(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Problembehandlung bei Office Web Apps (installiert in SharePoint 2010-Produkten)

SharePoint 2010

Veröffentlicht: 2012/05/16

Dieser Artikel enthält Informationen, die IT-Spezialisten beim Beheben von Problemen in Microsoft Office Web Apps helfen.

Wir bitten Sie um Ihr Feedback. Ihre Kommentare, Vorschläge und Problembehandlungstipps können in zukünftige Versionen dieser Dokumentation aufgenommen werden. Senden Sie uns Ihr Feedback an die Adresse ITSPDOCS@microsoft.com.

Beim Installieren und Konfigurieren von Microsoft Office Web Apps durch den SharePoint-Administrator können folgende Probleme auftreten und Fehlermeldungen angezeigt werden:

In den folgenden Abschnitten werden mögliche Ursachen und Anweisungen zum Beheben dieser Probleme erläutert.

Endbenutzer können Office 2010-Dokumente im Browser nicht anzeigen oder bearbeiten

Nachdem Office Web Apps vom SharePoint-Administrator installiert, konfiguriert und aktiviert wurde, kann Endbenutzern eine Fehlermeldung angezeigt werden, wenn sie Microsoft Word-, Microsoft Excel-, Microsoft PowerPoint- oder Microsoft OneNote-Dokumente im Browser anzeigen oder bearbeiten möchten.

Dazu gehören beispielsweise die folgenden Fehlermeldungen:

  • Die Anforderung kann nicht verarbeitet werden.

  • Ein unerwarteter Fehler ist aufgetreten.

  • Fehler bei PowerPoint-Webanwendung. Wiederholen Sie den Vorgang.

  • Dieses Dokument kann von Word-Webanwendung wegen eines unbekannten Fehlers nicht geöffnet werden. Versuchen Sie bei Fortbestehen des Problems, die Datei in Microsoft Word zu öffnen.

  • Dieses Notizbuch kann von OneNote-Webanwendung nicht geöffnet werden, weil das Office Web Apps-Feature in dieser Websitesammlung nicht aktiviert ist. Versuchen Sie, die Datei in Microsoft OneNote zu öffnen.

  • Die ausgewählte Datei konnte nicht gefunden werden. Überprüfen Sie, ob die Schreibweise des Dateinamens sowie der Speicherort stimmen. Stellen Sie sicher, dass die Datei nicht umbenannt, verschoben oder gelöscht wurde.

Diese Fehler können eine oder mehrere der folgenden Ursachen haben:

  • Der SharePoint-Administrator hat das Office Web Apps-Setup ausgeführt, wobei das Standardöffnungsverhalten für SharePoint zum Öffnen von Microsoft Word-, Excel-, PowerPoint- und OneNote-Dokumenten im Browser mithilfe der zugeordneten Webanwendung konfiguriert wurde. Der SharePoint-Administrator hat jedoch die Dienste noch nicht gestartet, die Dienstanwendungen noch nicht erstellt und das Office Web Apps-Feature noch nicht aktiviert.

  • Die Office Web Apps-Dienste sind auf dem Front-End-Webserver noch nicht gestartet worden.

  • Die Office Web Apps-Dienstanwendungen und -proxys wurden noch nicht erstellt.

  • Die Office Web Apps-Dienstanwendungsproxys sind der Proxygruppe der Webanwendung, zur der die Websitesammlung gehört, nicht zugeordnet.

  • Möglicherweise besteht ein Problem mit den Berechtigungen für das Dienstkonto, das zum Ausführen der Webanwendung oder eines der Office Web Apps-Dienste verwendet wird: Dienste für Excel-Berechnungen, PowerPoint-Dienst oder Word-Anzeigedienst. Die Webanwendung und Dienstanwendungen müssen über entsprechende Berechtigungen zum Zugriff auf die Inhaltsdatenbanken und die Konfigurationsdatenbank besitzen.

Gehen Sie zur Lösung dieser Probleme wie folgt vor:

  • Der SharePoint-Administrator kann vermeiden, dass Fehlermeldungen während des Abschlusses zusätzlicher Bereitstellungaufgaben zum Bereitstellen von Office Web Apps auf einem Liveproduktionsserver für Endbenutzer angezeigt werden. Dazu sollten Sie das OpenInClient-Feature in vorhandenen Websitesammlungen aktivieren, bevor Sie Setup ausführen. Weitere Informationen finden Sie unter Configure the default open behavior for browser-enabled documents (Office Web Apps).

  • Aktivieren Sie das Office Web Apps-Feature für die Websitesammlung. Informationen zum Aktivieren des Office Web Apps-Features für eine Websitesammlung finden Sie unter Aktivieren des Office Web Apps-Features in Bereitstellen von Office Web Apps (installiert in SharePoint 2010-Produkten).

  • Stellen Sie sicher, dass die Dienste erstellt wurden, und überprüfen Sie den Status der Dienste auf den Servern der Farm, indem Sie folgende Aktionen ausführen:

    1. Klicken Sie auf der Website für die Zentraladministration im Abschnitt Anwendungsverwaltung auf Dienste auf dem Server verwalten.

    2. Führen Sie auf der Seite Dienste auf dem Server folgende Schritte aus:

      1. Überprüfen Sie in der Liste der Dienste auf dem ausgewählten Server, ob Dienste für Excel-Berechnungen, PowerPoint-Dienst und Word-Anzeigedienst vorhanden sind und gestartet wurden. Falls ein Dienst nicht gestartet wurde, klicken Sie auf Starten.

      2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Server oben, klicken Sie auf Server ändern, und klicken Sie dann im Dialogfeld Server auswählen auf einen anderen Servernamen.

      3. Wiederholen Sie diese Schritte, bis Sie sichergestellt haben, dass die Dienste auf allen Servern der Farm vorhanden sind und gestartet wurden.

  • Stellen Sie sicher, dass die Office Web Apps-Dienstanwendungen und -proxys erstellt worden sind, indem Sie folgende Aktionen ausführen:

    1. Klicken Sie auf der Website für die Zentraladministration im Abschnitt Anwendungsverwaltung auf Dienstanwendungen verwalten.

    2. Stellen Sie auf der Seite Dienstanwendungen verwalten sicher, dass die folgenden Arten von Dienstanwendungen vorhanden sind:

      • Excel Services-Anwendung (Webdienstanwendung)

      • PowerPoint-Dienstanwendung

      • Word-Anzeigedienstanwendung

    Stellen Sie sicher, dass die Dienstanwendungen erstellt worden sind. Informationen zum Erstellen von Dienstanwendungen finden Sie unter Erstellen der Dienstanwendungen und Dienstanwendungsproxys in Bereitstellen von Office Web Apps (installiert in SharePoint 2010-Produkten).

  • Stellen Sie sicher, dass die Office Web Apps-Dienstanwendungen und -proxys der Proxygruppe der Webanwendung zugeordnet sind, zu der die Websitesammlung gehört, indem Sie die folgenden Aktionen ausführen:

    1. Klicken Sie auf der Website für die Zentraladministration im Abschnitt Anwendungsverwaltung auf Webanwendungen verwalten.

    2. Wählen Sie auf der Seite Webanwendungsverwaltung die Webanwendungen aus, zu der die Websitesammlung gehört, und klicken Sie dann auf Dienstverbindungen.

    3. Stellen Sie auf der Seite Zuordnungen von Dienstanwendungen konfigurieren sicher, dass die folgenden Arten von Dienstanwendungsproxys der Webanwendung zugeordnet sind:

      • Excel Services-Anwendung (Webdienstanwendung)-Proxy

      • PowerPoint-Dienstanwendung-Proxy

      • Word-Anzeigedienstanwendung-Proxy

      Informationen zum Hinzufügen von Dienstanwendungsverbindungen zu einer Webanwendung finden Sie unter Hinzufügen oder entfernen einer Dienstanwendungsverbindung mit einer Webanwendung (SharePoint Server 2010) oder Add or remove a service application connection to a Web application (SharePoint Foundation 2010).

  • Stellen Sie sicher, dass die Dienstkontoberechtigungen für die Webanwendung und die Office Web Apps-Dienste ausreichend sind. Die Webanwendung und Dienstanwendungen müssen über entsprechende Berechtigungen zum Zugriff auf die Inhaltsdatenbanken und die Konfigurationsdatenbank besitzen. Informationen zu den entsprechenden Dienstkontoberechtigungen für die Webanwendung und die Office Web Apps-Dienste finden Sie unter Kontoberechtigungen und Sicherheitseinstellungen (SharePoint Server 2010).

Office 2010-Dokumente werden in der Clientanwendung anstatt im Browser geöffnet

Außer für Excel sieht das Standardöffnungsverhalten für eine Websitesammlung das Öffnen von Office 2010-Dokumenten in der Clientanwendung vor, falls die Clientanwendung installiert ist. Falls der SharePoint-Administrator Office Web Apps installiert und dann das Office Web Apps-Feature für eine Websitesammlung aktiviert wird, sieht das Standardöffnungsverhalten das Öffnen von Office 2010-Dokumenten im Browser vor.

Falls die Dokumente nicht im Browser geöffnet werden, kann dies die folgenden Ursachen haben:

  • Das Office Web Apps-Feature ist nicht für die Websitesammlung aktiviert, in der sich das Dokument befindet.

  • Das Feature Dokumente standardmäßig in Clientanwendungen öffnen ist für die Websitesammlung aktiviert, in der sich das Dokument befindet.

Gehen Sie zum Beheben dieses Fehlers wie folgt vor:

Endbenutzer können ein Office 2010-Dokument in der Clientanwendung nicht mithilfe der Schaltfläche auf der Symbolleiste öffnen

Während der Verwendung von Office Web Apps klickt ein Endbenutzer auf der Symbolleiste auf die Schaltfläche In Word öffnen, In PowerPoint öffnen, In Excel öffnen oder In OneNote öffnen und erhält die Fehlermeldung, dass die Datei in der Clientanwendung nicht geöffnet werden kann.

Dieser Fehler kann eine oder mehrere der folgenden Ursachen haben:

  • Der Benutzer verwendet eine 64-Bit-Version von Internet Explorer.

  • Das ActiveX-Steuerelement, das zum Öffnen der Datei in der Office-Clientanwendung erforderlich ist, ist nicht installiert oder wird im Browser nicht ausgeführt.

  • Microsoft Office ist auf dem Clientcomputer nicht installiert.

  • Es ist eine frühere Version von Office installiert als Office 2003.

  • Die Sicherheitseinstellungen in Internet Explorer verhindern das Ausführen von ActiveX-Steuerelementen.

  • Der Browser unterstützt ActiveX nicht.

  • Der Clientbrowser ist Firefox, aber das Plug-In, das Firefox das Öffnen von Office-Dokumenten ermöglicht, ist nicht installiert.

Beim Deinstallieren von Office Web Apps wird eine Fehlermeldung angezeigt, dass es bereits deinstalliert wurde

Wenn Sie SharePoint Server 2010 deinstallieren, bevor Sie Office Web Apps deinstallieren und dann versuchen, Office Web Apps mithilfe der Systemsteuerung zu deinstallieren, wird eine Fehlermeldung angezeigt, dass Office Web Apps bereits deinstalliert wurde. Dies gilt nicht für Microsoft SharePoint Foundation 2010.

Informationen zur Lösung dieses Fehlers finden Sie unter In Windows Server 2008 können Sie Office Web Apps nicht über die Systemsteuerung entfernen (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=215534&clcid=0x407).

Bei einer Neuinstallation von SharePoint Server 2010 auf einem Computer wird die Fehlermeldung angezeigt, dass ein Konflikt mit zuvor installierten SharePoint 2010-Produkten besteht

Möglicherweise wird ein Fehler angezeigt, wenn Sie SharePoint Server 2010 deinstallieren, nicht jedoch Office Web Apps, und wenn Sie dann SharePoint Server 2010 auf demselben Server neu installieren möchten. In dieser Situation wird eine Fehlermeldung angezeigt, dass ein Konflikt mit einem zuvor installiertem Microsoft Office 2010-Serverprodukt besteht.

Informationen zur Lösung dieses Fehlers finden Sie unter In Windows Server 2008 können Sie Office Web Apps nicht über die Systemsteuerung entfernen (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=215534&clcid=0x407).

Änderungsverlauf

Datum Beschreibung

2012/05/16

Erstveröffentlichung

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft