(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Berichtsdaten (SSRS)

Berichtsdaten können aus mehreren Datenquellen in Ihrer Organisation stammen. Der erste Schritt beim Entwerfen eines Berichts ist das Erstellen von Datenquellen und Datasets, die die zugrunde liegenden Berichtsdaten darstellen. Jede Datenquelle enthält Datenverbindungsinformationen. Jedes Dataset enthält einen Abfragebefehl, der den Satz von Feldern definiert, der als Daten aus einer Datenquelle verwendet werden soll. Sie können die Daten jedes Datasets visuell darstellen, indem Sie einen Datenbereich hinzufügen, z. B. eine Tabelle, eine Matrix, ein Diagramm oder eine Karte. Wenn der Bericht verarbeitet wird, wird Datenquelle abgefragt, und jeder Datenbereich nach Bedarf erweitert, um die Abfrageergebnisse für das Dataset anzuzeigen.

Wenn Sie auf Grundlage von Analysis Services-Tabellenmodellen nach Informationen zu Berichten suchen, lesen Sie bitte Project Crescent (SSRS).

Wenn Ihnen Reporting Services-Konzepte nicht vertraut sind, lesen Sie bitte die folgenden Begriffe in Konzepte von Reporting Services (SSRS) nach: Datenverbindung, eingebettete Datenquellen, freigegebene Datenquellen, eingebettete Datasets, freigegebene Datasets, Datasetabfragen, Berichtsteile und Datenwarnungen.

Die folgenden Informationen helfen Ihnen beim Entwerfen Ihrer Berichtsdaten-Strategie.

  • Datenquellen Datenquellen können veröffentlicht werden und unabhängig von Berichten auf einem Berichtsserver oder einer SharePoint-Website verwaltet werden. Für jede Datenquelle können Sie oder der Datenbankbesitzer Verbindungsinformationen an einem Ort verwalten. Anmeldeinformationen für Datenquellen werden sicher auf dem Berichtsserver gespeichert; Kennwörter werden nicht in die Verbindungszeichenfolge aufgenommen. Sie können eine Datenquelle von einem Testserver an einen Produktionsserver umleiten. Sie können eine Datenquelle deaktivieren, um alle Berichte anzuhalten, die sie verwenden. Eine Liste der unterstützten Datenquellen finden Sie unter Integrierte Datenverbindungen.

  • Datasets Datasets können veröffentlicht werden und unabhängig von Berichten oder den freigegebenen Datenquellen, von denen sie abhängen, verwaltet werden. Sie oder der Datenbankbesitzer können optimierte Abfragen zur Verfügung stellen, die die Berichtsautoren dann verwenden können. Wenn Sie die Abfrage ändern, verwenden alle Berichte, die das freigegebene Dataset nutzen, die aktualisierte Abfrage. Zur Steigerung der Leistung können Sie die Zwischenspeicherung von Datasets aktivieren. Sie können die Zwischenspeicherung von Abfragen für eine bestimmte Zeit planen oder einen freigegebenen Zeitplan verwenden.

  • Daten, die von Berichtsteilen verwendet werden Berichtsteile können Daten einbeziehen, von denen sie abhängen. Weitere Informationen zu Berichtsteilen finden Sie unter Berichtsteile im Berichts-Designer (SSRS).

  • Filtern von Daten Berichtsdaten können in der Abfrage oder im Bericht gefiltert werden. Sie können kaskadierende Parameter mithilfe von Datasets und Abfragevariablen erstellen und so den Benutzern die Möglichkeit geben, die Auswahl von Tausenden von Möglichkeiten auf eine überschaubare Zahl einzugrenzen. Sie können Daten in einer Tabelle oder in einem Diagramm auf Grundlage von Parameterwerten oder anderen Werten, die Sie angeben, filtern.

  • Parameter Dataset-Abfragebefehle, die Abfragevariablen einschließen, erstellen automatisch übereinstimmende Berichtsparameter. Parameter können aber auch manuell erstellt werden. Wenn Sie einen Bericht anzeigen, zeigt die Berichtssymbolleiste die Parameter an. Benutzer können Werte auswählen, um Berichtsdaten zu überprüfen oder deren Auftreten zu melden. Sie können Berichtsdaten für bestimmte Zielgruppen anpassen, indem Sie Sätze von Berichtsparametern mit anderen Standardwerten erstellen, die mit derselben Berichtsdefinition verknüpft sind, oder das integrierte UserID-Feld verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Berichtsparameter (Berichts-Generator und SSRS) und Integrierte Auflistungen in Ausdrücken (Berichts-Generator und SSRS).

  • Datenwarnungen Nach der Veröffentlichung eines Berichts können Sie Warnungen auf Grundlage der Berichtsdaten erstellen, und die Zusendung einer E-Mail veranlassen, wenn die Daten den angegebenen Regeln entsprechen.

  • Daten gruppieren und aggregieren Berichtsdaten können in der Abfrage oder im Bericht gruppiert oder aggregiert werden. Wenn Sie Werte in der Abfrage aggregieren, können Sie weiterhin im Rahmen des Sinnvollen Werte im Bericht kombinieren. Weitere Informationen finden Sie unter Filtern, Gruppieren und Sortieren von Daten (Berichts-Generator und SSRS) und Aggregatfunktion (Berichts-Generator und SSRS).

  • Daten sortieren Berichtsdaten können in der Abfrage oder im Bericht sortiert werden. In Tabellen können Sie zudem eine interaktive Sortierschaltfläche hinzufügen, mit der die Benutzer selbst über die Sortierreihenfolge entscheiden können.

  • Ausdrucksbasierte Daten Da die meisten Berichtseigenschaften ausdrucksbasiert sein und Ausdrücke Verweise auf Datasetfelder und Berichtsparameter enthalten können, können Sie leistungsstarke Ausdrücke schreiben, um die Berichtsdaten und ihre Darstellung zu steuern. Sie können einem Benutzer die Möglichkeit geben, die Datenanzeige durch Definieren von Parametern zu steuern.

  • Daten aus einem Dataset anzeigen Daten aus einem Dataset werden in der Regel in einem oder mehreren Datenbereichen angezeigt, z. B. einer Tabelle und einem Diagramm.

  • Daten aus mehreren Datasets anzeigen Sie können Ausdrücke in einem Datenbereich auf Grundlage eines Datasets schreiben, die nach Werten oder Aggregaten in anderen Datasets suchen. Sie können Unterberichte auf Grundlage eines Datasets in eine Tabelle aufnehmen, um Daten aus einer anderen Datenquelle anzuzeigen.

Die folgende Liste kann Ihnen dabei helfen, die Quellen von Daten für einen Bericht zu definieren.

  • Dabei müssen Sie sich entscheiden, ob Sie eingebettete oder freigegebene Datenquellen und Datasets verwenden möchten. Arbeiten Sie mit Besitzern der Datenquellen zusammen, um eine Authentifizierungs- und Autorisierungstechnologie zu implementieren und zu verwenden, die für Ihre Organisation geeignet ist.

  • Beachten Sie dabei bitte die Architektur der Softwaredatenschichten Ihrer Organisation und die potenziellen Probleme, die sich aus Datentypen ergeben können. Achten Sie darauf, wie sich Datenerweiterungen und Datenverarbeitungserweiterungen auf Abfrageergebnisse auswirken können. Je nach Datenquelle, Datenanbieter und den in der Berichtsdefinitionsdatei (.rdl) gespeicherten Datentypen stehen unterschiedliche Datentypen zur Verfügung.

  • Achten Sie auf die Reporting Services-Client/Server-Architekturen und -Tools. Im Berichts-Designer erstellen Sie z. B. Berichte auf einem Clientcomputer, der integrierte Datenquellentypen verwendet. Wenn Sie einen Bericht veröffentlichen, müssen der Berichtsserver oder die SharePoint-Website die Datenquellentypen unterstützen. Weitere Informationen finden Sie unter Von Reporting Services unterstützte Datenquellen (SSRS).

  • Datenquellen und Datasets werden in einem Bericht erstellt und von einem Clienterstellungstool auf einem Berichtsserver oder einer SharePoint-Website veröffentlicht. Datenquellen können auf dem Berichtsserver direkt erstellt werden. Nach der Veröffentlichung können Sie Anmeldeinformationen und andere Eigenschaften auf dem Berichtsserver konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Datenverbindungen, Datenquellen und Verbindungszeichenfolgen (SSRS) und Tools (SSRS).

  • Die verfügbaren Datenquellen hängen davon ab, welche Reporting Services-Datenerweiterungen installiert sind. Je nach Clienterstellungstool, Berichtsserverversion und Berichtsserverplattform kann sich die Unterstützung für Datenquellen unterscheiden. Weitere Informationen finden Sie unter Von Reporting Services unterstützte Datenquellen (SSRS).

  • Die Anmeldeinformationen für Datenquellen sind unterschiedlich je nach Datenquellentyp und je nachdem, ob Sie die Berichte auf Ihrem Client, auf dem Berichtsserver oder auf einer SharePoint-Website anzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter Festlegen von Berechtigungen für Berichtsserverelemente auf einer SharePoint-Website (Reporting Services im integrierten SharePoint-Modus), Angeben der Anmeldeinformationen und Verbindungsinformationen für Berichtsdatenquellen. Die für jedes Tool spezifischen Anmeldeinformationen sind unter Tools (SSRS) angegeben.

Auf das Erstellen von Datenverbindungen bezogene Tasks, die Daten aus externen Quellen, Datasets und Abfragen hinzufügen.

Allgemeine Aufgaben

Links

Erstellen von Datenverbindungen

Datenverbindungen, Datenquellen und Verbindungszeichenfolgen (SSRS)

Erstellen von Datasets und Abfragen

Erstellen von Berichten zu eingebetteten und freigegebenen Datasets (Berichts-Generator und SSRS)

Verwalten von Datenquellen nach der Veröffentlichung

Verwalten von Berichtsdatenquellen

Verwalten von freigegebenen Datasets nach der Veröffentlichung

Verwalten von freigegebenen Datasets

Erstellen und Verwalten von Datenwarnungen

Datenwarnungen (SSRS)

Zwischenspeichern von freigegebenen Datasets

Zwischenspeichern von freigegebenen Datasets (SSRS)

Festlegen des Zeitpunkts für das Vorladen des Caches mit freigegebenen Datasets

Zeitpläne

Hinzufügen von Datenerweiterungen

Implementieren von Datenverarbeitungserweiterungen

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft