(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Aktualisieren von Anmeldeinformationen in Berichtsdatenquellen von einer SharePoint-Website

In diesem Thema wird beschrieben, wie sich in Berichte eingebettete Datenquellen und freigegebene Datenquellen, die in einer SharePoint-Dokumentbibliothek gespeichert sind, aktualisieren lassen.

Viele der Berichte können Datenquellen beinhalten oder freigegebene Datenquellen verwenden, die zur Verwendung der Windows-Authentifizierung konfiguriert sind. In einigen Fällen wie bei der Erstellung von Datenwarnungen für in einer SharePoint-Dokumentbibliothek gespeicherte Berichte müssen Sie die Anmeldeinformationen der Datenquelle auf gespeicherte Anmeldeinformationen aktualisieren. Verlangen Sie alternativ keine Anmeldeinformationen.

Um gespeicherte Anmeldeinformationen in Berichten zu verwenden, erstellen und verwenden Sie ggf. eine neue SQL Server-Anmeldung. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Anmeldenamens.

So aktualisieren Sie eine eingebettete Datenquelle zur Verwendung von gespeicherten Anmeldeinformationen

  1. Wechseln Sie zur SharePoint-Dokumentbibliothek, in der Sie den Bericht gespeichert haben.

  2. Klicken Sie für den Bericht auf das Symbol des Dropdownmenüs zum Erweitern, und klicken Sie dann auf Datenquellen verwalten.

    Die Seite "Datenquellen verwalten" wird geöffnet.

  3. Klicken Sie in der Spalte Name auf die Datenquelle.

  4. Überprüfen Sie für Verbindungstyp, ob die Option Benutzerdefinierte Datenquelle aktiviert ist.

    Diese Option gibt an, dass die Datenquelle in den Bericht eingebettet ist.

  5. Lassen Sie die Optionen Datenquellentyp und Verbindungszeichenfolge unverändert, sofern für den Bericht keine Verbindung zu einer anderen Datenquelle, einem anderen Server oder einem anderen Datenspeicher hergestellt werden soll.

  6. Wählen Sie für Anmeldeinformationen die Option Gespeicherte Anmeldeinformationen aus. Diese Option kann nur verwendet werden, wenn die Datenquelle keine Anmeldeinformationen annimmt oder wenn Sie Anmeldeinformationen anderweitig übergeben.

    Die Option Anmeldeinformationen sind nicht erforderlich kann auch in einigen Fällen verwendet werden.

    Bei einigen Datenquellentypen muss das Konto mit unbeaufsichtigter Ausführung auf dem Berichtsserver konfiguriert werden. Weitere Informationen finden Sie im Thema für den jeweiligen Datenquellentyp unter Hinzufügen von Daten aus externen Datenquellen (SSRS) und Konfigurieren des unbeaufsichtigten Ausführungskontos (SSRS-Konfigurations-Manager).

  7. Geben Sie einen Benutzernamen und ein Kennwort ein.

    • Wenn das Konto ein Windows-Domänenbenutzerkonto ist, geben Sie es im Format "<Domäne>\<Konto>" an, und wählen Sie dann Beim Herstellen einer Verbindung mit der Datenquelle als Windows-Anmeldeinformationen verwenden.

    • Wenn Benutzername und Kennwort Datenbank-Anmeldeinformationen sind, wählen Sie Beim Herstellen einer Verbindung mit der Datenquelle als Windows-Anmeldeinformationen verwenden nicht aus. Wenn der Datenbankserver Identitätswechsel oder Delegierung unterstützt, wählen Sie ggf. die Option Ausführungskontext für dieses Konto festlegen aus.

  8. Klicken Sie zum Überprüfen, ob mit den aktualisierten Anmeldeinformationen für die Datenquelle eine Verbindung hergestellt werden kann, auf Verbindung testen.

  9. Klicken Sie auf OK.

So aktualisieren Sie eine freigegebene Datenquelle zur Verwendung von gespeicherten Anmeldeinformationen

  1. Wechseln Sie zur SharePoint-Dokumentbibliothek, in der Sie die freigegebene Datenquelle gespeichert haben.

  2. Klicken Sie für die freigegebene Datenquelle auf das Symbol des Dropdownmenüs zum Erweitern, und klicken Sie dann auf Datenquellendefinition bearbeiten.

    Die Seite "Datenquelle" wird geöffnet.

  3. Lassen Sie die Optionen Datenquellentyp und Verbindungszeichenfolge unverändert, sofern für die freigegebene Datenquelle keine Verbindung zu einer anderen Datenquelle, einem anderen Server oder einem anderen Datenspeicher hergestellt werden soll.

  4. Wählen Sie für Anmeldeinformationen die Option Gespeicherte Anmeldeinformationen aus.

    Die Option Anmeldeinformationen sind nicht erforderlich kann auch in einigen Fällen verwendet werden. Diese Option kann nur verwendet werden, wenn die Datenquelle keine Anmeldeinformationen annimmt oder wenn Sie Anmeldeinformationen anderweitig übergeben.

    Bei einigen Datenquellentypen muss das Konto mit unbeaufsichtigter Ausführung auf dem Berichtsserver konfiguriert werden. Weitere Informationen finden Sie im Thema für den jeweiligen Datenquellentyp unter Hinzufügen von Daten aus externen Datenquellen (SSRS) und Konfigurieren des unbeaufsichtigten Ausführungskontos (SSRS-Konfigurations-Manager).

  5. Geben Sie einen Benutzernamen und ein Kennwort ein.

    • Wenn das Konto ein Windows-Domänenbenutzerkonto ist, geben Sie es im Format "<Domäne>\<Konto>" an, und wählen Sie dann Beim Herstellen einer Verbindung mit der Datenquelle als Windows-Anmeldeinformationen verwenden.

    • Wenn Benutzername und Kennwort Datenbank-Anmeldeinformationen sind, wählen Sie Beim Herstellen einer Verbindung mit der Datenquelle als Windows-Anmeldeinformationen verwenden nicht aus. Wenn der Datenbankserver Identitätswechsel oder Delegierung unterstützt, wählen Sie ggf. die Option Ausführungskontext für dieses Konto festlegen aus.

  6. Klicken Sie zum Überprüfen, ob mit den aktualisierten Anmeldeinformationen für die Datenquelle eine Verbindung hergestellt werden kann, auf Verbindung testen.

  7. Stellen Sie sicher, dass die Option "Diese Datenquelle aktivieren" aktiviert ist.

  8. Klicken Sie auf OK.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft