(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
2 von 4 fanden dies hilfreich - Dieses Thema bewerten.

Bereitstellen von Office Professional Plus für Office 365

Veröffentlicht: 05. April 2011

Microsoft Office Professional Plus für Office 365 wird bereitgestellt, indem Sie es vom Office 365-Portal (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=212232&clcid=0x407) herunterladen und dann auf einer oder mehreren Arbeitsstationen im Netzwerk Ihrer Organisation bereitstellen. Die Bereitstellung kann entweder direkt auf dem Office 365-Portal oder von einer Kopie von Office Professional Plus für Office 365 erfolgen, die Sie auf eine Netzwerkfreigabe heruntergeladen haben. Sie können die Einstellungen für die Kopie, die Sie auf die Netzwerkfreigabe herunterladen, auch anpassen.

Gg998766.note(de-de,office.14).gifHinweis:

Anders als bei verwalteten Umgebungen mit Volumenlizenzen können für Office Professional Plus für Office 365 Microsoft Application Virtualization (App-V) oder Windows Server 2008-Terminaldienste nicht als Bereitstellungsoption verwendet werden. Da Office Professional Plus für Office 365 auf der Retail-SKU basiert, können Sie es nicht auf einem Terminalserver installieren.

Inhalt dieses Artikels

Für die Installation von Office Professional Plus für Office 365 benötigen die Benutzer eines der folgenden Betriebssysteme:

  • Windows 7 (32-Bit- oder 64-Bit-Edition)

  • Windows Vista mit Service Pack 1 (SP1) (32-Bit- oder 64-Bit-Edition)

  • Windows XP mit Service Pack 2 (SP2) oder Service Pack 3 (SP3) (32-Bit- oder 64-Bit-Edition)

  • Windows Server 2008

Gg998766.note(de-de,office.14).gifHinweis:

Für eine Installation von Office Professional Plus für Office 365 für kleine Unternehmen benötigt jeder Benutzer eine Microsoft Online Services-ID. Wenn die Enterprise-Version von Office Professional Plus für Office 365 installiert wird, besteht die Option, einmaliges Anmelden (Single Sign-On, SSO) und Active Directory-Synchronisierung zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Benutzerauthentifizierungsmethoden in Übersicht über Office Professional Plus für Office 365.

Bereitstellen von Office Professional Plus direkt vom Office 365-Portal

Sie können Office Professional Plus so, wie es im Office 365-Portal (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=212232&clcid=0x407) eingerichtet ist, unverändert übernehmen und für die Benutzer bereitstellen.

Jeder Benutzer kann eine Kopie von Office Professional Plus für Office 365 vom Office 365-Portal (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=212232&clcid=0x407) direkt auf seinen Computer herunterladen (maximal fünf Computer). Die Standardeinstellungen in dem Download vom Portal bieten Funktionen und Verwaltungsoptionen, die kaum oder gar keine Eingriffe Ihrerseits erforderlich machen.

Gg998766.Important(de-de,office.14).gifWichtig:

Die Benutzer benötigen Administratorberechtigungen für die Computer, auf denen sie Office Professional Plus und Lync 2010 installieren.

Wenn Sie Office Professional Plus für Office 365 direkt vom Office 365-Portal (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=212232&clcid=0x407) bereitstellen möchten, führen Sie folgende Schritte durch:

  1. Wechseln Sie zur Anmeldeseite für Office 365. Melden Sie sich an, um Ihren Office 365-Mandanten zu erstellen und Benutzerkonten einzurichten. Weitere Informationen finden Sie unter Benutzerauthentifizierungsmethoden in Übersicht über Office Professional Plus für Office 365.

    Wenn die Anmeldung abgeschlossen und der Mandant erstellt ist, werden Sie und die Benutzer per E-Mail darüber benachrichtigt, dass die Benutzerkonten eingerichtet sind. Jedes Benutzerkonto erhält ein temporäres Kennwort.

  2. Melden Sie sich beim Office 365-Portal (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=212232&clcid=0x407) an, und ändern Sie das temporäre Kennwort. Dies ist Ihre Microsoft Online Services-ID. Falls erforderlich, melden Sie sich mit Ihrem neuen Kennwort erneut an.

  3. Fordern Sie die Benutzer auf, folgende Schritte auszuführen:

    1. Klicken Sie auf der Seite Start unter Ressourcen auf Downloads.

    2. Wählen Sie auf der Seite Downloads unter Microsoft Office Professional Plus installieren Ihre Sprache und die Version von Office Professional Plus für Office 365 aus, entweder 32-Bit oder 64-Bit.



      Gg998766.Important(de-de,office.14).gifWichtig:

      Sie können die 64-Bit-Version von Office Professional Plus für Office 365 nur unter einem 64-Bit-Betriebssystem installieren. Die 32-Bit-Version wird für die meisten Situationen empfohlen, weil Sie damit potenzielle Probleme in Bezug auf die Kompatibilität mit anderen 32-Bit-Anwendungen vermeiden, besonders mit Add-Ins von Drittanbietern, die nur für 32-Bit-Betriebssysteme verfügbar sind. Weitere Informationen finden Sie unter Bereitstellungsüberlegungen im Artikel 64-Bit-Editionen von Office 2010.

    3. Klicken Sie auf Installieren. Führen Sie bei entsprechender Aufforderung MicrosoftOffice.exe direkt vom Portal aus, oder speichern Sie MicrosoftOffice.exe in einem Ordner auf der Festplatte, und führen Sie die Datei von diesem Ordner aus.

    4. Nach der Installation von Office Professional Plus für Office 365 wird das Dialogfeld Microsoft Online Services-Anmelde-Assistent wird benötigt angezeigt. Klicken Sie auf Übernehmen und Installieren, um den Microsoft Online Services-Anmelde-Assistenten zu installieren.

    5. Wenn das Dialogfeld Anmelden angezeigt wird, melden Sie sich mit Ihrer Microsoft Online Services-ID an. Wenn Sie ein gültiges Abonnement haben, wird das Dialogfeld Abonnement überprüft angezeigt. Klicken Sie auf Schließen.

  4. Wenn Ihr Abonnement Lync 2010 umfasst, führen Sie auf der Seite Downloads unter Microsoft Lync 2010 installieren die folgenden Schritte aus:

    1. Wählen Sie Ihre Sprache und die Version von Lync 2010 aus, entweder 32-Bit oder 64-Bit.

      Gg998766.Important(de-de,office.14).gifWichtig:

      Die 64-Bit-Version von lyncsetup.exe können Sie nur unter einem 64-Bit-Betriebssystem installieren.

    2. Klicken Sie auf Installieren. Führen Sie bei entsprechender Aufforderung lyncsetup.exe direkt vom Portal aus, oder speichern Sie lyncsetup.exe in einem Ordner auf der Festplatte, und führen Sie die Datei von diesem Ordner aus.

  5. Klicken Sie auf der Seite Downloads unter Office-Desktopanwendungen einrichten und konfigurieren (Microsoft Office 365-Desktopsetup) auf Einrichten.

  6. Melden Sie sich an, wenn das Dialogfeld Microsoft Office 365-Desktopsetup angezeigt wird. Klicken Sie, falls erforderlich, auf Ich stimme zu, um dem Endbenutzerlizenzvertrag zuzustimmen.

  7. Aktivieren Sie auf der Seite Desktopanwendungen konfigurieren und Updates installieren die Kontrollkästchen der Anwendungen, die konfiguriert werden sollen. Klicken Sie dann auf Weiter.

  8. Klicken Sie auf Ich stimme zu, um die Servicevereinbarungen zu akzeptieren. Das Microsoft Office 365-Desktopsetup installiert die Updates und konfiguriert die Anwendungen.

  9. Öffnen Sie eine Office Professional Plus-Anwendung. Im Dialogfeld Manuelle Schritte erforderlich werden Sie informiert, dass Sie noch einige Vorgänge manuell ausführen müssen. Nachdem Sie diese durchgeführt haben, klicken Sie auf Fertig stellen.



    Die Installation von Office Professional Plus ist damit abgeschlossen.

Bereitstellen von Office Professional Plus von einer Netzwerkfreigabe

Wenn Sie den Netzwerkverkehr eindämmen möchten, können Sie eine (1) Kopie der Installationsdatei für Office Professional Plus für Office 365 vom Office 365-Portal (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=212232&clcid=0x407) auf eine Netzwerkfreigabe herunterladen und den Benutzern zur Verfügung stellen. Die Benutzer können die Installation dann praktisch ohne Ihre Hilfe durchführen.

Gg998766.Important(de-de,office.14).gifWichtig:

Die Benutzer benötigen Administratorberechtigungen für die Computer, auf denen sie Office Professional Plus und Lync 2010 installieren.

Wenn Sie Office Professional Plus für Office 365 von einer Netzwerkfreigabe bereitstellen möchten, führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Wechseln Sie zur Anmeldeseite für Office 365. Melden Sie sich an, um Ihren Office 365-Mandanten zu erstellen und Ihre Benutzerkonten einzurichten. Weitere Informationen finden Sie unter Benutzerauthentifizierungsmethoden in Übersicht über Office Professional Plus für Office 365.

    Wenn Sie die Anmeldung abgeschlossen und den Mandanten erstellt haben, werden Sie und die Benutzer per E-Mail darüber benachrichtigt, dass ihre Benutzerkonten eingerichtet sind. Jedes Benutzerkonto erhält ein temporäres Kennwort.

  2. Melden Sie sich beim Office 365-Portal (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=212232&clcid=0x407) an, und ändern Sie dann Ihr temporäres Kennwort. Dies ist Ihre Microsoft Online Services-ID. Falls erforderlich, melden Sie sich mit Ihrem neuen Kennwort erneut an.

  3. Klicken Sie auf der Seite Start unter Ressourcen auf Downloads.

  4. Wählen Sie auf der Seite Downloads unter Microsoft Office Professional Plus installieren Ihre Sprache und die Version von Office Professional Plus aus, entweder 32-Bit oder 64-Bit.



    Gg998766.Important(de-de,office.14).gifWichtig:

    Sie können die 64-Bit-Version von Office Professional Plus nur unter einem 64-Bit-Betriebssystem installieren. Die 32-Bit-Version wird für die meisten Situationen empfohlen, weil Sie damit potenzielle Probleme in Bezug auf die Kompatibilität mit anderen 32-Bit-Anwendungen vermeiden, besonders mit Add-Ins von Drittanbietern, die nur für 32-Bit-Betriebssysteme verfügbar sind. Weitere Informationen finden Sie unter Bereitstellungsüberlegungen im Artikel 64-Bit-Editionen von Office 2010.

  5. Klicken Sie auf Installieren. Bei entsprechender Aufforderung speichern Sie die Datei MicrosoftOffice.exe auf einer Netzwerkfreigabe.

  6. Wenn Ihr Abonnement Lync 2010 umfasst, führen Sie auf der Seite Downloads unter Microsoft Lync 2010 installieren die folgenden Schritte aus:

    1. Wählen Sie Ihre Sprache und die Version von Lync 2010 aus, entweder 32-Bit oder 64-Bit.



      Gg998766.Important(de-de,office.14).gifWichtig:

      Die 64-Bit-Version von lyncsetup.exe können Sie nur unter einem 64-Bit-Betriebssystem installieren.

    2. Klicken Sie auf Installieren. Bei entsprechender Aufforderung speichern Sie die Datei lyncsetup.exe auf einer Netzwerkfreigabe.

  7. Fordern Sie die Benutzer auf, folgende Schritte auszuführen:

    1. Melden Sie sich beim Office 365-Portal (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=212232&clcid=0x407) an, und ändern Sie Ihr temporäres Kennwort. Das neue Kennwort ist Ihre Microsoft Online Services-ID. Falls erforderlich, melden Sie sich mit Ihrem neuen Kennwort erneut an.

    2. Führen Sie MicrosoftOffice.exe von der Netzwerkfreigabe aus. Nach der Installation von Office Professional Plus wird das Dialogfeld Microsoft Online Services-Anmelde-Assistent wird benötigt angezeigt. Klicken Sie auf Übernehmen und Installieren, um den Microsoft Online Services-Anmelde-Assistenten zu installieren.

    3. Wenn das Dialogfeld Anmelden angezeigt wird, melden Sie sich mit Ihrer Microsoft Online Services-ID an. Wenn Sie ein gültiges Abonnement haben, wird das Dialogfeld Abonnement überprüft angezeigt. Klicken Sie auf Schließen.

    4. Umfasst Ihr Abonnement Lync 2010, führen Sie lyncsetup.exe von der Netzwerkfreigabe aus.

    5. Überspringen Sie auf der Seite Downloads die ersten zwei Abschnitte, gehen Sie zu Office-Desktopanwendungen einrichten und konfigurieren (Microsoft Office 365-Desktopsetup), und klicken Sie dann auf Einrichten.

    6. Melden Sie sich an, wenn das Dialogfeld Microsoft Office 365-Desktopsetup angezeigt wird. Klicken Sie, falls erforderlich, auf Ich stimme zu, um dem Endbenutzerlizenzvertrag zuzustimmen.

    7. Aktivieren Sie auf der Seite Desktopanwendungen konfigurieren und Updates installieren die Kontrollkästchen der Anwendungen, die konfiguriert werden sollen. Klicken Sie dann auf Weiter.

    8. Klicken Sie auf Ich stimme zu, um die Servicevereinbarungen zu akzeptieren. Das Microsoft Office 365-Desktopsetup installiert die Updates und konfiguriert die Anwendungen.

    9. Öffnen Sie eine Office Professional Plus-Anwendung. Im Dialogfeld Manuelle Schritte erforderlich werden Sie informiert, dass Sie noch einige Vorgänge manuell ausführen müssen. Nachdem Sie diese durchgeführt haben, klicken Sie auf Fertig stellen.



    Die Installationen von Office Professional Plus sind damit abgeschlossen.

Anpassen der Bereitstellung von Office Professional Plus

Bei dieser Option für die Bereitstellung können Sie Ihre Active Directory- und Gruppenrichtlinien-Infrastruktur nutzen. In verwalteten Umgebungen können Sie Office Professional Plus anpassen, bevor Sie Office Professional Plus für Office 365 für die Benutzer in Ihrer Organisation bereitstellen. Verwenden Sie eines der folgenden Tools:

  • Office-Anpassungstool

  • Datei Config.xml

  • Gruppenrichtlinien

Office-Anpassungstool

Das Office-Anpassungstool (OAT) ist das wichtigste Anpassungstool für Office 2010 und das 2007 Office System. Das Office-Anpassungstool ist Teil des Setupprogramms und ist in Volumenlizenzeditionen von Office 2010 und des 2007 Office System enthalten. Im Gegensatz zu den Volumenlizenzeditionen von Office 2010 enthält die Version Office Professional Plus für Office 365 das Office-Anpassungstool nicht. Sie können die neueste Version des Office-Anpassungstools und der OAT-Einstellungsdateien vom Microsoft Download Center herunterladen: Administrative Vorlagendateien (ADM, ADMX/ADML) für Office 2010 und das Office-Anpassungstool (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=189316&clcid=0x407). Das Downloadpaket umfasst einen Ordner \Admin, der das OAT und die OAT-Dateien (OPAX- und OPAL-Dateien) enthält.

Mit dem OAT erstellen Sie eine Setupanpassungsdatei (MSP-Datei) zum Anpassen der Office-Installation. Sie können das angepasste Office-Paket mithilfe von Tools für die verwaltete Bereitstellung bereitstellen, z. B. System Center Configuration Manager (SCCM) oder Microsoft Deployment Toolkit (MDT). Informationen zu SCCM, MDT und anderen Office-Bereitstellungstools finden Sie unter Tools für Office 2010. Weitere Informationen zum OAT finden Sie unter Office-Anpassungstool in Office 2010 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=212778&clcid=0x407).

Gg998766.note(de-de,office.14).gifHinweis:

In Office 2010 gibt es zwei architekturspezifische Versionen des Office-Anpassungstools, nämlich eine für die 32-Bit-Version von Office 2010 und eine für die 64-Bit-Version von Office 2010. Die 64-Bit-Version des Office-Anpassungstools unterstützt 64-Bit-Clienteditionen von Office 2010 und bietet die gleiche Benutzeroberfläche und die gleichen Funktionen und konfigurierbaren Einstellungen wie die 32-Bit-Version.

Die Downloadseite Administrative Vorlagendateien (ADM, ADMX/ADML) für Office 2010 und das Office-Anpassungstool (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=189316&clcid=0x407) enthält die folgenden Optionen: AdminTemplates_32.exe zum Bereitstellen der 32-Bit-Version des OAT und AdminTemplates_64.exe für die 64-Bit-Version des OAT. Ebenfalls finden Sie auf der Downloadseite die Excel 2010-Referenz Office2010GroupPolicyAndOCTSettings_Reference.xls, in der alle Benutzereinstellungen für das OAT und die Gruppenrichtlinie aufgelistet sind.

Wenn das Office-Anpassungstool für Office Professional Plus für Office 365 verwendet werden soll, muss der Office 365-Mandantenadministrator folgende Schritte ausführen:

  1. Führen Sie die Schritte 1 bis einschließlich 6 in Bereitstellen von Office Professional Plus von einer Netzwerkfreigabe aus.

  2. Erstellen Sie einen Netzwerkinstallationspfad für die Office Professional Plus-Quelldateien, wie unter Netzwerkfreigabe beschrieben. Beispiel: \\server\OfficeProPlus\Source

    Kopieren Sie die Datei MicrosoftOffice.exe in den Ordner \\server\OfficeProPlus in diesem Beispiel, und extrahieren Sie die Dateien. Im aktuellen Beispiel geben Sie zum Extrahieren der Dateien an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein:

    MicrosoftOffice.exe /extract:"c:\OfficeProPlus\Source"

  3. Laden Sie das Office-Anpassungstool von der Downloadseite Administrative Vorlagendateien (ADM, ADMX/ADML) für Office 2010 und das Office-Anpassungstool (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=189316&clcid=0x407) herunter. Beispiel: Zum Herunterladen der 32-Bit-Version der OAT-Dateien klicken Sie für die Datei AdminTemplates_32.exe auf Download, und speichern Sie die Datei auf dem lokalen Computer. Damit Sie die 32-Bit-Version der Dateien verwenden können, doppelklicken Sie auf die Programmdatei AdminTemplates_32.exe auf der Festplatte, um das Setupprogramm zu starten. Folgen Sie dann den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation durchzuführen.

  4. Kopieren Sie den gesamten Ordner \Admin in das Stammverzeichnis des Ordners, der die Office Professional Plus-Quelldateien enthält. Im aktuellen Beispiel ist dies \\server\OfficeProPlus\Source.

  5. Führen Sie im Stammverzeichnis des Netzwerkinstallationspfads, den Sie in diesem Beispiel erstellt haben, \\server\OfficeProPlus\Source, die folgende Befehlszeile aus, um das Office-Anpassungstool zu starten:

    \\server\OfficeProPlus\Source\setup.exe /admin

  6. Passen Sie Office gemäß Ihren Anforderungen an, und speichern Sie die Anpassungen in einer Setupanpassungsdatei (MSP-Datei). Platzieren Sie die Datei im Ordner für Updates auf dem Netzwerkinstallationspfad (in diesem Beispiel \\server\OfficeProPlus\Source).

  7. Lassen Sie die Benutzer die Teilschritte von Schritt 7 in Bereitstellen von Office Professional Plus von einer Netzwerkfreigabe durchführen, wobei sie statt MicrosoftOffice.exe die Datei setup.exe (im Stammverzeichnis des Netzwerkinstallationspfads) ausführen.

Gg998766.note(de-de,office.14).gifHinweis:

Bei der Aktivierung von Office Professional Plus für Office 365 werden benutzerbezogene monatliche Lizenzen verwendet. Verwenden Sie nicht den Abschnitt Lizenzierung und Benutzeroberfläche im OAT, um Product Keys festzulegen. Office Professional Plus für Office 365 basiert auf Benutzerkontostatus und nicht auf von einer IT-Abteilung verwalteten Softwareschlüsseln.

Weitere Informationen finden Sie unter Office-Anpassungstool in Office 2010 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=212778&clcid=0x407) und Anpassen von Office 2010 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=212779&clcid=0x407).

Datei "Config.xml"

Die Datei Config.xml wird verwendet, um Installationsoptionen anzugeben. Sie wird nur während des Setups ausgeführt. Die Datei Config.xml, die in den Hauptproduktordnern gespeichert ist (Name_des_Hauptproduktordners.WW, z. B. ProPlusSub.WW für Office Professional Plus 2010), weist das Setupprogramm an, dieses Produkt zu installieren. Zum Bearbeiten der Datei Config.xml verwenden Sie einen Text-Editor wie etwa Editor. Sie können mit der Datei Config.xml beispielsweise Folgendes anpassen:

  • Setupoptionen für die Protokollierung sowie den Speicherort der Setupanpassungsdatei und der Softwareupdates

  • Optionen, mit denen Sie angeben können, wie einzelne Produktfeatures während der Installation zu behandeln sind

  • Den vollqualifizierten Domänennamen (fully qualified domain name, FQDN) für den Netzwerkinstallationspfad, von dem die Installation ausgeführt werden soll

Gg998766.Important(de-de,office.14).gifWichtig:

Wenn Sie sowohl eine OAT-Setupanpassungsdatei (MSP-Datei) als auch die Datei Config.xml zum Anpassen der Installation verwenden, haben die in Config.xml angegebenen Einstellungen Vorrang vor denen in der Setupanpassungsdatei.

Gg998766.note(de-de,office.14).gifHinweis:

Optionen für PID-Schlüssel werden für Anpassungen von Office Professional Plus für Office 365 nicht unterstützt.

Wenn die Datei Config.xml zum Anpassen der Installation von Office Professional Plus für Office 365 verwendet werden soll, muss der Office 365-Mandantenadministrator folgende Schritte ausführen:

  1. Führen Sie die Schritte 1 bis einschließlich 6 in Bereitstellen von Office Professional Plus von einer Netzwerkfreigabe aus.

  2. Erstellen Sie einen Netzwerkinstallationspfad für die Office Professional Plus-Quelldateien in Übersicht über Office Professional Plus für Office 365. Beispiel: \\server\OfficeProPlus\Source. Kopieren Sie die Datei MicrosoftOffice.exe in den Ordner \\server\OfficeProPlus in diesem Beispiel, und extrahieren Sie dann die Dateien.

    Zum Extrahieren der Dateien führen Sie die Datei MicrosoftOffice.exe im Ordner \\server\OfficeProPlus in diesem Beispiel mit dem Schalter /extract:[Pfad des Extraktionszielordners] aus. Geben Sie beispielsweise an der Eingabeaufforderung Folgendes ein:MicrosoftOffice.exe /extract:"c:\OfficeProPlus\Source"

  3. Bearbeiten Sie die Datei Config.xml im Ordner ProPlusSub.WW mithilfe eines Text-Editors, z. B. Editor. Speichern Sie die Datei, wenn Sie alle Änderungen vorgenommen haben.

  4. Lassen Sie die Benutzer die Teilschritte von Schritt 7 in Bereitstellen von Office Professional Plus von einer Netzwerkfreigabe durchführen, wobei sie statt MicrosoftOffice.exe die Datei setup.exe (im Stammverzeichnis des Netzwerkinstallationspfads) ausführen.

Gg998766.note(de-de,office.14).gifHinweis:

Wenn Sie die angepasste Datei Config.xml an einem anderen Speicherort als im Ordner ProPlusSub.WW gespeichert haben, müssen Sie einen Zeiger auf diesen Speicherort hinzufügen, indem Sie setup.exe /config [Pfad] ausführen, wobei [Pfad] ein FQDN-Pfad ist.

Weitere Informationen zur Datei Config.xml finden Sie unter Datei "Config.xml" in Office 2010 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=212787&clcid=0x407).

Gruppenrichtlinien

Sie können mithilfe von Gruppenrichtlinien Konfigurationen oder Richtlinieneinstellungen für Benutzer und Computer anwenden, die Microsoft Office 2010 in einer Active Directory-Verzeichnisdienstumgebung ausführen. Beispielsweise können Sie mithilfe von Gruppenrichtlinien den Standardspeicherort für Dateien ändern, Befehle, Tastenkombinationen und Menüelemente deaktivieren und Einstellungen im Zusammenhang mit Sicherheit, Barrierefreiheit, Kompatibilität usw. konfigurieren.

Gruppenrichtlinieneinstellungen sind in Gruppenrichtlinienobjekten enthalten, die mit ausgewählten Active Directory-Verzeichnisdienstcontainern (Active Directory Domain Services, AD DS) verknüpft sind: Standorten, Domänen oder Organisationseinheiten. Die Einstellungen in Gruppenrichtlinienobjekten werden von den betroffenen Zielen anhand der hierarchischen Struktur der AD DS-Container ausgewertet.

Die Office 2010-Richtlinieneinstellungen sind in administrativen Vorlagendateien (ADM- oder ADMX- und ADML-Dateien) enthalten. Sie können diese Dateien von der Seite Administrative Vorlagendateien (ADM, ADMX/ADML) für Office 2010 und das Office-Anpassungstool (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=189316&clcid=0x407) im Microsoft Download Center herunterladen. Informationen zum Laden der administrativen Vorlagen und zum Erstellen und Konfigurieren von Gruppenrichtlinienobjekten finden Sie unter Erzwingen von Einstellungen mithilfe von Gruppenrichtlinien in Office 2010 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=212784&clcid=0x407).

Wenn Sie eine schnellere Möglichkeit zum Erstellen von Gruppenrichtlinieneinstellungen für Office 2010 nutzen möchten, verwenden Sie die Microsoft Office 2010-Sicherheitsbasis, die mit dem Microsoft-Manager für Sicherheitskonformität verfügbar ist. Weitere Informationen finden Sie unter Microsoft Office 2010-Sicherheitsbasis und Microsoft-Manager für Sicherheitskonformität (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=213953&clcid=0x407).

Verwenden des Microsoft Office 365-Desktopsetups

Nachdem die Benutzer Office Professional Plus installiert haben, weisen Sie sie an, das Microsoft Office 365-Desktopsetup zu installieren und auszuführen, um Desktopanwendungen von Office Professional Plus 2010 für Office 365 mit Office 365 zu verbinden. Für Office 365 installieren Sie das Microsoft Office 365-Desktopsetup gemäß Schritt 3 auf der Seite Downloads. Wenn Sie über Administratorrechte verfügen, werden mit dem Microsoft Office 365-Desktopsetup auch die Updates heruntergeladen und installiert, die benötigt werden, um eine Verbindung mit den Office 365-Diensten herzustellen. Die Verwendung des Microsoft Office 365-Desktopsetups wird zwar empfohlen, Sie können Updates aber auch manuell mithilfe eines vorhandenen Verwaltungssystems installieren, z. B. Windows Server Update Services (WSUS) (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=214208&clcid=0x407) or Microsoft System Center Operations Manager (SCOM) (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=218022&clcid=0x407).

Siehe auch

Änderungsverlauf

Datum Beschreibung Grund

05. April 2011

Erstveröffentlichung

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.