(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Verwenden von AlwaysOn-Richtlinien zum Anzeigen des Zustands einer Verfügbarkeitsgruppe (SQL Server)

SQL Server 2012

In diesem Thema wird beschrieben, wie der Betriebsstatus einer AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppe in SQL Server 2012 mithilfe einer AlwaysOn-Richtlinie in SQL Server Management Studio bzw. mit PowerShell geändert wird. Informationen zur richtlinienbasierten Verwaltung hinsichtlich AlwaysOn finden Sie unter AlwaysOn-Richtlinien für Betriebsprobleme mit AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen (SQL Server).

Wichtiger Hinweis Wichtig

Für AlwaysOn-Richtlinien werden die Kategorienamen als IDs verwendet. Durch die Änderung des Namens einer AlwaysOn-Kategorie wird die Funktion zur Integritätsüberprüfung unterbrochen. Daher sollten die Namen der AlwaysOn-Kategorie nicht geändert werden.

Sicherheit

Berechtigungen

Erfordert CONNECT-, VIEW SERVER STATE- und VIEW ANY DEFINITION-Berechtigungen.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird [Nach oben]

So öffnen Sie das AlwaysOn-Dashboard

  1. Stellen Sie im Objekt-Explorer eine Verbindung mit der Serverinstanz her, die eines der Verfügbarkeitsreplikate hostet. Verwenden Sie zum Anzeigen von Informationen zu allen Verfügbarkeitsreplikaten in einer Verfügbarkeitsgruppe die Serverinstanz, die das primäre Replikat hostet.

  2. Klicken Sie auf den Servernamen, um die Serverstruktur zu erweitern.

  3. Erweitern Sie den Knoten Hohe Verfügbarkeit (immer aktiviert).

    Klicken Sie entweder mit der rechten Maustaste auf den Knoten Verfügbarkeitsgruppen, oder erweitern Sie diesen Knoten, und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine bestimmte Verfügbarkeitsgruppe.

  4. Wählen Sie den Befehl Dashboard anzeigen aus.

Informationen zum Verwenden des AlwaysOn-Dashboards finden Sie unter Verwenden des AlwaysOn-Dashboards (SQL Server Management Studio).

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird [Nach oben]

Verwenden von AlwaysOn-Richtlinien zum Anzeigen des Zustands einer Verfügbarkeitsgruppe

  1. Legen Sie den Standardwert (cd) auf eine Serverinstanz fest, auf der eines der Verfügbarkeitsreplikate gehostet wird. Verwenden Sie zum Anzeigen von Informationen zu allen Verfügbarkeitsreplikaten in einer Verfügbarkeitsgruppe die Serverinstanz, die das primäre Replikat hostet.

  2. Verwenden Sie die folgenden Cmdlets:

    Test-SqlAvailabilityGroup

    Bewertet die Integrität einer Verfügbarkeitsgruppe durch die Auswertung der Richtlinien der richtlinienbasierten SQL Server-Verwaltung. Sie müssen über CONNECT-, VIEW SERVER STATE- und VIEW ANY DEFINITION-Berechtigungen verfügen, um dieses Cmdlet auszuführen.

    Beispielsweise werden durch den folgenden Befehl alle Verfügbarkeitsgruppen im "Error"-Zustand auf der Serverinstanz Computer\Instance angezeigt.

    Get-ChildItem SQLSERVER:\Sql\Computer\Instance\AvailabilityGroups ` 
    | Test-SqlAvailabilityGroup | Where-Object { $_.HealthState -eq "Error" }
    
    Test-SqlAvailabilityReplica

    Bewertet die Integrität von Verfügbarkeitsreplikaten durch die Auswertung der Richtlinien der richtlinienbasierten SQL Server-Verwaltung. Sie müssen über CONNECT-, VIEW SERVER STATE- und VIEW ANY DEFINITION-Berechtigungen verfügen, um dieses Cmdlet auszuführen.

    Durch den folgenden Befehl werden beispielsweise die Integrität des Verfügbarkeitsreplikats MyReplica in der Verfügbarkeitsgruppe MyAg ausgewertet und eine kurze Zusammenfassung ausgegeben.

    Test-SqlAvailabilityReplica ` 
    -Path SQLSERVER:\Sql\Computer\Instance\AvailabilityGroups\MyAg\AvailabilityReplicas\MyReplica
    
    Test-SqlDatabaseReplicaState

    Bewertet die Integrität einer Verfügbarkeitsdatenbank für alle hinzugefügten Verfügbarkeitsreplikate durch die Auswertung der Richtlinien der richtlinienbasierten SQL Server-Verwaltung.

    Durch den folgenden Befehl werden beispielsweise die Integrität aller Verfügbarkeitsdatenbanken in der Verfügbarkeitsgruppe MyAg ausgewertet und eine kurze Zusammenfassung für jede Datenbank ausgegeben.

    Get-ChildItem SQLSERVER:\Sql\Computer\Instance\AvailabilityGroups\MyAg\DatabaseReplicaStates ` 
     | Test-SqlDatabaseReplicaState
    

    Diese Cmdlets akzeptieren die folgenden Optionen:

    Option

    Beschreibung

    AllowUserPolicies

    Führt in den AlwaysOn-Richtlinienkategorien gefundene Benutzerrichtlinien aus.

    InputObject

    Eine Auflistung von Objekten, die abhängig vom verwendeten Cmdlet den Status von Verfügbarkeitsgruppen, Verfügbarkeitsreplikaten oder Verfügbarkeitsdatenbanken darstellen. Das Cmdlet berechnet die Integrität der angegebenen Objekte.

    NoRefresh

    Wenn dieser Parameter festgelegt wird, werden die vom -Path-Parameter oder -InputObject-Parameter angegebenen Objekte nicht manuell vom Cmdlet aktualisiert.

    Path

    Abhängig vom verwendeten Cmdlet der Pfad zur Verfügbarkeitsgruppe, zu den Verfügbarkeitsreplikaten oder zum Status des Datenbankreplikatclusters. Dies ist ein optionaler Parameter. Wird dieser Parameter nicht angegeben, wird der Wert standardmäßig auf den aktuellen Arbeitsstandort festgelegt.

    ShowPolicyDetails

    Zeigt das Ergebnis aller von diesem Cmdlet ausgeführten Richtlinienauswertungen an. Das Cmdlet gibt ein Objekt pro Richtlinienauswertung aus. Dieses Objekt verfügt über Felder, in denen die Ergebnisse der Auswertung beschrieben werden, z. B. ob die Richtlinie eingehalten wurde sowie den Richtliniennamen und die Kategorie.

    Durch den folgenden Test-SqlAvailabilityGroup-Befehl wird beispielsweise der -ShowPolicyDetails-Parameter angegeben, um das Ergebnis aller Richtlinienauswertungen anzuzeigen, die von diesem Cmdlet für die einzelnen Richtlinien der richtlinienbasierten Verwaltung ausgeführt wurden, die für die Verfügbarkeitsgruppe MyAg ausgeführt wurden.

    Test-SqlAvailabilityGroup ` 
    -Path SQLSERVER:\Sql\Computer\Instance\AvailabilityGroups\AgName `
    -ShowPolicyDetails
    
    HinweisHinweis

    Um die Syntax eines Cmdlets anzuzeigen, verwenden Sie das Get-Help-Cmdlet in der SQL Server PowerShell-Umgebung. Weitere Informationen finden Sie unter Aufrufen der SQL Server PowerShell-Hilfe.

Einrichten und Verwenden des SQL Server PowerShell-Anbieters

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird [Nach oben]

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.