(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Zeit zum Wechsel von Exchange 2003

 

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2011-09-02

Der Support für Microsoft Exchange Server 2003 wird bald eingestellt. Sind Sie vorbereitet? Für jedes von Microsoft freigegebene Produkt gilt ein Lebenszyklus, mit dem festgelegt wird, wie lange das Produkt von Microsoft verkauft und unterstützt wird. Der Mainstream-Support für Exchange 2003 wurde eingestellt. Der erweiterte Support für Exchange 2003 endet am 08. April 2014. Weitere Informationen zu bestimmten Versionen von Exchange 2003 finden Sie, indem Sie auf der Seite Microsoft Product Lifecycle Suche im Feld Produktname den Namen "Exchange Server 2003" eingeben.

In der Zwischenzeit besteht jedoch kein Grund zur Panik. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um mit der Planung des Upgrades auf die aktuelle Exchange-Version (Exchange Server 2010) zu beginnen. In diesem Artikel werden einige Verbesserungen in Exchange 2010 sowie die empfohlenen Schritte zum Aktualisieren auf Exchange 2010 erläutert, um Sie bei der Planung zu unterstützen. Außerdem werden Links zur entsprechenden Dokumentation bereitgestellt, in der ausführliche Informationen zu jeder einzelnen Phase des Prozesses enthalten sind. (Habe ich schon erwähnt, dass der Support für Exchange 2003 bald eingestellt wird?)

Jetzt denken Sie also über ein Upgrade auf Exchange 2010 nach. Das ist gut. Aber (Sie haben wahrscheinlich schon mit einem "aber" gerechnet) bevor Sie loslegen, müssen Sie sicherstellen, dass Ihnen eine zuverlässige Planungsstrategie vorliegt, in der die Software- und Hardwareanforderungen für das Erstellen des Messagingsystems verständlich erläutert sind. Nachdem Sie einen Plan implementiert haben, können Sie mit dem Bereitstellen von Exchange 2010 in der Organisation beginnen.

Bevor die Schritte zur Planung des Upgrades auf Exchange 2010 erörtert werden, möchten wir zuerst ein paar Gründe für die Aktualisierung auf Exchange 2010 nennen. Exchange 2010 bietet im Vergleich zu Exchange 2003 mehrere Verbesserungen und Erweiterungen, die unter anderem Folgendes umfassen:

  • Neue integrierte Archivierungs- und Suchfunktionen
  • Ein neues Modell für die Ausfallsicherheit von Postfächern, über das Funktionen für hohe Verfügbarkeit und Notfallwiederherstellung sowie Sicherungsfunktionen bereitgestellt werden
  • Die Möglichkeit zum einfachen Delegieren der Verwaltung an spezialisierte Benutzer, z. B. an einen Helpdeskmitarbeiter oder Compliance Officer
  • Umfassende Funktionen für den Schutz von Informationen, von der E-Mail-Moderation bis zur automatischen E-Mail-Verschlüsselung
  • Die Option, Exchange lokal auszuführen, und zwar entweder als Dienst, der von Microsoft gehostet wird, oder als Hybrid beider Optionen
  • Eine einheitliche Umgebung für Posteingang, Kalenderfunktionen und Kontakte auf dem PC, Telefon oder im Browser
  • Eine integrierte Unterhaltungsansicht, in der Informationen aus allen Ordnern, dem Posteingang sowie aus gesendeten und gelöschten Elementen zusammengeführt werden
  • Die Möglichkeit für Benutzer, sich mit einem Mausklick aus irrelevanten Unterhaltungen zu entfernen (oder "stumm zu schalten")
  • Textvorschau von Voicemailnachrichten im Posteingang
  • Neue Anrufbeantwortungsregeln für das einfache Erstellen von benutzerdefinierten Voicemailregeln wie Anrufübergabeoptionen
  • E-Mail-Infos zum Benachrichtigen von Benutzern über potenzielle Fehler vor dem Senden von E-Mails

Diese Verbesserungen werden von unseren Kunden geschätzt, weil sie dazu beitragen, dass sich das Verwalten einer Exchange-Organisation einfacher als je zuvor gestaltet. Weitere Informationen zu den neuen Funktionen in Exchange 2010 finden Sie unter Neuerungen in Exchange 2010 SP1.

Nachdem Sie einen Überblick über die neuen Funktionen in Exchange 2010 erhalten haben, können Sie mit der Planung beginnen. Damit Sie ein erfolgreiches Exchange 2010-Messagingsystem entwickeln können, müssen Sie zunächst die Möglichkeiten der Hard- und Software kennen. Insbesondere müssen Sie die Beschränkungen der Netzwerkinfrastruktur mit den Möglichkeiten des Messagingsystems, des Betriebssystems und der Benutzersoftware abstimmen.

Ausführliche Informationen darüber, wie Sie eine solide Planungsstrategie entwickeln, finden Sie unter:

Weitere Informationen zum Planen der Bereitstellung von Exchange 2010 finden Sie unter Planen von Exchange 2010.

Bevor Sie auf Exchange 2010 aktualisieren können, müssen in der Organisation bestimmte Anforderungen erfüllt sein. Keine Sorge, die Installation einiger erforderlicher Windows-Komponenten wurde automatisiert, sodass Sie im Setup-Assistenten nur noch ein Kontrollkästchen aktivieren müssen. Der Vorgang wird dann automatisch abgeschlossen. Weitere Informationen zu den Anforderungen von Exchange 2010 finden Sie in den folgenden Quellen:

Sie kommen Ihrem Ziel der Bereitstellung von Exchange 2010 immer näher. Nachdem Sie eine klare Planungsstrategie entwickelt haben, können Sie das Upgrade auf Exchange 2010 bald ausführen.

Wir haben den Upgradevorgang aus früheren Versionen von Exchange geändert. Im Rahmen der Standardmethode zum Bereitstellen von Exchange 2010 in der Exchange 2003-Organisation müssen Sie in der vorhandenen Exchange 2003-Organisation einen neuen Exchange 2010-Server installieren und dann die Exchange 2003-Daten in Exchange 2010 verschieben. (Ein direktes Upgrade von Exchange 2003 auf Exchange 2010 ist nicht möglich.)

Wir haben ein neues Tool erstellt, mit dem das Upgrade und Bereitstellungen vereinfacht werden können. Der Bereitstellungs-Assistent für Exchange Server (ExDeploy) kann Sie bei der Ausführung dieses Vorgangs unterstützen. ExDeploy ist ein kostenloses webbasiertes Tool, das Sie bei der Bereitstellung von Exchange unterstützt. Sie müssen in ExDeploy einige Fragen zur aktuellen Umgebung beantworten. Dann werden eine angepasste Prüfliste und Verfahren generiert, die das Upgrade auf und die Bereitstellung von Exchange 2010 vereinfachen. Wenn Sie ExDeploy ausprobieren möchten, navigieren Sie zu Exchange Server Deployment Assistant.

Haben Sie schon von Microsoft Office 365 gehört? Office 365 ermöglicht Unternehmen jeder Größe die Vorteile der Cloudproduktivität. So können Sie Zeit und Geld sparen sowie wertvolle Ressourcen freigeben. Office 365 bietet eine Kombination aus der vertrauten Office-Desktopsuite und Onlineversionen von Microsoft-Diensten für Kommunikation und Zusammenarbeit der nächsten Generation: Exchange Online, SharePoint Portal Server Online und Lync Online. Mit Office 365 stellt Microsoft Dienste bereit, die einfach zu verwalten und benutzerfreundlich sind und sich stets durch hohe Sicherheit, Zuverlässigkeit und optimale Steuerungsmöglichkeiten für das Unternehmen auszeichnen.

Zur Verwendung von Office 365 müssen Sie die Organisation auf Exchange 2010 aktualisieren. Sie können das zuvor erwähnte Tool ExDeploy verwenden, um von Exchange 2010 zur Cloud zu migrieren. Weitere Informationen zu Office 365 finden Sie unter den folgenden Themen:

Wir hoffen, dass Sie diesem Artikel ein paar nützliche Informationen für Ihre Überlegungen in Bezug auf eine Lösung nach Exchange 2003 und ein Upgrade auf Exchange 2010 entnehmen konnten. Nachdem Sie die Exchange 2010-Organisation bereitgestellt haben, sind Sie auf dem besten Weg, die Exchange 2003-Organisation erfolgreich zu aktualisieren. Dann sind Sie in der Lage, eine sichere Nachrichtenübermittlung in der Exchange 2010-Organisation zu verwalten und zu überprüfen.

Viel Spaß mit Exchange 2010! Erfolgreiches Verwalten!

24ee4aef-3dc3-4a8b-a737-953b41ec5ff4  Kweku Ako-Adjei, Leitender technischer Autor, Exchange Server

 
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft