(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Planen von Startabbildbereitstellungen in Configuration Manager

Letzte Aktualisierung: Oktober 2013

Betrifft: System Center 2012 Configuration Manager, System Center 2012 Configuration Manager SP1, System Center 2012 R2 Configuration Manager

Startabbilder werden zum Installieren des Betriebssystems auf den Zielcomputern in Ihrer System Center 2012 Configuration Manager-Umgebung verwendet. Sie enthalten eine Version von Windows PE, von der das Betriebssystem sowie alle zusätzlich erforderlichen Gerätetreiber installiert werden. Windows PE ist ein minimales Betriebssystem mit begrenzten Komponenten und Diensten zur Vorbereitung des Zielcomputers für die Windows-Installation.

Von Configuration Manager werden zwei Startabbilder bereitgestellt: ein Startabbild zur Unterstützung von x86-Plattformen und eines zur Unterstützung von x64-Plattformen. Der folgende Quellpfad wird von diesen Abbildern unterstützt: \\Servername>\SMS_Standortcode\osd\boot\<x64 oder i386. Alle Abbilder, von denen dieser Quellpfad verwendet wird, einschließlich von Ihnen ggf. hinzugefügter Startabbilder werden als Standardstartabbilder betrachtet. Wenn Sie ein Upgrade von Configuration Manager auf eine neue Version durchführen, werden die Dateien des Quellstartabbilds („boot.wim“) mit den Dateien aus der unterstützten Windows ADK-Version aktualisiert. Führen Sie beispielsweise ein Upgrade von System Center 2012 Configuration Manager SP1 auf System Center 2012 R2 Configuration Manager durch, dann werden die Quell-Startabbilddateien von der Version Windows ADK für Windows 8 auf die Version Windows ADK für Windows 8.1 aktualisiert.

Startabbilder werden genau wie anderer Inhalt an Verteilungspunkte verteilt. Berücksichtigen Sie beim Bereitstellen von Startabbildern die folgenden Faktoren:

  • Beim Bereitstellen eines Abbilds als Teil einer Tasksequenz für einen Configuration Manager-Client wird das Abbild auf die Festplatte des Zielcomputers kopiert und von dort aus gestartet. Informationen zum Erstellen von Tasksequenzen finden Sie im Abschnitt Erstellen von Tasksequenzen des Themas Verwalten von Tasksequenzen in Configuration Manager.

  • Wenn die Bereitstellung mithilfe startbarer Medien erfolgt, wird der Zielcomputer von den Medien gestartet, und Windows PE wird auf den Zielcomputer geladen. Informationen zum Erstellen von startbaren Medien finden Sie im Abschnitt Erstellen startbarer Medien des Themas Bereitstellen von Betriebssystemen mithilfe von Medien in Configuration Manager.

  • Es ist wichtig, dass das Startabbild alle NIC-Treiber (Netzwerkschnittstellenkarten) und Massenspeichertreiber enthält, die für das erfolgreiche Ausführen auf dem Zielcomputer erforderlich sind.

  • Startabbilder werden als WIM-Dateien gespeichert. Stellen Sie sicher, dass die Startabbilder immer an einem physisch gesicherten Ort gespeichert werden.

  • Allen Startabbildern wird CMTrace hinzugefügt, wenn sie der Softwarebibliothek hinzugefügt werden. In Windows PE finden Sie CMTrace an den folgenden Speicherorten:

    X:\SMS\BIN\x64

    X:\SMS\BIN\i386

Sie können bei Startabbildern Updates ausführen, indem Sie Gerätetreiber hinzufügen oder entfernen oder indem Sie die Eigenschaften bearbeiten, die dem Startabbild zugeordnet sind. Die Gerätetreiber, die Sie hinzufügen oder entfernen, können Treiber für neue Netzwerkadapter oder Massenspeichergeräte umfassen. Berücksichtigen Sie die folgenden Faktoren, wenn Sie ein Update bei Startabbildern ausführen:

  • Gerätetreiber, die zu einem Startabbild hinzugefügt werden sollen, müssen zunächst in den Gerätetreiberkatalog importiert und dort aktiviert werden.

  • Beim Aktualisieren eines Startabbilds wird keines der zugewiesenen Pakete geändert, auf die das Startabbild verweist.

  • Nachdem Sie Änderungen am Startabbild vorgenommen haben, müssen Sie die Verteilungspunkte aktualisieren, die eine Version des Startabbilds enthalten, sodass die aktuelle Version des Startabbilds verfügbar ist. Weitere Informationen finden Sie unter Aktualisieren von Inhalt an Verteilungspunkten.

    ImportantWichtig
    Sie können keinen Zeitplan für ein Update des Verteilungspunkts erstellen. Sie müssen das Update des Verteilungspunkts manuell ausführen.

Verwenden Sie beim Erstellen eines Startabbilds für Computer, die im UEFI-Modus starten, ein Startabbild, das zur Architektur des Computers passt (x86 für x86-basierte Computer oder x64-basierte Computer). Sie können ein x86-Startabbild nicht für beide Architekturarten für Computer verwenden, die im UEFI-Modus starten.

Die Startabbilder, die Sie zum Bereitstellen von Betriebssystemen verwenden können, befinden sich in der Configuration Manager-Konsole im Arbeitsbereich Softwarebibliothek unter dem Knoten Startabbilder. Sie finden den Knoten im Arbeitsbereich Softwarebibliothek der Configuration Manager-Konsole. Weitere Informationen zu Startabbildern finden Sie unter Verwalten von Startabbildern in Configuration Manager.

Zusätzlich zu den Aufgaben, die Sie im Knoten Startabbilder ausführen können, beispielsweise Hinzufügen eines neuen Startabbilds und Verteilen eines Startabbilds an einen Zielort, können Sie die Seite Eigenschaften jedes Startabbilds zum Ausführen der folgenden Aufgaben verwenden:

 

Aufgabe Registerkartenverweis

Ändern von Namen, Version oder Kommentaren, die dem Startabbild zugeordnet sind

Registerkarte Allgemein

Anzeigen der Eigenschaften des Startabbilds, die von der Startabbilddatei definiert werden

Registerkarte Abbilder

Hinzufügen oder Entfernen der Gerätetreiber, die vom Startabbild verwendet werden

Registerkarte Treiber

Aktivieren der Unterstützung von Eingabeaufforderungen, Aktivieren von Prestart-Befehlen, Angeben der Dateien, die dem Befehl zugeordnet sind, und Ändern des Windows PE-Hintergrunds

Registerkarte Anpassung

Ändern von Abbildindex und Inhaltseinstellung

Registerkarte Datenquelle

Angeben, wie das Startabbild auf den Verteilungspunkten gespeichert werden soll, auf denen das Abbild bereitgestellt wird

Registerkarte Datenzugriff

Angeben, wie das Startabbild von Verteilungspunkten an Standorte verteilt wird

Registerkarte Verteilungseinstellungen

Anzeigen der Orte, denen das Startabbild zugewiesen ist

Registerkarte Inhaltsorte

Anzeigen, welche Administratoren über Berechtigungen für das Startabbild verfügen

Registerkarte Sicherheit

-----
For additional resources, see Information and Support for Configuration Manager.

Tip: Use this query to find online documentation in the TechNet Library for System Center 2012 Configuration Manager. For instructions and examples, see Search the Configuration Manager Documentation Library.
-----
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft