(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Entwicklerhandbuch (Master Data Services)

Lesen Sie die Informationen zum Schreiben von Code, um die Methode anzupassen, mit der Sie und Ihre Benutzer mit Master Data Services interagieren. Vorgehensweise:

  • Schreiben Sie ein Programm, das auf den Master Data Manager-Webdienst zugreift. Der Master Data Manager-Webdienst ist ein Windows Communication Foundation (WCF)-Dienst, den Entwickler verwenden, um Master Data Services-Funktionen durch Code zu steuern.

  • Integrieren Sie Master Data Services-Funktionen in vorhandene Anwendungen.

  • Schreiben Sie Code, um wiederkehrende oder komplexe Aktionen auszuführen, die sich über die Master Data Manager-Benutzeroberfläche nur schwer oder gar nicht ausführen lassen.

  • Erstellen Sie einen benutzerdefinierten Workflow, der als Reaktion auf eine von Ihnen angegebene Geschäftsregel ausgeführt wird. Ein benutzerdefinierter Workflow ruft von Ihnen geschriebenen Code auf, durch den jede zum Verarbeiten des Workflows erforderliche Aktion ausgeführt werden kann.

Der Master Data Manager-Webdienst ermöglicht die programmgesteuerte Verwendung der Funktionen von Master Data Services an jedem Computer, der auf die Master Data Manager-Website zugreifen kann. Bevor Sie Code für den Zugriff auf den Webdienst schreiben können, müssen Sie Proxyklassen generieren, die in einem von Ihnen angegebenen Namespace enthalten sind. In dieser Dokumentation wird Microsoft.MasterDataServices als Proxynamespace verwendet. Die Hauptproxyklasse, mit der Sie Webdienstvorgänge ausführen, ist die Microsoft.MasterDataServices.ServiceClient-Klasse, die die Microsoft.MasterDataServices.IService-Schnittstelle implementiert. Rufen Sie über Ihren Code Methoden der Microsoft.MasterDataServices.ServiceClient-Klasse auf, um auf den Master Data Manager-Webdienst zuzugreifen. Die übrigen Klassen im Namespace werden von den Webdienstvorgängen verwendet.

Webdienstinhalt

Erstellen von Proxyklassen für den Master Data Manager-Webdienst

Beschreibt die Aktivierung der Veröffentlichung von Metadaten über die Master Data Manager-Website sowie die Erstellung von Proxyklassen für den programmgesteuerten Zugriff auf Webdienstvorgänge.

Kategorisierte Webdienstvorgänge (Master Data Services)

Eine kategorisierte Liste der Webdienstvorgänge der Microsoft.MasterDataServices.ServiceClient-Klasse.

Master Data Services verwendet Geschäftsregeln, um grundlegende Workflowlösungen zu erstellen. Sie können Daten automatisch aktualisieren und validieren und E-Mail-Benachrichtigungen auf Basis von Bedingungen senden, die Sie angeben. Geschäftsregeln in Master Data Services dienen zur Verwaltung der häufigsten Workflowszenarien. Erfordert Ihr Workflow eine komplexere Ereignisverarbeitung wie Genehmigungen mit mehreren Ebenen oder komplexe Entscheidungsstrukturen, können Sie Master Data Services so konfigurieren, dass Daten an eine von Ihnen erstellte benutzerdefinierte Assembly gesendet werden. Zur Handhabung von benutzerdefinierten Workflows müssen Sie den SQL Server MDS Workflow Integration Service über den Webanwendungscomputer konfigurieren und starten und eine Assembly erstellen, die die Microsoft.MasterDataServices.WorkflowTypeExtender.IWorkflowTypeExtender-Schnittstelle implementiert.

Benutzerdefinierter Workflowinhalt

Erstellen eines benutzerdefinierten Workflows (Master Data Services)

Anweisungen zum Erstellen einer Workflowhandlerassembly, zum Konfigurieren und Starten des SQL Server MDS Workflow Integration Service sowie zum Erstellen einer Geschäftsregel in Master Data Manager für den Start eines benutzerdefinierten Workflows.

Von Master Data Services wird eine Reihe von Assemblys auf dem Webservercomputer installiert. Diese Assemblys enthalten Namespaces, die für erweiterte Szenarien verwendet werden können, in denen das Verhalten des Webservercomputers angepasst wird. In der folgenden Tabelle werden diese Namespaces beschrieben.

namespace

Beschreibung

Microsoft.MasterDataServices.Deployment

Enthält Klassen, die zum Erstellen eines Bereitstellungspakets aus einem Modell und zum Bereitstellen eines Pakets in einer Master Data Services-Datenbank verwendet werden können.

Microsoft.MasterDataServices.Services

Enthält eine Klasse zum Empfangen und Verarbeiten von Webdienstvorgängen, die durch die Master Data Manager-Webanwendung an den Webservercomputer übergeben wurden.

Microsoft.MasterDataServices.Services.DataContracts

Enthält Klassen, mit denen definiert wird, wie Daten vom Clientcomputer über die Master Data Manager-Webanwendung an den Webservercomputer übergeben werden.

Microsoft.MasterDataServices.Services.MessageContracts

Enthält Klassen, mit denen definiert wird, wie Anforderungen und Antworten vom Clientcomputer über die Master Data Manager-Webanwendung an den Webservercomputer übergeben werden.

Microsoft.MasterDataServices.Services.ServiceContracts

Enthält die Schnittstelle, mit der die Vorgänge definiert werden, die durch den Master Data Manager-Webdienst aufgerufen werden können.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft