmelden, wenn das Ereignisprotokoll voll ist. Um dieses Problem zu verhindern, sollten Sie auch die Richtlinie Aufbewahrungsmethode für das Sicherheitsprotokoll auf Ereignisse bei Bedarf überschreiben festlegen. Sollen ausreichend Daten für die Affinität zwischen Benutzer und Gerät zur Verfügung stehen, legen Sie die Richtlinie „Maximale Größe des Sicherheitsprotokolls“ auf einen Wert wie 5 bis 20 MB fest.

  1. Klicken Sie in der Configuration Manager-Konsole auf Verwaltung.

  2. Klicken Sie im Arbeitsbereich Verwaltung auf Clienteinstellungen.

  3. Zum Ändern der Clientstandardeinstellungen wählen Sie Clientstandardeinstellungen, und klicken Sie dann auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Eigenschaften auf Eigenschaften. Zum Erstellen von benutzerdefinierten Client-Agent-Einstellungen wählen Sie den Knoten Clienteinstellungen aus, und klicken Sie dann auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Erstellen auf Benutzerdefinierte Geräteclienteinstellungen erstellen.

    noteHinweis
    Wenn Sie die Clientstandardeinstellungen ändern, werden sie auf allen Computern in der Hierarchie bereitgestellt. Weitere Informationen zum Konfigurieren von Clienteinstellungen finden Sie unter Konfigurieren von Clienteinstellungen in Configuration Manager.

  4. Konfigurieren Sie Folgendes für die Clienteinstellung Affinität zwischen Benutzer und Gerät:

    • Nutzungsschwellenwert (Minuten) für Affinität zwischen Benutzer und Gerät: Geben Sie die Nutzungsdauer in Minuten an, nach der eine Affinität zwischen Benutzer und Gerät erstellt wird.

    • Nutzungsschwellenwert (Tage) für Affinität zwischen Benutzer und Gerät: Geben Sie die Anzahl von Tagen an, über die der Nutzungsschwellenwert für die Affinität zwischen Benutzer und Gerät gemessen wird.

      noteHinweis
      Beispiel: Wenn für Nutzungsschwellenwert (Minuten) für Affinität zwischen Benutzer und Gerät ein Wert von 60 Minuten und für Nutzungsschwellenwert (Tage) für Affinität zwischen Benutzer und Gerät ein Wert von 5 Tagen angegeben ist, muss der Benutzer das Gerät über einen Zeitraum von fünf Tagen insgesamt mindestens 60 Minuten lang nutzen, damit eine Affinität zwischen Benutzer und Gerät automatisch erstellt wird.

    • Affinität zwischen Benutzer und Gerät automatisch aus Verwendungsdaten konfigurieren: Wählen Sie in der Dropdownliste den Wert Wahr aus, um das automatische Erstellen von Affinitäten zwischen Benutzern und Geräten für den Standort zu aktivieren. Wenn Sie Falsch auswählen, muss ein Administrator alle Zuweisungen der Affinität zwischen Benutzer und Gerät genehmigen.

      ImportantWichtig
      Nachdem eine Affinität zwischen Benutzer und Gerät automatisch erstellt wurde, werden die Schwellenwerte für die Affinität zwischen Benutzer und Gerät weiterhin von Configuration Manager überwacht. Wenn die Aktivität des Benutzers auf dem Gerät die konfigurierten Schwellenwerte unterschreitet, wird die Affinität zwischen Benutzer und Gerät entfernt. Konfigurieren Sie für Nutzungsschwellenwert (Tage) für Affinität zwischen Benutzer und Gerät einen Wert von mindestens 7 Tagen, um zu verhindern, dass eine automatisch konfigurierte Affinität zwischen Benutzer und Gerät verlorengeht, wenn der Benutzer sich über einen längeren Zeitraum (z. B. während des Wochenendes) nicht anmeldet.

  5. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Clienteinstellungen zu schließen.

Sie können eine Datei importieren, die Affinitäten zwischen Benutzern und Geräten enthält, um viele Beziehungen gleichzeitig zu erstellen. Für dieses Verfahren müssen die entsprechenden Geräte bereits ermittelt worden und in der Configuration Manager-Datenbank als Ressourcen vorhanden sein, da andernfalls ein Fehler auftritt.

Gehen Sie wie folgt vor, um eine Datei, die Affinitäten zwischen Benutzern und Geräten enthält, in System Center 2012 Configuration Manager zu importieren.

  1. Klicken Sie in der Configuration Manager-Konsole auf Bestand und Kompatibilität.

  2. Klicken Sie im Arbeitsbereich Bestand und Kompatibilität auf Benutzer oder Geräte.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Erstellen auf Affinität zwischen Benutzer und Gerät importieren.

  4. Geben Sie im Assistenten zum Importieren von Affinität zwischen Benutzer und Gerät auf der Seite Zuordnung wählen die folgenden Informationen an:

    • Dateiname: Geben Sie eine CSV-Datei (kommagetrennte Werte) an, die eine Liste mit Benutzern und Geräten enthält, zwischen denen eine Affinität erstellt werden soll. In der Datei muss jedes Paar aus Benutzer und Gerät in einer separaten Zeile stehen und durch ein Komma getrennt sein. Verwenden Sie folgendes Format: <Domäne>\<Benutzername>, <NetBIOS-Name des Geräts>.

      ImportantWichtig
      Die in der Datei aufgelisteten Geräte müssen bereits als Ressourcen in der Configuration Manager-Datenbank vorhanden sein Andernfalls tritt beim Importieren ein Fehler auf.

    • Diese Datei enthält zu Referenzzwecken Spaltenüberschriften: Wenn die CSV-Datei (kommagetrennte Werte) eine Zeile mit einer Überschrift enthält, wählen Sie diese Option aus, damit die Kopfzeile beim Importieren ignoriert wird.

  5. Wenn die zu importierende Datei mehr als zwei Elemente pro Zeile enthält, können Sie mithilfe der Optionen Spalte und Zuweisen angeben, welche Spalten Benutzer und Geräte enthalten und welche Spalten beim Importieren ignoriert werden sollen.

  6. Klicken Sie auf Weiter, und schließen Sie dann den Assistenten zum Importieren von Affinität zwischen Benutzer und Gerät ab.

Verwenden Sie diese Verfahren, um Benutzern das Erstellen eigener Affinitäten zwischen Benutzer und Gerät über den Anwendungskatalog zu gestatten.

  1. Klicken Sie in der Configuration Manager-Konsole auf Verwaltung.

  2. Klicken Sie im Arbeitsbereich Verwaltung auf Clienteinstellungen.

  3. Zum Ändern der Clientstandardeinstellungen wählen Sie Clientstandardeinstellungen, und klicken Sie dann auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Eigenschaften auf Eigenschaften. Zum Erstellen von benutzerdefinierten Client-Agent-Einstellungen wählen Sie den Knoten Clienteinstellungen aus, und klicken Sie dann auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Erstellen auf Benutzerdefinierte Benutzerclienteinstellungen erstellen.

    noteHinweis
    Wenn Sie die Clientstandardeinstellungen ändern, werden sie auf allen Computern in der Hierarchie bereitgestellt. Weitere Informationen zum Konfigurieren von Clienteinstellungen finden Sie unter Konfigurieren von Clienteinstellungen in Configuration Manager.

  4. Konfigurieren Sie Folgendes für die Clienteinstellung Affinität zwischen Benutzer und Gerät:

    • Wählen Sie in der Dropdownliste Benutzer das Festlegen primärer Geräte gestatten den Wert Wahr aus.

  5. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Clienteinstellungen zu schließen.

  1. Klicken Sie im Anwendungskatalog auf Eigene Systeme.

  2. Aktivieren Sie die Option Ich nutze diesen Computer regelmäßig für meine Arbeit.

Wenn die Clienteinstellung Affinität zwischen Benutzer und Gerät automatisch aus Verwendungsdaten konfigurieren auf den Wert Falsch gesetzt ist, muss ein Administrator alle Affinitätszuweisungen zwischen Benutzern und Geräten genehmigen. Gehen Sie wie folgt vor, um eine Configuration Manager-Affinitätszuweisung zwischen Benutzer und Gerät zu genehmigen oder abzulehnen.

  1. Klicken Sie in der Configuration Manager-Konsole auf Bestand und Kompatibilität.

  2. Wählen Sie im Arbeitsbereich Bestand und Kompatibilität die Benutzer- oder Gerätesammlung aus, für die Sie Affinitätsanforderungen verwalten möchten.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Startseite in der Gruppe Sammlung auf Affinitätsanforderungen verwalten.

  4. Wählen Sie im Dialogfeld Affinitätsanforderungen zwischen Benutzer und Gerät verwalten die Affinitätsanforderungen aus, die Sie genehmigen oder ablehnen möchten, und klicken Sie dann auf Genehmigen oder Ablehnen.

  5. Klicken Sie auf Schließen, um das Dialogfeld Affinitätsanforderungen zwischen Benutzer und Gerät verwalten zu schließen.

-----
For additional resources, see Information and Support for Configuration Manager.

Tip: Use this query to find online documentation in the TechNet Library for System Center 2012 Configuration Manager. For instructions and examples, see Search the Configuration Manager Documentation Library.
-----
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft